Diskussionsforum
Menü

richtig so


27.09.2005 11:23 - Gestartet von papamark
ich meine, wenn man sich gegen die Zerschlagung des arbeitgebenden Unternehmens sonst schon nicht wehren kann, so ist das die wahrscheinlich einzige Möglichkeit sich gegen die TPG-Heuschrecken zu wehren. So wie das aussieht sind doch Mobilcom-Aktien für nen Appel und ein Ei an TPG übergegangen, so das man von den Stimmrechten nicht mehr verklagt werden kann. Dann der große Aktientausch zwischen Mobilcom und Freenet, schnell noch die Umsätze hochgepusht und dann den Laden beleihen und als Dividende auszahlen. Dann den Laden schnell abstoßen. Und zum sanieren dann Kosten sparen und Arbeitsplätze wegstreichen.

Eigentlich sollten die Gewerkschaften die Mitarbeiter und die dortigen (wenn gute) Betriebsräte bei dieser Klage und andere Aktionen unterstützen. Bisher das einzige Mittel das bei solchen Abzockprofis wie TPG hilft. Und ein paar klare Regeln vom Gesetzgeber wären auch hilfreich.