Diskussionsforum
Menü

Akkupflege


06.12.2005 15:22 - Gestartet von freeed
Eine Wichtige Info über Akkus habe ich auf der Seite von Apple gelesen. Die schreiben da, dass ein teilweises Aufladen für die Akkulebesdauer auch nur als ein Bruchteil eines Ladezyklusses anzusehen ist. Das heisst z.B. 1000 mal von 0%-100%Ladung aufladen oder 2000 von 50%-100% aufladen. seit dem steck ich meine elektr. Geräte wenn möglich ans Netz. Vorteil:sie laufen tw. direkt mit Netzstrom (iPod) ->Akkuschonung, zumindest aber hat man keine Probleme mit zu wenig Ladung im Akku.
Menü
[1] interessierter_Laie antwortet auf freeed
20.12.2005 14:17
Hallo,

IBM (inzwische lenovo) empfiehlt für seine Notebook-Akkus einmal im Monat eine Vollentladung auf unter 3%.
Immer nur bis 50% leer laufen lassen mindert auf dauer die verfügbare Gesammtkapazität.

ein interessierter Laie
Menü
[1.1] Oetker antwortet auf interessierter_Laie
21.12.2005 21:58
Das stammt wohl noch aus den NiMH Zeiten. Einen LiIo Akku hättest Du damit zum letzen Mal entladen.
Menü
[1.1.1] interessierter_Laie antwortet auf Oetker
27.12.2005 16:20

einmal geändert am 27.12.2005 16:25
da hab ich schlecht ausgedrückt:(
ich meinte keine absolute Entladung des Akkus, aber das lassen aktuelle Geräte ja überhaupt nicht zu, sowol meine Handys mit Li-Ion als auch mein Laptop schalten sich vorher ab.
Den Abschaltzeitpunkt meinte ich mit vollendladung.

Meinem Akku gehts nach 21 Monaten in dem er regalmäßig bis zur "Abschaltgrenze" von 2% (Batteriestatusanzeige) "leer" läuft.