Diskussionsforum
Menü

warum nur Handy's länger nutzen


10.03.2011 13:13 - Gestartet von wJm
Wieso sollten wir denn nicht auch unsere Computer, Fernseher, Walkmans, Cassettenrecorder oder gar die Server unserer Internetprovider länger nutzen?
Wahrscheinlich weil wir das Neue einfach besser finden.
Was mich immer wieder wundert welches Echo die Verkünder vom Ende der Rohstoffe bekommen. Schon in der Schule habe ich "gelernt", dass das Öl noch ca. 30 Jahre reicht. Das war vor 35 Jahren.

Es bestreitet doch kaum jemand, dass man generell schonend mit der Umwelt umgehen soll, und Recycling ist ja auch eine der Antworten darauf. Aber dass ich mir jetzt ein neue Handy verkneifen soll, um damit die Welt zu retten ist so daneben wie die Weltuntergangszenarien vom Club of Rome in den 70er Jahren.
Vielleicht liegt es daran, dass für Manche der Mensch das Übel der Erde ist.
Menü
[1] helmut-wk antwortet auf wJm
24.06.2012 20:15
Benutzer wJm schrieb:
Wieso sollten wir denn nicht auch unsere Computer, Fernseher, Walkmans, Cassettenrecorder oder gar die Server unserer Internetprovider länger nutzen?

Ja, warum nicht? mein Computer ist von 2009, und der wurde auch nur angeschafft, weil es beim Vorgänger schwierig wurde, ne größere Festplatte einzubauen und den Speicher auf 1 GB auszubauen. Irgendwann gibt es nix kompatibles,oder nur für zu viel Geld. Der jetzige Rechner wird es (hoffentlich) noch einige Jahre tun,


Schon in der Schule habe ich "gelernt", dass das Öl noch ca. 30 Jahre reicht. Das war vor 35 Jahren.

Es kommt darauf an, wie gerechnet wird. Wenn ein Rohstoff knapp wird, wird der teurer, und dann lohnt es sich, den da rauszuholen, wo das echt viel Geld kostet. Beispielsweise Tiefseebohrungen für Erdöl. Da sind schon die Förderkosten höher als der Ölpreis vor 35 Jahren, das war "kein Öl", es hat ja niemand gesucht, wo Öl liegt, das sich nicht zu fördern lohnt. Der Ölpreis wird weiter steigern, bei 200 Dollar pro Barrel werden weitere Ölfelder entdeckt, und so weiter ...

Aber irgendwann ist damit Schluss, jedenfalls bei Energie. Die wird ja beim fördern auch verbraucht, und es lohnt sich nicht, mehr Energie aufzuwenden, als im geförderten Öl (Gas, Kohle, ...) drin steckt.

Aber dass ich mir jetzt ein neue Handy verkneifen soll, um damit die Welt zu retten ist so daneben wie die Weltuntergangszenarien vom Club of Rome in den 70er Jahren. Vielleicht liegt es daran, dass für Manche der Mensch das Übel der Erde ist.

Die Vorhersagen des Club of Rome waren ziemlich genau, jedenfalls die Gutachten von denen. Nur die Verkürzungen, die die Presse verbreitet hat, waren ziemlich ungenau ;)

In einigen Bereichen (z.B. Erderwärmung) ist es sogar schlimmer gekommen als vorhergesagt.

Es gab auch Vorhersagen der Umweltgegner, etwa dass die Lichter ausgehen, wenn Biblis C nicht gebaut wird (das wurde übrigens nicht gebaut ...). Oder dass es nie möglich sein würde, eine nennenswerte Menge Strom mit Sonnennergie zu erzeugen ...