Diskussionsforum
Menü

Argumentation der Union fadenscheinig....


22.11.2005 10:41 - Gestartet von klaussc
"So sei die geplante Vorab-Preisansage-Pflicht für Call-by-Call-Anbieter unverhältnismäßig, da es um Beiträge von ein bis vier Cent pro Minute gehe"

So verlangt z.B. Arcor 9,2 Cent/Minute, von Verbindungen in die Mobilfunknetze gar nicht zu reden....

Meines Erachtens wäre auch eine andere Lösung denkbar, es muss dem Kunden eben einfach nur rechtzeitig mitgeteilt werden, wenn sich der Preis ändert, dafür gibt es sicher auch andere Wege (Post, Fax, Email...)

Und zum Kiddy-Abo-Dienst:
Wo liegt das Problem bei 4 SMS (es sind ja nur zwei Zusätzliche) wenn es um Preise ab einem Euro oder gar einen Abo-Vertrag geht? Die SMS werden automatisch generiert und kosten den Anbieter fast nichts. Was sind das überhaupt für Verträge? Ist das nach BGB überhaupt zulässig? Keine AGB, keine Zustimmung, nichts...

Gruß
Klaus