Diskussionsforum
Menü

wo ist der fehler?


23.04.2005 13:08 - Gestartet von rauhfaser
Telekom will nicht mehr "Buhmann der Nation" sein

Dividende für Aktionäre,
>> Streichung von weiteren Arbeitsplätzen <<


;-)
Menü
[1] mungojerrie antwortet auf rauhfaser
23.04.2005 13:11
Benutzer rauhfaser schrieb:
Telekom will nicht mehr "Buhmann der Nation" sein

Dividende für Aktionäre,
>> Streichung von weiteren Arbeitsplätzen <<


;-)

Auf der einen Seite sich über die Streichung von Arbeitsplätzen beschweren und dann über die hohen Telefongebühren beschweren...
Menü
[1.1] SpaceRat antwortet auf mungojerrie
23.04.2005 13:48
Benutzer mungojerrie schrieb:
Benutzer rauhfaser schrieb:
Telekom will nicht mehr "Buhmann der Nation" sein Dividende für Aktionäre, >> Streichung von weiteren Arbeitsplätzen << ;-)
Auf der einen Seite sich über die Streichung von Arbeitsplätzen beschweren und dann über die hohen Telefongebühren beschweren...

Es ist betriebswirtschaftlich schwachsinnig gedacht, mit hohen Preisen bei "wenigen" Kunden meine Lohnkosten zu decken. Ich kann auch die Kundenzahl vergrößern und dann trotz geringerem Gewinn je Einheit gut leben.

Die Albrecht-Brüder sind mit dieser Erkenntnis die reichsten Europäer geworden...

Nur mal so als Tip: ALDI verkauft je Grundbedarfsartikel (Butter, Milch,...) 50x mehr als REWE.

MfG

SpaceRat
Menü
[1.1.1] mungojerrie antwortet auf SpaceRat
23.04.2005 14:51
Wobei du bei Aldi noch hinzufügen kannst, dass die mittlerweile weltweit die großen Ketten abhängen.

Aber worum es mir bei meiner eher ironisch gemeinten Bemerkung ging: Auf der einen Seite beschweren sich alle, wenn irgendwie Arbeitsplätze verloren gehen. Dann reden alle vom "feindlichen Kapitalismus".

Allerdings sind die Menschen im Prinzip die besten Kapitalisten. In den meisten Bereichen gehen sie den billigsten Angeboten nach. Sie reden vom Fachhändler und kaufen bei Saturn. Der Grund ist simpel: für das erarbeitete Geld will man eben viel konsumieren. Und das ist auch in Ordnung. Dabei gib es nur wenige Ausnahmen, wie beispielsweise Benzin. Es wird trotz hoher Preise immer noch an sogenannten Markentankstellen getankt, auch wenn es eine andere, womöglich billigere gibt.

Mungojerrie
Menü
[1.1.1.1] rauhfaser antwortet auf mungojerrie
23.04.2005 15:42
ich tanke immer voll in tschechien..... ;-)
Menü
[1.1.1.2] SpaceRat antwortet auf mungojerrie
23.04.2005 17:46
Benutzer mungojerrie schrieb:
Allerdings sind die Menschen im Prinzip die besten Kapitalisten. In den meisten Bereichen gehen sie den billigsten Angeboten nach. Sie reden vom Fachhändler und kaufen bei Saturn.
Das ist ein Widerspruch in sich...
Ich kaufe fast nie im MediaMarkt/ProMarkt/Saturn, weil die fast immer teurer sind als Fachhändler.

Der Grund ist simpel: für das erarbeitete Geld will man eben viel konsumieren.
Wobei weniger oft mehr ist.
Das vermeintlich billigere kann sich oft als das teurere herausstellen.

es nur wenige Ausnahmen, wie beispielsweise Benzin. Es wird trotz hoher Preise immer noch an sogenannten Markentankstellen getankt, auch wenn es eine andere, womöglich billigere gibt.
Ich tanke NUR an sog. freien Tankstellen.
Es gibt bei Markentankstellen keinen Mehrwert, also tanke ich da auch nicht.

MfG

SpaceRat
Menü
[2] Ed antwortet auf rauhfaser
25.04.2005 00:56
Benutzer rauhfaser schrieb:
Telekom will nicht mehr "Buhmann der Nation" sein

Dividende für Aktionäre,
>> Streichung von weiteren Arbeitsplätzen <<


;-)

Tja anders geht es aber nicht. Die Aktionäre haben ihr Geld der Telekom anvertraut damit die damit wirtschaftet und ihnen mehr Gewinn bringt als wenn sie das Geld aufs Sparbuch gelegt hätten. Kein Aktionär (und die T hat auch viele kleine Leute als Aktionäre) wird sein Geld gern kostenlos anderen zur Verfügung stelen nur damit der Arbeitsplätze sichert - außer es ist sein eigener. Ansonsten könnte man auch ganz einfach Arbeitsplätze sichern indem man nicht nur aufs Geld achtet sondern z.B. wieviele Arbeitsplätze die Firma hat. Aber das will auch kein T-Kunde, die Masse schaut nur aufs Geld.
Gejammert wird erst dann wenn der eigene Arbeitsplatz wegrationalisiert wird.

Grüße

Ed