Diskussionsforum
Menü

Positiv sollten Sie den Tag beenden..


06.12.2004 18:08 - Gestartet von GKr
Eigentlich hiess der Spruch:
Positiv sollten Sie den Tag beginnen.
Kam früher jeden Morgen im Radio - kurz nach 6.00 Uhr.
Eine weibliche Frühgymnastik-Lehrerin oder so etwas
begann ihre tägliche Sendung mit dem Spruch.
Grauenhaft.

Welchen Sinn macht es eigentlich, in solch' epischer Breite über ein schlechtes neues Preselection-Tarifmodell zu berichten? Bad news are good news? Wir bringen ein recht schlechtes Produkt, damit das andere Produkt um so glanzvoller strahlt? Ach, ich weiss nicht..

Gibt es nicht genug stabil und dauerhaft günstige, sogar sekundengenau abgerechnete Preselection-Tarifmodelle verschiedener Anbieter, über die man berichten könnte?
Im Sinne der o.a. Überschrift?

GKr


Menü
[1] gartencastro antwortet auf GKr
06.12.2004 22:47
Hallo,

heute ist Nikolaus und die haben da etwas falsch verstanden. Telekom spricht ja auch immer davon, "...leider können sie bei der Wahl eines Preselectionanbieters XY nicht mehr von den günstigen Tarifen der T-Com profitieren..." Aber Du hast schon recht. Warum wird von solchen wirklich schlechten Produkten so lange berichtet?
Menü
[1.1] SpaceRat antwortet auf gartencastro
06.12.2004 23:39
Benutzer gartencastro schrieb:

heute ist Nikolaus und die haben da etwas falsch verstanden. Telekom spricht ja auch immer davon, "...leider können sie bei der Wahl eines Preselectionanbieters XY nicht mehr von den günstigen Tarifen der T-Com profitieren..." Aber Du hast schon recht. Warum wird von solchen wirklich schlechten Produkten so lange berichtet?

Ist 01058 irgendwie Bestandteil der PISA-Studie?

Hab mich mal vor Monaten für 01058 MinuTel angemeldet und dementsprechend monatelang 1ct/min bezahlt. Dann wurden daraus 1,8ct/min und schließlich 2ct/min.
Plötzlich taucht, wie aus dem Nichts, 01058 Easyfone auf und bietet 1,45ct/min.
Also mal eben drei Anträge ausgedruckt (Die unterschieden sich von denen für MinuTel nur durch die Farbe und den Text im Titelbalken) und drei Anschlüsse umgemeldet (Ging übrigens problemlos)...

Da fragt man sich doch echt, ob die "Finden die PISA-geschädigten Kunden den neuen Tarif?" mit uns spielen....

Bin mal gespannt, wie lange das jetzt dauert, bis Easyfone auf 2,3ct/min angehoben wird und der "SuperTel" oder "MegaTel" Tarif geboren wird...

Bye

SpaceRat
Menü
[1.1.1] ... die wollen doch Kunden behalten ...
medikiller antwortet auf SpaceRat
07.12.2004 01:13
Naja, solange man innerhalb der 01058 Company ohne Probleme wechseln kann, ist doch alles ok.
Ich denke sie werden keinem Kunden den Wechsel in einen Tarif verwehren.
Besser ein Preselection-Kunde der einmal im Quartal wechselt als gar keinen oder einen der zur Konkurrenz geht.
Ich bin na klar auch zu Easyfone gewechselt.
Kommt das nächste (günstigere Produkt) wechsel ich wieder, na und ?!?

Benutzer SpaceRat schrieb:

Hab mich mal vor Monaten für 01058 MinuTel angemeldet und dementsprechend monatelang 1ct/min bezahlt. Dann wurden daraus 1,8ct/min und schließlich 2ct/min.
Plötzlich taucht, wie aus dem Nichts, 01058 Easyfone auf und bietet 1,45ct/min.
Also mal eben drei Anträge ausgedruckt (Die unterschieden sich von denen für MinuTel nur durch die Farbe und den Text im Titelbalken) und drei Anschlüsse umgemeldet (Ging übrigens problemlos)...

Da fragt man sich doch echt, ob die "Finden die PISA-geschädigten Kunden den neuen Tarif?" mit uns spielen....

Bin mal gespannt, wie lange das jetzt dauert, bis Easyfone auf 2,3ct/min angehoben wird und der "SuperTel" oder "MegaTel" Tarif geboren wird...

Bye

SpaceRat

Menü
[1.1.2] Easyfone (was: Positiv sollten Sie den Tag beenden..)
Martin Ramsch antwortet auf SpaceRat
07.12.2004 02:19
'SpaceRat' schrieb:
Bin mal gespannt, wie lange das jetzt dauert, bis Easyfone auf 2,3ct/min angehoben wird und der 'SuperTel' oder 'MegaTel' Tarif geboren wird...

Die 01058 hat anscheinend zugehört und befunden, dass es Zeit ist:

Ab heute 2 Ct/Min 7-20h und 1,48 Ct/Min sonst.

Siehe http://www.tele-fon.de/news/2319.html

Ciao,
Martin


Menü
[1.1.2.1] medikiller antwortet auf Martin Ramsch
07.12.2004 11:46
Danke für die Info.
Mhh, damit erreichen die genau das Gegenteil.
Also ab heute doch wieder Call-by-Call nutzen.
Vorher war es mir egal ob 1,3 Cent irgendwo anders oder eben die 1,45 Cent.
Und wenn sich nicht bald wieder ein besserer Tarif innerhalb von 01058 findet, haben die eben 2 Teilnehmer weniger (Kündigung) !

Benutzer Martin Ramsch schrieb:

Die 01058 hat anscheinend zugehört und befunden, dass es Zeit ist:

Ab heute 2 Ct/Min 7-20h und 1,48 Ct/Min sonst.

Siehe http://www.tele-fon.de/news/2319.html

Ciao,
Martin
Menü
[1.1.2.2] SpaceRat antwortet auf Martin Ramsch
07.12.2004 13:14
Benutzer Martin Ramsch schrieb:

Die 01058 hat anscheinend zugehört und befunden, dass es Zeit ist:
Ab heute 2 Ct/Min 7-20h und 1,48 Ct/Min sonst.

Au man....
Naja, dann warten wir mal auf "MegaTel" oder "SuperTel" oder was auch immer und nutzen solange CbC...

Bye

SpaceRat
Menü
[1.1.3] GKr antwortet auf SpaceRat
07.12.2004 07:55
Benutzer SpaceRat schrieb:
Benutzer gartencastro schrieb:

heute ist Nikolaus und die haben da etwas falsch verstanden.
Telekom spricht ja auch immer davon, "...leider können sie bei der Wahl eines Preselectionanbieters XY nicht mehr von den günstigen Tarifen der T-Com profitieren..." Aber Du hast schon recht. Warum wird von solchen wirklich schlechten Produkten so lange berichtet?

Ist 01058 irgendwie Bestandteil der PISA-Studie?

Hab mich mal vor Monaten für 01058 MinuTel angemeldet und dementsprechend monatelang 1ct/min bezahlt. Dann wurden daraus 1,8ct/min und schließlich 2ct/min.
Plötzlich taucht, wie aus dem Nichts, 01058 Easyfone auf und bietet 1,45ct/min.
Also mal eben drei Anträge ausgedruckt (Die unterschieden sich von denen für MinuTel nur durch die Farbe und den Text im Titelbalken) und drei Anschlüsse umgemeldet (Ging übrigens problemlos)...

Da fragt man sich doch echt, ob die "Finden die PISA-geschädigten Kunden den neuen Tarif?" mit uns spielen....

Bin mal gespannt, wie lange das jetzt dauert, bis Easyfone auf 2,3ct/min angehoben wird und der "SuperTel" oder "MegaTel" Tarif geboren wird...

Bye

SpaceRat

Es gibt ganz einfach eine 180° Diskrepanz zwischen dem, was der Endkunde will und den Marketing-Anforderungen in der Telekommunikation:

1. Der Endkunde möchte dauerhaft stabile Niedrigpreise, funktionierende Telefonleitungen, korrekte Abrechnungen.
Das war's.

2. Das System "Vermarktung von TK-Dienstleistungen" funktioniert aber nur, wenn regelmäßig neue Meldungen produziert werden können. Das geht aber nicht, wenn Punkt 1.) greift, denn dann gäbe es keine Neuigkeiten, über die berichtet werden kann.
Es gilt also:
- Keine Neuigkeiten, keine Berichterstattung.
- Keine Berichterstattung, keine hohen Abrufzahlen.
- Keine hohen Abrufzahlen, keine hohen Anzeigenpreise.

Folge: Der Perpetuum Mobile TK-Vermarktung würde nicht mehr funktionieren. Und deshalb gilt alle paar Wochen oder Monate wieder:
Der König ist tod, es lebe der König!

Übrigens: Da es ein Perpetuum Mobile erwiesenermaßen nicht gibt, muss diesem beschriebenen System Energie von aussen zugeführt werden.

Wir machen jetzt den Pisa-Test:
Wer oder was ist die hier von aussen zugeführte Energie?

GKr
Menü
[1.1.3.1] kfschalke antwortet auf GKr
07.12.2004 08:11
Benutzer GKr schrieb:

Wir machen jetzt den Pisa-Test: Wer oder was ist die hier von aussen zugeführte Energie?

GKr
Die Gier des Kunden nach einem neuen supergünstigen Tarif? Die kleinen bunten Telefone in den Augen des Endkunden? Irgendwas geschenkt kriegen?
Die Engergie ist die Jagd des Kunden nach irgendeinem "Schnäppchen" und dieses Gefühl wird von den Telco´s befriedigt.....
Menü
[1.1.3.2] Sir John antwortet auf GKr
07.12.2004 09:57
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer SpaceRat schrieb:
Benutzer gartencastro schrieb:

heute ist Nikolaus und die haben da etwas falsch verstanden.
Telekom spricht ja auch immer davon, "...leider können sie bei der Wahl eines Preselectionanbieters XY nicht mehr von den günstigen Tarifen der T-Com profitieren..." Aber Du hast schon recht. Warum wird von solchen wirklich schlechten Produkten so lange berichtet?

Ist 01058 irgendwie Bestandteil der PISA-Studie?

Hab mich mal vor Monaten für 01058 MinuTel angemeldet und dementsprechend monatelang 1ct/min bezahlt. Dann wurden daraus
1,8ct/min und schließlich 2ct/min.
Plötzlich taucht, wie aus dem Nichts, 01058 Easyfone auf und
bietet 1,45ct/min.
Also mal eben drei Anträge ausgedruckt (Die unterschieden sich von denen für MinuTel nur durch die Farbe und den Text im Titelbalken) und drei Anschlüsse umgemeldet (Ging übrigens problemlos)...

Da fragt man sich doch echt, ob die "Finden die PISA-geschädigten Kunden den neuen Tarif?" mit uns spielen....

Bin mal gespannt, wie lange das jetzt dauert, bis Easyfone auf 2,3ct/min angehoben wird und der "SuperTel" oder "MegaTel" Tarif geboren wird...

Bye

SpaceRat

Es gibt ganz einfach eine 180° Diskrepanz zwischen dem, was der Endkunde will und den Marketing-Anforderungen in der Telekommunikation:

1. Der Endkunde möchte dauerhaft stabile Niedrigpreise, funktionierende Telefonleitungen, korrekte Abrechnungen.
Das war's.

2. Das System "Vermarktung von TK-Dienstleistungen" funktioniert aber nur, wenn regelmäßig neue Meldungen produziert werden können. Das geht aber nicht, wenn Punkt 1.) greift, denn dann gäbe es keine Neuigkeiten, über die berichtet werden kann.
Es gilt also:
- Keine Neuigkeiten, keine Berichterstattung.
- Keine Berichterstattung, keine hohen Abrufzahlen.
- Keine hohen Abrufzahlen, keine hohen Anzeigenpreise.

Folge: Der Perpetuum Mobile TK-Vermarktung würde nicht mehr funktionieren. Und deshalb gilt alle paar Wochen oder Monate wieder:
Der König ist tod, es lebe der König!

Übrigens: Da es ein Perpetuum Mobile erwiesenermaßen nicht gibt, muss diesem beschriebenen System Energie von aussen zugeführt werden.

Nur zum Anschieben. Wenn's keine Reibung gibt, läuft's anschließend von alleine. Wo sind in dem Modell hier die Reibungsverluste?

Wir machen jetzt den Pisa-Test:
Wer oder was ist die hier von aussen zugeführte Energie?

GKr