Diskussionsforum
Menü

Rückkanal für Notrufe?!


02.03.2005 10:06 - Gestartet von Alexda
Das klingt ja von der Nutzung her nach einem Quantensprung gegenüber GPS.

Hat jemand eine Idee, wie z.B. der Notruf technisch umgesetzt werden könnte/soll? Irgendwie brauch man da ja einen Rückkanal...
Menü
[1] 7VAMPIR antwortet auf Alexda
16.03.2005 10:23
Eigentlich muss ja ein DIREKTER Rückkanal nicht mal sein.
Sobald Du eine präzise Position hast, kannst Du die auf jedem beliebigen Weg zu einer beliebigen Gegenstelle übermitteln.
GPS gestützt gibts das schon lange. TAXI, Geldtransporter usw senden ihre GPS Position an ihre Einsatzzentrale per SMS oder einer anderen geeigenten Datenverbindung.
Es gibt sogar Handys mit GPS und der Möglichkeit mit nur einem Konpfdruck (also Notruftauglich) eine SMS mit der Position abzusetzen.

CU 7VAMPIR
SMSONLYOI765OI8338I

::::::::::::::::::::::::::::



Benutzer Alexda schrieb:
Das klingt ja von der Nutzung her nach einem Quantensprung gegenüber GPS.

Hat jemand eine Idee, wie z.B. der Notruf technisch umgesetzt werden könnte/soll? Irgendwie brauch man da ja einen Rückkanal...
Menü
[1.1] Alexda antwortet auf 7VAMPIR
16.03.2005 10:29
Ist schon klar, das ist ja easy, solange man im GSM-abgedeckten Gebiet ist. Im Artikel steht aber erstens "weltweit" und zweitens, dass Galileo die Position weitergeben(!) soll:

Geplant ist auch die Verarbeitung von Notruf-Signalen weltweit, die Galileo mit exakter Position weitergeben soll.

Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Eigentlich muss ja ein DIREKTER Rückkanal nicht mal sein. Sobald Du eine präzise Position hast, kannst Du die auf jedem beliebigen Weg zu einer beliebigen Gegenstelle übermitteln. GPS gestützt gibts das schon lange. TAXI, Geldtransporter usw senden ihre GPS Position an ihre Einsatzzentrale per SMS oder einer anderen geeigenten Datenverbindung.
Es gibt sogar Handys mit GPS und der Möglichkeit mit nur einem Konpfdruck (also Notruftauglich) eine SMS mit der Position abzusetzen.

CU 7VAMPIR
SMSONLYOI765OI8338I

::::::::::::::::::::::::::::



Benutzer Alexda schrieb:
Das klingt ja von der Nutzung her nach einem Quantensprung gegenüber GPS.

Hat jemand eine Idee, wie z.B. der Notruf technisch umgesetzt werden könnte/soll? Irgendwie brauch man da ja einen Rückkanal...
Menü
[1.1.1] handytim antwortet auf Alexda
16.03.2005 10:41
Vielleicht ist http://www.st-s.info/download/gpsgaliapps.pdf ganz interessant:

"Search and Rescue, (SAR)
Dienst zum Aussenden von Notsignalen und damit verbundener Rettung,
Dienst wird in Zusammenarbeit mit COSPAS und SARSAT angeboten"

Ich denke mit A-GPS und Galileo wird es in Zukunft viele Navigationssysteme in Handys geben. Verknüpft man GPS und Galileo erhält man eine so genaue Position, dass man das System sogar für die Navigation zu Fuß in Städten gescheit nutzen kann.

Ciao
Tim
Menü
[1.1.1.1] Hasi16 antwortet auf handytim
11.05.2005 15:40
Benutzer handytim schrieb:
Vielleicht ist http://www.st-s.info/download/gpsgaliapps.pdf ganz interessant:

"Search and Rescue, (SAR)
Dienst zum Aussenden von Notsignalen und damit verbundener Rettung,
Dienst wird in Zusammenarbeit mit COSPAS und SARSAT angeboten"

Ich denke mit A-GPS und Galileo wird es in Zukunft viele Navigationssysteme in Handys geben. Verknüpft man GPS und Galileo erhält man eine so genaue Position, dass man das System sogar für die Navigation zu Fuß in Städten gescheit nutzen kann.


Für mich klingt das eher nach Überwachung!
Menü
[1.1.2] Gnarfy antwortet auf Alexda
28.12.2005 15:44
Benutzer Alexda schrieb:

Ist schon klar, das ist ja easy, solange man im GSM-abgedeckten Gebiet ist. Im Artikel steht aber erstens "weltweit" und zweitens, dass Galileo die Position weitergeben(!) soll:

Wie bei jeder Pressemeldung, die von Teltarif umgetextet wurde, haben sich auch hier Fehler eingeschlichen.
Galileo hat - wie auch bereits GPS - keinen Rückkanal.

Genausowenig ist der gestern gestartete GIOVE-A Teil der 30 Galileo-Satelliten. Es ist lediglich eine von 2 Testplattformen, die im späteren Betrieb überhaupt nicht mehr gebraucht werden.

Positionen kann man im Notfall nicht nur per GSM übertragen. In der Seefahrt ist die Übertragung auf VHF, UHF und über Inmarsat üblich. Das funktioniert nahezu weltweit, nur an den Polen ist man meist ziemlich allein ;)
Menü
[1.1.2.1] bri4|\| antwortet auf Gnarfy
28.12.2005 19:39
Benutzer Gnarfy schrieb:
Benutzer Alexda schrieb:

Ist schon klar, das ist ja easy, solange man im GSM-abgedeckten Gebiet ist. Im Artikel steht aber erstens "weltweit" und zweitens, dass Galileo die Position weitergeben(!) soll:

Wie bei jeder Pressemeldung, die von Teltarif umgetextet wurde, haben sich auch hier Fehler eingeschlichen.
Galileo hat - wie auch bereits GPS - keinen Rückkanal.

Genausowenig ist der gestern gestartete GIOVE-A Teil der 30 Galileo-Satelliten. Es ist lediglich eine von 2 Testplattformen, die im späteren Betrieb überhaupt nicht mehr gebraucht werden.

Positionen kann man im Notfall nicht nur per GSM übertragen. In der Seefahrt ist die Übertragung auf VHF, UHF und über Inmarsat üblich. Das funktioniert nahezu weltweit, nur an den Polen ist man meist ziemlich allein ;)

naja, es gibt doch (noch) iridium.
Menü
[1.1.2.1.1] Gnarfy antwortet auf bri4|\|
29.12.2005 14:41
Benutzer bri4|\| schrieb:

Positionen kann man im Notfall nicht nur per GSM übertragen. In der Seefahrt ist die Übertragung auf VHF, UHF und über Inmarsat üblich. Das funktioniert nahezu weltweit, nur an den Polen ist man meist ziemlich allein ;)

naja, es gibt doch (noch) iridium.

Mir ist keine Iridium-EPIRB bekannt.
Menü
[2] Rückkanal?
inmado antwortet auf Alexda
12.03.2010 14:36
Benutzer Alexda schrieb:
>
Hat jemand eine Idee, wie z.B. der Notruf technisch umgesetzt werden könnte/soll? Irgendwie brauch man da ja einen Rückkanal...

Das ist ein Navigationssystem, kein Kommunikationssystem.

Es gibt keine bidirektionale Kommunikation zwischen den Nutzern am Boden und den Satelliten. Vielmehr senden die Satelliten ein (Zeit- und Positions-) Signal aus, das von den Nutzern empfangen wird. Mit dem Empfang mehrere Satelliten kann dann der Empfänger die eigene Position bestimmen.

Menü
[2.1] Alexda antwortet auf inmado
12.03.2010 14:47
lol ;-)

mein Kommentar bezog sich auf folgenden Artikel:

https://www.teltarif.de/arch/2005/kw26/...

Schau mal auf das Datum :-)
Menü
[2.1.1] inmado antwortet auf Alexda
12.03.2010 14:57
LOL!

Wieso legen die hier auch uralte Forumsbeiträge unter einen aktuelle Artikel. Ts, ts, ts...

Menü
[2.1.1.1] Telly antwortet auf inmado
12.03.2010 15:10
Benutzer inmado schrieb:
LOL!

Wieso legen die hier auch uralte Forumsbeiträge unter einen aktuelle Artikel. Ts, ts, ts...

Schau mal diesen Beitrag... und den letzten Forumsbeitrag... (natürlich abgesehen von denen, die jetzt geschrieben werden;-))

https://www.teltarif.de/reporter-ohne-grenzen-...

Telly