Diskussionsforum
Menü

Gewinnspanne


11.05.2010 12:54 - Gestartet von koelli
"Allerdings dürfte wohl eher das untere Ende dieser Spanne erreicht werden, fügte er hinzu und verwies zur Begründung auf die jüngst abgeschlossenen Verträge über die deutschlandweite Vermarktung des iPhone von Apple unter der Marke mobilcom-debitel, was zu höheren Kundenakquisitionskosten führen würde."

Höhere Kundenaquisitionskosten wegen Vermarktung des iPhones? Wie das? Immerhin kostet der Tarif, bei dem man das iPhone für 1 Euro bekommt, stolze 119 Euro im Monat. Da kann der Gewinn ja nicht wirklich klein sein...
Ich frage mich allerdings, wer so einen Tarif für 119 Euro bucht. Haben diese Leute noch nie was von den Flats bzw. Kostenairbags der Konkurrenz gehört?
Menü
[1] interessierter_Laie antwortet auf koelli
11.05.2010 13:14
Benutzer koelli schrieb:

Ich frage mich allerdings, wer so einen Tarif für 119 Euro bucht. Haben diese Leute noch nie was von den Flats bzw. Kostenairbags der Konkurrenz gehört?

vielleicht nicht, aber auf jeden Fall gibts dazu ja KEIN 1 Euro (Eier)phone und darauf stehen leide immer noch (zu) viele Menschen.
Um diese aber auch zu erreichen muss man laut schreien (steigende Akquisitionskosten) nicht das ein Konkurrent evtl. doch lauter 1 Euro Superhandy schreien kann oder die Leute sinnvollerweise direkt beim T kaufen.