Diskussionsforum
Menü

DSL-by-Call


21.12.2006 17:38 - Gestartet von florian29
Theoretisch wäre es auch möglich bei DSL-Anschlüssen kreative Geldbeschaffungsmethoden anzuwenden. Dazu müssten nur anmeldefreie DSL-Zugänge angeboten werden, die beim Surfen auf bestimmten Seiten "angewählt" werden und zu überhöhten Gebühren abgerechnet werden. Dies könnte man dann sogar durch AGB-Angaben auf der Homepage dieser Unternehmen absichern und solche Gebühren auf der Gesetzesgrundlage der BRD einklagen. Findigen Unternehmen wird das schon gelingen. Und die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich alles theoretisch denkbare auch irgendwann einmal realisiert.