Diskussionsforum
Menü

Konkurrenz belebt das Geschäft


17.11.2004 14:37 - Gestartet von Gnarfy
Tja, ich hätte nicht erwartet, dass die Konkurrenz aus der Ecke der Kaffeeröster, Rabattkarten, Airlines oder sonstwoher kommt. Eigentlich habe ich gar nicht mehr mit einem Preiskampf gerechnet.

Das Angebot von Payback könnte interessant sein, wenngleich es die Schlacht um Rabatte undurchsichtiger machen könnte. "Kaufen Sie jetzt die "Nicht Auflegen"-DVD bei Kaufhof, und Sie bekommen 10 Gratis-Telefonminuten."

Interessant wäre es, wenn das Payback-Konto als universelles Guthaben-Konto genutzt werden kann. Eine Kombination aus Handy-Prepaidkarte, Rabattkarte, PayPal-/Paybox-Funktion und Bezahlkarte, meinetwegen eingeschränkt nutzbar bei den Payback-Partnern, wäre eine Attraktive Sache.

Warten wir mal ab, vielleicht wird es auch nur eines von vielen Prepaid-Produkten, von denen in naher Zukunft niemand mehr spricht.
Menü
[1] Zulu antwortet auf Gnarfy
17.11.2004 15:01
Benutzer KloKloe schrieb:
Wäre toll wenn ich mit meinem e-Plus Vertrag auch Paybackpunkte sammeln könnte , ganz so, wie bei t-mobile mit HappyDigits !

Du bist dir aber bewusst, daß du auf dem besten Weg bist ein gläserner Mensch zu werden? Und du bist dir auch bewusst, daß diese deine Daten auch zu anderen Zwecken benutzt werden?

Google mal.

Zulu... der Payback und Co schon lange abgeschafft hat, schon allein deshalb, weil ich keinen Platz für tausend Rabattkarten in der Brieftasche habe.


Menü
[1.1] j.m. antwortet auf Zulu
17.11.2004 15:07
Benutzer Zulu schrieb:

Du bist dir aber bewusst, daß du auf dem besten Weg bist ein gläserner Mensch zu werden?

Genau aus dem Grund benutze ich keine Rabattkarten. Und auch kein Playback.

Bei IKEA wurde ja überlegt (oder haben die das mittlerweile durchgesetzt?), den Kunden in Gruppen einzuteilen. Wenig gekauft = armer Kunde, viel gekauft = reicher Kunde.

Wenn dann Ikea mal mit der Citybank (die fiel mir gerade als aggressivste ein) zusammenarbeitet, gibt´s evtl. keinen Kredit oder sogar schlechte Schufa-Einstufung...

Nur so ein paar Gedanken, wozu man solche Sachen alles ausbauen und missbrauchen kann.
Menü
[1.1.1] Zulu antwortet auf j.m.
17.11.2004 15:11
Benutzer j.m. schrieb:

[...]

Wenn dann Ikea mal mit der Citybank (die fiel mir gerade als aggressivste ein) zusammenarbeitet, gibt´s evtl. keinen Kredit oder sogar schlechte Schufa-Einstufung...

Nur so ein paar Gedanken, wozu man solche Sachen alles ausbauen und missbrauchen kann.

Das kann ich nur unterschreiben und hoffen, daß immer mehr Leute den wirklichen Sinn der Karten hinterfragen.

Zulu
Menü
[1.1.1.1] j.m. antwortet auf Zulu
17.11.2004 15:13
Benutzer Zulu schrieb:

Das kann ich nur unterschreiben und hoffen, daß immer mehr Leute den wirklichen Sinn der Karten hinterfragen.

Wenn man sich an den Kassen mal umschaut, macht es aber eher den Eindruck, als wären die Kartenbesitzer sogar noch stolz darauf, dass sie soo viele Karten im Portemonnaie haben.

So wie früher bei Dallas die 15 Kreditkarten auseinandergefaltet wurden...
Menü
[1.1.1.1.1] Zulu antwortet auf j.m.
17.11.2004 15:25
Benutzer j.m. schrieb:

Wenn man sich an den Kassen mal umschaut, macht es aber eher den Eindruck, als wären die Kartenbesitzer sogar noch stolz darauf, dass sie soo viele Karten im Portemonnaie haben.

Lustigerweise aber meist Leute die eh nichts in der Tasche haben.
(Sorry, ich will niemanden auf den Schlips treten)
Aber da sich von diesen Rabattkarten diese Klientel einen monetären Vorteil verspricht, funktioniert das System.

So wie früher bei Dallas die 15 Kreditkarten auseinandergefaltet wurden...

*lol.*
Bei Dallas wurde damals aber auch zu jeder Gelegenheit Brandy geschlürft. Würde man das heute auch nacheifern, wäre ich ja 365 Tage im Jahr strunzbesoffen. :-)

Prost!
Menü
[1.1.1.1.2] paulilausi antwortet auf j.m.
17.11.2004 15:51
Benutzer j.m. schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:

Das kann ich nur unterschreiben und hoffen, daß immer mehr Leute den wirklichen Sinn der Karten hinterfragen.

Wenn man sich an den Kassen mal umschaut, macht es aber eher den Eindruck, als wären die Kartenbesitzer sogar noch stolz darauf, dass sie soo viele Karten im Portemonnaie haben

diese Leute hab ich gefressen.Kaufen drei Artikel und zahlen mit Karte und halten damit den ganzen Verkehr auf.Nerv!!!.

So wie früher bei Dallas die 15 Kreditkarten
auseinandergefaltet wurden...
Menü
[1.1.1.1.2.1] koelli antwortet auf paulilausi
17.11.2004 15:56
Benutzer paulilausi schrieb:
diese Leute hab ich gefressen.Kaufen drei Artikel und zahlen mit Karte und halten damit den ganzen Verkehr auf.Nerv!!!.

Wo ist das Problem? Wenn eine Omi ihr Portemonaie dreimal umdreht, um auch ja passend zu zahlen, dauert das länger als eine Kartenzahlung!

So wie früher bei Dallas die 15 Kreditkarten auseinandergefaltet wurden...

Deshalb ist die aktuelle Radiowerbung von Total auch äußerst unglaubwürdig, in der J.R. sagt: "nur Bares ist Wahres". Dabei weiß doch jeder, dass die USA das Land der Kartenzahler ist.
Menü
[1.1.1.1.2.1.1] paulilausi antwortet auf koelli
17.11.2004 16:03
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer paulilausi schrieb:
diese Leute hab ich gefressen.Kaufen drei Artikel und zahlen mit Karte und halten damit den ganzen Verkehr auf.Nerv!!!.

Wo ist das Problem? Wenn eine Omi ihr Portemonaie dreimal umdreht, um auch ja passend zu zahlen, dauert das länger als eine Kartenzahlung!

Also 1,hab ich seltener ein Omi vor mir die ihr Portemonaie umdreht, als jüngere die drei vier Artikel kaufen und diese dann mit Karte zahlen.(und dann noch ihre >Pin zweimal falsch eingeben)
und 2,für die Omi hätte ich Verständnis.

So wie früher bei Dallas die 15 Kreditkarten auseinandergefaltet wurden...

Deshalb ist die aktuelle Radiowerbung von Total auch äußerst unglaubwürdig, in der J.R. sagt: "nur Bares ist Wahres". Dabei
weiß doch jeder, dass die USA das Land der Kartenzahler ist.
Menü
[1.1.1.1.2.1.1.1] jjcl antwortet auf paulilausi
24.11.2004 14:34
Also, das mit dem gläsernen Kunden ist mir wurscht.
Sollen die doch glücklich werden mit dem Wissen, welche Wurst ich denn esse.
Und darüber regen wir sich einige auf, aber im Internet die Cookies - auch bei Teltarif und so - die werden geschluckt, weil sonst die bunten Bildchen nicht angezeigt werden?
Und bei emule lassen sich viele in den "shared Ordner" gucken, und zeigen damit alle schweinischen Vorlieben...
Menü
[1.1.1.1.2.1.1.1.1] svennie_p antwortet auf jjcl
28.04.2005 10:57

Also, das mit dem gläsernen Kunden ist mir wurscht. Sollen die doch glücklich werden mit dem Wissen, welche Wurst ich denn esse.

Wenns Dir nichts ausmacht..

Und darüber regen wir sich einige auf, aber im Internet die Cookies - auch bei Teltarif und so - die werden geschluckt, weil sonst die bunten Bildchen nicht angezeigt werden?

Du hast nicht verstanden, wie cookies funktionieren, oder? Mir ist zudem neu, dass Teltarif von mir Daten besitzt, die mich in irgendeiner Form tatsächlich identifizieren, so dass Teltarif einen Nutzen daraus ziehen kann.

Und bei emule lassen sich viele in den "shared Ordner" gucken, und zeigen damit alle schweinischen Vorlieben...

Der Vergleich hinkt..
Menü
[1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] koelli antwortet auf svennie_p
28.04.2005 17:54
Benutzer svennie_p schrieb:

Also, das mit dem gläsernen Kunden ist mir wurscht. Sollen die doch glücklich werden mit dem Wissen, welche Wurst ich denn esse.

Wenns Dir nichts ausmacht..

Um personalisierte Werbung zu bekommen, braucht man noch nicht mal eine Payback-Karte:
Ich bekam vor kurzem einen Anruf vom Band, in dem mir eine gewisse Claudia sagte, über welche Vorwahl ich billig nach Österreich telefonieren könne. Da frage ich mich doch, woher diese Firma weiß, dass ich oft dorthin anrufe! Es handelt sich nämlich nicht um die Vorwahl, die ich sonst immer benutze (und die außerdem billiger ist).
Außerdem ist Telefonwerbung ja verboten, was den Anbieter aber anscheinend nicht weiter stört, da er noch nicht mal den Namen der Firma genannt hat, nur die Vorwahl.
Menü
[1.2] Zulu antwortet auf Zulu
17.11.2004 15:19
Benutzer KloKloe schrieb:

Ja, habe aber auch noch NIE Werbung von den teilnehmende Firmen bekommen .

Es geht nicht nur um lästige Werbung, sondern auch um andere Dinge die ohne dein direktes Wissen damit gemacht werden können. Siehe anderes Posting hier im Thread mit Ikea und Schufa. Oder auch einfach schon allein aus Gründen der machbaren Datenvernetzung von Payback. Was geht es die denn an welchen Mobilvertrag ich habe und was ich bei Real einkaufe?

Was? Der kauft ja jede Woche 10 Liter Rotwein?

Zulu... der Payback und Co schon lange abgeschafft hat, schon allein deshalb, weil ich keinen Platz für tausend

SIND JA NUR ZWEI...

Noch. Aber auch Zwei Karten reichen schon aus um damit Dummfug anzustellen.
Trau schau wem!

Zulu
Menü
[1.2.1] Zulu antwortet auf Zulu
17.11.2004 15:35
Benutzer andy 200 schrieb:

Was? Der kauft ja jede Woche 10 Liter Rotwein?
Das ganz deutschland säuft wissen wir doch schon lange ;-)

Ja, aber dann weiß man auch das der Rotweinsäufer vornehmlich immer tagsüber Rotwein kauft (Datum und Uhrzeit des Einkaufs). Entweder arbeitet er nur Nachtschicht und säuft tagsüber, oder er scheint wohl arbeitslos zu sein. Also kann man dem kein weiteres Mobilfunkkartenangebot unterbreiten, er wird´s eh nicht zahlen können.

Das ist jetzt natürlich an den Haaren herbeigezogen, aber es wäre ganz locker machbar - wenn es sogar nicht schon gemacht wird.

Zulu
Menü
[1.2.2] j.m. antwortet auf Zulu
17.11.2004 15:39
Benutzer KloKloe schrieb:

Daten werden auch woanders erhoben: KREDITKARTE; RATENZAHLUNG; MOBILFUNKVERTRAG usw. alles wird mit der Schufa abgeglichen.

Klar, da kann man das sogar noch verstehen (keine Kredite an Verschuldete, ...). Außerdem willst du von denen den Kredit und beantragst den.

Aber wegen lächerlichen 1% Rabatt bei Saturn, wo ich bei gutem Handeln noch mehr bekäme auch ohne Karte, gebe ich keine persönlichen Daten preis.
Menü
[1.2.3] j.m. antwortet auf Zulu
17.11.2004 15:41
Benutzer Zulu schrieb:

Was? Der kauft ja jede Woche 10 Liter Rotwein?

Das wird demnächst noch mit den Krankenversicherungen abgeglichen und schon: Potenzieller Alkoholiker -> mehr Beitrag.

Interessant war letztens zu lesen, dass die Versicherungen bis ~2010 auf Gentest vor Abschluss verzichten wollen.

Man kann das auch umdrehen: Ab 2010...

Menü
[1.2.3.1] j.m. antwortet auf j.m.
17.11.2004 15:50
Benutzer KloKloe schrieb:

...Gentest kurz nach der Geburt für alle...das wäre nicht übel .

Dann würde es dich und mich nicht geben - jeder Mensch hat Schwächen und dann würde bestimmt rigoros gefiltert...
Menü
[1.2.3.1.1] koelli antwortet auf j.m.
17.11.2004 16:08
Benutzer KloKloe schrieb:
Ich hatte geschrieben NACH der Geburt , dann würde es weniger Straftaten geben und viele Kinder in Norddeutschland würden noch Leben, ich sage nur Dennis !!!!

Ach, da ist Überwachung also OK?
Payback ist harmlos im Vergleich zur neuesten Erfindung: Stammgäste einer Disco lassen sich einen Chip in den Oberarm implantieren, der dann vom Barpersonal abgescannt wird. Mann trägt also sein Portmonaie unter der Haut. Gibts wirklich! Natürlich aus den USA importiert und demnächst auch in Deutschland. Aber so lange sich genug Leute finden, die sich nicht nur ausspionieren, sondern auch noch körperlich verletzen lassen...
Menü
[1.2.3.1.2] Zulu antwortet auf j.m.
17.11.2004 16:09
Benutzer KloKloe schrieb:

Ich hatte geschrieben NACH der Geburt , dann würde es weniger Straftaten geben und viele Kinder in Norddeutschland würden noch Leben, ich sage nur Dennis !!!!

*lol* Das meinst du jetzt nicht ernst, oder?
Nein die vier Ausrufezeichen deuten eher darauf hin, daß du nun Spaß machst.

Zulu
Menü
[1.2.3.1.2.1] j.m. antwortet auf Zulu
17.11.2004 16:17
Benutzer Zulu schrieb:

Nein die vier Ausrufezeichen deuten eher darauf hin, daß du nun Spaß machst.

Ich befürchte, dass er es ernst meinte. Deshalb hab ich auch nicht mehr geantwortet...
Menü
[1.2.3.1.2.2] Zulu antwortet auf Zulu
17.11.2004 16:24
Benutzer KloKloe schrieb:

Die Sache ist ernst. Irgendwann wird der Gentest nach der Geburt bestimmt kommen .

da gebe ich dir Recht. Das kann aber nur passieren, wenn sich die Leute weiterhin auf Bildzeitungsniveau informieren und sich allabendlich vorm TV einlullen lassen.

Nur durch die Einlullerei und durch "ichhabdochnichtszuverbergen" gab es schonmal sehr viele Tote vor 60 Jahren.
Denk´ mal darüber nach!!!111 :-)

Zulu
Menü
[1.2.3.1.3] S.Inister antwortet auf j.m.
18.11.2004 09:04
Bravo, willst Du vielleicht noch hinzufügen, dass die Kindestötung ein friesisches oder pommersches Stammesritual sei?



S.Inister
Menü
[1.2.4] koelli antwortet auf Zulu
17.11.2004 15:45
Benutzer Zulu schrieb:
Es geht nicht nur um lästige Werbung, sondern auch um andere Dinge die ohne dein direktes Wissen damit gemacht werden können. Siehe anderes Posting hier im Thread mit Ikea und Schufa. Oder auch einfach schon allein aus Gründen der machbaren Datenvernetzung von Payback. Was geht es die denn an welchen Mobilvertrag ich habe und was ich bei Real einkaufe?

Hauptsache dramatisieren. Wenn du dir die AGB von Payback durchlesen würdest, würdest du wissen, dass dein Einkaufsverhalten NICHT persönlich analysiert wird. Erstens erhält nur das Unternehmen, dass die Karte herausgegen hat (z.B. Kaufhof) Daten, und die auch nur in anonymisierter Form.
Menü
[1.2.4.1] Zulu antwortet auf koelli
17.11.2004 15:56
Benutzer koelli schrieb:

Hauptsache dramatisieren.

Nein. Ich habe sogar persönliche erfahrungen mit der Firma Payback gemacht. Versuche dich mal dort abzumelden. Viel Spaß!

Wenn du dir die AGB von Payback durchlesen würdest, würdest du wissen, dass dein Einkaufsverhalten NICHT persönlich analysiert wird. Erstens erhält nur das Unternehmen, dass die Karte herausgegen hat (z.B. Kaufhof) Daten, und die auch nur in anonymisierter Form.

Um es kurz zu machen: Wer garantiert mir das?
Die Firma Payback? Also komm, ja? Wenn du mir Dramaturgie vorwirfst, werfe ich dir aber die naive rosarote Brille vor.
Vielleicht kann man dir noch viele Gute-Nacht-Geschichten erzählen. Mir nicht!

Zulu
Menü
[1.2.4.1.1] koelli antwortet auf Zulu
17.11.2004 15:58
Benutzer Zulu schrieb:
Um es kurz zu machen: Wer garantiert mir das?

Der Datenschutzbeauftragte.
Menü
[1.2.4.1.1.1] Zulu antwortet auf koelli
17.11.2004 16:02
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Um es kurz zu machen: Wer garantiert mir das?

Der Datenschutzbeauftragte.

Nein. Der garantiert nur die datenschutzrechtlichen Belange auf Grundlage der der Gesetze.

Deshalb: Was wenn Gesetze geändert werden?
Es wurden letztes Jahr und dieses Jahr sehr viele Gesetze zum Nachteil der Bürger geändert, die direkt, oder auch indirekt den Datenschutz betreffen.

Zulu


Menü
[1.2.4.1.1.1.1] Datenschutzrecht unzureichend
Alexda antwortet auf Zulu
17.11.2004 18:55
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Um es kurz zu machen: Wer garantiert mir das?

Der Datenschutzbeauftragte.

Nein. Der garantiert nur die datenschutzrechtlichen Belange auf Grundlage der der Gesetze.

Deshalb: Was wenn Gesetze geändert werden?
Es wurden letztes Jahr und dieses Jahr sehr viele Gesetze zum Nachteil der Bürger geändert, die direkt, oder auch indirekt den Datenschutz betreffen.

Ja, das Datenschutzrecht war schon unzureichend und wird jetzt noch schlechter.

Es sollte mal festgeschrieben werden, dass bei jeder Erfassung der Zweck (bzw. die Zwecke) angegeben und dokumentiert werden muss und die Daten später auch nur zu diesem Zweck verwendet werden dürfen.
Menü
[1.2.4.1.1.2] mullewupp antwortet auf koelli
18.11.2004 09:51
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Um es kurz zu machen: Wer garantiert mir das?

Der Datenschutzbeauftragte.

Hä ? Ich denke, der schützt die DATEN. Heißt doch nicht PERSONSCHUTZBEAUFTRAGTER !!!
Menü
[1.2.4.1.1.2.1] koelli antwortet auf mullewupp
18.11.2004 12:57
Benutzer mullewupp schrieb:
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Um es kurz zu machen: Wer garantiert mir das?

Der Datenschutzbeauftragte.

Hä ? Ich denke, der schützt die DATEN. Heißt doch nicht PERSONSCHUTZBEAUFTRAGTER !!!

Es heißt ja auch Kopfschmerztablette und ist trotzdem gegen und nicht für Kopfschmerzen.
Menü
[1.2.4.2] Daten "verkaufen" vs. "vermieten":
j.m. antwortet auf koelli
17.11.2004 16:11
Benutzer koelli schrieb:

Hauptsache dramatisieren. Wenn du dir die AGB von Payback durchlesen würdest, würdest du wissen, dass dein Einkaufsverhalten NICHT persönlich analysiert wird.

Der Unterschied ist z.B. hier erklärt:

http://www.ratgeberrecht.de/sendung/beitrag/rs2002030301.html
Menü
[1.2.4.2.1] RE: Daten
Zulu antwortet auf j.m.
17.11.2004 16:20
Benutzer j.m. schrieb:

Der Unterschied ist z.B. hier erklärt:

http://www.ratgeberrecht.de/sendung/beitrag/rs2002030301.html

Ist aber schon lustig das eine Datenkrake über die andere Datenkrake etwas schreibt. Ich dachte immer, daß eine Krähe nie der anderen Krähe ein Auge aushackt?

Zur Info: Ratgeber Recht gehört unseren öffentlich rechtlich Sendern an. Diese haben eine Art Pseudoinkasso in Betrieb, die sich GEZ nennt und gerne mit Hausdurchsuchungen droht und alte Leute einschüchtert. Der GEZ-Hausierer kennt sogar deine Bankverbindung, die er für seine Arbeit nun wirklich nicht benötigt.
Auch die GEZ sammelt immens Daten. Übrigens Koelli... hier greift der Datenschutzbeauftragte des Landes nicht mehr, weil die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten rechtlich davon ausgeklammert wurden. Mit der Begründung nicht zu nah am Staate sein zu wollen. Und deshalb können diese angeblich öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten mit deinen Daten machen was sie wollen ohne das ein Datenschutzbeauftragter deines Landes eingreifen kann. Nachzulesen unter www.datenschutz.de, dort haben dies die Landesdatenschützer selbst moniert.

Soviel zum Thema Datenschutz in Deutschland.

Zulu
Menü
[1.2.4.2.1.1] j.m. antwortet auf Zulu
17.11.2004 16:33
Benutzer Zulu schrieb:

Zur Info: Ratgeber Recht gehört unseren öffentlich rechtlich Sendern an. Diese haben eine Art Pseudoinkasso in Betrieb, die sich GEZ nennt und gerne mit Hausdurchsuchungen droht und alte Leute einschüchtert. Der GEZ-Hausierer kennt sogar deine Bankverbindung, die er für seine Arbeit nun wirklich nicht benötigt.

Meine hat er nicht, denn ich überweise jedesmal manuell. :-)
Menü
[1.2.4.2.1.1.1] Zulu antwortet auf j.m.
17.11.2004 16:38
Benutzer j.m. schrieb:

Meine hat er nicht, denn ich überweise jedesmal manuell. :-)

Bei mir traut er sich schon garnicht mehr zu kommen, nachdem es mal eine Anzeige gehagelt hatte.
Aber wir schweifen zu sehr vom Thema Payback und der Unterbietung des Tchibo-Tarifes ab. :-)

Zulu
Menü
[1.2.4.3] CM antwortet auf koelli
18.11.2004 08:31
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Es geht nicht nur um lästige Werbung, sondern auch um andere Dinge die ohne dein direktes Wissen damit gemacht werden können. Siehe anderes Posting hier im Thread mit Ikea und Schufa. Oder auch einfach schon allein aus Gründen der machbaren Datenvernetzung von Payback. Was geht es die denn an welchen Mobilvertrag ich habe und was ich bei Real einkaufe?

Hauptsache dramatisieren. Wenn du dir die AGB von Payback durchlesen würdest, würdest du wissen, dass dein Einkaufsverhalten NICHT persönlich analysiert wird. Erstens erhält nur das Unternehmen, dass die Karte herausgegen hat (z.B. Kaufhof) Daten, und die auch nur in anonymisierter Form.


So sehe ich das auch. Und selbst wenn: Sollen sich die Leute bei Real, Payback oder sonstwo doch anschauen, wievel Fertigpizzen, Waschmittel oder Klopapier ich einkaufe, wenn es ihnen Spaß macht.

Nach meinem Verständnis handelt es sich dabei nicht unbedingt um Daten die größter Geheimhaltung unterliegen.

Dann nehme ich doch lieber die 10%-Gutscheine von Kaufhof... ;)

Alles andere ist beim jetzigen Stand doch eher paranoid...

Gruß
CM
Menü
[1.2.4.3.1] CM antwortet auf CM
18.11.2004 09:17
Benutzer KloKloe schrieb:
Habe gerade bei Payback nachgefragt , ob Payback zu diesem Thema HIER mal Stellung nimmt.

Mal sehen was passiert .

Du erwartest ernsthaft, dass sie hier im Forum mitdiskutieren?
Also da wäre ich doch eher skeptisch :)

<ironie>
Eigentlich sollte man es doch schon als äußerst kundenfreundlich werten, wenn eine Firma nicht sofort einen gewissen auf Abmahnungen spezialisierten Anwalt einschaltet und gegen diejenigen vorgeht, die Payback Verstöße gegen die Datenschutzbestimmungen vorwerfen.
</ironie>

Gruß
CM
Menü
[1.2.4.3.1.1] CM antwortet auf CM
18.11.2004 09:28
Benutzer KloKloe schrieb:
Vielleicht nimmt PAYBACK ja mal Stellung zum Thema: Payback bietet bald Mobilfunktarife an ...


Auch da denke ich, dass schon zum richtigen Zeitpunkt eine Pressemeldung kommen wird.
Warum sollten sie auf die teltarif-Anfrage mit 'Kein Kommentar' antworten und dann hier im Forum munter drauflos plaudern?

Ist ja anscheinend schlimmer als das Warten auf Weihnachten... ;)

Gruß
CM
Menü
[1.2.4.3.2] Zulu antwortet auf CM
18.11.2004 12:13
Benutzer KloKloe schrieb:
Habe gerade bei Payback nachgefragt , ob Payback zu diesem Thema HIER mal Stellung nimmt.

Mal sehen was passiert .

*lol* Die werden genauso schnell reagieren wie bei einer Paybackkartenabmeldung. Nämlich garnicht.

Zulu

Menü
[1.2.4.3.2.1] Zulu antwortet auf Zulu
18.11.2004 13:18
Benutzer KloKloe schrieb:

*lol* Die werden genauso schnell reagieren wie bei einer Paybackkartenabmeldung.

Wieso Abmelden , ist das nicht so ,das die Punkte nach 36 Monaten verfallen-einfach die Karte nicht mehr nutzen.

Also Abmeldung gar nicht Notwendig.

Nämlich garnicht.

Öhm... sag mal hast du überhaupt mal so ne Karte und deren AGBs in der Hand gehalten? :-)
Laut deiner Argumentation wohl nicht!

Zu deinem Verständnis:
Du kennst den Unterschied zwischen Datenspecherung und Punktespeicherung?

Aber ok - wer nach einem DNS-Abdruck bei Babys schreit, dem sehe ich das nicht so eng.... lol.

Zulu
Menü
[1.2.4.3.2.1.1] Zulu antwortet auf Zulu
18.11.2004 15:33
Benutzer KloKloe schrieb:

Wenn Du die Karte nicht nutzt , kann keiner dein Kaufverhalten überprüfen...,wenn ich keine Lust mehr habe Punkte zusammeln, dann lasse ich mir die Punkte auszahlen und nutze die Karte nicht mehr .
Was soll ich mich gross abmelden-habe ja keine kosten. :-)

Du weißt aber, daß eine Voraussetzung zur Diskussion immer ein kleines bischen Hintergrundinformationen nötig sind?
Deshalb - bevor wir dasganze vertiefen und ich dir Romane posten muß, solltest du meine geposteten Links mal anklicken und deren Inhalt durchlesen. www.datenschutz.de
Wenn du das getan hast, diskutiere ich gerne mit dir weiter, ok?

Zulu
Menü
[1.2.4.3.3] Zulu antwortet auf CM
18.11.2004 12:21
Benutzer CM schrieb:

So sehe ich das auch. Und selbst wenn: Sollen sich die Leute bei Real, Payback oder sonstwo doch anschauen, wievel Fertigpizzen, Waschmittel oder Klopapier ich einkaufe, wenn es ihnen Spaß macht.

Genau! Und das man deine Daten verknüpfen kann, ist doch egal. Das du bei einer Firma später aus unerfindlichen Gründen schlechtere Konditionen bekommst und Dritte Dinge über dich bescheid wissen, was sie nichts angeht, kann dir egal sein.
Für dich ist es wichtig ein Handy für lau zu bekommen und günstige Tarife. Und nach Dir die Sinnflut, gelle?

Nach meinem Verständnis handelt es sich dabei nicht unbedingt um Daten die größter Geheimhaltung unterliegen.

Welch Glück das dein Verständnis nicht relevant ist.:-)

Dann nehme ich doch lieber die 10%-Gutscheine von Kaufhof... ;)

Ebend. Und dann ist doch bei dir alles in Butter!

Alles andere ist beim jetzigen Stand doch eher paranoid...

Es wird für dich erst ernst, wenn es keine Gutscheine mit 10% Rabatt vom Kaufhof gibt. Stimmt´s? :->

*lol*

Zulu
Menü
[1.2.4.3.3.1] Für und wider Rabattkarten
CM antwortet auf Zulu
18.11.2004 13:00
Benutzer Zulu schrieb:
Genau! Und das man deine Daten verknüpfen kann, ist doch egal.

Was möchtest du verknüpfen? Die bei Kaufhof gekauften Anzüge mit den bei Real gekauften Rotweinflaschen?


Das du bei einer Firma später aus unerfindlichen Gründen schlechtere Konditionen bekommst und Dritte Dinge über dich bescheid wissen, was sie nichts angeht, kann dir egal sein. Für dich ist es wichtig ein Handy für lau zu bekommen und günstige Tarife. Und nach Dir die Sinnflut, gelle?

Ich glaube nach wie vor nicht, dass sich Firmen für Details meiner Einkäufe interessieren. Sicherlich möchten sie gerne Kundenprofile erstellen, damit sie mich gezielt mit Werbung ansprechen können. Na und?


Nach meinem Verständnis handelt es sich dabei nicht unbedingt um Daten die größter Geheimhaltung unterliegen.

Welch Glück das dein Verständnis nicht relevant ist.:-)

Dann nehme ich doch lieber die 10%-Gutscheine von Kaufhof... ;)

Ebend. Und dann ist doch bei dir alles in Butter!

Ja. Aber wenn man ein paar Euro im Jahr investiert, indem man auf Rabatte verzichtet, kann man ja dafür sorgen, dass ein paar Daten weniger gespeichert werden.
Zu dumm dass man viele andere Datenspeicherungen nicht so einfach verhindern kann. Aber vielleicht ist die Schufa ja bestechlich. Oh, und jetzt fällt mir ein, dass es durch diese blöde Speicherung passieren könnte, dass ich schlechte Konditionen kriege. Oder womöglich gar keine Handyverträge mehr. Kann man da nicht was gegen tun? Aber da arbeitest du bestimmt schon dran, da dein Verständnis ja zum Glück relevant ist ;)


Alles andere ist beim jetzigen Stand doch eher paranoid...

Es wird für dich erst ernst, wenn es keine Gutscheine mit 10% Rabatt vom Kaufhof gibt. Stimmt´s? :->

Nö, es wird dann ernst, wenn ich ohne Rabattkarte gar nicht mehr in die Läden reingelassen werde.
Oder wenn jeden Tag ein Vertreter an meiner Tür klingelt.

Versteh mich nicht falsch, es ist ja durchaus sinnvoll vor Schreckensszenarien zu warnen, wenn man die Leute dadurch für solche Themen sensibilisiert. Aber Rabattkarten sind für mich nicht der Untergang der Menschheit und bisher ist die einzige Auswirkung der Benutzung, dass ich Gutscheine zugeschickt bekomme, mit denen ich im Jahr nicht unerhebliche Summen spare.

Was passiert mir denn als Payback-Kunde Schlimmes? Gibt es dafür konkrete Beispiele? Hast du irgendwelche Quellen? Bisher ist es nur eine recht schwammige 'Angst vor Datenspeicherung und -verknüpfung'...

Gruß
CM
Menü
[1.2.4.3.3.1.1] Zulu antwortet auf CM
18.11.2004 13:15
Benutzer CM schrieb:

Was möchtest du verknüpfen? Die bei Kaufhof gekauften Anzüge mit den bei Real gekauften Rotweinflaschen?

Na da bist du ja schon auf dem richtigen Weg. Wenn du noch ein bischen mehr nachdenkst, kommst du noch darauf was man damit alles machen kann.

Ich glaube nach wie vor nicht, dass sich Firmen für Details meiner Einkäufe interessieren. Sicherlich möchten sie gerne Kundenprofile erstellen, damit sie mich gezielt mit Werbung ansprechen können. Na und?

Dein Glaube wird noch erschüttert werden. Schade nur, daß wir uns zu dem Zeitunkt wohl nicht mehr hier im Forum aufhalten und ich dich auslachen kann.:-)

Ja. Aber wenn man ein paar Euro im Jahr investiert, indem man auf Rabatte verzichtet, kann man ja dafür sorgen, dass ein paar Daten weniger gespeichert werden.

Und? Der Vorteil ist außerdem, daß die Produkte bei Nichtbenutzung der Rabattkarten nicht teurer werden, sondern eher dann billiger. Wo ist der Nachteil?
Ich sehe eher nur Vorteile Payback und Co. nicht zu benutzen.

Zu dumm dass man viele andere Datenspeicherungen nicht so einfach verhindern kann. Aber vielleicht ist die Schufa ja bestechlich.

Schufa und Payback sind wohl zwei ganz andere Schuhe.
Die Schufa will mit den erhobenen Daten keine Umsätze erzielen und auch keine Gewinne. Sie will damit das Kreditgewerbe schützen.
Und das ist auch das Ziel der Rabattkartenfirmen?
Erkennst du den Unterschied?

Oh, und jetzt fällt mir ein, dass es durch diese blöde Speicherung passieren könnte, dass ich schlechte Konditionen kriege.

Nein, aber schlimmstenfalls kein Handyvertrag mehr. Das hast du.....

Oder womöglich gar keine Handyverträge mehr.

.... schon sehr gut erkannt.

Kann man da nicht was gegen tun? Aber da arbeitest du bestimmt schon dran, da dein Verständnis ja zum Glück relevant ist ;)

Ja kann man. Man kann seine rechnungen pünktlich zahlen, dann klappt das auch. Aber wir schweifen vom Thema etwas ab.:-)

Nö, es wird dann ernst, wenn ich ohne Rabattkarte gar nicht mehr in die Läden reingelassen werde.
Oder wenn jeden Tag ein Vertreter an meiner Tür klingelt.

Solange du kaufst, lassen dich die Ladenbesitzer gerne in den Laden rein. Das ist jetzt aber sehr paranoid von dir.:->

Versteh mich nicht falsch, es ist ja durchaus sinnvoll vor Schreckensszenarien zu warnen, wenn man die Leute dadurch für solche Themen sensibilisiert. Aber Rabattkarten sind für mich nicht der Untergang der Menschheit und bisher ist die einzige Auswirkung der Benutzung, dass ich Gutscheine zugeschickt bekomme, mit denen ich im Jahr nicht unerhebliche Summen spare.

Das hat auch niemand außer dir behauptet, daß Rabattkarten der Untergang sind, obwohl du es uns (mir) gerne in den Mund legen möchtest.:-)
Aber diese Art von Diskussion weiß ich zu umgehen.:-)

Der Untergang der Menscheit selbst ist die Naivität der Menschen und wie sie essentielle Dinge abtun. In Volksmund sagt man auch einfach "Dummheit" zu sowas.:-)

Was passiert mir denn als Payback-Kunde Schlimmes? Gibt es dafür konkrete Beispiele? Hast du irgendwelche Quellen? Bisher ist es nur eine recht schwammige 'Angst vor Datenspeicherung und -verknüpfung'...

Ich mag Mitstreiter die sich irgendwann mal einklinken und die von mir geposteten Links nicht bemerken, dann nach langer Dikutiererei nach Quellenangaben schreien, obwohl die längst schon gegeben wurden.
Also streng dich mal etwas mehr an! :-)

Zulu
Menü
[1.2.4.3.3.1.2] ChristianD antwortet auf CM
18.11.2004 19:57
Interessanter Artikel zu dem Thema: http://www.zeit.de/2004/48/Gl_8asern_neu
Menü
[1.2.4.3.3.1.2.1] Zulu antwortet auf ChristianD
18.11.2004 20:11
Benutzer ChristianD schrieb:
Interessanter Artikel zu dem Thema:
http://www.zeit.de/2004/48/Gl_8asern_neu

Sehr interessant vor allem für die Holzköpfe die die Datensammelei noch befürworten, damit sie blos ihre Happy Digits bekommen und keine Paybackpunkt verlieren.

Und die Erfahrung zeigt, daß diese Leute am lautesten schreien wenn´s mal brennt.
Aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! :->


Zulu... für den jetzt das Wochenende begonnen hat und gleich morgen früh in der Tschechei ohne Payback und ohne Happy Digits für lau shoppen geht.

Mahlzeit!
Menü
[1.2.4.3.3.1.2.1.1] koelli antwortet auf Zulu
19.11.2004 00:20
Benutzer Zulu schrieb:
Zulu... für den jetzt das Wochenende begonnen hat und gleich morgen früh in der Tschechei ohne Payback und ohne Happy Digits für lau shoppen geht.

Na so "up to date", wie du anscheinend in Datenschutzfragen bist, scheinst du aber in politischen Dingen nicht zu sein. Sonst wäre dir aufgefallen, dass es heutzutage Tschechien heißt und Tschechei ein Begriff aus alten Kriegstagen ist...
Menü
[1.2.4.3.3.1.2.1.1.1] blondini antwortet auf koelli
19.11.2004 06:47
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Zulu... für den jetzt das Wochenende begonnen hat und gleich morgen früh in der Tschechei ohne Payback und ohne Happy Digits
für lau shoppen geht.

Na so "up to date", wie du anscheinend in Datenschutzfragen bist, scheinst du aber in politischen Dingen nicht zu sein. Sonst wäre dir aufgefallen, dass es heutzutage Tschechien heißt und Tschechei ein Begriff aus alten Kriegstagen ist...


stimmt. als ich in tschechien war, haben sie einen extra drauf hingewiesen, daß sie tschechei gar nicht gerne höhren.

blondini
Menü
[1.2.4.3.3.1.2.1.1.2] Dragen antwortet auf koelli
19.11.2004 09:48
Hallo
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Zulu... für den jetzt das Wochenende begonnen hat und gleich morgen früh in der Tschechei ohne Payback und ohne Happy Digits
für lau shoppen geht.

Na so "up to date", wie du anscheinend in Datenschutzfragen bist, scheinst du aber in politischen Dingen nicht zu sein. Sonst wäre dir aufgefallen, dass es heutzutage Tschechien heißt und Tschechei ein Begriff aus alten Kriegstagen ist...

Genau aus diesem Grund verwende ich auch nicht das Datum 1.Mai
Im April 1933 erklärte Hitler den 1. Mai zum "Feiertag".

Für mich ist dieser Tag immer "der zwischen dem 30 April und dem 2 Mai liegt".
Niemals nehme ich dieses datum in den Mund!

Wenn schon political correctness, dann aber durchgängig!Schaffen wir doch diesen Feiertag ab! :-)
Menü
[1.2.4.3.3.1.2.1.1.2.1] coladj antwortet auf Dragen
20.11.2004 14:26
Benutzer Dragen schrieb:
Hallo Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Zulu... für den jetzt das Wochenende begonnen hat und gleich morgen früh in der Tschechei ohne Payback und ohne Happy Digits
für lau shoppen geht.

Na so "up to date", wie du anscheinend in Datenschutzfragen bist, scheinst du aber in politischen Dingen nicht zu sein. Sonst wäre dir aufgefallen, dass es heutzutage Tschechien heißt und Tschechei ein Begriff aus alten Kriegstagen ist...

Genau aus diesem Grund verwende ich auch nicht das Datum 1.Mai Im April 1933 erklärte Hitler den 1. Mai zum "Feiertag".

Für mich ist dieser Tag immer "der zwischen dem 30 April und dem 2 Mai liegt".
Niemals nehme ich dieses datum in den Mund!

Wenn schon political correctness, dann aber durchgängig!Schaffen wir doch diesen Feiertag ab! :-)
Bereits im Oktober 1890 beschloss die SPD den 1. Mai als "Feiertag der Arbeiter" dauerhaft einzuführen.
Menü
[1.2.4.3.3.1.2.1.1.3] Zulu antwortet auf koelli
20.11.2004 09:29
Benutzer koelli schrieb:

Na so "up to date", wie du anscheinend in Datenschutzfragen bist, scheinst du aber in politischen Dingen nicht zu sein. Sonst wäre dir aufgefallen, dass es heutzutage Tschechien heißt und Tschechei ein Begriff aus alten Kriegstagen ist...

Hach ja... wenn einem die Argumente ausgehen, fängt man an Haare zu spalten. Hauptsache was entgegengesetzt, gelle? :-)
Ich schenk´s dir, ok? :-)

Schade koelli. Da ich dich von alten Tagen noch her kenne, hätte ich doch etwas mehr von dir erwartet.

Zulu
Menü
[1.2.4.3.3.1.2.1.1.3.1] koelli antwortet auf Zulu
20.11.2004 15:25
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer koelli schrieb:

Na so "up to date", wie du anscheinend in Datenschutzfragen bist, scheinst du aber in politischen Dingen nicht zu sein. Sonst wäre dir aufgefallen, dass es heutzutage Tschechien heißt und Tschechei ein Begriff aus alten Kriegstagen ist...

Hach ja... wenn einem die Argumente ausgehen, fängt man an Haare zu spalten. Hauptsache was entgegengesetzt, gelle? :-) Ich schenk´s dir, ok? :-)

Wieso gehen mir die Argumente aus? Es geht doch nicht darum, wer nun endgültig Recht hat und wer nicht. Jeder hat seine Meinung, darüber kann man diskutieren und fertig! Du wirst deine Meinung über Rabattkarten nicht ändern und ich meine nicht.

Schade koelli. Da ich dich von alten Tagen noch her kenne, hätte ich doch etwas mehr von dir erwartet.

Zulu

Beleiigen ist nicht gerade die feine Art, gelle?
Menü
[1.2.4.3.3.1.2.1.2] CM antwortet auf Zulu
19.11.2004 08:43
Benutzer Zulu schrieb:
Sehr interessant vor allem für die Holzköpfe die die Datensammelei noch befürworten, damit sie blos ihre Happy Digits bekommen und keine Paybackpunkt verlieren.

'Holzköpfe'? 'Zum Glück ist dein Verständnis nicht relevant'?

Leider disqualifiziert dich deine Ausdrucksweise als Diskussionspartner.
Ich bin gerne bereit, mir verschiedene Argumente anzuhören, abzuwägen und meine Ansichten ständig zu hinterfragen (von Holzkopf kann also keine Rede sein), aber dazu ist es erforderlich, dass man sich und seine unterschiedlichen Meinungen gegenseitig respektiert, sonst hat es keinen Zweck.
Lerne bitte unterscheiden zwischen inhaltlichem Streit um ein Thema und persönlichen Angriffen.

Gruß
CM
Menü
[1.2.4.3.3.1.2.1.2.1] Zulu antwortet auf CM
20.11.2004 09:39
Benutzer CM schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Sehr interessant vor allem für die Holzköpfe die die Datensammelei noch befürworten, damit sie blos ihre Happy Digits bekommen und keine Paybackpunkt verlieren.

'Holzköpfe'? 'Zum Glück ist dein Verständnis nicht relevant'?

Leider disqualifiziert dich deine Ausdrucksweise als Diskussionspartner.

Ich würde es auch begrüßen dich nicht als meinen Diskussionspartner zu nennen, aber ich gebe mich auch gerne mit Menschen ab die dort ein paar Defizite aufweisen. Da bin ich schmerzfrei.:-) s.u.

Ich bin gerne bereit, mir verschiedene Argumente anzuhören, abzuwägen und meine Ansichten ständig zu hinterfragen (von Holzkopf kann also keine Rede sein), aber dazu ist es erforderlich, dass man sich und seine unterschiedlichen Meinungen gegenseitig respektiert, sonst hat es keinen Zweck. Lerne bitte unterscheiden zwischen inhaltlichem Streit um ein Thema und persönlichen Angriffen.

Na dann lehnen dich mal nicht so weit aus dem Fenster. Es bewahrheitet sich immer wieder. Die lautesten Schreihälse bringen die wenigsten Argumente.:-)
Darf ich dich zitieren? "....Oder womöglich gar keine Handyverträge mehr. Kann man da nicht was gegen tun? Aber da arbeitest du bestimmt schon dran, da dein Verständnis ja zum Glück relevant ist".

Soviel zum Thema "Anfriffe", Herzchen. *lol*
Aber lassen wir es hier öffentlich gut sein.

Zulu
Menü
[1.2.4.3.3.2] koelli antwortet auf Zulu
18.11.2004 13:01
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer CM schrieb:

So sehe ich das auch. Und selbst wenn: Sollen sich die Leute bei Real, Payback oder sonstwo doch anschauen, wievel Fertigpizzen, Waschmittel oder Klopapier ich einkaufe, wenn es ihnen Spaß macht.

Genau! Und das man deine Daten verknüpfen kann, ist doch egal. Das du bei einer Firma später aus unerfindlichen Gründen schlechtere Konditionen bekommst und Dritte Dinge über dich bescheid wissen, was sie nichts angeht, kann dir egal sein. Für dich ist es wichtig ein Handy für lau zu bekommen und günstige Tarife. Und nach Dir die Sinnflut, gelle?

Die bei Payback und Co. wissen doch ganz genau, dass die Daten, die sie durch die Karten erhalten könnten, völlig wertlos sind. Denn viele Leute nutzen die Paybackkarte nicht nur selber, sondern lassen auch Familienangehörige damit einkaufen oder kaufen mal was für die Nachbarin ein und legen dabei die Karte vor. Daher lässt sich daraus kein logisches Kaufverhalten ableiten.
Menü
[1.2.4.3.3.2.1] Zulu antwortet auf koelli
18.11.2004 13:23
Benutzer koelli schrieb:

Die bei Payback und Co. wissen doch ganz genau, dass die Daten, die sie durch die Karten erhalten könnten, völlig wertlos sind. Denn viele Leute nutzen die Paybackkarte nicht nur selber, sondern lassen auch Familienangehörige damit einkaufen oder kaufen mal was für die Nachbarin ein und legen dabei die Karte vor. Daher lässt sich daraus kein logisches Kaufverhalten ableiten.

Nachbarn weniger eher im Familienkreis. Aber auch schon familenerhobene Daten lassen sich sehr gut verkaufen. Auch das Kaufverhalten einer Familie ist sehr interessant. Und es sind genügend Singles dabei, bei denen ist es personenerhoben.

Zulu
Menü
[1.2.4.3.4] Zulu antwortet auf CM
20.11.2004 09:46
Benutzer CM schrieb:

Alles andere ist beim jetzigen Stand doch eher paranoid...

Gruß
CM

Dieses Zitat nur als Anmerkung zum Thema sachliche Diskussion die du hier wünscht.:-) Alles klar? Viel Spaß beim Anfang!

Zulu
Menü
[1.2.5] Zulu antwortet auf Zulu
17.11.2004 15:48
Benutzer KloKloe schrieb:

Daten werden auch woanders erhoben: KREDITKARTE; RATENZAHLUNG; MOBILFUNKVERTRAG usw. alles wird mit der Schufa abgeglichen.

Und du hast ja sowieso bestimmt nichts zu verbergen, oder? :->

Übrigens nochmal:
Bei einem Kreditvertrag bekommst du keine Bonuspunkte bei Payback und da weiß die Datenkrake nicht wieviel du die Woche über wegsäufst.
Und das war nur mal ein Beispiel was man mit deinen jetzigen daten schon alles treiben kann.

Dir sind die Risiken wohl immernoch nicht bewusst!

Aber du hast ja sowieso nichts zu verbergen.:-)

Zulu
Menü
[1.3] paulilausi antwortet auf Zulu
17.11.2004 15:48
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer KloKloe schrieb:
Wäre toll wenn ich mit meinem e-Plus Vertrag auch Paybackpunkte sammeln könnte , ganz so, wie bei t-mobile mit HappyDigits !

Du bist dir aber bewusst, daß du auf dem besten Weg bist ein gläserner Mensch zu werden?
Das sind wir alle schon längst!

Und du bist dir auch bewusst, daß
diese deine Daten auch zu anderen Zwecken benutzt werden?

Google mal.

Zulu... der Payback und Co schon lange abgeschafft hat, schon allein deshalb, weil ich keinen Platz für tausend Rabattkarten in der Brieftasche habe.


Menü
[1.3.1] Zulu antwortet auf paulilausi
17.11.2004 15:59
Benutzer paulilausi schrieb:

Du bist dir aber bewusst, daß du auf dem besten Weg bist ein gläserner Mensch zu werden?
Das sind wir alle schon längst!

Deshalb muß man es aber den Jungs nicht so bequem machen, oder?

Umkehrschluß:

Wenn jeder auf Payback pfeifen würde, könnten alle von Payback tangierten Produkte doch billiger werden?

Das ist doch viel erstrebenswerter als die ollen Plastikkarten und die dann daraus überteuerten Geschenke für die Benutzer.

Zulu
Menü
[1.3.1.1] koelli antwortet auf Zulu
17.11.2004 16:04
Benutzer Zulu schrieb:
Umkehrschluß:

Wenn jeder auf Payback pfeifen würde, könnten alle von Payback tangierten Produkte doch billiger werden?

Schön, wenn es so wäre. Aber du glaubst doch nicht, dass die dann ihre Preise senken würden, wenn keiner mehr seine Kundenkarte zückt!?
Siehe Beispiel Lufthansa: Führen eine Servicegebühr von 30 bis 45 Euro ein, senken aber auf der anderen Seite nicht den Ticketpreis.
Menü
[1.3.1.1.1] Zulu antwortet auf koelli
17.11.2004 16:12
Benutzer koelli schrieb:

Schön, wenn es so wäre. Aber du glaubst doch nicht, dass die dann ihre Preise senken würden, wenn keiner mehr seine Kundenkarte zückt!?
Siehe Beispiel Lufthansa: Führen eine Servicegebühr von 30 bis 45 Euro ein, senken aber auf der anderen Seite nicht den Ticketpreis.

Nein das glaube ich auch nicht. Aber genau deshalb sollte man sich mal überlegen ob Payback und Co wirklich so relevant ist für den Benutzer.

Zulu

Menü
[1.3.1.1.1.1] koelli antwortet auf Zulu
17.11.2004 16:19
Benutzer Zulu schrieb:
Nein das glaube ich auch nicht. Aber genau deshalb sollte man sich mal überlegen ob Payback und Co wirklich so relevant ist für den Benutzer.

Im Kleinen ist Payback natürlich uninteressant und entspricht gerade mal 1% Rabatt. Aber bei einem Zeitungsabo gibts schon mal 15 Euro oder 5 Euro bei Germanwings.
Menü
[1.3.1.2] fettiz antwortet auf Zulu
18.11.2004 09:20
da sieht man, dass Du das System nicht kapiert hast. Es geht nicht darum, Daten von Dir zu speichern, sondern mehr Umsatz zu machen.
Du bist ja nur ein Berufslästerer (scheinst ja eine enorme Energie gegen Payback zu haben, wenn man die Anzahl Deiner Postings betrachtet - nur geht nicht hervor warum - außer den üblichen längst ausgelutschten Kritikpunkten), der etwas gegen das System hat, und nur die Nachteile des Systems aus anderen Medien übernimmt. Klar muss man die Kritikpunkte ernst nehmen. Aber das kann jeder normale Mensch für sich selbst abwägen. Oder welche konkreten schlechten Erfahrungen hast Du damit gemacht? Was für negative Auswirkungen ergeben sich für Dich, wenn Du bei Payback mitmachst?

Klar speichert Payback Daten von einzelnen Personen. Aber die Firma steht unter recht strenger Datenschutzaufsicht. Als teilnehmende Firma bekommst Du von denen auch nicht alles.

Der Deal den man mit Payback schließt läuft eigentlich folgendermaßen ab:

Du gibst denen Dein Einkaufsverhalten preis. Dafür machen Sie für Dich günstigere Preise, und machen angepasste Angebote. Dies hat das Ziel, dass Du Deine Einkäufe eben nicht mehr bei Karstadt machst, sondern zu Kaufhof gehst (wo Du die selben Artikel dann halt etwas günstiger kriegst). Ganz klar soll Dein Einkaufsverhalten beeinflußt werden, um mit einer zwar etwas geringeren Marge höhere Umsätze zu erzielen. Dementsprechend wären die Produkte ohne die Karte auch nicht biliger, sondern der insgesamte Umsatz der teilnehmenden Firmen wäre kleiner. Die Paybackkarte ist also ganz klar ein Mittel um andere Wettbewerber aus dem Markt zu drängen.
Menü
[1.3.1.2.1] Zulu antwortet auf fettiz
18.11.2004 12:08
Benutzer fettiz schrieb:
da sieht man, dass Du das System nicht kapiert hast.

Soso. Du hast zwar nicht geschrieben auf welches Posting du das bezogen hast, aber ich widerspreche dir dennoch mal mit deinen eigenen Sätzen.
Wie ich das mache? Paß mal auf!:

Deine erste Aussage:

Es geht nicht darum, Daten von Dir zu speichern, sondern mehr Umsatz zu machen.

[... viel Unqualifiziertes gelöscht]

Deine Zweite Aussage:

Klar speichert Payback Daten von einzelnen Personen.

Und was sagt uns der Wiederspruch über dein Fachwissen bezüglich des Datenschutzes?
:->

Alles klar? :-)

Du hast den Sinn von Datenschutz noch nicht erkannt. Denk´ mal darüber nach!

Zulu... hat sich köstlich amüsiert.:-)

Menü
[1.4] HappyDigitsMasterCardKarstadtQuelle
Alexda antwortet auf Zulu
17.11.2004 18:45
Benutzer KloKloe schrieb:
Benutzer Zulu schrieb:
Zulu... der Payback und Co schon lange abgeschafft hat, schon allein deshalb, weil ich keinen Platz für tausend

SIND JA NUR ZWEI...

Rabattkarten
in der Brieftasche habe.


Eigentlich ja nur die Payback-Karte, weil die Happy-Digits ist ja die kostenlose(!) Master-Card der KarstadtQuelle-Bank... ;-)