Diskussionsforum
Menü

Gerechter!


15.08.2005 09:10 - Gestartet von lr
>Branchenexperten vermuten, dass die Hersteller die anfallenden
>Kosten auf den Verbraucher abwälzen werden und die Preise für
>Elektrogeräte um bis zu drei Prozent steigen werden

Und wer hat bisher die Entsorgung gezahlt? Haben die dafür zuständigen Leute umsonst gearbeitet? Also ist es doch nur gerecht, wenn derjenige, der den späteren Schrott erzeugt, auch für dessen Beseitigung bezahlt.
Menü
[1] Erlaubnispflicht für die Elektrogeräte-Produktion
tichy antwortet auf lr
14.11.2005 11:49
Benutzer lr schrieb:
>Branchenexperten vermuten, dass die Hersteller die
anfallenden
>Kosten auf den Verbraucher abwälzen werden und die Preise
für
>Elektrogeräte um bis zu drei Prozent steigen werden

Und wer hat bisher die Entsorgung gezahlt? Haben die dafür zuständigen Leute umsonst gearbeitet? Also ist es doch nur gerecht, wenn derjenige, der den späteren Schrott erzeugt, auch für dessen Beseitigung bezahlt.

was die kosten angeht, aber...:

[..] geht Lichtjahre in seiner Bürokratie über
das hinaus, was die EU in ihrer Elektroschrott-Richtlinie
verlangt.

Regelte die EU lediglich Rücknahme und Entsorgung, so
haben die drei obigen Parteien gleich eine Art verkappte
Erlaubnispflicht für die Elektrogeräte-Produktion eingeführt,
indem sie die "Registrierungspflicht" mit einer
Untersagungsmöglichkeit der Herstellung von Elektrogeräten gekoppelt haben. Und weil das diesen Bedenkenträgern noch nicht reichte, haben sie die Vergabe dieser verkappten Erlaubnisse auch noch an eine sog. "insolvenzsichere (Entsorgungs-)Garantie" in Form eines Nachweises hoher Geldsummen auf einem Konto, auf den das Unternehmen selbst nicht zugreifen kann, oder teurer Versicherungen vor der Produktion eines einzige Elektrogeräts gekoppelt. [..]

http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=9233008&forum_id=87842