Diskussionsforum
Menü

Perfekte Sokü Möglichkeit


29.03.2005 09:22 - Gestartet von 602sl
per Einschreiben auffordern diesen oder einen ähnlichen Dienst nicht zu aktivieren oder falls er bereits aktiviert ist diesen bis zum "heute in 2 Wochen" zu deaktivieren, weil für den Anrufer unnötige kosten entstehen.

Ansonsten wird der Vertrag fristlos aus wichtigem Grund gekündigt.

Sollte O2 dann diese Funktion aktivieren und man erfährt es, so einfach fristlos den ganzen Vertrag kündigen. Ich würde schätzen mind. 95% wäre der Prozeß vor dem AG schon gewonnen.

Und wie ich O2 kenne, kriegen die mit den Widersprüchen so ein durcheinander, dass man bestimmt kündigen kann.

Menü
[1] paulilausi antwortet auf 602sl
29.03.2005 09:37
Benutzer 602sl schrieb:
per Einschreiben auffordern diesen oder einen ähnlichen Dienst nicht zu aktivieren oder falls er bereits aktiviert ist diesen bis zum "heute in 2 Wochen" zu deaktivieren, weil für den Anrufer unnötige kosten entstehen.

Ansonsten wird der Vertrag fristlos aus wichtigem Grund gekündigt.

Sollte O2 dann diese Funktion aktivieren und man erfährt es, so einfach fristlos den ganzen Vertrag kündigen. Ich würde schätzen mind. 95% wäre der Prozeß vor dem AG schon gewonnen.

Und wie ich O2 kenne, kriegen die mit den Widersprüchen so ein durcheinander, dass man bestimmt kündigen kann.


Leute,ihr macht euch sowas von lächerlich!

Menü
[1.1] dtk antwortet auf paulilausi
29.03.2005 16:39
Auf jeden Fall! Ihr habt ja echt nicht mehr alle. Dauernt lese ich irgend ne Schei**e von SoKü usw .... erst mal informieren und dann den Schnabel aufreisen.... Denn erstens : ist der Dienst für o2 Kunden KOSTENLOS !!! ( mit welcher Rechtsgrundlage wollt ihr da kündigen ????!!! ) und zweitens : kann man mit einem einzigen Anruf den Dienst völlig KOSTENLOS Deaktivieren... Aber wenn ihr meint ihr kommt so aus eurem Vertrag raus dann Viel Spaß. Ich würde nur zugern das lachende Gesicht von den Call Agents sehn wenn ein Herr Mustermann anruft und meint er könne irgend einen Netzbetreiber aufs Erbrechen mit SoKü drohen weil er einen Kostenlosen Dienst angeboten hat. Und mal noch ne kleine Frage zum Nachdenken... Glaubt ihr, die Netzbetreiber beschließen mal irgend eine Sache ohne sich vorher über die Rechtsgrundlage bei der Regulierungsbehörde einzuholn...??
Menü
[1.1.1] Antinoos antwortet auf dtk
29.03.2005 17:39
Benutzer dtk schrieb:

zweitens : kann man mit einem einzigen Anruf den Dienst völlig KOSTENLOS Deaktivieren...

Oh, machst Du mir das ("büddebüdde!") mal vor, wie ich "völlig KOSTENLOS" die 0190er Hotline erreichen kann?! Ich lerne nämlich GERN dazu!

-Antinoos
Menü
[1.1.1.1] ratte16 antwortet auf Antinoos
29.03.2005 17:48
Benutzer Antinoos schrieb:
Benutzer dtk schrieb:

zweitens : kann man mit einem einzigen Anruf den Dienst völlig KOSTENLOS Deaktivieren...

Oh, machst Du mir das ("büddebüdde!") mal vor, wie ich "völlig KOSTENLOS" die 0190er Hotline erreichen kann?! Ich lerne nämlich GERN dazu!

-Antinoos
schreib ne e-mail( ist zwar nicht ganz kostenlos kostet Traffic) aber geht
Menü
[1.1.1.1.1] Antinoos antwortet auf ratte16
29.03.2005 17:53
Benutzer ratte16 schrieb:
Benutzer Antinoos schrieb:

kann man mit einem einzigen Anruf den Dienst völlig KOSTENLOS Deaktivieren...

Oh, machst Du mir das ("büddebüdde!") mal vor, wie ich
"völlig
KOSTENLOS" die 0190er Hotline erreichen kann?! Ich lerne nämlich GERN dazu!

schreib ne e-mail( ist zwar nicht ganz kostenlos kostet Traffic) aber geht

Es ging um _Anrufe_.

Da kann man dann auch Missverständnisse am anderen Ende der Leitung besser erkennen, deshalb ziehe ich die der "unpersönlichen" "Offline-Kommunikation" per E-Mails deutlich vor.

-Antinoos
Menü
[1.1.1.1.1.1] nicof antwortet auf Antinoos
29.03.2005 19:33
Benutzer Antinoos schrieb:
Benutzer ratte16 schrieb:
Benutzer Antinoos schrieb:

kann man mit einem einzigen Anruf den Dienst völlig KOSTENLOS Deaktivieren...

Oh, machst Du mir das ("büddebüdde!") mal vor, wie ich
"völlig
KOSTENLOS" die 0190er Hotline erreichen kann?! Ich lerne nämlich GERN dazu!

schreib ne e-mail( ist zwar nicht ganz kostenlos kostet Traffic) aber geht

Es ging um _Anrufe_.

Da kann man dann auch Missverständnisse am anderen Ende der Leitung besser erkennen, deshalb ziehe ich die der "unpersönlichen" "Offline-Kommunikation" per E-Mails deutlich vor.

Und dann schliesst man nen Online-Vertrag ab wo man dann ja eher per email kommuniziert da die Hotline ja was kostet?

Bye
Nico
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Antinoos antwortet auf nicof
30.03.2005 08:37
Benutzer nicof schrieb:

Und dann schliesst man nen Online-Vertrag ab wo man dann ja eher per email kommuniziert da die Hotline ja was kostet?

a) Keine Einrichtungsgebühr;: ca. 50,- DM gespart

b) _Wenn_ o2 funktionieren _würde_, dann _bräuchte_ man die Hotline nicht und niemals.

Ich geb's zu - das war blauäugig von mir, das mit dem Onlinevertrag in so einem Bastelnetzchen...

Ich sollte mal etwas mehr von meinem Optimismus _abbauen_.

-Antinoos
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] Antinoos antwortet auf Antinoos
30.03.2005 09:44
Benutzer Antinoos schrieb:

Ich geb's zu - das war blauäugig von mir, das mit dem Onlinevertrag in so einem Bastelnetzchen...

Ich sollte mal etwas mehr von meinem Optimismus _abbauen_.

Ergänzung in eigener Sache:

Ich bin eben von D1 total verwöhnt. Dort bin ich seit 1996 in einem RV Kunde, und habe während dieser nun schon 9 Jahre(! - also seit der "mobilfunkmäßigen Steinzeit" ;-) die (natürlich(!) kostenlose...) Hotline dort nur _ein einziges Mal_ zu bemühen gebraucht, nämlich als Anno 1999 meine alte 5V-SIM-Karte in meinem Siemens S25 (das nur 3V-SIM-Karten haben will) nicht mehr tat und ich ergo eine Ersatz-SIM brauchte, die mir dann sogar kostenlos(!) zugeschickt wurde (obwohl Ersatz-SIMs auf Kundenwunsch ja "eigentlich" damals bei D1 um 50,- DM kosten sollten...).

Und gegen die von _D1_ eingeführte Art der "Verlorene-Anrufe-Info per SMS" habe ich auch nix, denn die ist für den Anrufer ja kostenlos. Also war da KEIN grund für einen zweiten Hotlineanruf, um das (in _dieser_ Form durchaus _nützliche_!) Feature abzustellen.

Kein Vergleich also zu so einer Servicewüste wie o2!

-Antinoos
Menü
[1.1.1.2] dtk antwortet auf Antinoos
29.03.2005 18:41
Benutzer Antinoos schrieb:
Benutzer dtk schrieb:

zweitens : kann man mit einem einzigen Anruf den Dienst völlig KOSTENLOS Deaktivieren...

Oh, machst Du mir das ("büddebüdde!") mal vor, wie ich "völlig KOSTENLOS" die 0190er Hotline erreichen kann?! Ich lerne nämlich GERN dazu!



du Genie!!!! du sollst ja auch keine 0190er anrufen sondern die KOSTENLOSE Nummer von der Kundenbetreuung ( 0179 55222 )

siehst du so schnell geht das wieder was gelernt
Menü
[1.1.1.2.1] magberlin antwortet auf dtk
29.03.2005 19:02
Benutzer dtk schrieb:
Benutzer Antinoos schrieb:
Benutzer dtk schrieb:

zweitens : kann man mit einem einzigen Anruf den Dienst völlig KOSTENLOS Deaktivieren...

Oh, machst Du mir das ("büddebüdde!") mal vor, wie ich
"völlig
KOSTENLOS" die 0190er Hotline erreichen kann?! Ich lerne nämlich GERN dazu!



du Genie!!!! du sollst ja auch keine 0190er anrufen sondern die KOSTENLOSE Nummer von der Kundenbetreuung ( 0179 55222 )

siehst du so schnell geht das wieder was gelernt

online-verträge haben keine kostenlose telefonische kundenbetreuung
Menü
[1.1.1.2.2] Antinoos antwortet auf dtk
30.03.2005 08:41
Benutzer dtk schrieb:

du Genie!!!! du sollst ja auch keine 0190er anrufen sondern die KOSTENLOSE Nummer von der Kundenbetreuung ( 0179 55222 )

Die hilft aber nicht bei Online-Kunden.

Und nach unbestätigten(!) Gerüchten soll die sogar bei Genion-Online "irgendwie" vergebührt werden; d.h. dann wäre nichtmal das patzige "Sie _müssen_ für _alle_ Anliegen die 0190er Nummer anrufen!!" des CallCenter-Agenten kostenlos.

Das wird mir die näxte Rechnung sicher zeigen.

siehst du so schnell geht das wieder was gelernt

Häh?

-Antinoos
Menü
[1.1.1.3] Centaur antwortet auf Antinoos
29.03.2005 19:50
Vertragskunden müssen keine 0190er anrufen,das gilt wohl nur für LOOP-Kunden.Allerdings frage ich mich,welcher Geschäftskunde bei o2 eine LOOP-Karte benutzt,da diese ja SO SEHR an der SMS-Benachrichtigung interessiert waren (laut 02).
Also sollten LOOP-Kunden auch eine Möglichkeit bekommen,diesen SERVICE(!!!) kostenlos abzumelden oder ihn gar nicht erst eingerichtet zu bekommen.
Gruss Cent
Menü
[1.1.1.3.1] nicof antwortet auf Centaur
29.03.2005 20:55
man hier haust aber einiges durcheiander...


Benutzer Centaur schrieb:
Vertragskunden müssen keine 0190er anrufen,das gilt wohl nur für LOOP-Kunden.

Nein.
LOOP-Kunden müssen eine netzinterne Kurzwahlnummer anrufen, diese wird mit 15 Cent (oder warens 19 Cent/Minut berechnet)

Online-Vertragskunden (vorher PowerSMS) von o2 müssten die 0190er-Hotline anrufen die aus dem Festnetz und auch aus dem Netz von o2 62 Cent/Minute kostet. Aber man kann es auch per E-Mail abschalten lassen...

Allerdings frage ich mich,welcher Geschäftskunde bei o2 eine LOOP-Karte benutzt,da diese ja SO SEHR an der SMS-Benachrichtigung interessiert waren (laut 02).

Wie kommst du jetzt von LOOP auf Geschäftskunden?

Also sollten LOOP-Kunden auch eine Möglichkeit bekommen,diesen SERVICE(!!!) kostenlos abzumelden oder ihn gar nicht erst eingerichtet zu bekommen.

Wie gesagt man kann es auch per EMail abschalten lassen.

Was natürlich nichts daran ändert das ich es ne Schweinerei finde das Feature einfach so zu aktivieren.....Naja bei mir ist es noch nicht aktiviert...werde es aber umgehend deaktivieren wenns aktiv wird....


Bye
Nico
Menü
[1.1.1.3.1.1] magberlin antwortet auf nicof
29.03.2005 21:18


Allerdings frage ich mich,welcher Geschäftskunde bei o2 eine LOOP-Karte benutzt,da diese ja SO SEHR an der SMS-Benachrichtigung interessiert waren (laut 02).

Wie kommst du jetzt von LOOP auf Geschäftskunden?


na im artikel wurde o2 zitiert mit "Dieser Service wurde nach Auskunft der o2-Pressestelle vor allem von Geschäftskunden gewünscht."

Centaur fragt sich jetzt sicherlich, warum - wenn geschäftskunden sich diesen dienst wünschen - auch die loop-karten umgestellt werden. das ist nachvollziehbar - oder?
Menü
[1.1.1.3.1.1.1] tcsmoers antwortet auf magberlin
29.03.2005 21:21
Benutzer magberlin schrieb:

na im artikel wurde o2 zitiert mit "Dieser Service wurde nach Auskunft der o2-Pressestelle vor allem von Geschäftskunden gewünscht."

Das ist dann ganz klar Diktatur. Die paar Geschäftskunden bestimmen die Richtung und die "Normalos" müssen bezahlen.

peso
Menü
[1.1.1.3.1.1.2] hhaltona antwortet auf magberlin
29.03.2005 22:02
Benutzer magberlin schrieb:


Allerdings frage ich mich,welcher Geschäftskunde bei o2 eine LOOP-Karte benutzt,da diese ja SO SEHR an der SMS-Benachrichtigung interessiert waren (laut 02).

Wie kommst du jetzt von LOOP auf Geschäftskunden?


na im artikel wurde o2 zitiert mit "Dieser Service wurde nach Auskunft der o2-Pressestelle vor allem von Geschäftskunden gewünscht."

Centaur fragt sich jetzt sicherlich, warum - wenn geschäftskunden sich diesen dienst wünschen - auch die loop-karten umgestellt werden. das ist nachvollziehbar - oder?

haben Geschäftskunden nicht immer ihre MB aktiviert?
Menü
[1.1.1.3.2] Antinoos antwortet auf Centaur
30.03.2005 08:42
Benutzer Centaur schrieb:

Vertragskunden müssen keine 0190er anrufen

man Online-Vertrag

-Antinoos
Menü
[1.1.2] tcsmoers antwortet auf dtk
29.03.2005 18:53
Benutzer dtk schrieb:
Auf jeden Fall! Ihr habt ja echt nicht mehr alle. Dauernt lese ich irgend ne Schei**e von SoKü usw .... erst mal informieren und dann den Schnabel aufreisen.... Denn erstens : ist der Dienst für o2 Kunden KOSTENLOS !!! ( mit welcher Rechtsgrundlage wollt ihr da kündigen ????!!! ) und zweitens :
kann man mit einem einzigen Anruf den Dienst völlig KOSTENLOS

Das ist nur halbrichtig. Der Anrufer muss nämlich bezahlen ! Und beim 60er Takt kann das schon mal 1 Euro oder mehr sein.
M.E. hat der Anrufer keinerlei Verpflichtung diesen Mist zu bezahlen.

peso
Deaktivieren... Aber wenn ihr meint ihr kommt so aus eurem Vertrag raus dann Viel Spaß. Ich würde nur zugern das lachende Gesicht von den Call Agents sehn wenn ein Herr Mustermann anruft und meint er könne irgend einen Netzbetreiber aufs Erbrechen mit SoKü drohen weil er einen Kostenlosen Dienst angeboten hat. Und mal noch ne kleine Frage zum Nachdenken... Glaubt ihr, die Netzbetreiber beschließen mal irgend eine Sache ohne sich vorher über die Rechtsgrundlage bei der
Regulierungsbehörde einzuholn...??
Menü
[1.1.3] VariusC antwortet auf dtk
29.03.2005 19:15
Benutzer dtk schrieb:
Auf jeden Fall! Ihr habt ja echt nicht mehr alle. Dauernt lese ich irgend ne Schei**e von SoKü usw .... erst mal informieren und dann den Schnabel aufreisen.... Denn erstens : ist der Dienst für o2 Kunden KOSTENLOS !!! ( mit welcher Rechtsgrundlage wollt ihr da kündigen ????!!! ) und zweitens :
kann man mit einem einzigen Anruf den Dienst völlig KOSTENLOS Deaktivieren...

Wenn man davon weiß!!! Hat denn O2 alle Kunden darüber schriftlich oder per SMS informiert? Wer außerhalb dieser Foren weiß denn davon?
Also gaaaaanz so lapidar kann man die Sache nicht sehen.

>Aber wenn ihr meint ihr kommt so aus eurem
Vertrag raus dann Viel Spaß. Ich würde nur zugern das lachende Gesicht von den Call Agents sehn wenn ein Herr Mustermann anruft und meint er könne irgend einen Netzbetreiber aufs Erbrechen mit SoKü drohen weil er einen Kostenlosen Dienst angeboten hat.

Natürlich ist das kein SoKü-Recht. Das war es schon bei VF nicht und O2 macht ja nur nach, was woanders schon prima funktioniert hat. :-(

Und mal noch ne kleine Frage zum Nachdenken... Glaubt ihr, die Netzbetreiber beschließen mal irgend eine Sache ohne sich vorher über die Rechtsgrundlage bei der Regulierungsbehörde einzuholn...??

Warum sollte sich O2 "ne Rechtsgrundlage bei der Regulierungsbehörde einholen"? So´n Quatsch habe ich ja noch nie gehört....


Gruß
VariusC
Menü
[1.1.3.1] tcsmoers antwortet auf VariusC
29.03.2005 21:25
Benutzer VariusC schrieb:

Wenn man davon weiß!!! Hat denn O2 alle Kunden darüber schriftlich oder per SMS informiert? Wer außerhalb dieser Foren weiß denn davon?
Also gaaaaanz so lapidar kann man die Sache nicht sehen.


Stiiiiiiiiimmt. Es ist und bleibt zumindest Nepp !


>Aber wenn ihr meint ihr kommt so aus eurem
Vertrag raus dann Viel Spaß. Ich würde nur zugern das lachende Gesicht von den Call Agents sehn wenn ein Herr Mustermann anruft und meint er könne irgend einen Netzbetreiber aufs Erbrechen mit SoKü drohen weil er einen Kostenlosen Dienst angeboten hat.

Du scheinst bis auf Polemik nichts drauf zu haben !


Natürlich ist das kein SoKü-Recht. Das war es schon bei VF nicht und O2 macht ja nur nach, was woanders schon prima funktioniert hat. :-(

Wer sagt das ? D u ?



Und mal noch ne kleine Frage zum Nachdenken... Glaubt ihr, die Netzbetreiber beschließen mal irgend eine Sache ohne sich vorher über die Rechtsgrundlage bei der Regulierungsbehörde einzuholn...??

Warum sollte sich O2 "ne Rechtsgrundlage bei der Regulierungsbehörde einholen"? So´n Quatsch habe ich ja noch nie gehört....

Die RepTP hat mir geschrieben, dass die 00800 von E Plus nicht berechnet werden darf. Man sieht aber keinen Handlungsbedarf und hat auf den Zivilklageweg verwiesen.

peso
Menü
[1.1.3.1.1] VariusC antwortet auf tcsmoers
29.03.2005 22:52
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer VariusC schrieb:



Natürlich ist das kein SoKü-Recht. Das war es schon bei VF nicht und O2 macht ja nur nach, was woanders schon prima funktioniert hat. :-(

Wer sagt das ? D u ?

Ach peso, ich habe damals, bei Einführung der Info-SMS durch VF sämtliche Hebel in Bewegung gesetzt (ich bin ich denen ja schliesslich sofort auf die Schliche gekommen). Und ich habe die Ergebnisse sowohl hier gepostet als auch an andere Mitstreiter auf Wunsch verschickt (erinnerst Du Dich?). Da gab es über Monate hinweg Stellungnahmen der RegTP, dumme Phrasen (und Kulanz-Gutschriften) von VF und briefliches Achselzucken der Verbraucherzentralen. Und alle haben gesagt "Das geht schon in Ordnung so." Also WEM willst Du denn jetzt noch erklären, er hätte ein SoKü-Recht?
Selbst als die Verbrauchezentrale HH im Herbst letzten Jahres plötzlich großartig in den Medien ankündigte, gegen diese Info-SMS nun doch einmal vorzugehen, bot ich Ihnen sämtliche gesammelten Informationen dazu an. Und? Ausser ein "Dankeschön, wir melden uns bei Bedarf" kam nichts weiter. Und gehört habe ich von einem "dagegen vorgehen" auch nicht. Ergo ist meine Aussage gar nicht weit hergeholt, sondern von sämtlichen entscheidenden Stellen gestützt. Leider.
Gruß
VariusC
Menü
[1.1.3.1.1.1] nicof antwortet auf VariusC
29.03.2005 22:57
Benutzer VariusC schrieb:

Ach peso, ich habe damals, bei Einführung der Info-SMS durch VF sämtliche Hebel in Bewegung gesetzt (ich bin ich denen ja schliesslich sofort auf die Schliche gekommen). Und ich habe die Ergebnisse sowohl hier gepostet als auch an andere Mitstreiter auf Wunsch verschickt (erinnerst Du Dich?). Da gab es über Monate hinweg Stellungnahmen der RegTP, dumme Phrasen (und Kulanz-Gutschriften) von VF und briefliches Achselzucken der Verbraucherzentralen. Und alle haben gesagt "Das geht schon in Ordnung so." Also WEM willst Du denn jetzt noch erklären, er hätte ein SoKü-Recht?
Selbst als die Verbrauchezentrale HH im Herbst letzten Jahres plötzlich großartig in den Medien ankündigte, gegen diese Info-SMS nun doch einmal vorzugehen, bot ich Ihnen sämtliche gesammelten Informationen dazu an. Und? Ausser ein "Dankeschön, wir melden uns bei Bedarf" kam nichts weiter. Und gehört habe ich von einem "dagegen vorgehen" auch nicht. Ergo ist meine Aussage gar nicht weit hergeholt, sondern von sämtlichen entscheidenden Stellen gestützt. Leider.


ohhh ja, an diese Disskusion kann ich mich noch gut erinnern...da ist damals sogar mal das Vodafone-Forum aus den Nähten geplatz :-)


Bye
Nico
Menü
[1.1.3.1.1.1.1] tcsmoers antwortet auf nicof
30.03.2005 00:07
Benutzer nicof schrieb:
Benutzer VariusC schrieb:

Ach peso, ich habe damals, bei Einführung der Info-SMS durch VF sämtliche Hebel in Bewegung gesetzt (ich bin ich denen ja schliesslich sofort auf die Schliche gekommen). Und ich habe die Ergebnisse sowohl hier gepostet als auch an andere Mitstreiter auf Wunsch verschickt (erinnerst Du Dich?). Da gab es über Monate hinweg Stellungnahmen der RegTP, dumme Phrasen (und Kulanz-Gutschriften) von VF und briefliches Achselzucken der Verbraucherzentralen. Und alle haben gesagt "Das geht schon in Ordnung so." Also WEM willst Du denn jetzt noch erklären, er
hätte ein SoKü-Recht?
Selbst als die Verbrauchezentrale HH im Herbst letzten Jahres plötzlich großartig in den Medien ankündigte, gegen diese Info-SMS nun doch einmal vorzugehen, bot ich Ihnen sämtliche gesammelten Informationen dazu an. Und? Ausser ein "Dankeschön,
wir melden uns bei Bedarf" kam nichts weiter. Und gehört habe ich von einem "dagegen vorgehen" auch nicht. Ergo ist meine Aussage gar nicht weit hergeholt, sondern von sämtlichen entscheidenden Stellen gestützt. Leider.


ohhh ja, an diese Disskusion kann ich mich noch gut erinnern...da ist damals sogar mal das Vodafone-Forum aus den Nähten geplatz :-)

Aber geändert hat sich nichts :-((((

Diese ganzen Maulhelden, haben doch nichts unternommen.

peso




Bye
Nico
Menü
[1.1.3.1.1.2] tcsmoers antwortet auf VariusC
30.03.2005 00:06
Benutzer VariusC schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer VariusC schrieb:



Natürlich ist das kein SoKü-Recht. Das war es schon bei VF nicht und O2 macht ja nur nach, was woanders schon prima funktioniert hat. :-(

Wer sagt das ? D u ?

Ach peso, ich habe damals, bei Einführung der Info-SMS durch VF sämtliche Hebel in Bewegung gesetzt (ich bin ich denen ja schliesslich sofort auf die Schliche gekommen). Und ich habe die Ergebnisse sowohl hier gepostet als auch an andere Mitstreiter auf Wunsch verschickt (erinnerst Du Dich?). Da gab es über Monate hinweg Stellungnahmen der RegTP, dumme Phrasen (und Kulanz-Gutschriften) von VF und briefliches Achselzucken der Verbraucherzentralen. Und alle haben gesagt "Das geht schon in Ordnung so." Also WEM willst Du denn jetzt noch erklären, er hätte ein SoKü-Recht?
Selbst als die Verbrauchezentrale HH im Herbst letzten Jahres plötzlich großartig in den Medien ankündigte, gegen diese Info-SMS nun doch einmal vorzugehen, bot ich Ihnen sämtliche gesammelten Informationen dazu an. Und? Ausser ein "Dankeschön, wir melden uns bei Bedarf" kam nichts weiter. Und gehört habe ich von einem "dagegen vorgehen" auch nicht. Ergo ist meine Aussage gar nicht weit hergeholt, sondern von sämtlichen entscheidenden Stellen gestützt. Leider.

Stimmt :-((

Nur, wenn sich viele viele Leute beschweren würden, würde sich was ändern. Stelle Dir doch einfach vor, dass tausende Nutzer mit Hinweis auf diese unerwünschte Dienstleistung kündigen würden.

Aber solange das Handy wichtiger als die Folgekosten ist, wird sich nichts ändern.

peso


Gruß
VariusC
Menü
[1.1.3.1.1.2.1] nicof antwortet auf tcsmoers
30.03.2005 08:25
Benutzer tcsmoers schrieb:


Nur, wenn sich viele viele Leute beschweren würden, würde sich was ändern. Stelle Dir doch einfach vor, dass tausende Nutzer mit Hinweis auf diese unerwünschte Dienstleistung kündigen würden.


Also ich werde diese Dienstleistung (SMS-Benachrichtigung bei Nichterreichbarkeit) nur deaktivieren. Kündigen ist für mich übertrieben da ich dann meinen ALT-Vertrag mit den Tarifen von Anfang 2000 verlieren...
Ich schreib noch nen Beschweredebrief dazu warum das Ding einfach so aktiviert wird usw.


Aber solange das Handy wichtiger als die Folgekosten ist, wird sich nichts ändern.

Es ist nicht immer nur das Handy wichtiger, auch der Tarif den man hat. Und der hat sich bei mir seit 2000 fast nicht verändert (ok Euroumstellung, aber das Thema wurde ja schon genug diskutiert :-)

Und so lange ich diesen Tarif brauche, behalte ich ihn auch...sonst zahle ich am Ende mehr als vorher...

man muss sich ja nur mal die aktuellen Tarife von allen Netzbetreibern anschauen, da wird einem eher schlecht ....

Bye
Nico
Menü
[1.2] handyfunky antwortet auf paulilausi
29.03.2005 18:29
Benutzer paulilausi schrieb:
Benutzer 602sl schrieb:
per Einschreiben auffordern diesen oder einen ähnlichen Dienst nicht zu aktivieren oder falls er bereits aktiviert ist diesen bis zum "heute in 2 Wochen" zu deaktivieren, weil für den Anrufer unnötige kosten entstehen.

Ansonsten wird der Vertrag fristlos aus wichtigem Grund gekündigt.

Sollte O2 dann diese Funktion aktivieren und man erfährt es, so
einfach fristlos den ganzen Vertrag kündigen. Ich würde schätzen mind. 95% wäre der Prozeß vor dem AG schon gewonnen.

Und wie ich O2 kenne, kriegen die mit den Widersprüchen so ein durcheinander, dass man bestimmt kündigen kann.


Leute,ihr macht euch sowas von lächerlich!

Denke ich auch.Für einige ist das glaub ich eher so ne Art Hobby.

Menü
[1.2.1] tcsmoers antwortet auf handyfunky
29.03.2005 18:56
Benutzer handyfunky schrieb:

Denke ich auch.Für einige ist das glaub ich eher so ne Art Hobby.

Stimmt ! Und für die Netzbetreiber ist es eine gewinnbringende Leistung. Wer macht sich lächerlich. M.E. die Kunden, die sich alles gefallen lassen.

peso



Menü
[1.2.1.1] paulilausi antwortet auf tcsmoers
29.03.2005 22:00
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer handyfunky schrieb:

Denke ich auch.Für einige ist das glaub ich eher so ne Art Hobby.

Stimmt ! Und für die Netzbetreiber ist es eine gewinnbringende Leistung. Wer macht sich lächerlich. M.E. die Kunden, die sich alles gefallen lassen.

Dann leg dein Handy weg und pfeif auf die Brüder!Das wäre nur konsequent anstatt immer nur zu meckern.

peso



Menü
[1.2.1.1.1] tcsmoers antwortet auf paulilausi
30.03.2005 00:03
Benutzer paulilausi schrieb:
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer handyfunky schrieb:

Denke ich auch.Für einige ist das glaub ich eher so ne Art Hobby.

Stimmt ! Und für die Netzbetreiber ist es eine gewinnbringende Leistung. Wer macht sich lächerlich. M.E. die Kunden, die sich alles gefallen lassen.

Dann leg dein Handy weg und pfeif auf die Brüder!Das wäre nur konsequent anstatt immer nur zu meckern.

Du schreibst dummes Zeug. Ich habe mit dem Lieferanten einen Vertrag, der beide Seiten bindet. Warum soll ich vertraglich nicht vereinbarte aber kostenpflichtige Leistungen gutheissen.
Gerade Leute wie Du, ermutern diese Leute doch die Leidensfähigkeit auszureizen.

peso

peso



Menü
[1.2.2] andionair antwortet auf handyfunky
29.03.2005 22:10
Benutzer handyfunky schrieb:
Benutzer paulilausi schrieb:
Benutzer 602sl schrieb:
per Einschreiben auffordern diesen oder einen ähnlichen Dienst nicht zu aktivieren oder falls er bereits aktiviert ist diesen bis zum "heute in 2 Wochen" zu deaktivieren, weil für den Anrufer unnötige kosten entstehen.

Ansonsten wird der Vertrag fristlos aus wichtigem Grund gekündigt.

Sollte O2 dann diese Funktion aktivieren und man erfährt es, so
einfach fristlos den ganzen Vertrag kündigen. Ich würde schätzen mind. 95% wäre der Prozeß vor dem AG schon gewonnen.

Und wie ich O2 kenne, kriegen die mit den Widersprüchen so ein durcheinander, dass man bestimmt kündigen kann.


Leute,ihr macht euch sowas von lächerlich!

Denke ich auch.Für einige ist das glaub ich eher so ne Art Hobby.

Ach,denen gehts doch meistens nicht um die Sache.Die würden ein paar Wochen wieder bei den gleichen Verein sein.Hauptsache ein neues Handy bekommen.

Menü
[1.2.2.1] hhaltona antwortet auf andionair
30.03.2005 10:11
Benutzer andionair schrieb:
Benutzer handyfunky schrieb:
Benutzer paulilausi schrieb:
Benutzer 602sl schrieb:
per Einschreiben auffordern diesen oder einen ähnlichen Dienst nicht zu aktivieren oder falls er bereits aktiviert ist diesen bis zum "heute in 2 Wochen" zu deaktivieren, weil für den Anrufer unnötige kosten entstehen.

Ansonsten wird der Vertrag fristlos aus wichtigem Grund gekündigt.

Sollte O2 dann diese Funktion aktivieren und man erfährt es, so
einfach fristlos den ganzen Vertrag kündigen. Ich würde schätzen mind. 95% wäre der Prozeß vor dem AG schon gewonnen.

Und wie ich O2 kenne, kriegen die mit den Widersprüchen so ein durcheinander, dass man bestimmt kündigen kann.


Leute,ihr macht euch sowas von lächerlich!

Denke ich auch.Für einige ist das glaub ich eher so ne Art Hobby.

Ach,denen gehts doch meistens nicht um die Sache.Die würden ein paar Wochen wieder bei den gleichen Verein sein.Hauptsache ein neues Handy bekommen.

beschweren ,ok.Aber einige sind nur am jammern über die bösen Anbieter die ja noch die"fette Kohle"machen wollen,aber selbst fleißig jeden Tag ihr Handy nutzen.

Menü
[1.2.2.1.1] Antinoos antwortet auf hhaltona
30.03.2005 11:00
Benutzer hhaltona schrieb:

beschweren ,ok.Aber einige sind nur am jammern über die bösen Anbieter die ja noch die"fette Kohle"machen wollen,

Also: ICH habe jetzt fristgemäß meinen Genion gekündigt (okay, erst zum Aug. 2006 möglich wegen 24-Monats-Vertrag). Noch länger lasse ich mir das "Geschäftsgebaren" dieser Bude jedenfalls _nicht_ bieten. Was die sich in letzter Zeit erlauben, das geht doch auf keine Kuhhaut:

- Zwangstaktänsderung Loop-Karten
- Abmahnung gegen den Herstelelr lebensrettender(!) Geräte
- Kostenpflicht für Abwesenheitsansage

... all das in _kürzester_ Folge.

Irgendwo ist mal Schluß.

Punkt.

aber selbst fleißig jeden Tag ihr Handy nutzen.

An meinem Genion-Anschluß werden jetzt nur noch (ich versuche, das "punktgenau" hinzubekommen) die 5,- EUR-Gutschrift je Monat "verballert" (ca. 150 min Nebenzeit-Ortsgespräch aus der HZ heraus). Mehr nicht. Okay, die knapp 100,- EUR für die verbleibenden 17 Monate Vertragslaufzeit muß noch übrig haben...

-Antinoos