Diskussionsforum
Menü

Werden wir Galileo 2018 noch brauchen?


24.05.2011 11:15 - Gestartet von IMHO
Klar im Verkaufsprospekt stand anno 2008: Galileo wird wenig kosten und saubillig werden. Und GPS-2008 ist ja sooo unganau.

Jetzt wird EU-GPS frühestens 2018 fertig (oder auch noch später). Wie genau wird US-GPS-2018 bis dahin sein?
Werden wir dann EU-GPS überhaupt noch brauchen?
Gerade beerdigen wir Millionen in Griechenland, demächst auch noch im Weltraum?

(Ich erinnere mich noch als UMTS angekündigt wurde. Es wurde immer nur mit einem 56k-Modem verglichen. Zwischenzeitlich wurde DSL großflächig eingeführt und UMTS ist noch immer nicht billig. Jetzt wird LTE beworben im Vergleich zu DSL16. Bis es LTE in meiner Stadt geben wird, wird allerdings selbst VDSL50 ein alter Hut sein.)

Warum lassen wir (und auch die Redakteure) uns immer wieder von einzelnen, gepushten Zukunftvisionen blenden, ohne diese den anderen Zukunftsversionen der konkurrierenden Techniken gegenüberzustellen?

US-GPS plant doch auch schon präzisere Signale.
Menü
[1] hrgajek antwortet auf IMHO
24.05.2011 12:23
Hallo,

als die Eröffnung des Mobiltelefonnetzes C (analog mit SIM-Karte mit Magnetstreifen) unmittelbar bevorstand, berichtete der Spiegel über ein Gespräch zwischen Postminister Schwarz-Schilling und seinem französischen Kollegen, die einen "D-Netz"-Standard ("Groupe speciale mobile" kurz "GSM") verabredet hatten.

Prompt kam die Forderung, das C-Netz einfach sein zulassen und gleich auf das D-Netz zu warten.