Diskussionsforum
Menü

Gegenstrategie- Aufruf


04.04.2005 12:10 - Gestartet von domforce
Hallo!
Sind wir mal ehrlich: O2 hat dieses feature gestrickt, um sich Mehreinahmen zu "erschleichen".
Das können wir verhindern/ erschweren, d.h. wir sollten uns mit Mindereinahmen und Kostenerhöhungen für O2 wehren.

Im Einzelnen hätte ich da folgende Einfälle:

1. O2 User nur noch auf der Home oder Telekom Festnetznummer anrufen, bei genereller Vermeidung der Mobilnummer (nur wenn es wirklich notwendig ist)
2. Nutzen von kostenpflichtigen/ kostenlosen Internet SMS Diensten, als Kurzkommunikationsersatz z.B. per Wap Flat und Wap2SMS Diensten.
2. Die Hotline ist ein sehr teures Instrument für einen Mobilfunknetzbetreiber, d.h. wenn kostenloser Zugang möglich, mindestens 1x täglich anrufen und sich über den Stand der Deaktivierung des neuen Leistungsmerkmals erkundigen und nebenbei sachlich sein Unverständnis dazu äußern. Vorteil: Da man immer nach seinen persönlichen Daten gefragt wird, dauert das Gespräch länger, der Hotliner ist länger gebunden, das Callcenter ist insgesammt "besser" ausgelastet.
3. Kündige deinen Vetrag fristgerecht mit dem Hinweis auf die unseriöse Geschäftspolitik, notiere dir das Schlußdatum (du willst ja nicht wirkliche kündigen) für eine Rücknahme der Kündigung.
4. Nutze aus der Homezone eine callingcard mit Sekundentaktung und festnetzeinwahl für Mobilfunkgespräche, z.B. callingcardshop.de von comnet
5. Vermeide O2 für abgehende Gespräche.

Wer hat noch mehr kreative Ideen?

gruß
Menü
[1] AnnaB antwortet auf domforce
04.04.2005 12:57
Benutzer domforce schrieb:

Wer hat noch mehr kreative Ideen?

Richtig interessant wäre es, wenn sich ein anderer Netzanbieter mit Gegenangeboten für O2-Kunden (die ja etwaig unzufrieden sein könnten ;-)) bemerkbar macht. Die Chance ist nun da...

Ciao
AnnaB
Menü
[1.1] domforce antwortet auf AnnaB
04.04.2005 13:30
Benutzer AnnaB schrieb:
Benutzer domforce schrieb:

Wer hat noch mehr kreative Ideen?

Richtig interessant wäre es, wenn sich ein anderer Netzanbieter mit Gegenangeboten für O2-Kunden (die ja etwaig unzufrieden sein könnten ;-)) bemerkbar macht. Die Chance ist nun da...

Nur vor Vodafone (wer hätte das jemals gedacht!).

Ich persönlich brauche seit VoIP sowieso nicht mehr zwingend eine Homenummer. Meine Datenleitung ist völlig ausreichend. Mein Wlan und bald das Zyxel oder Siemens VoIP-Wlan-Handy ermöglichen mir eine (wenn auch deutlich kleinere) Homezone, aber dafür *überall* wo freies Wlan vorhanden ist.
Von den genialeren Tarifen im Gegensatz zu Genion mal ganz zu schweigen.

Ciao AnnaB

gruß
Menü
[1.1.1] fb antwortet auf domforce
04.04.2005 14:14
Benutzer domforce schrieb:
Ich persönlich brauche seit VoIP sowieso nicht mehr zwingend eine Homenummer. Meine Datenleitung ist völlig ausreichend. Mein Wlan und bald das Zyxel oder Siemens VoIP-Wlan-Handy ermöglichen mir eine (wenn auch deutlich kleinere) Homezone, aber dafür *überall* wo freies Wlan vorhanden ist. Von den genialeren Tarifen im Gegensatz zu Genion mal ganz zu schweigen.

Hehe, das sollte man mal organisieren: Jeder, der eine datenunbegrenzte Breitband-Flat hat, öffnet zu Hause sein WLAN kostenfrei für 'Roamer' mit WLAN-Telefon. Brauchen wir nur noch einen Hersteller, der ein kombiniertes WLAN/GSM Telefon baut, damit man nicht immer 2 Geräte rumschleppen muß. Dazu beim VoIP Anbieter eine Rufumleitung bei Nicht-Erreichbarkeit wahlweise auf eine Mailbox oder auf die GSM-Nummer, fertig ist die selbstgestrickte Homezone, die bei allen Mobilfunkanbietern funktioniert :)
*Träum*
Menü
[2] fb antwortet auf domforce
04.04.2005 13:05
6. Vermeide zu 100% jegliche weitere Anrufrufversuche oder SMS auf eine O2 Nummer, nachdem du einmal die Nichterreichbarkeitsansage bekommen hast, die entsprechende SMS über deinen Anrufversuch also an den O2-Nutzer versendet wurde. Und zwar so lange, bis der O2-Nutzer auch tatsächlich zurückgerufen hat. Beschwere Dich lautstark beim O2-Nutzer (so er irgendwie anders zu erreichen ist, Festnetz oder persönlich), wenn der Rückruf nicht innerhalb der normalen Periode, in der er sein Handy in der Regel mal einschaltet, erfolgt. Weise ihn dabei darauf hin, daß du diese Abzockerei von O2 nicht mitmachst und daß er entweder dieses 'Feature' von O2 gefälligst deaktivieren lassen soll oder daß du in Zukunft erwartest nach jedem erfolglosen Anrufversuch umgehend nach Erhalt der SMS zurückgerufen zu werden, so daß auf diese Weise der O2 Nutzer durch den Rückruf die zusätzlichen Kosten für das Feature tragen muß und nicht du als Anrufer.
Menü
[2.1] domforce antwortet auf fb
04.04.2005 13:24
Hallo!
Benutzer fb schrieb:
6. Vermeide zu 100% jegliche weitere Anrufrufversuche oder SMS auf eine O2 Nummer, nachdem du einmal die Nichterreichbarkeitsansage bekommen hast, die entsprechende SMS über deinen Anrufversuch also an den O2-Nutzer versendet wurde. Und zwar so lange, bis der O2-Nutzer auch tatsächlich zurückgerufen hat. Beschwere Dich lautstark beim O2-Nutzer (so er irgendwie anders zu erreichen ist, Festnetz oder persönlich), wenn der Rückruf nicht innerhalb der normalen Periode, in der er sein Handy in der Regel mal einschaltet, erfolgt. Weise ihn dabei darauf hin, daß du diese Abzockerei von O2 nicht mitmachst und daß er entweder dieses 'Feature' von O2 gefälligst deaktivieren lassen soll oder daß du in Zukunft erwartest nach jedem erfolglosen Anrufversuch umgehend nach Erhalt der SMS zurückgerufen zu werden, so daß auf diese Weise der O2 Nutzer durch den Rückruf die zusätzlichen Kosten für das Feature tragen muß und nicht du als Anrufer.

Sehr schön :)
Hab in meinem engeren & entfernten Bekantenkreis schon mal alle O2 User über die bevorstehende absehbare Kostenexplosion ihrer Telefonrechnung informiert und den verhindernden Deaktivierungsweg beschrieben. Was man mit dem "Hohe-Handy-Rechnung-Gespenst" so alles erreichen kann. ;)

gruß
Menü
[3] Hamburger antwortet auf domforce
04.04.2005 15:24
Benutzer domforce schrieb:
Hallo!
Sind wir mal ehrlich: O2 hat dieses feature gestrickt, um sich Mehreinahmen zu 'erschleichen'. Das können wir verhindern/ erschweren, d.h. wir sollten uns mit Mindereinahmen und Kostenerhöhungen für O2 wehren.

Im Einzelnen hätte ich da folgende Einfälle:

1. O2 User nur noch auf der Home oder Telekom Festnetznummer anrufen, bei genereller Vermeidung der Mobilnummer (nur wenn es wirklich notwendig ist)

Dazu kann ich nur sagen, nicht aufgepasst. Auch auf die Homezonenummer wird es berechnet, sofern Du dich selbiger befindest.

Und vom Handy auf eine Festnetznummer können auch schon ein paar Euro sein, wenn dort besetzt ist, falls Du es mehrmal versuchst.

Das ist ja das Dumme, bei einer Festnetznummer kannst Du es noch nicht einmal erkennen, ob diese von o2 ist.
Menü
[3.1] handytim antwortet auf Hamburger
04.04.2005 16:32
Benutzer Hamburger schrieb:
Dazu kann ich nur sagen, nicht aufgepasst. Auch auf die Homezonenummer wird es berechnet, sofern Du dich selbiger befindest.

Kostet trotzdem weniger als bei einem Anruf zur Mobilfunknummer und o2 bekommt weniger IC.

Andere o2-Nummern rufe ich fortan nur noch über die Genion-RUL an, o2 hat es ja so gewollt.

Ciao
Tim
Menü
[3.1.1] Hamburger antwortet auf handytim
04.04.2005 16:39
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Dazu kann ich nur sagen, nicht aufgepasst. Auch auf die Homezonenummer wird es berechnet, sofern Du dich selbiger befindest.

Kostet trotzdem weniger als bei einem Anruf zur Mobilfunknummer und o2 bekommt weniger IC.

Andere o2-Nummern rufe ich fortan nur noch über die Genion-RUL an, o2 hat es ja so gewollt.

Ciao
Tim

Komische Rechnung. Ich zahle vom o2 Handy innerhalb der Hauptzeit 0,29€ die Minute und ins Festnetz außerhalb von Home- oder Cityzone 0,49€ Minute.

Und wenn ich mit dem Handy nicht mehr telefonieren soll und alles vom Festnetz, dann kann ich das Handy auch einmauern.
Menü
[3.1.1.1] handytim antwortet auf Hamburger
04.04.2005 16:59
Benutzer Hamburger schrieb:
Komische Rechnung. Ich zahle vom o2 Handy innerhalb der Hauptzeit 0,29€ die Minute und ins Festnetz außerhalb von Home- oder Cityzone 0,49€ Minute.

Gut, ich gehe davon aus, dass man von einem anderen Netz zu o2 anruft, z.B. mit dem 3-Cent-Tarif. Auch vom Festnetz ist die o2-Homezone-Nummer weitaus billiger als die Mobilfunknummer.

Ciao
Tim
Menü
[3.1.1.1.1] Hamburger antwortet auf handytim
04.04.2005 17:08
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Komische Rechnung. Ich zahle vom o2 Handy innerhalb der Hauptzeit 0,29€ die Minute und ins Festnetz außerhalb von Home-
oder Cityzone 0,49€ Minute.

Gut, ich gehe davon aus, dass man von einem anderen Netz zu o2 anruft, z.B. mit dem 3-Cent-Tarif. Auch vom Festnetz ist die o2-Homezone-Nummer weitaus billiger als die Mobilfunknummer.

Ciao
Tim

Wer hat schon einen 0,03€ Tarif. Bitte jetzt nicht alle schreiben, ich habe einen. Die Mehrzahl hat nun mal keinen und von anderen Netzbetreibern kann es dann noch teurer werden als 0,29€ oder 0,49€.

Ach ja, da gibt es dann noch günstige CbC Anbieter, die weil sie so günstig sind, einen 5 Minuten Takt haben. Wäre bei einer Mailbox schon ärgerlich aber zumindest kann man dann 5 Minuten erzählen. Bei besetzt, würde mir dann der Kragen platzen.
Menü
[3.1.1.1.1.1] handytim antwortet auf Hamburger
04.04.2005 17:19
Benutzer Hamburger schrieb:
Wer hat schon einen 0,03€ Tarif. Bitte jetzt nicht alle schreiben, ich habe einen. Die Mehrzahl hat nun mal keinen und von anderen Netzbetreibern kann es dann noch teurer werden als 0,29€ oder 0,49€.

Hat die Mehrzahl denn die o2-Mobile Option?

Allgemein ist eine Festnetznummer günstiger zu erreichen als eine Mobilfunknummer Punkt.

Ciao
Tim
Menü
[3.1.1.1.1.1.1] Hamburger antwortet auf handytim
04.04.2005 17:43
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer Hamburger schrieb:
Wer hat schon einen 0,03€ Tarif. Bitte jetzt nicht alle schreiben, ich habe einen. Die Mehrzahl hat nun mal keinen und von anderen Netzbetreibern kann es dann noch teurer werden als 0,29€ oder 0,49€.

Hat die Mehrzahl denn die o2-Mobile Option?
>
Wieso Mobile Option? Ich habe keine und zahle max. 0,29€ von o2 zu o2. Teurer wird es nicht. Mobile Option bedeutet doch nur das Du auch in alle anderen Netze für 0,29€ telefonierst.

Allgemein ist eine Festnetznummer günstiger zu erreichen als eine Mobilfunknummer Punkt.

Vom Festnetz magst Du recht haben.

Ciao
Tim
Menü
[3.1.1.1.1.1.1.1] fb antwortet auf Hamburger
04.04.2005 19:50
Benutzer Hamburger schrieb:
Hat die Mehrzahl denn die o2-Mobile Option?
> Wieso Mobile Option? Ich habe keine und zahle max. 0,29€ von o2 zu o2. Teurer wird es nicht. Mobile Option bedeutet doch nur das Du auch in alle anderen Netze für 0,29€ telefonierst.

Allgemein ist eine Festnetznummer günstiger zu erreichen als eine Mobilfunknummer Punkt.

Vom Festnetz magst Du recht haben.

Toll, einerseits argumentierst du, den 3 Cent Tarif habe ja kaum einer, aber dann gehst du davon aus, daß alle mit O2 telefonieren? Aus jedem anderen Mobilfunknetz ist der Anruf ins Festnetz günstiger als zu einem Fremdmobilnetz. Aus dem Festnetz oder aus dem Ausland sowieso. Also hat handytim schon recht, in der Regel ist eine Festnetznummer günstiger zu erreichen.