Diskussionsforum
Menü

Der letzte große Reibach ?


03.03.2005 11:53 - Gestartet von Devil_MC
Frage mich, ob mit der inzwischen in den dicht besiedelten Gebieten vorhandenen Konkurrenz (Arocr, HanseNet, MNet usw.) die Telekom auch 2005 noch ein so erfolgreiches Jahr haben wird. Zumal mit dem Abwandern der T-Com-Kunden ja nahezu automatisch ein T-Online-Kunde verloren geht. Ich bin jedenfall gespannt, was da noch so kommt, von "big T" und erfreue (?) mich hoffentlich ab nächster Woche an meinem Arcor-Anschluss.

Gruß,
Derek
Menü
[1] GKr antwortet auf Devil_MC
04.03.2005 10:32
Benutzer Devil_MC schrieb:
Frage mich, ob mit der inzwischen in den dicht besiedelten Gebieten vorhandenen Konkurrenz (Arocr, HanseNet, MNet usw.) die Telekom auch 2005 noch ein so erfolgreiches Jahr haben wird. Zumal mit dem Abwandern der T-Com-Kunden ja nahezu automatisch ein T-Online-Kunde verloren geht. Ich bin jedenfall gespannt, was da noch so kommt, von "big T" und erfreue (?) mich hoffentlich ab nächster Woche an meinem Arcor-Anschluss.

Gruß,
Derek

Es wäre hoch interessant, hier einmal wieder die Vergleichszahlen zu lesen. Um einen Eindruck zu bekommen, wie hoch prozentual der Marktanteil der Deutschen Telekom gegenüber anderen Vollanschluss-Anbietern ist. Aber auch die Vergleichszahl in Bezug auf Call-by-Call bzw. Preselection-Nutzung könnte hier sehr informativ sein. Denn dann müssen viele ihren Eindruck korrigieren.

GKr
Menü
[1.1] Devil_MC antwortet auf GKr
04.03.2005 10:41
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Devil_MC schrieb:
Frage mich, ob mit der inzwischen in den dicht besiedelten Gebieten vorhandenen Konkurrenz (Arocr, HanseNet, MNet usw.)
die Telekom auch 2005 noch ein so erfolgreiches Jahr haben wird. Zumal mit dem Abwandern der T-Com-Kunden ja nahezu automatisch ein T-Online-Kunde verloren geht. Ich bin jedenfall gespannt, was da noch so kommt, von "big T" und erfreue (?) mich hoffentlich ab nächster Woche an meinem Arcor-Anschluss.

Gruß,
Derek

Es wäre hoch interessant, hier einmal wieder die Vergleichszahlen zu lesen. Um einen Eindruck zu bekommen, wie hoch prozentual der Marktanteil der Deutschen Telekom gegenüber anderen Vollanschluss-Anbietern ist. Aber auch die Vergleichszahl in Bezug auf Call-by-Call bzw.
Preselection-Nutzung könnte hier sehr informativ sein. Denn dann müssen viele ihren Eindruck korrigieren.

GKr
Die Frage ist doch aber nicht nur prozentualer Natur, was die Nuetzerzahlen angeht - die bisher profitablen Kunden (mit DSL usw.) werden sicherlich eher Abwanderungsgedanken haben, als die Analog-Anschluss-Wenigtelefonierer, von daher gehe ich trotz unbestritten hoher Marktdurchdringung durch T-Com (von der Marktdurchdringung kann man als Unternehmen echt nur träumen) von einem sinkenden Umsatz insgesamt UND einem sinkenden Umsatz pro Kunde aus.

Gruß,
Derek
Menü
[1.1.1] GKr antwortet auf Devil_MC
04.03.2005 11:08
Benutzer Devil_MC schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer Devil_MC schrieb:
Frage mich, ob mit der inzwischen in den dicht besiedelten Gebieten vorhandenen Konkurrenz (Arocr, HanseNet, MNet usw.)
die Telekom auch 2005 noch ein so erfolgreiches Jahr haben wird. Zumal mit dem Abwandern der T-Com-Kunden ja nahezu automatisch ein T-Online-Kunde verloren geht. Ich bin jedenfall gespannt, was da noch so kommt, von "big T" und erfreue (?) mich hoffentlich ab nächster Woche an meinem Arcor-Anschluss.

Gruß,
Derek

Es wäre hoch interessant, hier einmal wieder die Vergleichszahlen zu lesen. Um einen Eindruck zu bekommen, wie hoch prozentual der Marktanteil der Deutschen Telekom gegenüber anderen Vollanschluss-Anbietern ist. Aber auch die Vergleichszahl in Bezug auf Call-by-Call bzw. Preselection-Nutzung könnte hier sehr informativ sein. Denn dann müssen viele ihren Eindruck korrigieren.

GKr
Die Frage ist doch aber nicht nur prozentualer Natur, was die Nuetzerzahlen angeht - die bisher profitablen Kunden (mit DSL usw.) werden sicherlich eher Abwanderungsgedanken haben, als die Analog-Anschluss-Wenigtelefonierer, von daher gehe ich trotz unbestritten hoher Marktdurchdringung durch T-Com (von der Marktdurchdringung kann man als Unternehmen echt nur träumen) von einem sinkenden Umsatz insgesamt UND einem sinkenden Umsatz pro Kunde aus.

Gruß,
Derek

Ich meinte das genau wie Du es sagst:
Die prozentuale Verteilung der Kundenzahlen ist zweitrangig. Vorrangig wichtig ist die Information über die prozentuale Verteilung des Traffics. Und die kann man ja objektiv darstellen.

GKr