Diskussionsforum
Menü

Eine Telekom...


19.11.2009 12:46 - Gestartet von Telly
Dadurch könne die Telekom ihren Kunden künftig besser Angebote "aus einer Hand" machen und den Kunden verstärkt zugleich Handy- und Telefonverträge anbieten.

Sie KONNTE das schon mal... hat es aber nicht getan... Sollen sie aus Fehler wirklich klug geworden sein...?

Zudem habe heute nur ein Fünftel der 29 Millionen Telekom-Kundenhaushalte sowohl einen Festnetz- als auch ein en Handy-Vertrag. Hier sehe die Telekom für sich großes Potenzial.

Falsch! Ich bin sicher, dass es weniger als ein Fünftel sind, die überhaupt gar kein Handy haben. Lieber Herr Obermann... wer eine SIM-Karte von den anderen Netzbetreibern hat, hat auch einen "Handy-Vertrag"... jaja... und sogar Prepaidkartenverträge sind Verträge...

Telly
Menü
[1] Beschder antwortet auf Telly
19.11.2009 13:43
Benutzer Telly schrieb:
Dadurch könne die Telekom ihren Kunden künftig besser Angebote
"aus einer Hand" machen und den Kunden verstärkt zugleich Handy- und Telefonverträge anbieten.

Sie KONNTE das schon mal... hat es aber nicht getan... Sollen sie aus Fehler wirklich klug geworden sein...?

Zudem habe heute nur ein Fünftel der 29 Millionen
Telekom-Kundenhaushalte sowohl einen Festnetz- als auch ein en Handy-Vertrag. Hier sehe die Telekom für sich großes Potenzial.

Falsch! Ich bin sicher, dass es weniger als ein Fünftel sind, die überhaupt gar kein Handy haben. Lieber Herr Obermann... wer eine SIM-Karte von den anderen Netzbetreibern hat, hat auch einen "Handy-Vertrag"... jaja... und sogar
Prepaidkartenverträge sind Verträge...

wahrscheinlich ist gemeint, dass nur etwa ein fünftel festnetz UND mobilnetz bei t (t-com und t-mobile) haben. tt hat wohl mal wieder schlecht (ab)geschrieben.

gruss
beschder


fülltextfülltextfülltext
fülltext
fülltext
fülltext
fülltext
fülltext
fülltext
fülltext
fülltext
fülltext
fülltext
Menü
[1.1] kamischke antwortet auf Beschder
19.11.2009 13:48

2x geändert, zuletzt am 19.11.2009 13:57
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
Zudem habe heute nur ein Fünftel der 29 Millionen
Telekom-Kundenhaushalte sowohl einen Festnetz- als auch ein en Handy-Vertrag. Hier sehe die Telekom für sich großes Potenzial.

Falsch! Ich bin sicher, dass es weniger als ein Fünftel sind, die überhaupt gar kein Handy haben. Lieber Herr Obermann... wer eine SIM-Karte von den anderen Netzbetreibern hat, hat auch einen "Handy-Vertrag"... jaja... und sogar
Prepaidkartenverträge sind Verträge...

wahrscheinlich ist gemeint, dass nur etwa ein fünftel festnetz UND mobilnetz bei t (t-com und t-mobile) haben. tt hat wohl mal wieder schlecht (ab)geschrieben.

gruss
beschder

In der Tat ist obiger Zusammenhang sehr mißverständlich formuliert worden.
Aber TT kann es eigentlich auch besser:
"29 Millionen Haushalte in Deutschland seien Kunde des Bonner Konzerns, davon nutzten erst 22 Prozent sowohl Festnetz als auch Mobilfunk über die Telekom. Entschieden sich nur ein Prozent mehr für ein integriertes Produkt aus Festnetz- und Mobilfunk, ergebe das ein Umsatzplus im dreistelligen Millionenbereich, sagte Van Damme."
https://www.teltarif.de/t-mobile-t-home-2010-...

Fehler passieren, evtl. kommt ja gleich noch ein Update, dann auch mit den 600 Mio. EUR an positiven Ergebniseffekten (200 Mio EUR aus Kostensenkungen und 400 Mio EUR aus höheren Umsätzen)

Gruß Kamischke

PS: Übrigens wird das Festnetzgeschäft aus der Telekom AG ausgegliedert und auf die T-Mobile Deutschland GmbH verschmolzen, was mich zu der Annahme bewegt das "T-Mobile" der alleinige Markenname werden wird, falls keinem Manager wieder eine Neunamensgebung ala "T-One" einfallen sollte.
Menü
[1.1.1] Beschder antwortet auf kamischke
19.11.2009 14:04

wahrscheinlich ist gemeint, dass nur etwa ein fünftel festnetz UND mobilnetz bei t (t-com und t-mobile) haben. tt hat wohl mal wieder schlecht (ab)geschrieben.

gruss
beschder

In der Tat ist obiger Zusammenhang sehr mißverständlich formuliert worden.
Aber TT kann es eigentlich auch besser:
"29 Millionen Haushalte in Deutschland seien Kunde des Bonner Konzerns, davon nutzten erst 22 Prozent sowohl Festnetz als auch Mobilfunk über die Telekom.

das wäre schon knapp ein VIERTEL und mehr als ein FÜNFTEL. das heisst die quote war auch schon besser!

fülltext
fülltextfülltextfülltext
fülltext
fülltext







fülltext
Menü
[1.1.2] Tomekk antwortet auf kamischke
19.11.2009 15:06

PS: Übrigens wird das Festnetzgeschäft aus der Telekom AG ausgegliedert und auf die T-Mobile Deutschland GmbH verschmolzen, was mich zu der Annahme bewegt das "T-Mobile" der alleinige Markenname werden wird, falls keinem Manager wieder eine Neunamensgebung ala "T-One" einfallen sollte.

Warum sollte die Telekom ihre Markennamen ändern? Es handelt sich dabei nur um eine organisatorische Verschmelzung in einer neuen Deutschland-Gesellschaft. Diese kann nach wie vor die Marken T-Home und T-Mobile führen.
Menü
[1.1.2.1] kamischke antwortet auf Tomekk
19.11.2009 16:18
Benutzer Tomekk schrieb:

PS: Übrigens wird das Festnetzgeschäft aus der Telekom AG ausgegliedert und auf die T-Mobile Deutschland GmbH verschmolzen, was mich zu der Annahme bewegt das "T-Mobile" der alleinige Markenname werden wird, falls keinem Manager wieder eine Neunamensgebung ala "T-One" einfallen sollte.

Warum sollte die Telekom ihre Markennamen ändern?
Um den Zusammenschluß des Mobilfunk- und Festnetzgeschäfts auch klar für alle Kunden nach außen sichtbar zu machen, ansonsten hätte man sich die Verschmelzung sparen können.
Wir erinnern uns zurück an die Verschmelzung von T-Online auf die T-COM, der heutigen T-Home.
https://www.teltarif.de/arch/2004/kw41/...
https://www.teltarif.de/arch/2007/kw20/...
Es handelt sich dabei nur um eine organisatorische Verschmelzung in einer neuen Deutschland-Gesellschaft. Diese kann nach wie vor die Marken T-Home und T-Mobile führen.
Es macht aus Unternehmersicht wenig Sinn 2 Marken gleichzeitig zu bewerben, die das gleiche Produkt aus Festnetz/Mobil oder Mobil/Festnetz anbieten werden.
Darum wird man sich aus Kostengründen für eine Marke entscheiden müssen oder sich einen neuen Namen einfallen lassen.
Nach einer gewissen Übergangsfrist wird das Marketing für eine Marke dann komplett eingestellt werden, bis eines Tages der Name vollends verschwinden wird.
Beispiele dafür gab es in der Vergangenheit schon zur Genüge, hier mal zwei exemplarisch:

Otello => Arcor
https://www.teltarif.de/forum/s20989/17-4.html

Arcor => Vodafone
https://www.teltarif.de/forum/s20989/17-9.html

Gruß Kamischke
Menü
[1.1.2.1.1] Fony antwortet auf kamischke
19.11.2009 16:54
Benutzer kamischke schrieb:

Beispiele dafür gab es in der Vergangenheit schon zur Genüge, hier mal zwei exemplarisch:

Otello => Arcor
https://www.teltarif.de/forum/s20989/17-4.html

Arcor => Vodafone
https://www.teltarif.de/forum/s20989/17-9.html

AOL => HanseNet/Alice => Telefónica/o2 => to be continued

Fony
Menü
[1.1.2.1.1.1] deluxxe505 antwortet auf Fony
19.11.2009 18:13
Vielleicht wird das ganze auch einfach nur noch "Telekom Deutschland GmbH" heißen und T-Mobile & T-Home als Marken verschwinden und nur noch durch das Magenta "T" und den Digits repräsentiert.

So wie es ja schon langsam los geht... Auch auf den T-Mobile Verträgen steht nicht mehr "T-Mobile" sondern das allgemeine Logo der Telekom...
Menü
[1.1.2.1.1.1.1] mattes007 antwortet auf deluxxe505
20.11.2009 08:53
Da versteht einer die Welt nicht. Vor Jahren gliedern sie T-Mobile aus und führen es jetzt wieder zusammen.

Kann doch nur kaufmänisch/wirtschaftliche Aspekte haben.

Bin mal gespannt, ob sie mir auch ein Angebot machen (T-Mobile/T-Home Kunde ;) ). Finde die momentanen 20Euro für eine Flat zwischen 5 Kunden allerdings etwas hoch...auch wenn es z.B. mit Xtra Cards funktioniert.
Menü
[1.1.2.1.1.1.1.1] Grayhound antwortet auf mattes007
20.11.2009 10:50
Das ist rechtlich aus meiner Sicht nicht ganz richtig. T-Mobile ist mit dem Start der D-Netze Anfang der 90er Jahre als eigenständige GmbH gegründet worden. Das digitale Mobilfunkgeschäft war nie in der "alten Telekom" integriert. Das C-Netz wurde dann meines Wissens an T-Mobile "verkauft".

Sorry Mattes, falschen Knopf gedrück

PS: Für 2015 ist die Zusammenlegung der Telekom mit der Deutschen Post geplant. Der Name steht auch schon fest: Kom-Post. ;-)
Menü
[2] Schreiberling antwortet auf Telly
26.11.2009 14:52
Interessant. Ich bin mal gespannt ob damit vielleicht der Wettbewerb auf dem Mobilfunkmarkt noch mal ein wenig angekurbelt werden kann.