Diskussionsforum
  • 24.06.2010 18:27
    MB4LAW schreibt

    Hat die BNetzAg etwas zu verbergen?

    Weshalb scheuen die sonst die Offenlegung wie der Teufel das Weihwasser?! Ein Schelm, wer Böses denkt...

    Dass deren IC-Senkungen in Tippelschritten als Scherz durchgehen (Zielmarke der EU liegt bei wenigen Cent), wußten die wohl selber. Aber zu glauben, dass sich keiner wehren wird, ist seltsam.

    Wieder sieht man, wenn man Dinge geregelt haben will, dann klappt das nicht auf nationaler Ebene. EU-weit 13 CT für eine SMS von Portugal nach Griechenland, dank EU. Aber hierzulande - mit dem Segen der albernen Bonner Behörde - 19 CT Standardpreis für eine SMS von Flensburg nach Garmisch. Super Arbeit der Herren!
  • 25.06.2010 14:22
    mirdochegal antwortet auf MB4LAW
    Benutzer MB4LAW schrieb:
    > EU-weit 13 CT für eine
    >
    SMS von Portugal nach Griechenland, dank EU. Aber hierzulande -
    >
    mit dem Segen der albernen Bonner Behörde - 19 CT Standardpreis
    >
    für eine SMS von Flensburg nach Garmisch.

    Es ist eben gerne Stil in der deutschen Politik, dass sich die große Wirtschaft ihr Verhalten selber aussuchen darf und im Gegenzug das Wohl der Bürger hinten an steht.
    Die EU hat viele Fehler aber in Fragen des Verbraucherschutzes war es schon mehrmals sinnvoll, dass sie unseren Lobby-Politikern gepflegt auf die Füße getreten hat.

    Aber z.B. Frau Aigner hat für solche Themen natürlich keine Zeit, denn sie muss sich ja dringend monatelang über Google Streetview aufregen.