Diskussionsforum
Menü

20 € is ja wohl ein Witz


24.01.2006 14:35 - Gestartet von monopol76
Also eine Zuhause Flatrate für 20 € anzubieten soll doch wohl ein Witz sein. Und man stelle sich vor, es gibt Leute die sowas buchen. Eine solche Flatrate lohnt doch allenfalls wenn man seinen kompletten Freundeskreis im vodafone Netz anruft. Für reine Festnetztelefonie ist diese Flatrate zu teuer.

Vodafone kann sich mal an O2 orientieren. Die verlangen ganze 10,01 € weniger im Monat.
Menü
[1] chickolino antwortet auf monopol76
24.01.2006 14:42
naja, du sagst es ja bereits.

Wer viele leute im D2-Netz hat die angerufen werden sollen, für den rechnet es sich jetzt vielelciht eher bei D2 zu bleiben statt abzuwandern.

und genau das ist es was d2 möchte (abwanderungen stoppen bzw. verhindern).

Früher waren aus meinem Bekanntenkreis fast ausschliesslich alle bei D2. Nachdem Simyo auf den markt gekommen ist wandern jetzt immer mehr davon ins E-Plus-Netz ab. Nur ich habe noch zuviel Guthaben auf meiner Call Ya karte so das ich nachdenke, ob sich der wechsel von Call Ya in einen zuhause Tarif lohnen könnte, weil dann ja mein Guthaben nicht "verfällt". Es sind ncoh weit über 160 euro drauf, weil ich abgehend jetzt auch oftmals mit Simyo telefoniere und es muss ende nächsten Monat auch ncoh "verlängert" werden.

Tja, wenn ich anfang 05 (bei der Weihnachtsaktion bloss nicht so viel aufgeladen hätte). Damals konnte man ja noch nicht absehen, das Simyo kommen würde.
Menü
[1.1] chickolino antwortet auf chickolino
24.01.2006 14:45
Benutzer chickolino schrieb:
naja, du sagst es ja bereits.

Wer viele leute im D2-Netz hat die angerufen werden sollen, für den rechnet es sich jetzt vielelciht eher bei D2 zu bleiben statt abzuwandern.

und genau das ist es was d2 möchte (abwanderungen stoppen bzw.
verhindern).

Früher waren aus meinem Bekanntenkreis fast ausschliesslich alle bei D2. Nachdem Simyo auf den markt gekommen ist wandern jetzt immer mehr davon ins E-Plus-Netz ab. Nur ich habe noch zuviel Guthaben auf meiner Call Ya karte so das ich nachdenke, ob sich der wechsel von Call Ya in einen zuhause Tarif lohnen könnte, weil dann ja mein Guthaben nicht "verfällt".

Das rechnet sich aber wohl nur dann wenn die Homezone und Festnetznummer mit Flatrate (zu D2 UND ins Festnetz) auch mit einer Call Ya Card kombiniert werden kann.

Es sind ncoh weit über 160 euro drauf, weil ich abgehend jetzt auch oftmals mit Simyo telefoniere und es muss ende nächsten Monat auch ncoh "verlängert" werden.

Tja, wenn ich anfang 05 (bei der Weihnachtsaktion bloss nicht so viel aufgeladen hätte). Damals konnte man ja noch nicht
absehen, das Simyo kommen würde.
Menü
[1.2] 160 Euro Guthaben?? Der Hammer......
Uwe11111 antwortet auf chickolino
24.01.2006 14:47
160 Euro???? Denke mal die brauch man auch bei den Tarifen im D2. Jetzt weisst du warum sie alle in die E-Netze flüchten. Die haben alle 16 Euro Guthaben. Das reicht für eine Woche!!!! :o)

Lach mal wieder.

Gruss Uwe.

Berlin.
Menü
[1.2.1] chickolino antwortet auf Uwe11111
24.01.2006 14:53
Benutzer Uwe11111 schrieb:
160 Euro???? Denke mal die brauch man auch bei den Tarifen im D2. Jetzt weisst du warum sie alle in die E-Netze flüchten. Die haben alle 16 Euro Guthaben. Das reicht für eine Woche!!!! :o)

Lach mal wieder.

Gruss Uwe.

Berlin.

Ich hatte einfach nachgeschaut, was cih im jahr davor nachgeladen hatte (das waren ca. 240,- Euros) und dann im Rahmen der Weihnachtsaktion jeweils 25,- euro Nachladekarten nachgeladen und eben 30 euro dafür bekommen.

Aud der damaligen sichtweise war das auch ganz o.k.

Nur mittlerweile bekomme ich das Guthaben kaum noch runter, weil tagsüber fast alles über SIMYO läuft (selbst netzintern kostet es mich bei Call Ya ja 39 Cent und bei Simyo nur 16) und abends (netzintern) und am W-Ende (netzintern und Festnetz)versuche ich dann etwas vom "großen" Guthabenkuchen zu vertelefonieren, denn dann liege ich netzinern ja nur bei 19 Cent und da ist der Preisvorteil von Simyo nciht ganz so gravierend.
Menü
[1.2.1.1] enbix antwortet auf chickolino
24.01.2006 21:46
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer Uwe11111 schrieb:
160 Euro???? Denke mal die brauch man auch bei den Tarifen im D2. Jetzt weisst du warum sie alle in die E-Netze flüchten. Die haben alle 16 Euro Guthaben. Das reicht für eine Woche!!!!
Woche!!!! :o)

Lach mal wieder.

Gruss Uwe.

Berlin.

Ich hatte einfach nachgeschaut, was cih im jahr davor nachgeladen hatte (das waren ca. 240,- Euros) und dann im Rahmen der Weihnachtsaktion jeweils 25,- euro Nachladekarten nachgeladen und eben 30 euro dafür bekommen.

Aud der damaligen sichtweise war das auch ganz o.k.

Nur mittlerweile bekomme ich das Guthaben kaum noch runter, weil tagsüber fast alles über SIMYO läuft (selbst netzintern kostet es mich bei Call Ya ja 39 Cent und bei Simyo nur 16) und abends (netzintern) und am W-Ende (netzintern und Festnetz)versuche ich dann etwas vom "großen" Guthabenkuchen zu vertelefonieren, denn dann liege ich netzinern ja nur bei 19 Cent und da ist der Preisvorteil von Simyo nciht ganz so gravierend.


jo echt der hammer ,habe meine alte d2 karte damals auch in dieser weihnachtsaktion um die 250 euro aufgeladen,aber zum glück hab ich rechtzietig reagiert und die karte für 230 euro kurz vor simyo start bei ebay verhökert. mein glück,der käufer wird sich ärgern,hab letztens mal aus spass bei d2 angerufen da dieser tölpel die vodafone karte immernoch nicht auf seinen namen angemeldet hat und ich post von d2 wegen der karte bekam,obwohl ich das schon voll oft per sms und email geschrieben hab mit der um-meldung!. laut hotline waren auf der karte jetzt sogar 265 euro (dezember05). also hat er seit 1 jahr ungefähr noch nicht einmal damit telefoniert und sogar nochmal aufgeladen. wofür kauft man dann eigentlich sowas teures? geht mich zwas nix an aber wunderlich ist es schon da die nummer auch immer ausgeschaltet ist,bekam ja erst im dezember post von vodaklau das meine karte abgeschaltet wird falls sie nicht aufgeladen wird also schätz ich mal das er die karte jetzt nochmal aufladen musste und das guthaben um die 280 euro inzwischen betragen müsste. komischer type.
Menü
[1.2.1.1.1] chickolino antwortet auf enbix
25.01.2006 09:21

jo echt der hammer ,habe meine alte d2 karte damals auch in dieser weihnachtsaktion um die 250 euro aufgeladen,aber zum glück hab ich rechtzietig reagiert und die karte für 230 euro kurz vor simyo start bei ebay verhökert.

Da hattest du Glück, aber ich habe eine VIP-Nummer und die will ich behalten (habe ich schon seit 1992)
Menü
[1.3] nic69 antwortet auf chickolino
24.01.2006 14:50
Benutzer chickolino schrieb:
naja, du sagst es ja bereits.

Wer viele leute im D2-Netz hat die angerufen werden sollen, für den rechnet es sich jetzt vielelciht eher bei D2 zu bleiben statt abzuwandern.

und genau das ist es was d2 möchte (abwanderungen stoppen bzw.
verhindern).

Früher waren aus meinem Bekanntenkreis fast ausschliesslich alle bei D2. Nachdem Simyo auf den markt gekommen ist wandern jetzt immer mehr davon ins E-Plus-Netz ab.


Und wie erklärst Du dann, daß Vodafone viele Neukunden gewonnen hat?


Nur ich habe noch
zuviel Guthaben auf meiner Call Ya karte so das ich nachdenke, ob sich der wechsel von Call Ya in einen zuhause Tarif lohnen könnte, weil dann ja mein Guthaben nicht "verfällt". Es sind ncoh weit über 160 euro drauf, weil ich abgehend jetzt auch oftmals mit Simyo telefoniere und es muss ende nächsten Monat auch ncoh "verlängert" werden.

Tja, wenn ich anfang 05 (bei der Weihnachtsaktion bloss nicht so viel aufgeladen hätte). Damals konnte man ja noch nicht
absehen, das Simyo kommen würde.
Menü
[1.3.1] chickolino antwortet auf nic69
24.01.2006 14:56


Und wie erklärst Du dann, daß Vodafone viele Neukunden gewonnen hat?

das erkläre ich mit 4 großen Buchstaben :

U M T S

da liegene die D2 Laute meilenweit vorne (zusammen mit D1) - aber weit abgeschlagen dahinter kommen dann erst E+ und O2
Menü
[1.3.1.1] nic69 antwortet auf chickolino
24.01.2006 15:00
Benutzer chickolino schrieb:


Und wie erklärst Du dann, daß Vodafone viele Neukunden gewonnen hat?

das erkläre ich mit 4 großen Buchstaben :

U M T S

Na klaro! Aber es heißt nicht selten: Ich schalte es aus!, oder: Wer braucht das?, etc.

Warum braucht MAN eigentlich UMTS? Und noch dazu, wenn nicht mal GSM wirklich günstig ist?!? (eine wirklich ernstgemeinte Frage!)


da liegene die D2 Laute meilenweit vorne (zusammen mit D1) -
aber weit abgeschlagen dahinter kommen dann erst E+ und O2
Menü
[1.3.1.1.1] chickolino antwortet auf nic69
24.01.2006 16:09
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:


Und wie erklärst Du dann, daß Vodafone viele Neukunden gewonnen hat?

das erkläre ich mit 4 großen Buchstaben :

U M T S

Na klaro! Aber es heißt nicht selten: Ich schalte es aus!, oder: Wer braucht das?, etc.

Warum braucht MAN eigentlich UMTS? Und noch dazu, wenn nicht mal GSM wirklich günstig ist?!? (eine wirklich ernstgemeinte Frage!)

gute Frage - auch ich brauche kein UMTS (höchstens wenn ich zukünftig auf die Base-online-flatrate umsteigen würde).

Aber es geht nicht um die Frage, was ich oder du brauchen - sondern darum wie es einem kunden schackhaft gemacht wird (das ist die Zukunft...usw.)



da liegene die D2 Laute meilenweit vorne (zusammen mit D1) -
aber weit abgeschlagen dahinter kommen dann erst E+ und O2
Menü
[1.3.1.1.1.1] nic69 antwortet auf chickolino
24.01.2006 16:18
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:


Und wie erklärst Du dann, daß Vodafone viele Neukunden gewonnen hat?

das erkläre ich mit 4 großen Buchstaben :

U M T S

Na klaro! Aber es heißt nicht selten: Ich schalte es aus!, oder: Wer braucht das?, etc.

Warum braucht MAN eigentlich UMTS? Und noch dazu, wenn nicht mal GSM wirklich günstig ist?!? (eine wirklich ernstgemeinte Frage!)

gute Frage - auch ich brauche kein UMTS (höchstens wenn ich zukünftig auf die Base-online-flatrate umsteigen würde).

Aber es geht nicht um die Frage, was ich oder du brauchen - sondern darum wie es einem kunden schackhaft gemacht wird (das ist die Zukunft...usw.)


Und da ist Vodafone einfach einmal gut!
Wie sonst ist es möglich, immer einen Tick mehr zu kosten oder/und als letzter tariflich nachzuziehen und doch viele von sich überzeugen zu können??





da liegene die D2 Laute meilenweit vorne (zusammen mit D1) -
aber weit abgeschlagen dahinter kommen dann erst E+ und O2
Menü
[1.3.1.1.1.1.1] chickolino antwortet auf nic69
24.01.2006 16:26
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:


Und wie erklärst Du dann, daß Vodafone viele Neukunden gewonnen hat?

das erkläre ich mit 4 großen Buchstaben :

U M T S

Na klaro! Aber es heißt nicht selten: Ich schalte es aus!, oder: Wer braucht das?, etc.

Warum braucht MAN eigentlich UMTS? Und noch dazu, wenn nicht mal GSM wirklich günstig ist?!? (eine wirklich ernstgemeinte Frage!)

gute Frage - auch ich brauche kein UMTS (höchstens wenn ich zukünftig auf die Base-online-flatrate umsteigen würde).

Aber es geht nicht um die Frage, was ich oder du brauchen - sondern darum wie es einem kunden schackhaft gemacht wird (das
ist die Zukunft...usw.)


Und da ist Vodafone einfach einmal gut! Wie sonst ist es möglich, immer einen Tick mehr zu kosten oder/und als letzter tariflich nachzuziehen und doch viele von sich überzeugen zu können??


Tja, und sie haben einen weiteren vorteil.

Sie waren mit D1 von anfang an dabei und haben sich ihren kundenstamm schon rekrutieren können.

Andere (E+ und O2) müssen die kunden erst überzeugen das sie besser sind (oder günstiger) udn damit zu einem Wechsel bewegen.

Das ist ungleich schwieriger als am Anfang wo nur die wahl bestnad zwischen den beiden Großen (warum die wohl so groß sindd ???)





da liegene die D2 Laute meilenweit vorne (zusammen mit D1) -
aber weit abgeschlagen dahinter kommen dann erst E+ und O2
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.1] Stepbauer72 antwortet auf chickolino
24.01.2006 16:33
wie lange e+ gebraucht ein vernünftiges netz aufzubauen.
Vodafone war auch nicht von anfang dabei. Man vergisst das C-Netz. Die Preise waren damals für mobil telefonieren noch so hoch das es sich keiner leisten konnte.

Heute dank den discounter purzeln richtig die preise. Heutzutage ist es günstiger mit prepaid zu telefonieren als mit Vertragskunde, vorteil da bei ist das man ein telefon bekommt.



Menü
[1.3.1.1.1.1.1.1.1] nic69 antwortet auf Stepbauer72
24.01.2006 16:49
Benutzer Stepbauer72 schrieb:
wie lange e+ gebraucht ein vernünftiges netz aufzubauen. Vodafone war auch nicht von anfang dabei. Man vergisst das C-Netz. Die Preise waren damals für mobil telefonieren noch so hoch das es sich keiner leisten konnte.

Heute dank den discounter purzeln richtig die preise. Heutzutage ist es günstiger mit prepaid zu telefonieren als mit Vertragskunde

Ist das der Grund, warum die Netzbetreiber viele Neukunden zu vermelden haben??


, vorteil da bei ist das man ein telefon bekommt.



Du hast eine grandiose Zitiertechnik! Man weiß immer haargenau, worauf Du antwortest! ;-)


Menü
[1.3.1.1.1.1.1.1.1.1] Stepbauer72 antwortet auf nic69
24.01.2006 16:54
Ich finde es halt nicht sehr toll das man erst seiten weise den thread scrollen muss weil dann unten 1 satz steht
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.1.1.1.1] nic69 antwortet auf Stepbauer72
24.01.2006 16:58
Benutzer Stepbauer72 schrieb:
Ich finde es halt nicht sehr toll das man erst seiten weise den thread scrollen muss weil dann unten 1 satz steht

Ich weiß! Las ich schon mal von Dir.
Aber vielleicht geht es nicht nur mir so: Keine AHnung, auf WEN Du Dich beziehst und keine Ahnung, auf WAS Du Dich beziehst. ... Dann doch lieber scrollen. ;-)
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Stepbauer72 antwortet auf nic69
24.01.2006 17:08
Oder einfach vohergehendes posting lesen. :-)
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.1.2] chickolino antwortet auf Stepbauer72
24.01.2006 19:21
Benutzer Stepbauer72 schrieb:
wie lange e+ gebraucht ein vernünftiges netz aufzubauen. Vodafone war auch nicht von anfang dabei. Man vergisst das C-Netz. Die Preise waren damals für mobil telefonieren noch so hoch das es sich keiner leisten konnte.

ja, und vor dem C-Netz das B-Netz

Aber das ist schon etwas aus längst vergessenen Zeiten. Lass die alten Bärte ruhen und kümmere dich um neueres (bzw. aktuelles)

Es war nur so gemeint, das dort (D1 & D2) die kundenstämme eben schon vile länger wachsen konnten als heute bei O2 oder E+


Heute dank den discounter purzeln richtig die preise. Heutzutage ist es günstiger mit prepaid zu telefonieren als mit Vertragskunde, vorteil da bei ist das man ein telefon bekommt.



Menü
[1.3.1.1.1.1.1.1.2.1] nic69 antwortet auf chickolino
24.01.2006 19:44
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer Stepbauer72 schrieb:
wie lange e+ gebraucht ein vernünftiges netz aufzubauen. Vodafone war auch nicht von anfang dabei. Man vergisst das C-Netz. Die Preise waren damals für mobil telefonieren noch so
hoch das es sich keiner leisten konnte.

ja, und vor dem C-Netz das B-Netz

Aber das ist schon etwas aus längst vergessenen Zeiten. Lass die alten Bärte ruhen und kümmere dich um neueres (bzw.
aktuelles)

Es war nur so gemeint, das dort (D1 & D2) die kundenstämme eben schon vile länger wachsen konnten als heute bei O2 oder E+


Die auch nur Jahre brauchen um zu verstehen, da man woanders Geld sparen kann? ;-)




Heute dank den discounter purzeln richtig die preise. Heutzutage ist es günstiger mit prepaid zu telefonieren als mit Vertragskunde, vorteil da bei ist das man ein telefon bekommt.



Menü
[1.3.1.1.1.1.1.1.2.1.1] chickolino antwortet auf nic69
24.01.2006 19:55
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer Stepbauer72 schrieb:
wie lange e+ gebraucht ein vernünftiges netz aufzubauen. Vodafone war auch nicht von anfang dabei. Man vergisst das C-Netz. Die Preise waren damals für mobil telefonieren noch so
hoch das es sich keiner leisten konnte.

ja, und vor dem C-Netz das B-Netz

Aber das ist schon etwas aus längst vergessenen Zeiten.
Lass die alten Bärte ruhen und kümmere dich um neueres (bzw.
aktuelles)

Es war nur so gemeint, das dort (D1 & D2) die
kundenstämme eben schon vile länger wachsen konnten als heute bei O2 oder E+


Die auch nur Jahre brauchen um zu verstehen, da man woanders Geld sparen kann? ;-)

Tja, dann frag mal einen Bekannten, wenn er dir dein neues Handy zeigt wie denn seine Tarife Sind.

Die meisten sagen dir dann nur, weiss ich nciht, aber das geile Handy habe ich für 1,- Euro bekommen.

Solange diese Mentalität vertreten ist wird es wohl ncoh ne Weile dauern bis die Kunden von D1 und D2 zu den Discountern abwandern.





Heute dank den discounter purzeln richtig die preise. Heutzutage ist es günstiger mit prepaid zu telefonieren als mit Vertragskunde, vorteil da bei ist das man ein telefon bekommt.



Menü
[1.3.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1] nic69 antwortet auf chickolino
24.01.2006 19:59
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer Stepbauer72 schrieb:
wie lange e+ gebraucht ein vernünftiges netz aufzubauen. Vodafone war auch nicht von anfang dabei. Man vergisst das C-Netz. Die Preise waren damals für mobil telefonieren noch so hoch das es sich keiner leisten konnte.

ja, und vor dem C-Netz das B-Netz

Aber das ist schon etwas aus längst vergessenen Zeiten.
Lass die alten Bärte ruhen und kümmere dich um neueres (bzw.
aktuelles)

Es war nur so gemeint, das dort (D1 & D2) die
kundenstämme eben schon vile länger wachsen konnten als heute bei O2 oder E+


Die auch nur Jahre brauchen um zu verstehen, da man woanders Geld sparen kann? ;-)

Tja, dann frag mal einen Bekannten, wenn er dir dein neues Handy zeigt wie denn seine Tarife Sind.

Die meisten sagen dir dann nur, weiss ich nciht, aber das geile Handy habe ich für 1,- Euro bekommen.


;-)) Du hast gewonnen! Bingo! ;-))

Genau das habe ich einige Male erlebt, vor allem in "schlauen Studentenkreisen"! Ey, geil ey, 1€, bunt, geile Soundqualität!
Gegenfrage: Welche Grundgebühr? Mindestumsatz? Tarife? Frei-SMS? ... Jaja, entscheidend war: 1€ für`s Gerät, ICH war da der Dumme: 20€ und habe nicht mal eine Kamera! ;-))



Solange diese Mentalität vertreten ist wird es wohl ncoh ne Weile dauern bis die Kunden von D1 und D2 zu den Discountern abwandern.





Heute dank den discounter purzeln richtig die preise. Heutzutage ist es günstiger mit prepaid zu telefonieren als mit Vertragskunde, vorteil da bei ist das man ein telefon bekommt.



Menü
[1.3.1.1.1.1.1.1.2.1.1.2] schnorfel antwortet auf chickolino
21.03.2006 15:23

Die meisten sagen dir dann nur, weiss ich nciht, aber das geile Handy habe ich für 1,- Euro bekommen.

Solange diese Mentalität vertreten ist wird es wohl ncoh ne Weile dauern bis die Kunden von D1 und D2 zu den Discountern abwandern.


Es gab eine Zeit, da wohnte ich in einer deutschen Kleinstadt mit ca. 42.000 Einwohnern. Als ePlus damals seinen Jubiläums-Professional-Tarif vorstellte mit einem Minutenpreis von 3 ct ins Festnetz, habe ich jubiliert und mir solch eine Karte bestellt. Von zu Hause aus nutzen konnte ich sie jedoch nicht vernünftig, weil bei mir der Empfang zu schlecht war. Damals hätte man einen Pauschaltarif für null euro anbieten können, ih hätte ihn nicht nutzen können, weil der Empfang einfach zu schlecht war.

ePlus und O2-Tarife mögen günstiger sein. Das hilft mir aber keinen Schritt weiter, wenn ich diese Netze nicht empfangen kann. Mit d2 hatte ich noch nie Probleme.

Gegenbeispiele gibt es aber auch. Eine Freundin von mir hat d2 überhaupt keinen Empfang, dafür geht ePlus sensationell gut. Das hier soll also keine Kritik an ePlus sein , sondern nur darauf hinweisen, dass SIMYO und Co nicht immer die richtige oder geeignete Wahl sein MÜSSEN.
Menü
[…3.1.1.1.1.1.1.2.1.1.2.1] eiwei antwortet auf schnorfel
22.03.2006 10:19
Benutzer 1und1surfer schrieb:
Benutzer schnorfel schrieb:
Es gab eine Zeit, da wohnte ich in einer deutschen Kleinstadt mit ca. 42.000 Einwohnern. Als ePlus damals seinen Jubiläums-Professional-Tarif vorstellte mit einem Minutenpreis von 3 ct ins Festnetz, habe ich jubiliert und mir solch eine Karte bestellt. Von zu Hause aus nutzen konnte ich sie jedoch nicht vernünftig, weil bei mir der Empfang zu schlecht war. Damals hätte man einen Pauschaltarif für null euro anbieten können, ih hätte ihn nicht nutzen können, weil der Empfang einfach zu schlecht war.

ePlus und O2-Tarife mögen günstiger sein. Das hilft mir aber keinen Schritt weiter, wenn ich diese Netze nicht empfangen kann. Mit d2 hatte ich noch nie Probleme.

Gegenbeispiele gibt es aber auch. Eine Freundin von mir hat d2 überhaupt keinen Empfang, dafür geht ePlus sensationell gut.
Das hier soll also keine Kritik an ePlus sein , sondern nur darauf hinweisen, dass SIMYO und Co nicht immer die richtige oder geeignete Wahl sein MÜSSEN.

Freut mich, dass das immerhin nicht wieder eine Pauschalkritik am E-Plus-Netz ist. Denn die nervt einfach nur noch, weil das Netz gar nicht mehr so schlecht ist, wie viele noch denken. Hab schon seit 1998 E-Plus und es geht nur nicht, wenn ich mal eine Verwandte im Gebirge besuche.
Und für die wenigen Betroffenen soll gesagt sein: Es gibt ja nicht nur simyo, sondern auch simply, easymobile & co. diese arbeiten auf dem T-Mobile-Netz. Wenn mal also kein E-Plus-Netz bekommt, muss man also auf Discounter trotzdem nicht verzichten.
Allerdings sind Discounter im E-Plus-Netz fairer wegen der 60/1-Taktung, die die 2 Cent Preisunterschied locker wieder wett macht. T-Mobile-Discounter dagegen haben ne 60/60-Taktung.


und 60/10!!!
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.2] nic69 antwortet auf chickolino
24.01.2006 16:45
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:


Und wie erklärst Du dann, daß Vodafone viele Neukunden gewonnen hat?

das erkläre ich mit 4 großen Buchstaben :

U M T S

Na klaro! Aber es heißt nicht selten: Ich schalte es aus!, oder: Wer braucht das?, etc.

Warum braucht MAN eigentlich UMTS? Und noch dazu, wenn nicht mal GSM wirklich günstig ist?!? (eine wirklich ernstgemeinte Frage!)

gute Frage - auch ich brauche kein UMTS (höchstens wenn ich zukünftig auf die Base-online-flatrate umsteigen würde).

Aber es geht nicht um die Frage, was ich oder du brauchen - sondern darum wie es einem kunden schackhaft gemacht wird (das
ist die Zukunft...usw.)


Und da ist Vodafone einfach einmal gut! Wie sonst ist es möglich, immer einen Tick mehr zu kosten oder/und als letzter tariflich nachzuziehen und doch viele von
sich überzeugen zu können??


Tja, und sie haben einen weiteren vorteil.

Sie waren mit D1 von anfang an dabei und haben sich ihren kundenstamm schon rekrutieren können.

Andere (E+ und O2) müssen die kunden erst überzeugen das sie besser sind (oder günstiger) udn damit zu einem Wechsel bewegen.


Besser werden sie, günstiger waren und sind sie seit geraumer Zeit. Aber egal: Der Vertrag ist verlängert und andere sollen mehr zahlen, wenn sie denn zwingend wollen und müssen. .... Allerdings muß ich mir dennoch immer wieder anhören, was andere für Ausgaben haben; nervt, wenn`s denn günstiger geht.



Das ist ungleich schwieriger als am Anfang wo nur die wahl bestnad zwischen den beiden Großen (warum die wohl so groß sindd ???)





da liegene die D2 Laute meilenweit vorne (zusammen mit D1) -
aber weit abgeschlagen dahinter kommen dann erst E+ und O2
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.2.1] rotella antwortet auf nic69
24.01.2006 17:42
Benutzer nic69 schrieb:

Besser werden sie, günstiger waren und sind sie seit geraumer Zeit. Aber egal: Der Vertrag ist verlängert und andere sollen mehr zahlen, wenn sie denn zwingend wollen und müssen. .... Allerdings muß ich mir dennoch immer wieder anhören, was andere für Ausgaben haben; nervt, wenn`s denn günstiger geht.

Also deine Zitiertechnik ist aber auch fürn Arsch! 30 Zeilen zitiern, um 5 Zeilen zu schreiben und darunter auch noch Zitate. Bitte nicht übel nehmen, aber mal darüber nachdenken, ok?
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.2.1.1] Stepbauer72 antwortet auf rotella
24.01.2006 17:48
Deswegen les ich mir den beitrag durch und antworte dann.
wird für einige personen die nur neue beiträge lesen unübersichtlich sein
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.2.1.2] nic69 antwortet auf rotella
24.01.2006 18:19
Benutzer rotella schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:

Besser werden sie, günstiger waren und sind sie seit geraumer Zeit. Aber egal: Der Vertrag ist verlängert und andere sollen mehr zahlen, wenn sie denn zwingend wollen und müssen. .... Allerdings muß ich mir dennoch immer wieder anhören, was andere für Ausgaben haben; nervt, wenn`s denn günstiger geht.

Also deine Zitiertechnik ist aber auch fürn Arsch!


Dafür bezieht sich meine Unterhose auf meinen Arsch und weiß das auch.


30 Zeilen
zitiern, um 5 Zeilen zu schreiben und darunter auch noch Zitate.


Lies es einfach nicht. Und wenn doch, kannst Du es nachvollziehen auf was ich mich beziehe.


Bitte nicht übel nehmen, aber mal darüber nachdenken,
ok?



Nehme ich nicht übel, im Gegenteil! Ich denke nach, aber ich vermute, andere dürften das noch öfter mal tun. ;-) [[[War NICHT auf DICH bezogen!!]]]
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.2.2] chickolino antwortet auf nic69
24.01.2006 19:25

Besser werden sie, günstiger waren und sind sie seit geraumer Zeit. Aber egal: Der Vertrag ist verlängert und andere sollen mehr zahlen, wenn sie denn zwingend wollen und müssen. .... Allerdings muß ich mir dennoch immer wieder anhören, was andere für Ausgaben haben; nervt, wenn`s denn günstiger geht.


dann lass dich davon nicht nerven und freue dich lieber darüber, das du als gut informierter Forumleser es besser hast und einen günstigeren Weg kennst
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.2.2.1] nic69 antwortet auf chickolino
24.01.2006 19:49
Benutzer chickolino schrieb:

Besser werden sie, günstiger waren und sind sie seit geraumer Zeit. Aber egal: Der Vertrag ist verlängert und andere sollen mehr zahlen, wenn sie denn zwingend wollen und müssen. .... Allerdings muß ich mir dennoch immer wieder anhören, was andere für Ausgaben haben; nervt, wenn`s denn günstiger geht.


dann lass dich davon nicht nerven und freue dich lieber darüber, das du als gut informierter Forumleser es besser hast und einen günstigeren Weg kennst


Das bringt eben wenig! Ich bin für die im ungünstigen Netz und sie sind es für mich. ... Aber ;-) ich smse dann eben, zumeist kostenfrei, und die smsen NICHT kostenfrei zurück oder rufen an und sagen dann: Du bist im falschen Netz bzw. zu den SMS: SIE haben eben keine frei-SMS! ;-) Soll ich sie bemitleiden?? ;-))
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.2.2.1.1] chickolino antwortet auf nic69
25.01.2006 09:17
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:

Besser werden sie, günstiger waren und sind sie seit geraumer Zeit. Aber egal: Der Vertrag ist verlängert und andere sollen mehr zahlen, wenn sie denn zwingend wollen und müssen. .... Allerdings muß ich mir dennoch immer wieder anhören, was andere für Ausgaben haben; nervt, wenn`s denn günstiger geht.


dann lass dich davon nicht nerven und freue dich lieber darüber, das du als gut informierter Forumleser es besser hast
und einen günstigeren Weg kennst


Das bringt eben wenig! Ich bin für die im ungünstigen Netz und sie sind es für mich. ...

Wie können die für dich im falschen Netz sein ?

Abgehende Gespräche über Simyo, da ist das egal !

Aber ;-) ich smse dann eben, zumeist kostenfrei, und die smsen NICHT kostenfrei zurück oder rufen an und sagen dann: Du bist im falschen Netz bzw. zu den SMS: SIE haben eben keine frei-SMS! ;-) Soll ich sie bemitleiden?? ;-))

Nein, sie dich, weil du noch keinen Dual Sim Adapter an deinem Handy hast.

Frei-SMS über die eine karte, abgehende telefonate über Simyo.

ODER

Erreichbar über die O2-Deutschlandweite Homezone, Abgehend mit Simyo zu den Handy und mit Base (oder E+-Professionell) ins Festnetz (mit Tripple Sim Adapter)

ODER

Erreichbar über die O2-Deutschlandweite Homezone mit O2 (mobile-Option) zu den Handys und mit E+-Professionell ins Festnetz.

SO OPTIMIERT MAN DIE EIGENEN HANDYKOSTEN UND IST IMMER UND ÜBERALL FESTNETZGÜNSTIG ERREICHBAR.
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.2.2.1.1.1] Schalk antwortet auf chickolino
25.01.2006 09:47
Benutzer chickolino schrieb:

Nein, sie dich, weil du noch keinen Dual Sim Adapter an deinem Handy hast.

Frei-SMS über die eine karte, abgehende telefonate über Simyo.

ODER

Erreichbar über die O2-Deutschlandweite Homezone, Abgehend mit Simyo zu den Handy und mit Base (oder E+-Professionell) ins Festnetz (mit Tripple Sim Adapter)

ODER

Erreichbar über die O2-Deutschlandweite Homezone mit O2 (mobile-Option) zu den Handys und mit E+-Professionell ins Festnetz.

SO OPTIMIERT MAN DIE EIGENEN HANDYKOSTEN UND IST IMMER UND ÜBERALL FESTNETZGÜNSTIG ERREICHBAR.

Hi chickolino

Kannst du mir mal erklären, was bzw wofür ein Dual Sim Adapter ist, wo man den bekommen kann etc?

Wäre super, Danke
Schalk
Menü
[…3.1.1.1.1.1.2.2.1.1.1.1] ratte16 antwortet auf Schalk
25.01.2006 09:59
Benutzer Schalk schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:

Nein, sie dich, weil du noch keinen Dual Sim Adapter an deinem
Handy hast.

Frei-SMS über die eine karte, abgehende telefonate über Simyo.

ODER

Erreichbar über die O2-Deutschlandweite Homezone, Abgehend mit Simyo zu den Handy und mit Base (oder E+-Professionell) ins Festnetz (mit Tripple Sim Adapter)

ODER

Erreichbar über die O2-Deutschlandweite Homezone mit O2 (mobile-Option) zu den Handys und mit E+-Professionell ins Festnetz.

SO OPTIMIERT MAN DIE EIGENEN HANDYKOSTEN UND IST IMMER UND ÜBERALL FESTNETZGÜNSTIG ERREICHBAR.

Hi chickolino

Kannst du mir mal erklären, was bzw wofür ein Dual Sim Adapter ist, wo man den bekommen kann etc?

Wäre super, Danke
Schalk

Darin kann man 2 Simkarten betreiben in einem Handy.
Gib mal bei Ebay dual sim ein
Menü
[…3.1.1.1.1.1.2.2.1.1.1.2] dual-sim-adapter
chickolino antwortet auf Schalk
25.01.2006 13:51
Benutzer Schalk schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:

Nein, sie dich, weil du noch keinen Dual Sim Adapter an deinem
Handy hast.

Frei-SMS über die eine karte, abgehende telefonate über Simyo.

ODER

Erreichbar über die O2-Deutschlandweite Homezone, Abgehend mit Simyo zu den Handy und mit Base (oder E+-Professionell) ins Festnetz (mit Tripple Sim Adapter)

ODER

Erreichbar über die O2-Deutschlandweite Homezone mit O2 (mobile-Option) zu den Handys und mit E+-Professionell ins Festnetz.

SO OPTIMIERT MAN DIE EIGENEN HANDYKOSTEN UND IST IMMER UND ÜBERALL FESTNETZGÜNSTIG ERREICHBAR.

Hi chickolino

Kannst du mir mal erklären, was bzw wofür ein Dual Sim Adapter ist, wo man den bekommen kann etc?

Ein Dual Sim Adapter kann ans handy angeschlossen zwischen 2 sim-karten hin udn herschalten.

Z.b. einmal eine Detushclandweit erreichbare festentznummer über O2 und einmal einen Professionell S Tarif von E-Plus um für 3 cent ins festnetz zu telefonieren.

schau mal unter:

http://www.2-phones-in-1.com/index_de.html/


Wäre super, Danke
Schalk
Menü
[…1.1.1.1.1.2.2.1.1.1.2.1] da2504 antwortet auf chickolino
21.03.2006 14:24
Hallo,
das ist alles käse mit dual sim und trible sim.
Die Karten funktionieren nach ein paar Wochen nur zu 50 %.
Die optimale Lösung ist eine einfache Softwarelösung für java basierten Handys.
Eine Software wählt sich automatisch auf den eigenen ISDN Anschluß ein und dadurch wird eine Verbindung ins öffentliche Netz aufgebaut. Wenn ich dann eine CallbyCall Vorwahl nutze kosten mich Handy zu Handy Gespräche nur 12 Cent.
Das alles mit einer Karte und einer Rufnummer ...
Es ist doch assig wenn ich erzählen muss, dass SMS an folgende Rufnummer gehen sollen und Gespräche an die andere ...

Menü
[…1.1.1.1.2.2.1.1.1.2.1.1] chickolino antwortet auf da2504
21.03.2006 15:17
Benutzer da2504 schrieb:
Hallo, das ist alles käse mit dual sim und trible sim. Die Karten funktionieren nach ein paar Wochen nur zu 50 %. Die optimale Lösung ist eine einfache Softwarelösung für java basierten Handys.

Damit habe ich keien probleme - mein Dual-Sim Adapter hält genauso wie meine Tripple-Sim-Adapter am anderen Handy.

Eine Software wählt sich automatisch auf den eigenen ISDN Anschluß ein und dadurch wird eine Verbindung ins öffentliche Netz aufgebaut. Wenn ich dann eine CallbyCall Vorwahl nutze kosten mich Handy zu Handy Gespräche nur 12 Cent.

Ich nutze zu

a.) D1 eine X-Tra Click&Go Karte ( 5 Cent netzintern )
b.) D2 eine Call Ya Compact Karte ( 5 Cent netzintern )
c.) E+ eine AldiKarte ( 5 Cent netzintern )
d.) zum Festnetz ein E+ Professionell S ( 3 Cent zum Festnetz )

und bin erreichbar über eine O2-Genion/O2-loop Kombination mit deutschlandweiter Homezoneerreichbarkeit die sich per Loop-Up auch noch bei ankommenden Gesprächen "auflädt".

Das ganze kostet mich grade mal 5,- Euro an Grundgebühren (für die Genion-Karte), denn die Grundgebühren für die E+-Professionell-Karte erstattet mir BMW.

Das ganze ist in 2 Handys verteilt (einmal mit Dual-Sim und einmal mit tripple-Sim Adapter), bzw. ein uraltes "Ankerhandy" zuhause auf dem Schrank für Genionkarte und Homezone.


Das alles mit einer Karte und einer Rufnummer ... Es ist doch assig wenn ich erzählen muss, dass SMS an folgende Rufnummer gehen sollen und Gespräche an die andere ...


Erreichbar bin ich immer zu Festnetzpreisen über die Genion-Festnetznummer (schon seit ca. 5 Jahren).

Handynummern von mir hat niemand außer meiner Freundin (ich rufe nur ohne Rufnummernübermittlung an).

... und das SMS-Gepiepse geht mir eh` nur auf den Geist.

und ich bin unterwegs 60 Prozent günstiger (zum Festnetz sogar 75 Prozent günstiger) als du mit deinen 12 Cent.
Menü
[…1.1.1.2.2.1.1.1.2.1.1.1] eiwei antwortet auf chickolino
21.03.2006 16:34
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer da2504 schrieb:
Hallo, das ist alles käse mit dual sim und trible sim. Die Karten funktionieren nach ein paar Wochen nur zu 50 %. Die optimale Lösung ist eine einfache Softwarelösung für java basierten Handys.

Damit habe ich keien probleme - mein Dual-Sim Adapter hält genauso wie meine Tripple-Sim-Adapter am anderen Handy.

Eine Software wählt sich automatisch auf den eigenen ISDN Anschluß ein und dadurch wird eine Verbindung ins öffentliche Netz aufgebaut. Wenn ich dann eine CallbyCall Vorwahl nutze kosten mich Handy zu Handy Gespräche nur 12 Cent.

Ich nutze zu

a.) D1 eine X-Tra Click&Go Karte ( 5 Cent netzintern ) b.) D2 eine Call Ya Compact Karte ( 5 Cent netzintern )
c.) E+ eine AldiKarte ( 5 Cent netzintern )
d.) zum Festnetz ein E+ Professionell S ( 3 Cent zum Festnetz )

und bin erreichbar über eine O2-Genion/O2-loop Kombination mit deutschlandweiter Homezoneerreichbarkeit die sich per Loop-Up auch noch bei ankommenden Gesprächen "auflädt".

Das ganze kostet mich grade mal 5,- Euro an Grundgebühren (für die Genion-Karte), denn die Grundgebühren für die E+-Professionell-Karte erstattet mir BMW.

Das ganze ist in 2 Handys verteilt (einmal mit Dual-Sim und einmal mit tripple-Sim Adapter), bzw. ein uraltes "Ankerhandy" zuhause auf dem Schrank für Genionkarte und Homezone.


Das alles mit einer Karte und einer Rufnummer ... Es ist doch assig wenn ich erzählen muss, dass SMS an folgende Rufnummer gehen sollen und Gespräche an die andere ...


Erreichbar bin ich immer zu Festnetzpreisen über die Genion-Festnetznummer (schon seit ca. 5 Jahren).

Handynummern von mir hat niemand außer meiner Freundin (ich rufe nur ohne Rufnummernübermittlung an).

... und das SMS-Gepiepse geht mir eh` nur auf den Geist.

und ich bin unterwegs 60 Prozent günstiger (zum Festnetz sogar 75 Prozent günstiger) als du mit deinen 12 Cent.

Naja,wer sonst keine Hobbys hat:-))
Menü
[…1.1.2.2.1.1.1.2.1.1.1.1] dual-sim-adapter
chickolino antwortet auf eiwei
21.03.2006 19:39

Ich nutze zu

a.) D1 eine X-Tra Click&Go Karte ( 5 Cent netzintern ) b.) D2 eine Call Ya Compact Karte ( 5 Cent netzintern ) c.) E+ eine AldiKarte ( 5 Cent netzintern ) d.) zum Festnetz ein E+ Professionell S ( 3 Cent zum Festnetz )

und bin erreichbar über eine O2-Genion/O2-loop Kombination mit deutschlandweiter Homezoneerreichbarkeit die sich per Loop-Up
auch noch bei ankommenden Gesprächen "auflädt".

Das ganze kostet mich grade mal 5,- Euro an Grundgebühren (für
die Genion-Karte), denn die Grundgebühren für die E+-Professionell-Karte erstattet mir BMW.

Das ganze ist in 2 Handys verteilt (einmal mit Dual-Sim und einmal mit tripple-Sim Adapter), bzw. ein uraltes "Ankerhandy"
zuhause auf dem Schrank für Genionkarte und Homezone.

Erreichbar bin ich immer zu Festnetzpreisen über die Genion-Festnetznummer (schon seit ca. 5 Jahren).

Handynummern von mir hat niemand außer meiner Freundin (ich rufe nur ohne Rufnummernübermittlung an).

... und das SMS-Gepiepse geht mir eh` nur auf den Geist.

und ich bin unterwegs 60 Prozent günstiger (zum Festnetz sogar 75 Prozent günstiger) als du mit deinen 12 Cent.

Naja,wer sonst keine Hobbys hat:-))

Tja, wer dieses Hobby nicht hat, der spart eben auch nicht so viel wie ich mit diesem Hobby.
Menü
[…1.2.2.1.1.1.2.1.1.1.1.1] eiwei antwortet auf chickolino
22.03.2006 10:21
Benutzer chickolino schrieb:

Ich nutze zu

a.) D1 eine X-Tra Click&Go Karte ( 5 Cent netzintern ) b.) D2 eine Call Ya Compact Karte ( 5 Cent netzintern ) c.) E+ eine AldiKarte ( 5 Cent netzintern ) d.) zum Festnetz ein E+ Professionell S ( 3 Cent zum Festnetz )

und bin erreichbar über eine O2-Genion/O2-loop Kombination mit deutschlandweiter Homezoneerreichbarkeit die sich per Loop-Up
auch noch bei ankommenden Gesprächen "auflädt".

Das ganze kostet mich grade mal 5,- Euro an Grundgebühren (für
die Genion-Karte), denn die Grundgebühren für die E+-Professionell-Karte erstattet mir BMW.

Das ganze ist in 2 Handys verteilt (einmal mit Dual-Sim und einmal mit tripple-Sim Adapter), bzw. ein uraltes "Ankerhandy"
zuhause auf dem Schrank für Genionkarte und Homezone.

Erreichbar bin ich immer zu Festnetzpreisen über die Genion-Festnetznummer (schon seit ca. 5 Jahren).

Handynummern von mir hat niemand außer meiner Freundin (ich rufe nur ohne Rufnummernübermittlung an).

... und das SMS-Gepiepse geht mir eh` nur auf den Geist.

und ich bin unterwegs 60 Prozent günstiger (zum Festnetz sogar 75 Prozent günstiger) als du mit deinen 12 Cent.

Naja,wer sonst keine Hobbys hat:-))

Tja, wer dieses Hobby nicht hat, der spart eben auch nicht so viel wie ich mit diesem Hobby.

Glaube ich kaum.Wer dieses Hobby nicht hat zahlt gaar nix:-))
Menü
[…1.2.2.1.1.1.2.1.1.1.1.2] joruba antwortet auf chickolino
22.03.2006 16:36
Wie du das machst mit der der deutschlandweiten Homezoneerreichbarkeit kapier ich nicht. Kannst du das erläutern?
Menü
[…2.2.1.1.1.2.1.1.1.1.2.1] chickolino antwortet auf joruba
22.03.2006 20:03
Benutzer joruba schrieb:
Wie du das machst mit der der deutschlandweiten Homezoneerreichbarkeit kapier ich nicht. Kannst du das erläutern?

schau einfach mal hier im forum unter O2 nach - oder unter detuschlandweiter homezone - da ist das alles haarklein einige male erklärt.

kurz gesagt funkt das so:

man legt ein altes handy mit der O2-Genion-karte zuhause in der homezone (angeschaltet) hin.

dann macht man eine rufumleitung zu einem anderen o2 handy (z.b. Prepaid-loop oder Tchibo-Prepaid) und das handy das mit dieser karte ausgestattet ist nimmt man zur erreichbarkeit eben mit.

die Anrufe auf der genion festnetznummer werden dann (weil das Handy mit der Genionkarte innerhalb der homezone liegt) kostenfrei zum genionhandy weitergeleitet.

Vom genionhandy aus wird es dann "netzintern - kostenfrei" weitergeleitet zu dem mitnahmehandy.

somit ist man überall in Jermany über die festnetznummer vom genionanschluss errei9chbar ohne das man ausserhalb der homezone die sonst übliche weiterleitungsgebühren (das wären bei O2 immerhin 19 Cent pro minute - über die festnetznummer - angenommener anrufe) zum handy selbst tragen muss.

wichtig sit aber wie die weiterleitung gemacht wird, denn es gibt einmal den Genon-Anrufmanager und einmal die weiterleitungsmöglcihkeit per GSM-Code (das eine wird berchnet - das andere nciht).
Menü
[…2.1.1.1.2.1.1.1.1.2.1.1] tcsmoers antwortet auf chickolino
22.03.2006 21:25
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer joruba schrieb:
Wie du das machst mit der der deutschlandweiten Homezoneerreichbarkeit kapier ich nicht. Kannst du das erläutern?

schau einfach mal hier im forum unter O2 nach - oder unter detuschlandweiter homezone - da ist das alles haarklein einige male erklärt.

kurz gesagt funkt das so:

man legt ein altes handy mit der O2-Genion-karte zuhause in der homezone (angeschaltet) hin.

dann macht man eine rufumleitung zu einem anderen o2 handy (z.b. Prepaid-loop oder Tchibo-Prepaid) und das handy das mit dieser karte ausgestattet ist nimmt man zur erreichbarkeit eben mit.

die Anrufe auf der genion festnetznummer werden dann (weil das Handy mit der Genionkarte innerhalb der homezone liegt) kostenfrei zum genionhandy weitergeleitet.

Vom genionhandy aus wird es dann "netzintern - kostenfrei" weitergeleitet zu dem mitnahmehandy.

somit ist man überall in Jermany über die festnetznummer vom genionanschluss errei9chbar ohne das man ausserhalb der homezone die sonst übliche weiterleitungsgebühren (das wären bei O2 immerhin 19 Cent pro minute - über die festnetznummer - angenommener anrufe) zum handy selbst tragen muss.

wichtig sit aber wie die weiterleitung gemacht wird, denn es gibt einmal den Genon-Anrufmanager und einmal die weiterleitungsmöglcihkeit per GSM-Code (das eine wird berchnet
- das andere nciht).

Hat das schon mal jemand mit D 1 und D 2 ausgetestet ?

peso
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.2.1.1.1] active antwortet auf tcsmoers
22.03.2006 22:25
Benutzer tcsmoers schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer joruba schrieb:
Wie du das machst mit der der deutschlandweiten Homezoneerreichbarkeit kapier ich nicht. Kannst du das erläutern?

schau einfach mal hier im forum unter O2 nach - oder unter detuschlandweiter homezone - da ist das alles haarklein einige
male erklärt.

kurz gesagt funkt das so:

man legt ein altes handy mit der O2-Genion-karte zuhause in der
homezone (angeschaltet) hin.

dann macht man eine rufumleitung zu einem anderen o2 handy (z.b. Prepaid-loop oder Tchibo-Prepaid) und das handy das mit dieser karte ausgestattet ist nimmt man zur erreichbarkeit eben
mit.

die Anrufe auf der genion festnetznummer werden dann (weil das Handy mit der Genionkarte innerhalb der homezone liegt) kostenfrei zum genionhandy weitergeleitet.

Vom genionhandy aus wird es dann "netzintern - kostenfrei" weitergeleitet zu dem mitnahmehandy.

somit ist man überall in Jermany über die festnetznummer vom genionanschluss errei9chbar ohne das man ausserhalb der homezone die sonst übliche weiterleitungsgebühren (das wären bei O2 immerhin 19 Cent pro minute - über die
festnetznummer - angenommener anrufe) zum handy selbst tragen muss.

wichtig sit aber wie die weiterleitung gemacht wird, denn es gibt einmal den Genon-Anrufmanager und einmal die weiterleitungsmöglcihkeit per GSM-Code (das eine wird berchnet
- das andere nciht).

Hat das schon mal jemand mit D 1 und D 2 ausgetestet ?

peso

Hi PeSo,

mit Vodafone geht das so (kostenlos) nicht, da beim Zuhausetarif die netzinterne RUL nicht kostenlos ist.

Bei T-Mobile hingegen klappt das ohne Probleme. Allerdings ist da nach einer RUL Schluss (also bei der Klarmobil die Mobilbox ausschalten).

Gruss active.
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.2.1.1.2] dual-sim-adapter
chickolino antwortet auf tcsmoers
23.03.2006 09:54
Wie du das machst mit der der deutschlandweiten Homezoneerreichbarkeit kapier ich nicht. Kannst du das erläutern?

schau einfach mal hier im forum unter O2 nach - oder unter detuschlandweiter homezone - da ist das alles haarklein einige
male erklärt.

kurz gesagt funkt das so:

man legt ein altes handy mit der O2-Genion-karte zuhause in der
homezone (angeschaltet) hin.

dann macht man eine rufumleitung zu einem anderen o2 handy (z.b. Prepaid-loop oder Tchibo-Prepaid) und das handy das mit dieser karte ausgestattet ist nimmt man zur erreichbarkeit eben
mit.

die Anrufe auf der genion festnetznummer werden dann (weil das Handy mit der Genionkarte innerhalb der homezone liegt) kostenfrei zum genionhandy weitergeleitet.

Vom genionhandy aus wird es dann "netzintern - kostenfrei" weitergeleitet zu dem mitnahmehandy.

somit ist man überall in Jermany über die festnetznummer vom genionanschluss errei9chbar ohne das man ausserhalb der homezone die sonst übliche weiterleitungsgebühren (das wären bei O2 immerhin 19 Cent pro minute - über die
festnetznummer - angenommener anrufe) zum handy selbst tragen muss.

wichtig sit aber wie die weiterleitung gemacht wird, denn es gibt einmal den Genon-Anrufmanager und einmal die weiterleitungsmöglcihkeit per GSM-Code (das eine wird berchnet
- das andere nciht).

Hat das schon mal jemand mit D 1 und D 2 ausgetestet ?

peso

@peso

auch dazu kann man hier im forum die suchfunktion nutzen, denn auchdazu gibt es hier eingies an Threads.

kurz gesagt:

zu D1 - das soll lt. teltarif artikel nicht funktionieren, da D1 ein signal beim weiterleiten eines Gespräches mitsendet und bei D1 Gespräche nur einmal umgeleitet werden können.

das Gespräch was auf der Festnetznummer ankommt, wird schon einmal weitergeleitet zu der zur festnetznummer dazugehörigen Handynummer (der im Ankerhandy), von dort wäre es die zweite rufumleitung die dann zum mitnahmehandy gehen würde und das soll lt. dem Artikel hier von teltairf unterbunden sein (die hatten ganz am anfang als der tarif bei D1 rauskam getestet).

wobei es mittlerweile einige leute hier im forum gibt, die behaupten das es doch funktuionieren würde.

das kann (mittlerweile) auch geändert sein, denn vor kurzem hat TD1 die bedingungen fü die Abrechnung von weitergeleiteten Gesprächen (von diesen zu den Homezonenummern gehörenden Handynummern) geändert. Ein weitergeleitets Gespräch soll danach seit der änderung (egal in welches netz weitergeleitet wird) pro minute 25 Cent kosten. Da macht es keienn sinn das bei d1 zu probieren, denn erkannt werden auch die weiterlitungen und somit wird TD1 sie wohl auch abrechnen. Im Gegensatz dazu hatte ich mal irgendwo gefunden das ein Gespräch was ausserhalb der homezone von TD1 entgegengenommen wird nur 19 Cent pro minute kostet. Es wurde durch diese Tarifänderung (nur bei den Homezonegeschichten) dann einfach unwirtschaftlich, denn es ist pro minute dann ja 9 Cent teurer als wenn man es ohne rufumleitung macht.

Bei D2:

funktioniert es im Prinzip auch wie bei O2 - ABER - D2 kann es berechnen, wenn auch manchmal erst auf der übernächsten Rechnung oder der dritten Rechnung nach dem Einrichten. sobald sie rausbekommen, das du umleitest werden die Rechungen bis zu 6 monate Rückwirkend überprüft und dann gesammelt in Rechnung gestellt, was umgeleitet wurde.

eine Bekannte hatte 2 monate nachdem sie ihre D2 Homezone anhand des O2-Beispieles umgesstellt hatte eine Rechnung für weitervermittelte Gespräche ausserhalb der Homezone von fast 300,- euro.

Zu O2:

Natürlich kann es auch irgendwann passieren, das O2 diese Weitergeletieten Gesrpäche berechnen kann - bisher können sie es aber wohl NOCH nicht.

Das risiko, das man irgendwann mal eine große Rechnung bekommt, bleibt natürlich, denn auch O2 ist es ein Dorn im Auge, das sie die 19 Cent weiterleitungsgebühren auf diesem wege verlieren, ABER bei O2 funktioniert es schon seit einführung der Genion Tarife und das sind mittlerweile ca 5-6 Jahre.
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.2.1.1.2.1] vendril antwortet auf chickolino
23.03.2006 13:48
Benutzer chickolino schrieb:

Zu O2:

Natürlich kann es auch irgendwann passieren, das O2 diese Weitergeletieten Gesrpäche berechnen kann - bisher können sie es aber wohl NOCH nicht.

Moin Peter,

da vermischst Du jetzt glaub ich zwei Sachen: o2 kann nicht einfach die Umleitung für Altverträge kostenpflichtig machen - pacta sunt servanda. Nur für Neuverträge wäre das mit einer Änderung in den Preislisten möglich.

Was o2 aber trennen könnte, wären umgeleitete Gespräche zu LOOP, um das Aufladen zu verhindern.

Danke.
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.2.1.1.2.2] active antwortet auf chickolino
23.03.2006 22:21

einmal geändert am 23.03.2006 22:31
Benutzer chickolino schrieb:
Wie du das machst mit der der deutschlandweiten Homezoneerreichbarkeit kapier ich nicht. Kannst du das erläutern?

schau einfach mal hier im forum unter O2 nach - oder unter detuschlandweiter homezone - da ist das alles haarklein einige
male erklärt.

kurz gesagt funkt das so:

man legt ein altes handy mit der O2-Genion-karte zuhause in der
homezone (angeschaltet) hin.

dann macht man eine rufumleitung zu einem anderen o2 handy (z.b. Prepaid-loop oder Tchibo-Prepaid) und das handy das mit dieser karte ausgestattet ist nimmt man zur erreichbarkeit eben
mit.

die Anrufe auf der genion festnetznummer werden dann (weil das Handy mit der Genionkarte innerhalb der homezone liegt) kostenfrei zum genionhandy weitergeleitet.

Vom genionhandy aus wird es dann 'netzintern - kostenfrei' weitergeleitet zu dem mitnahmehandy.

somit ist man überall in Jermany über die festnetznummer vom genionanschluss errei9chbar ohne das man ausserhalb der homezone die sonst übliche weiterleitungsgebühren (das wären bei O2 immerhin 19 Cent pro minute - über die
festnetznummer - angenommener anrufe) zum handy selbst tragen muss.

wichtig sit aber wie die weiterleitung gemacht wird, denn es gibt einmal den Genon-Anrufmanager und einmal die weiterleitungsmöglcihkeit per GSM-Code (das eine wird berchnet
- das andere nciht).

Hat das schon mal jemand mit D 1 und D 2 ausgetestet ?

peso

@peso

auch dazu kann man hier im forum die suchfunktion nutzen, denn auchdazu gibt es hier eingies an Threads.

kurz gesagt:

zu D1 - das soll lt. teltarif artikel nicht funktionieren, da D1 ein signal beim weiterleiten eines Gespräches mitsendet und bei D1 Gespräche nur einmal umgeleitet werden können.

das Gespräch was auf der Festnetznummer ankommt, wird schon einmal weitergeleitet zu der zur festnetznummer dazugehörigen Handynummer (der im Ankerhandy), von dort wäre es die zweite rufumleitung die dann zum mitnahmehandy gehen würde und das soll lt. dem Artikel hier von teltairf unterbunden sein (die hatten ganz am anfang als der tarif bei D1 rauskam getestet).

wobei es mittlerweile einige leute hier im forum gibt, die behaupten das es doch funktuionieren würde.


Was es auch tut.-Du bist der einzige der es abstreitet, aber nach eigenen Angaben nie getestet hat.



das kann (mittlerweile) auch geändert sein, denn vor kurzem hat TD1 die bedingungen fü die Abrechnung von weitergeleiteten Gesprächen (von diesen zu den Homezonenummern gehörenden Handynummern) geändert. Ein weitergeleitets Gespräch soll danach seit der änderung (egal in welches netz weitergeleitet wird) pro minute 25 Cent kosten. Da macht es keienn sinn das bei d1 zu probieren, denn erkannt werden auch die weiterlitungen und somit wird TD1 sie wohl auch abrechnen. Im Gegensatz dazu hatte ich mal irgendwo gefunden das ein Gespräch was ausserhalb der homezone von TD1 entgegengenommen wird nur 19 Cent pro minute kostet. Es wurde durch diese Tarifänderung (nur bei den Homezonegeschichten) dann einfach unwirtschaftlich, denn es ist pro minute dann ja 9 Cent teurer als wenn man es ohne rufumleitung macht.

Also noch einmal:
Es funktioniert seit dem 16.01.2006 bei T-Mobile ganz normal und kostenlos nach dem O2'Vorbild'.
Das einzige was man beachten muss ist die Häufigkeit der RUL.
Bei O2 geht eine RUL mehr (z.B. Genion-Ankerhandy-Tchibo-Mailbox-Schluss) und bei T-Mobile eben nur @Home-Ankerhandy-Klarmobil-Schluss).

Wenn Du es nicht selber testen kannst/willst ist das in Ordnung.-Nur bitte wiederhole dann nicht immer wieder die Aussagen von oben, weil sie nicht stimmen. (oder arbeitest Du für T-Mobile?:-))


Bei D2:

funktioniert es im Prinzip auch wie bei O2 - ABER - D2 kann es berechnen, wenn auch manchmal erst auf der übernächsten Rechnung oder der dritten Rechnung nach dem Einrichten. sobald sie rausbekommen, das du umleitest werden die Rechungen bis zu 6 monate Rückwirkend überprüft und dann gesammelt in Rechnung gestellt, was umgeleitet wurde.

eine Bekannte hatte 2 monate nachdem sie ihre D2 Homezone anhand des O2-Beispieles umgesstellt hatte eine Rechnung für weitervermittelte Gespräche ausserhalb der Homezone von fast 300,- euro.


Bei Vodafone ist es im Zuhausetarif so, dass die netzinterne RUL nicht kostenfrei und somit das BWHZ-Spielchen für den Nutzer unrentabel ist.



Zu O2:

Natürlich kann es auch irgendwann passieren, das O2 diese Weitergeletieten Gesrpäche berechnen kann - bisher können sie es aber wohl NOCH nicht.



Auf welcher Grundlage sollte O2 denn diese RUL-Gespräche (nachträglich) berechnen?

1) Wenn das Ankerhandy eingeschaltet in der HZ liegt, werden Anrufe auf die Genion-Nr. kostenlos durchgestellt (O2 Leistungsbeschreibung des Vertrages)
2) RUL von einem O2 Handy ins O2 Netz ist kostenlos (O2 Leistungsbeschreibung des Vertrages)

Solange der O2 Anrufmanager (1010) auf '1' oder '3' steht signalisierst Du O2 doch Deine Bereitschaft, die 19Cent/Min. nicht zu zahlen.
Was kann der Kunde dafür, der Genion als Festnetzersatz haben will, dass O2 außerhalb der HZ so unverschämte Preise nimmt, dass Prepaid aus dem (praktisch) gleichen Haus, Tchibo, viel billiger kommt und seine O2 (und damit auch zwangsläufig auch seine Genion-Nr.)Nr. umleitet, weil diese seine Bekannten haben?

Dann müsste O2 dem Kunden auch ermöglichen, dass er es unterbinden kann siene Genion-Nr. mitweiterleiten zu lassen. (den Anrufmanager hat er ja schon auf '1' oder '3' stehen.)

Unsd solange O2 die Anrufe (O2/Genion) nicht trennen kann, können sie somit den Kunden auch keine Rechnung schreiben.

Nun zur Frage ob O2 damit Verluste einfährt:
Für O2 ist es unerheblich, ob die Genion-Anrufe auf Deiner z.B. in München liegenden HZ-Adresse eintreffen oder ob sie z.B. nach Kassel weitergeleitet werden, wo Du Dich gerade mit Deinem Loop/Tchibo-Handy aufhälst.
Das einzige wo wirklich für O2 Mehrkosten entstehen ist wenn Du z.B. gerade bei T-Mobile roamst.
Die 19Cent, die O2 gerne für den Anrufmanagerdienst hätte, aber so nicht kriegt, sehe ich nicht als Verlust an, höchstens als nicht gemachter Gewinn.
'Verlust' ist es deshalb keiner, da Du ja nur die kostenlose RUL Deiner O2-Nr. zum Tchibo Handy nutzt.
Würdest Du Deine Genion-Nr. auch weiterleiten möchten, hättest Du ja bei der 1010 die '2' getippt.

active.




Das risiko, das man irgendwann mal eine große Rechnung bekommt, bleibt natürlich, denn auch O2 ist es ein Dorn im Auge, das sie die 19 Cent weiterleitungsgebühren auf diesem wege verlieren, ABER bei O2 funktioniert es schon seit einführung der Genion
Tarife und das sind mittlerweile ca 5-6 Jahre.
Menü
[…1.2.1.1.1.1.2.1.1.2.2.1] Homezone & dual-sim-adapter
chickolino antwortet auf active
24.03.2006 08:00
Benutzer active schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Wie du das machst mit der der deutschlandweiten Homezoneerreichbarkeit kapier ich nicht. Kannst du das erläutern?

schau einfach mal hier im forum unter O2 nach - oder unter detuschlandweiter homezone - da ist das alles haarklein einige
male erklärt.

kurz gesagt funkt das so:

man legt ein altes handy mit der O2-Genion-karte zuhause in der
homezone (angeschaltet) hin.

dann macht man eine rufumleitung zu einem anderen o2 handy (z.b. Prepaid-loop oder Tchibo-Prepaid) und das handy das mit dieser karte ausgestattet ist nimmt man zur erreichbarkeit eben
mit.

die Anrufe auf der genion festnetznummer werden dann (weil das Handy mit der Genionkarte innerhalb der homezone liegt) kostenfrei zum genionhandy weitergeleitet.

Vom genionhandy aus wird es dann 'netzintern - kostenfrei' weitergeleitet zu dem mitnahmehandy.

somit ist man überall in Jermany über die festnetznummer vom genionanschluss errei9chbar ohne das man ausserhalb der homezone die sonst übliche weiterleitungsgebühren (das wären bei O2 immerhin 19 Cent pro minute - über die
festnetznummer - angenommener anrufe) zum handy selbst tragen muss.

wichtig sit aber wie die weiterleitung gemacht wird, denn es gibt einmal den Genon-Anrufmanager und einmal die weiterleitungsmöglcihkeit per GSM-Code (das eine wird berchnet
- das andere nciht).

Hat das schon mal jemand mit D 1 und D 2 ausgetestet ?

peso

@peso

auch dazu kann man hier im forum die suchfunktion nutzen, denn
auchdazu gibt es hier eingies an Threads.

kurz gesagt:

zu D1 - das soll lt. teltarif artikel nicht funktionieren, da D1 ein signal beim weiterleiten eines Gespräches mitsendet und bei D1 Gespräche nur einmal umgeleitet werden können.

das Gespräch was auf der Festnetznummer ankommt, wird schon einmal weitergeleitet zu der zur festnetznummer dazugehörigen Handynummer (der im Ankerhandy), von dort wäre es die zweite rufumleitung die dann zum mitnahmehandy gehen würde und das soll lt. dem Artikel hier von teltairf unterbunden sein (die
hatten ganz am anfang als der tarif bei D1 rauskam getestet).

wobei es mittlerweile einige leute hier im forum gibt, die behaupten das es doch funktuionieren würde.


Was es auch tut.-Du bist der einzige der es abstreitet, aber nach eigenen Angaben nie getestet hat.

ich habe (siehe ein paar zeilen über dieser) geschrieben das es lt. einem Artikel von Teltarif nicht funktionieren soll und nix behauptet und sogar darauf hingewiesen, das es lt. einigen anderen Usern funktionieren soll.

Wie bitte kommst du nach so einer aussage dazu zu vermuten das ich für TD1 arbeiten würde (noch dazu wo ich ja schreibe das ich die detuschlandweite Homezone über O2 realisiert habe).

Eine Homezone über O2 würde wohl kein TD1 Mitarbetier öffentlcih zugeben - ODER ?

Spätestens da beißt sich die Katze in den Schwanz.

Nochmals - Ich bin KEIN T-Com Mitarbeiter.




das kann (mittlerweile) auch geändert sein, denn vor kurzem hat TD1 die bedingungen fü die Abrechnung von weitergeleiteten Gesprächen (von diesen zu den Homezonenummern gehörenden Handynummern) geändert. Ein weitergeleitets Gespräch soll danach seit der änderung (egal in welches netz weitergeleitet wird) pro minute 25 Cent kosten. Da macht es keienn sinn das bei d1 zu probieren, denn erkannt werden auch die weiterlitungen und somit wird TD1 sie wohl auch abrechnen.
Im Gegensatz dazu hatte ich mal irgendwo gefunden das ein Gespräch was ausserhalb der homezone von TD1 entgegengenommen wird nur 19 Cent pro minute kostet. Es wurde durch diese Tarifänderung (nur bei den Homezonegeschichten) dann einfach unwirtschaftlich, denn es ist pro minute dann ja 9 Cent teurer als wenn man es ohne rufumleitung macht.

Also noch einmal:
Es funktioniert seit dem 16.01.2006 bei T-Mobile ganz normal und kostenlos nach dem O2'Vorbild'.
Das einzige was man beachten muss ist die Häufigkeit der RUL.
Bei O2 geht eine RUL mehr (z.B.
Genion-Ankerhandy-Tchibo-Mailbox-Schluss) und bei T-Mobile eben nur @Home-Ankerhandy-Klarmobil-Schluss).

Wenn Du es nicht selber testen kannst/willst ist das in Ordnung.-Nur bitte wiederhole dann nicht immer wieder die Aussagen von oben, weil sie nicht stimmen. (oder arbeitest Du für T-Mobile?:-))


Bitte schön, warum sollte ihc das austesten, wenn ich seit jahren mit meiner O2-Homezone zufrieden bin (und noch dazu hier im teltarif-Artikel steht das es zum zeitpunkt des testes nicht funktioniert hatte). Das wäre rausgeworfenes "Versuchs-"Geld.

Es macht mehr sinn wenn das jemand testet, der schon D1 hat und für den die Versuchskosten geringer sind.

Ich wurde gefragt, was ich weiss dazu und genau das habe ich geschrieben (eben mit der einschränkung, das mal hü und mal hott berichtet wurde).



Bei D2:

funktioniert es im Prinzip auch wie bei O2 - ABER - D2
kann es berechnen, wenn auch manchmal erst auf der übernächsten Rechnung oder der dritten Rechnung nach dem Einrichten.
sobald sie rausbekommen, das du umleitest werden die Rechungen bis zu 6 monate Rückwirkend überprüft und dann gesammelt in Rechnung
gestellt, was umgeleitet wurde.

eine Bekannte hatte 2 monate nachdem sie ihre D2 Homezone anhand des O2-Beispieles umgesstellt hatte eine Rechnung für
weitervermittelte Gespräche ausserhalb der Homezone von fast 300,- euro.


Bei Vodafone ist es im Zuhausetarif so, dass die netzinterne RUL nicht kostenfrei und somit das BWHZ-Spielchen für den Nutzer unrentabel ist.

Tja, das problem bei D2 ist nur das sie es erstmal auch nicht mitbekommen, wenn man solch eine Netzinterne Rufumleitung setzt.

Aber wenn sie es mitbekommen, dann berechnen sie bis zu 6 monate rückwirkend - UND DAS KANN BEI VIELEN UND LANGEN ANKOMMENDEN GESPRÄCHEN SEHR HART WERDEN FÜR DEN USER.




Zu O2:

Natürlich kann es auch irgendwann passieren, das O2 diese Weitergeletieten Gesrpäche berechnen kann - bisher können sie es aber wohl NOCH nicht.



Auf welcher Grundlage sollte O2 denn diese RUL-Gespräche (nachträglich) berechnen?

1) Wenn das Ankerhandy eingeschaltet in der HZ liegt, werden Anrufe auf die Genion-Nr. kostenlos durchgestellt (O2 Leistungsbeschreibung des Vertrages) 2) RUL von einem O2 Handy ins O2 Netz ist kostenlos (O2
Leistungsbeschreibung des Vertrages)

Solange der O2 Anrufmanager (1010) auf '1' oder '3' steht signalisierst Du O2 doch Deine Bereitschaft, die 19Cent/Min. nicht zu zahlen.

da machst du es dir aber sehr einfach.

O2 hätte z.b. die Möglichkeit die weiterleitungsmöglichkeit für Genion-Festnetznummern ebenfalls zu begrenzen

oder ähnlich dem Beispiel mit dem "uploopen" was ja auch nachträglich bei "Mißbrauch" gesperrt wurde, bei Mißbrauch die Vertragsbedingungen zu kündigen (bzw. nur fortzuführen wenn man den neuen bedingungen zustimmt).

.... und wer sagt mir (und dir), das nicht evtl. schon eine Liste bei O2 liegt von allen die Ihr Homezonehandy in den letzten 3 monaten nicht einmal ausserhalb der Homezone genutzt haben ?

.... O2 hat ja auch schon (bei Neuverträgen) untersagt, das die Genionkarten in stationären anlagen eingesetzt werden dürfen. Klar stationäre anlagen werden erstmal Router in Firmenzentralen sein die Gespräche dann "netzintern" aus der Zentrale zum Aussendienstmitarbeiter "roamen", aber wie wird das überprüft ? Doch wohl nur indem man prüft, ob sich das handy immer (über einen längeren Zeitraum) angeschaltet innerhalb derselben funkzelle befindet -und das ist beim ankerhandy jaebenfals der Fall.

Was kann der Kunde dafür, der Genion als Festnetzersatz haben will, dass O2 außerhalb der HZ so unverschämte Preise nimmt, dass Prepaid aus dem (praktisch) gleichen Haus, Tchibo, viel billiger kommt und seine O2 (und damit auch zwangsläufig auch seine Genion-Nr.)Nr. umleitet, weil diese seine Bekannten haben?

Dann müsste O2 dem Kunden auch ermöglichen, dass er es unterbinden kann siene Genion-Nr. mitweiterleiten zu lassen. (den Anrufmanager hat er ja schon auf '1' oder '3' stehen.)

Unsd solange O2 die Anrufe (O2/Genion) nicht trennen kann, können sie somit den Kunden auch keine Rechnung schreiben.

Wer sagt dir das sie das nciht mittlerweile können ?

die technik ist innerhalb von 6 Jahren seit einführung von O2-Genion ja auhch fortgeschritten.


Nun zur Frage ob O2 damit Verluste einfährt:
Für O2 ist es unerheblich, ob die Genion-Anrufe auf Deiner z.B. in München liegenden HZ-Adresse eintreffen oder ob sie z.B. nach Kassel weitergeleitet werden, wo Du Dich gerade mit Deinem Loop/Tchibo-Handy aufhälst.
Das einzige wo wirklich für O2 Mehrkosten entstehen ist wenn Du z.B. gerade bei T-Mobile roamst.

Genau das ist das größte Problem von O2 - wenn jemand der keinen Festnetzanschluss bekommt sich über O2 eine Genion-Festnetznummer "besorgt".

Das kann man ja z.b. auch machen für einen Bekannten, denn das risiko ist gering, wenn man das Genion-Vertragshandy (ankerhandy) nicht an den bekannten weitergibt (sondern eben nur dasMitnahmehandy mit der Prepaidkarte).

z.b. einer Bekannten mit Geldnot wurde der Festnetzanschluss gesperrt nachdem ein verwandter aus rumänien bei ihr nach einem auto für die Heimat gesucht hatte udn (weil er das als rumäne nciht kannte) an einen 0190 anbieter geraten war.

Da ich oft mit dieser Frau telefoniert habe, hat mich das erstmal hart getroffen bei meinen Telefonkosten.

Ich habe dann einen Genion-Vertrag abgeschlossen (monatlich 5,- Euro ohne handy sind ja "überschaubar") und die Homezonegespräche zu ihrem loop handy (hatte ich ihr günstig bei Ebay besorgt) weitergeleitet. So habe ich sie günstiger erreicht und sie war auch allgemein wieder über eine Festnetznummer günstig erreichbar. Das ganze hatte sich für mcih schon nach etwa 2 monaten gerechnet, denn im ersten monat nach sperrung ihres Festnetzanschlusses hatte ich 60 Euro mehrkosten für die anrufe zu ihr.

Die 19Cent, die O2 gerne für den Anrufmanagerdienst hätte, aber so nicht kriegt, sehe ich nicht als Verlust an, höchstens als nicht gemachter Gewinn.
'Verlust' ist es deshalb keiner, da Du ja nur die kostenlose RUL Deiner O2-Nr. zum Tchibo Handy nutzt.
Würdest Du Deine Genion-Nr. auch weiterleiten möchten, hättest Du ja bei der 1010 die '2' getippt.

Wer sagt dir z.b. das nicht die kostenfreie Rufumleitung für die zu Genionnummern zugehörigen Handynummern gänzlich abgeschafft wird.

wer weiss auf welchen gedanken die bei O2 irgendwann mal kommen.

Wichtig ist, das es zur Zeit funktioniert - und das man immer daruf gefasst sein sollte, das es evtl. morgen schon nicht mehr funktionieren können oder evtl schon auf der nächsten rechnung von O2 gefordert werden könnte.

Meine Devise ist deshalb "Vorsicht" und die Genion-Festnetznummer nur an bekannte weitergeben, die ich ggf. schnell informieren kann.

Als kompletten Festnetzersatz kann ich die nummer (schon alleine aufgrund der fehlenden DSL-fähigkeit) nicht sehen. Aber das wäre schon wieder ein neues thema.


active.




Das risiko, das man irgendwann mal eine große Rechnung bekommt,
bleibt natürlich, denn auch O2 ist es ein Dorn im Auge, das sie die 19 Cent weiterleitungsgebühren auf diesem wege verlieren, ABER bei O2 funktioniert es schon seit einführung der Genion
Tarife und das sind mittlerweile ca 5-6 Jahre.
Menü
[…2.1.1.1.1.2.1.1.2.2.1.1] active antwortet auf chickolino
24.03.2006 15:01
Benutzer chickolino schrieb:


ich habe (siehe ein paar zeilen über dieser) geschrieben das es lt. einem Artikel von Teltarif nicht funktionieren soll und nix behauptet und sogar darauf hingewiesen, das es lt. einigen anderen Usern funktionieren soll.


Das ist soweit richtig.-Nun schreibst Du aber mindestens schon zum dritten Mal, dass es bei T-Mobile nicht funktionieren soll, obwohl Dir schon mehrere User, die es im Gegensatz zu Dir aber wirklich getestet haben, bestätigt haben, dass es bei T-Mobile genauso wie bei O2 funktioniert.

Du hingegen berufst Dich ständig auf den Teltarifartikel in dem lediglich stand, dass T-Mobile sagt, dass die Weiterleitung zum T-Mobile Anschluss 19Cent/Min. kostet.

Das gleiche sagt O2 übrigens auch.

Aber beide meinen damit nicht die RUL über GSM Codes sondern ihren jeweiligen "Anrufmanagerdienst" und in soweit stimmt diese Aussage ja auch.

Nur HIER geht es nicht um den kostenpflichtigen Anrufmanager, also RUFWEITERLEITUNG, sondern um die RUFUMLEITUNG per GSM Codes, die beiden Anbietern eben nunmal kostenlos funktioniert, auch wenn Du im Falle von T-Mobile ständig das Gegenteil behauptest.

Da ja nach Deiner Argumentation die Nutzung der BWHZ eine Grauzone darstellt, mit Einbußen des Anbieters, könnte man schon zum Schluss kommen, dass Du für T-Mobile arbeitetest und so in Schutz nehmen willst.

Da ich dies aber nicht weiss/wusste, habe ich den Satz ja auch mit einem Fragezeichen und Smiley beendet.


Wie bitte kommst du nach so einer aussage dazu zu vermuten das ich für TD1 arbeiten würde (noch dazu wo ich ja schreibe das ich die detuschlandweite Homezone über O2 realisiert habe).

Eine Homezone über O2 würde wohl kein TD1 Mitarbetier öffentlcih zugeben - ODER ?

Spätestens da beißt sich die Katze in den Schwanz.


-siehe oben.



Nochmals - Ich bin KEIN T-Com Mitarbeiter.



Gut, nun hast Du es ja klargestellt.-War ja auch nur eine Vermutung von mir.



das kann (mittlerweile) auch geändert sein, denn vor kurzem hat TD1 die bedingungen fü die Abrechnung von weitergeleiteten Gesprächen (von diesen zu den Homezonenummern gehörenden Handynummern) geändert. Ein weitergeleitets Gespräch soll danach seit der änderung (egal in welches netz weitergeleitet wird) pro minute 25 Cent kosten. Da macht es keienn sinn das bei d1 zu probieren, denn erkannt werden auch die weiterlitungen und somit wird TD1 sie wohl auch abrechnen.
Im Gegensatz dazu hatte ich mal irgendwo gefunden das ein Gespräch was ausserhalb der homezone von TD1 entgegengenommen wird nur 19 Cent pro minute kostet. Es wurde durch diese Tarifänderung (nur bei den Homezonegeschichten) dann einfach unwirtschaftlich, denn es ist pro minute dann ja 9 Cent teurer als wenn man es ohne rufumleitung macht.

Also noch einmal:
Es funktioniert seit dem 16.01.2006 bei T-Mobile ganz normal
und kostenlos nach dem O2'Vorbild'.
Das einzige was man beachten muss ist die Häufigkeit der RUL.
Bei O2 geht eine RUL mehr (z.B.
Genion-Ankerhandy-Tchibo-Mailbox-Schluss) und bei T-Mobile eben
nur @Home-Ankerhandy-Klarmobil-Schluss).

Wenn Du es nicht selber testen kannst/willst ist das in Ordnung.-Nur bitte wiederhole dann nicht immer wieder die Aussagen von oben, weil sie nicht stimmen. (oder arbeitest Du für T-Mobile?:-))


Bitte schön, warum sollte ihc das austesten, wenn ich seit jahren mit meiner O2-Homezone zufrieden bin (und noch dazu hier im teltarif-Artikel steht das es zum zeitpunkt des testes nicht funktioniert hatte). Das wäre rausgeworfenes "Versuchs-"Geld.

Es macht mehr sinn wenn das jemand testet, der schon D1 hat und für den die Versuchskosten geringer sind.


Du brauchst/sollst es ja auch gar nicht testen. Du solltest nur vielleicht denen dann Glauben schenken, die es auch wirklich getestet haben und Dir schon mehrfach geschrieben haben, dass es funktioniert.
Aber über diese Aussagen setzt Du Dich hinweg (so nach dem Motto: "Es sagen zwar welche(die es getestet haben), dass es geht, aber ich, der ich es nicht getestet habe sage aufgrund eins Artikels (den ich auch noch falsch interpretiert habe) dass es eben NICHT geht!") und berufst Dich immer wieder auf den Teltarifartikel, der sich aber nur mit der RUFWEITERLEITUNG und nicht mit der RUFUMLEITUNG beschäftigt.

in DIESEM Fall gilt: RUFWEITERLEITUNG­=kostenpflichtig
RUFUMLEITUNG =kostenlos.



Ich wurde gefragt, was ich weiss dazu und genau das habe ich geschrieben (eben mit der einschränkung, das mal hü und mal hott berichtet wurde).


-dito.-siehe oben.





Bei D2:

funktioniert es im Prinzip auch wie bei O2 - ABER - D2
kann es berechnen, wenn auch manchmal erst auf der übernächsten Rechnung oder der dritten Rechnung nach dem Einrichten.
sobald sie rausbekommen, das du umleitest werden die Rechungen bis zu 6 monate Rückwirkend überprüft und dann gesammelt in Rechnung
gestellt, was umgeleitet wurde.

eine Bekannte hatte 2 monate nachdem sie ihre D2 Homezone anhand des O2-Beispieles umgesstellt hatte eine Rechnung für
weitervermittelte Gespräche ausserhalb der Homezone von fast 300,- euro.


Bei Vodafone ist es im Zuhausetarif so, dass die netzinterne RUL nicht kostenfrei und somit das BWHZ-Spielchen für den Nutzer unrentabel ist.

Tja, das problem bei D2 ist nur das sie es erstmal auch nicht mitbekommen, wenn man solch eine Netzinterne Rufumleitung setzt.

FALSCH.-Sie "bekommen" es sofort "mit", da im Zuhausetarif die netzinternerne RUL nunmal GENERELL berechnet wird.-Da Du mir ja offensichtlich wenig Glauben schenkst, siehe bitte einfach mal bei Vodafone.de beim Zuhausetarif nach.



Aber wenn sie es mitbekommen, dann berechnen sie bis zu 6 monate rückwirkend - UND DAS KANN BEI VIELEN UND LANGEN ANKOMMENDEN GESPRÄCHEN SEHR HART WERDEN FÜR DEN USER.



-siehe oben.



Zu O2:

Natürlich kann es auch irgendwann passieren, das O2 diese Weitergeletieten Gesrpäche berechnen kann - bisher können sie es aber wohl NOCH nicht.



Auf welcher Grundlage sollte O2 denn diese RUL-Gespräche (nachträglich) berechnen?

1) Wenn das Ankerhandy eingeschaltet in der HZ liegt, werden Anrufe auf die Genion-Nr. kostenlos durchgestellt (O2 Leistungsbeschreibung des Vertrages) 2) RUL von einem O2 Handy ins O2 Netz ist kostenlos (O2
Leistungsbeschreibung des Vertrages)

Solange der O2 Anrufmanager (1010) auf '1' oder '3' steht signalisierst Du O2 doch Deine Bereitschaft, die 19Cent/Min.
nicht zu zahlen.

da machst du es dir aber sehr einfach.


Ich mache es mir nicht einfach. Ich nehme O2 Mobilfunkleistungen in Anspruch und zwar nach den bei Vertragsabschluss geltenden AGBs von O2.

Sollte O2 eines Tages der Meinung sein, wie z.B. bei den 5kostenlosen Emailbenachrichtigungen/Tag, Leistungen zu Lasten des Kunden einzuschränken oder gar streichen zu müssen, hat jeder Kunde ein Widerspruchsrecht.
Sollte O2 dieses nicht anerkennen, hast Du das Recht auf eine auserordentliche Kündigung(in Deinem Sprachgebrauch vielleicht auch als "Sonderkündigung" bekannt).



O2 hätte z.b. die Möglichkeit die weiterleitungsmöglichkeit für Genion-Festnetznummern ebenfalls zu begrenzen


Hätten sie, das ist richtig.
Aber dann müssten sie dem Kunden auch die Möglichkeit geben, die Weiterleitung der Genion-Nr. und der O2´-Nr. zu trennen-was O2 aber nicht macht.



oder ähnlich dem Beispiel mit dem "uploopen" was ja auch nachträglich bei "Mißbrauch" gesperrt wurde, bei Mißbrauch die Vertragsbedingungen zu kündigen (bzw. nur fortzuführen wenn man den neuen bedingungen zustimmt).

.... und wer sagt mir (und dir), das nicht evtl. schon eine Liste bei O2 liegt von allen die Ihr Homezonehandy in den letzten 3 monaten nicht einmal ausserhalb der Homezone genutzt haben ?

Sicher weiss O2 wer sein Handy nur innherhalb der HZ benutzt, steht ja schließlich auf jeder Rechnung:-)...



Sie können aber auch keinen Kunden verpflichten es auch außerhalb zu nutzen, zumal sie ja u.a. mit der Flatrate mit einem "Festnetzersatz" werben, also gezielt Kunden der Telekom ansprechen ihren Festnetzanschluss zu Gunsten von Genion abzuschaffen.

Und ob das Genion Handy auch außerhalb der HZ genutzt werden soll, bestimmen ja auch die Preise, die O2 haben möchte und die sind spätestens seit den Discountern unverschämt hoch.



.... O2 hat ja auch schon (bei Neuverträgen) untersagt, das die Genionkarten in stationären anlagen eingesetzt werden dürfen. Klar stationäre anlagen werden erstmal Router in Firmenzentralen sein die Gespräche dann "netzintern" aus der Zentrale zum Aussendienstmitarbeiter "roamen", aber wie wird das überprüft ? Doch wohl nur indem man prüft, ob sich das handy immer (über einen längeren Zeitraum) angeschaltet innerhalb derselben funkzelle befindet -und das ist beim ankerhandy jaebenfals der Fall.



Da verwechselst Du etwas.
Das Ankerhandy ist in diesem Fall nicht gemeint, sondern SIM-Boxen, die z.B. Call-by-Call Anbieter nutzen könnten um so niedrigere Preise ins O2 Netz zu erheben.


Was kann der Kunde dafür, der Genion als Festnetzersatz haben will, dass O2 außerhalb der HZ so unverschämte Preise nimmt,
dass Prepaid aus dem (praktisch) gleichen Haus, Tchibo, viel billiger kommt und seine O2 (und damit auch zwangsläufig auch seine Genion-Nr.)Nr. umleitet, weil diese seine Bekannten haben?

Dann müsste O2 dem Kunden auch ermöglichen, dass er es unterbinden kann siene Genion-Nr. mitweiterleiten zu lassen.
(den Anrufmanager hat er ja schon auf '1' oder '3' stehen.)

Unsd solange O2 die Anrufe (O2/Genion) nicht trennen kann, können sie somit den Kunden auch keine Rechnung schreiben.

Wer sagt dir das sie das nciht mittlerweile können ?

die technik ist innerhalb von 6 Jahren seit einführung von O2-Genion ja auhch fortgeschritten.


Natürlich KÖNNEN sie das.-Aber sie DÜRFEN es nicht, weil sie damit gegen ihre eigenen AGBs verstossen würden.
-Vor Gericht würde O2 damit alt aussehen.-Frag mal "Handytim".



Nun zur Frage ob O2 damit Verluste einfährt: Für O2 ist es unerheblich, ob die Genion-Anrufe auf Deiner z.B.
in München liegenden HZ-Adresse eintreffen oder ob sie z.B. nach Kassel weitergeleitet werden, wo Du Dich gerade mit Deinem
Loop/Tchibo-Handy aufhälst.
Das einzige wo wirklich für O2 Mehrkosten entstehen ist wenn Du z.B. gerade bei T-Mobile roamst.

Genau das ist das größte Problem von O2 - wenn jemand der keinen Festnetzanschluss bekommt sich über O2 eine Genion-Festnetznummer "besorgt".


Genau DAS will O2 doch!


Das kann man ja z.b. auch machen für einen Bekannten, denn das risiko ist gering, wenn man das Genion-Vertragshandy (ankerhandy) nicht an den bekannten weitergibt (sondern eben nur dasMitnahmehandy mit der Prepaidkarte).

z.b. einer Bekannten mit Geldnot wurde der Festnetzanschluss gesperrt nachdem ein verwandter aus rumänien bei ihr nach einem auto für die Heimat gesucht hatte udn (weil er das als rumäne nciht kannte) an einen 0190 anbieter geraten war.

Da ich oft mit dieser Frau telefoniert habe, hat mich das erstmal hart getroffen bei meinen Telefonkosten.

Ich habe dann einen Genion-Vertrag abgeschlossen (monatlich 5,- Euro ohne handy sind ja "überschaubar") und die Homezonegespräche zu ihrem loop handy (hatte ich ihr günstig bei Ebay besorgt) weitergeleitet. So habe ich sie günstiger erreicht und sie war auch allgemein wieder über eine Festnetznummer günstig erreichbar. Das ganze hatte sich für mcih schon nach etwa 2 monaten gerechnet, denn im ersten monat nach sperrung ihres Festnetzanschlusses hatte ich 60 Euro mehrkosten für die anrufe zu ihr.



Wogegen ja auch absolut nichts spricht.




Die 19Cent, die O2 gerne für den Anrufmanagerdienst hätte, aber so nicht kriegt, sehe ich nicht als Verlust an, höchstens als
nicht gemachter Gewinn.
'Verlust' ist es deshalb keiner, da Du ja nur die kostenlose
RUL Deiner O2-Nr. zum Tchibo Handy nutzt.
Würdest Du Deine Genion-Nr. auch weiterleiten möchten, hättest Du ja bei der 1010 die '2' getippt.

Wer sagt dir z.b. das nicht die kostenfreie Rufumleitung für die zu Genionnummern zugehörigen Handynummern gänzlich abgeschafft wird.


Die AGBS von O2!-siehe oben.



wer weiss auf welchen gedanken die bei O2 irgendwann mal kommen.


In Zeiten von H5N1 niemand...:-)



Wichtig ist, das es zur Zeit funktioniert - und das man immer daruf gefasst sein sollte, das es evtl. morgen schon nicht mehr funktionieren können oder evtl schon auf der nächsten rechnung von O2 gefordert werden könnte.


Das erste ja, das zweite nein.-siehe oben.
active.




Meine Devise ist deshalb "Vorsicht" und die Genion-Festnetznummer nur an bekannte weitergeben, die ich ggf.
schnell informieren kann.

Als kompletten Festnetzersatz kann ich die nummer (schon alleine aufgrund der fehlenden DSL-fähigkeit) nicht sehen. Aber das wäre schon wieder ein neues thema.


active.




Das risiko, das man irgendwann mal eine große Rechnung bekommt,
bleibt natürlich, denn auch O2 ist es ein Dorn im Auge, das sie die 19 Cent weiterleitungsgebühren auf diesem wege verlieren, ABER bei O2 funktioniert es schon seit einführung der Genion
Tarife und das sind mittlerweile ca 5-6 Jahre.
Menü
[…1.1.1.1.2.1.1.2.2.1.1.1] Homezone & dual-sim-adapter
chickolino antwortet auf active
24.03.2006 16:04
ich weiss gar nciht warum wir dauernd hin- und herschreiben.

So weit sind unsere meinungen doch gar nciht auseinander.

Wir nutzen beide derzeit die BW-Homezone über O2-Genion und versuchen beide zu sparen wenn es ums telefonieren geht.

Nur weil ich (etwas ausführlciher) zu einer Frage an mcih stellung genommen habe und das geschreiben habe was ich hier aus dem Forum weiss bzw. hier gelesen habe ?

Naja, ich denke wir sollten uns wichtigeren Fragen und neuem Sparpotential zuwenden.

Gruß aus Kassel

CHRIS
Menü
[…1.1.1.2.2.1.1.1.2.1.1.2] schnorfel antwortet auf chickolino
26.03.2006 21:33
Ich nutze zu

a.) D1 eine X-Tra Click&Go Karte ( 5 Cent netzintern ) b.) D2 eine Call Ya Compact Karte ( 5 Cent netzintern )
c.) E+ eine AldiKarte ( 5 Cent netzintern )
d.) zum Festnetz ein E+ Professionell S ( 3 Cent zum Festnetz )

und bin erreichbar über eine O2-Genion/O2-loop Kombination mit deutschlandweiter Homezoneerreichbarkeit die sich per Loop-Up auch noch bei ankommenden Gesprächen 'auflädt'.

Das ganze kostet mich grade mal 5,- Euro an Grundgebühren (für die Genion-Karte), denn die Grundgebühren für die E+-Professionell-Karte erstattet mir BMW.

Das ganze ist in 2 Handys verteilt (einmal mit Dual-Sim und einmal mit tripple-Sim Adapter), bzw. ein uraltes 'Ankerhandy' zuhause auf dem Schrank für Genionkarte und Homezone.

1. 5 ct netzintern im Aldi-Tarif bedeutet ja nur, dass es zu anderen ALDI-Kunden 5 ct. kostet. Das ganze ePlus-Netz ist da nicht gemeint.

2. Im übrigen: ES tut es leid, aber vier Karten herumzutragen in zwei verschiedenen Telefonen und dann immer erst eine Abfrage machen zu müssen, weil man im Zeitalter der Nummernportierung nicht mehr erkennen kann, in welches Netz man telefoniert - das finde ich, gelinde gesagt - bemerkenswert. Das ist auch für mich der Punkt, an den ich gar nicht erst gelangen möchte. Mir wäre es zu aufwendig, zu umständlich, und man könnte sich schon fast für einen Sklaven der Kommunikation halten. Das will ich nicht. Für das, was ich unterwegs zu sagen habe, reicht mir dann ein Discounttarif - mit einem Handy, einer Nummer und ohne fünf Minuten zu überlegen, wen ich schnell mal anrufen muss. Längere GEspräche führe ich dann, wenn ich angekommen bin. Aber zum Glück haben wir alle andere Präferenzen.
Menü
[…1.1.2.2.1.1.1.2.1.1.2.1] marbri antwortet auf schnorfel
27.03.2006 01:07
Benutzer schnorfel schrieb:
Ich nutze zu

a.) D1 eine X-Tra Click&Go Karte ( 5 Cent netzintern ) b.) D2 eine Call Ya Compact Karte ( 5 Cent netzintern ) c.) E+ eine AldiKarte ( 5 Cent netzintern ) d.) zum Festnetz ein E+ Professionell S ( 3 Cent zum Festnetz )

und bin erreichbar über eine O2-Genion/O2-loop Kombination mit deutschlandweiter Homezoneerreichbarkeit die sich per Loop-Up
auch noch bei ankommenden Gesprächen 'auflädt'.

Das ganze kostet mich grade mal 5,- Euro an Grundgebühren (für
die Genion-Karte), denn die Grundgebühren für die E+-Professionell-Karte erstattet mir BMW.

Das ganze ist in 2 Handys verteilt (einmal mit Dual-Sim und einmal mit tripple-Sim Adapter), bzw. ein uraltes 'Ankerhandy'
zuhause auf dem Schrank für Genionkarte und Homezone.

1. 5 ct netzintern im Aldi-Tarif bedeutet ja nur, dass es zu anderen ALDI-Kunden 5 ct. kostet. Das ganze ePlus-Netz ist da nicht gemeint.
>

Ist zwar nicht gemeint, funktioniert aber im gesamten E+ Netz für 5 Ct./Minute :-))

Gruß

Marbri
2. Im übrigen: ES tut es leid, aber vier Karten herumzutragen in zwei verschiedenen Telefonen und dann immer erst eine Abfrage machen zu müssen, weil man im Zeitalter der Nummernportierung nicht mehr erkennen kann, in welches Netz man telefoniert - das finde ich, gelinde gesagt - bemerkenswert. Das ist auch für mich der Punkt, an den ich gar nicht erst gelangen möchte. Mir wäre es zu aufwendig, zu umständlich, und man könnte sich schon fast für einen Sklaven der Kommunikation halten. Das will ich nicht. Für das, was ich unterwegs zu sagen habe, reicht mir dann ein Discounttarif - mit einem Handy, einer Nummer und ohne fünf Minuten zu überlegen, wen ich schnell mal anrufen muss. Längere GEspräche führe ich dann, wenn ich angekommen bin. Aber zum Glück haben wir alle andere
Präferenzen.
Menü
[…1.1.2.2.1.1.1.2.1.1.2.2] dual-sim-adapter
chickolino antwortet auf schnorfel
27.03.2006 01:47
Benutzer schnorfel schrieb:
Ich nutze zu

a.) D1 eine X-Tra Click&Go Karte ( 5 Cent netzintern ) b.) D2 eine Call Ya Compact Karte ( 5 Cent netzintern ) c.) E+ eine AldiKarte ( 5 Cent netzintern ) d.) zum Festnetz ein E+ Professionell S ( 3 Cent zum Festnetz )

und bin erreichbar über eine O2-Genion/O2-loop Kombination mit deutschlandweiter Homezoneerreichbarkeit die sich per Loop-Up
auch noch bei ankommenden Gesprächen 'auflädt'.

Das ganze kostet mich grade mal 5,- Euro an Grundgebühren (für
die Genion-Karte), denn die Grundgebühren für die E+-Professionell-Karte erstattet mir BMW.

Das ganze ist in 2 Handys verteilt (einmal mit Dual-Sim und einmal mit tripple-Sim Adapter), bzw. ein uraltes 'Ankerhandy'
zuhause auf dem Schrank für Genionkarte und Homezone.

1. 5 ct netzintern im Aldi-Tarif bedeutet ja nur, dass es zu anderen ALDI-Kunden 5 ct. kostet. Das ganze ePlus-Netz ist da nicht gemeint.

Stimmt das es so gemeint ist - aber berechnet wird (derzeit noch) immer ins gesammte E+-Netz der 5 Cent Tairf von der Aldi-Karte aus.


2. Im übrigen: ES tut es leid, aber vier Karten herumzutragen in zwei verschiedenen Telefonen und dann immer erst eine Abfrage machen zu müssen, weil man im Zeitalter der Nummernportierung nicht mehr erkennen kann, in welches Netz man telefoniert - das finde ich, gelinde gesagt - bemerkenswert.

Du hast nicht richtig mitgezählt - es sind 5 Karten (4 für abgehende Telefonate und eine mit der detuschlandweiten Festnetznummer für ankommende Telefonate).

Aber es gibt ja auch bei mir Tage an denen ich die "light-Version" nutze.

Nur ein Handy mit Dual Sim in dem die Loop-Karte (für ankommende Telefonate mit der detuschlandweiten Festnetznummer ist und im 2. Slot die Aldi-Card wo ich für 15 Cent alle anderen erreiche).

das mache ich aber vor allem dann, wenn durch die ankommenden Gespräche die O2-Loop-Karte so viel aufgeladen ist, das es wieder mal über die 20,- euro marke "gepuscht" wurde.

Das ist auch für mich der Punkt, an den ich gar nicht erst gelangen möchte. Mir wäre es zu aufwendig, zu umständlich, und man könnte sich schon fast für einen Sklaven der Kommunikation halten. Das will ich nicht. Für das, was ich unterwegs zu sagen habe, reicht mir dann ein Discounttarif - mit einem Handy, einer Nummer und ohne fünf Minuten zu überlegen, wen ich schnell mal anrufen muss. Längere GEspräche führe ich dann, wenn ich angekommen bin. Aber zum Glück haben wir alle andere Präferenzen.

Ich überlege auch nicht lange, denn ich habe bei jeder gespeicherten Nummer, den Netzbetreiber miteingespeichert. Bei den Nummern die ich nur mal anrufe, gehe ich dann noch der Vorwahl (so viele habe ja noch nicht von der Mitnahmemöglcihkeit der Nummer gebrauch gemacht - so das dies im Fall der Fälle - bei einem einmaligen Telefonat - nicht wirklich auffällt). Die Vorwahlnummern und die dazugehörigen Netzte die diese Vorwahl vergeben haben, habe ich im Kopf (ich glaube ich hatte in meinem Leben schon jede deutsche Mobilfunkvorwahl mindestens ein mal).
Menü
[…1.2.2.1.1.1.2.1.1.2.2.1] Stromkosten...lach...
Uwe11111 antwortet auf chickolino
27.03.2006 06:48
Wahrscheinlich übersteigen deine Stromkosten für die Aufladung deiner gesamten Handypalette die eingesparten Kosten für die Tarife.War ein Scherz. Ich benutze übrigens auch die O2 GENION-HOMEZONE-Umleitung zur Loopkarte und bin in ganz Deutschland Festnetzgünstig mobil erreichbar. Ob das aber noch lange funktioniert kann ich mir nicht vorstellen. Wobei man auch noch belohnt wird, in dem man noch Loop-Cent pro Minute nachgeschmissen bekommt.
Menü
[…2.2.1.1.1.2.1.1.2.2.1.1] Stromkosten...lach...
chickolino antwortet auf Uwe11111
27.03.2006 09:35
Benutzer Uwe11111 schrieb:
Wahrscheinlich übersteigen deine Stromkosten für die Aufladung deiner gesamten Handypalette die eingesparten Kosten für die Tarife.War ein Scherz.

Naja, ich bin so oft unterwegs, da treffen die Stromkosten eher ein Hotel oder die Lichtmaschine in meinem Auto.

Ich benutze übrigens auch die O2 GENION-HOMEZONE-Umleitung zur Loopkarte und bin in ganz Deutschland Festnetzgünstig mobil erreichbar. Ob das aber noch lange funktioniert kann ich mir nicht vorstellen. Wobei man auch noch belohnt wird, in dem man noch Loop-Cent pro Minute nachgeschmissen bekommt.

Ja, nur wenn man es übertreibt - dann sperren Sie einem das "Loop-Up".
Menü
[1.3.1.1.1.1.1.2.2.1.1.2] nic69 antwortet auf chickolino
25.01.2006 11:50
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer nic69 schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:

Besser werden sie, günstiger waren und sind sie seit geraumer Zeit. Aber egal: Der Vertrag ist verlängert und andere sollen mehr zahlen, wenn sie denn zwingend wollen und müssen. .... Allerdings muß ich mir dennoch immer wieder anhören, was andere für Ausgaben haben; nervt, wenn`s denn günstiger geht.


dann lass dich davon nicht nerven und freue dich lieber darüber, das du als gut informierter Forumleser es besser hast
und einen günstigeren Weg kennst


Das bringt eben wenig! Ich bin für die im ungünstigen Netz und
sie sind es für mich. ...

Wie können die für dich im falschen Netz sein ?


Vielleicht indem sie nicht in meinem sind?! (So eine Antwort hast Du "fast" erwartet, richtig?! ;-))



Abgehende Gespräche über Simyo, da ist das egal !


SIMYO kostet 16Cent/Minute, o2 intern 3 Cent - ein "kleiner" Unterschied! ALDI eplus-intern 5 Cent/Minute.
Ehrlich gesagt: DANK zwar an SIMYO als Vorkämpfer, aber das ist mir noch zu teuer um "mal eben" anzurufen. Und zu mehr taugt mobiles Telefonieren eben noch nicht. (Klar: o2 intern, OPEN END oder/und NON STOP, etc.)



Aber ;-) ich smse dann eben, zumeist kostenfrei, und die smsen NICHT kostenfrei zurück oder rufen an und sagen dann: Du bist im falschen Netz bzw. zu den SMS:
SIE haben eben keine frei-SMS! ;-) Soll ich sie bemitleiden??
;-))

Nein, sie dich, weil du noch keinen Dual Sim Adapter an deinem Handy hast.

Frei-SMS über die eine karte, abgehende telefonate über Simyo.


Siehe oben: Dafür ist SIMYO noch zu teuer!



ODER

Erreichbar über die O2-Deutschlandweite Homezone, Abgehend mit Simyo zu den Handy und mit Base


kostenloses Telefonieren (für "schlappe" 25Euro monatlich!, also NICHT kostenlos!!) in den erlauchten Kreis ins Festnetz, im SOmmer klasse wenn die Leute draußen sind, und zu den "VIELEN" Leuten im eplus-Netz; wenn sie gerade in der Großstadt sind oder im Haus sich am Fenster bewegen können. ;-)


(oder E+-Professionell) ins
Festnetz (mit Tripple Sim Adapter)

ODER

Erreichbar über die O2-Deutschlandweite Homezone mit O2

Fällt aus, weil ich a) frei-SMS habe und somit das Handy nicht bei mir ist, b) bin ich tagsüber öfter mal nicht erreichbar. Außerdem will ich auch selber anrufen können und zwar GÜNSTIGER als über SIMYO!


(mobile-Option) zu den Handys und mit E+-Professionell ins Festnetz.

SO OPTIMIERT MAN DIE EIGENEN HANDYKOSTEN UND IST IMMER UND ÜBERALL FESTNETZGÜNSTIG ERREICHBAR.

Das will ich aber gar nicht! IMMEr erreichbar sein!
Menü
[1.3.1.1.1.1.2] chickolino antwortet auf nic69
24.01.2006 19:23


Und da ist Vodafone einfach einmal gut! Wie sonst ist es möglich, immer einen Tick mehr zu kosten oder/und als letzter tariflich nachzuziehen und doch viele von sich überzeugen zu können??


Stimmt bei der werbung wissen sie schon wie sie es den kunden gut verkaufen können.
Menü
[1.3.1.1.1.1.2.1] nic69 antwortet auf chickolino
24.01.2006 19:47
Benutzer chickolino schrieb:


Und da ist Vodafone einfach einmal gut! Wie sonst ist es möglich, immer einen Tick mehr zu kosten oder/und als letzter tariflich nachzuziehen und doch viele von sich überzeugen zu können??


Stimmt bei der werbung wissen sie schon wie sie es den kunden gut verkaufen können.


Habe keinen Fernseher, aber nicht die Günstigsten zu sein mit nicht immer optimaler Qualität und ab und an vollem Netz mit Abbrüchen haben sie ein scheinbar gutes Management um den Leuten verkaufen zu können: WIR sind die besten! Die (Neu-)Kundenzahlen zeigen es!
Menü
[1.3.1.1.1.1.2.1.1] schnorfel antwortet auf nic69
21.03.2006 15:28
NAch der Werbung ist der MediaMarkt auch günstig. Ob es tatsächlich so ist, ist eine andere Frage.
Menü
[1.4] rotella antwortet auf chickolino
24.01.2006 15:56
Benutzer chickolino schrieb:

Früher waren aus meinem Bekanntenkreis fast ausschliesslich alle bei D2. Nachdem Simyo auf den markt gekommen ist wandern jetzt immer mehr davon ins E-Plus-Netz ab. Nur ich habe noch

Dann schlag deinen Kollegen vor, wieder die CallYa-Karte rauszuholen und den Compact-Tarif zu wählen. Dann zahlt ihr statt 16 nur noch 5 ct im D2-Netz.
Menü
[1.4.1] rotella antwortet auf rotella
24.01.2006 16:05
Nanu? Eben war hier doch noche eine Antwort auf meinen Beitrag?
Menü
[1.4.2] chickolino antwortet auf rotella
24.01.2006 16:18
Benutzer rotella schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:

Früher waren aus meinem Bekanntenkreis fast ausschliesslich alle bei D2. Nachdem Simyo auf den markt gekommen ist wandern jetzt immer mehr davon ins E-Plus-Netz ab. Nur ich habe noch

Dann schlag deinen Kollegen vor, wieder die CallYa-Karte rauszuholen und den Compact-Tarif zu wählen. Dann zahlt ihr statt 16 nur noch 5 ct im D2-Netz.

tja, ich komme aus der Zunft der Autoverkäufer.

Daher sind auch viele Bekannte in diesem Metier tätig.

Dort wird angerufen und nur selten kann man überhaupt darauf Rücksicht nehmen, wselches Netz der Betroffene (der sein auto verkaufen möchte) hat. Wenn der Preis das Ankaufobjektes stimmt wird dahin angerufen.

Da bietet sich Simyo an, denn dort muss man nicht vorab einen Check machen, in welches Netz man gerade telefoniert und ob der Anzurufende evtl. seine Nummerzu einem anderen Anbieter "portiert" hat.

Daher bietet sich bei abgehenden Telefonaten Simyo eigentlich immer an.

Netzintern zahlt man mit Call Ya tagsüber 39 und am Abend und am W-ende 19 Cent (Simyo immer nur 16 Cent).

Das einzige was ich also machen kann, ist den "verlust" begrenzen indem ich zu den Zeiten (netzinern) mit D2-Karte telefoniere wo der "Verlust" nicht so gravierend ist (also am W-Ende und Abends).

Ich hatte ich auch schon überlegt ob ich in Call Ya Compact wechsele, aber mein Provider (Debitel) bietet den Compact Tarif derzeit (noch) nicht an. so hätte ich dann die Chance wieder alle D2-Telefonate mit meiner Call Ya Karte zu machen. Wenn man vorher auf 15 Monate Laufzeit "verlängert" hat (bevor die Karte auf Call Ya Compact umgestellt wurde), dann hat man einige Zeit zum abtelefonieren. Aber leider macht Debitel das nicht mit, weil es den Call Ya Compact Tarif dort nicht gibt.
Menü
[1.4.2.1] rotella antwortet auf chickolino
24.01.2006 17:36
Benutzer chickolino schrieb:

Da bietet sich Simyo an, denn dort muss man nicht vorab einen Check machen, in welches Netz man gerade telefoniert und ob der Anzurufende evtl. seine Nummerzu einem anderen Anbieter "portiert" hat.

Daher bietet sich bei abgehenden Telefonaten Simyo eigentlich immer an.

Damit hast du natürlich Recht. Ich bin auch davon ausgegangen, dass du hauptsächlich privat deine Freunde anrufst, die alle D2 haben/hatten.

zum abtelefonieren. Aber leider macht Debitel das nicht mit, weil es den Call Ya Compact Tarif dort nicht gibt.

Tatsächlich! Alle anderen machen bei Compact mit. Mobilcom, Drillisch/Alphatel, Vodafone original...
Nur Debil-com hat es noch nicht mitbekommen. Naja, vielleicht ziehen sie doch noch nach.
Menü
[1.4.2.1.1] chickolino antwortet auf rotella
24.01.2006 19:28

Tatsächlich! Alle anderen machen bei Compact mit. Mobilcom, Drillisch/Alphatel, Vodafone original...
Nur Debil-com hat es noch nicht mitbekommen. Naja, vielleicht ziehen sie doch noch nach.

NAJA;wahrscheilnich ziehen sie ja auch noch nach (wenn ich bis dahin nicht gewechselt habe).

Entweder wird die alte Debitel D2 Call Ya Nummer umgewandelt in einen original Vertrag mit Homezone, oder in einen O2-Genion-Vertrag mit Bundesweiter Homezone (wenn debil-tel sich nciht schnell entschliesst Call Ya mit Homzone-option oder Call Ya Compact anzubieten)
Menü
[1.4.2.2] Telly antwortet auf chickolino
25.01.2006 07:41
Netzintern zahlt man mit Call Ya tagsüber 39 und am Abend und am W-ende 19 Cent (Simyo immer nur 16 Cent).

Das einzige was ich also machen kann, ist den "verlust" begrenzen indem ich zu den Zeiten (netzinern) mit D2-Karte telefoniere wo der "Verlust" nicht so gravierend ist (also am W-Ende und Abends).

Schon mal überlegt, ob die "Open-End" was für dich wäre? Könntest du das buchen?

Ab 120 Sek. wärst du hier auch bei 19 ct./Min.

Und vor allem: Dein Guthaben verschwindet auch und muss nicht doch "schon wieder" nachgeladen werden. Wenn du Simyo nur nutzt, ist das im Moment günstiger - jedoch geht halt dein VF-Guthaben nicht runter...

Telly
Menü
[1.4.2.2.1] chickolino antwortet auf Telly
25.01.2006 09:11
Benutzer Telly schrieb:
Netzintern zahlt man mit Call Ya tagsüber 39 und am Abend und am W-ende 19 Cent (Simyo immer nur 16 Cent).

Das einzige was ich also machen kann, ist den "verlust" begrenzen indem ich zu den Zeiten (netzinern) mit D2-Karte telefoniere wo der "Verlust" nicht so gravierend ist (also am W-Ende und Abends).

Schon mal überlegt, ob die "Open-End" was für dich wäre?
Könntest du das buchen?

Ab 120 Sek. wärst du hier auch bei 19 ct./Min.

Open End habe ich ncoh auf einer anderen Call Ya Karte drauf. Aber mal ehrlich, die meisten Gespräche sind für mich unter der 2 minuten grenze. oftmals hat man eine mailbox dran, oder einen anrufbeantworter, oder die gegenseite hat grade keien zeit für ein längeres telefonat, oder dort ist der akku leer (oder auch der eigene akku unterbricht das gesrpäch nach einigen minuten).

Bei mir lohnt der open-end sich kaum mal. klar die 1,50 Euro krieg ich wieder rein, aber wenn ich nciht noch eine zweite call ya (und simyo) hätte würde ich damit draufzahlen.


Und vor allem: Dein Guthaben verschwindet auch und muss nicht doch "schon wieder" nachgeladen werden. Wenn du Simyo nur nutzt, ist das im Moment günstiger - jedoch geht halt dein VF-Guthaben nicht runter...

Telly
Menü
[2] nic69 antwortet auf monopol76
24.01.2006 14:54
Benutzer monopol76 schrieb:
Also eine Zuhause Flatrate für 20 € anzubieten soll doch wohl ein Witz sein. Und man stelle sich vor, es gibt Leute die sowas buchen. Eine solche Flatrate lohnt doch allenfalls wenn man seinen kompletten Freundeskreis im vodafone Netz anruft. Für reine Festnetztelefonie ist diese Flatrate zu teuer.

Vodafone kann sich mal an O2 orientieren. Die verlangen ganze 10,01 € weniger im Monat.


o2 ist seit Jahren günstiger als Vodafone, in einigen Bereichen, hat dazu eine Festnetznummer, von Anfang an - die Deutschen müssen immer mehr sparen - und Vodafone verkündet immer wieder hohe Neukundenzahlen und ist seit etlichen Jahren nicht gerade bekannt für Discountpreise. Ist doch interessant, oder?!
Menü
[2.1] Stepbauer72 antwortet auf nic69
24.01.2006 15:11
Ich kann für 5 euro im monat, viele mails schicken und empfangen. Das ist mir das Geld wert.
Menü
[2.1.1] Altaso antwortet auf Stepbauer72
24.01.2006 15:50
Benutzer Stepbauer72 schrieb:
Ich kann für 5 euro im monat, viele mails schicken und empfangen. Das ist mir das Geld wert.

Wenns bei den 5 EUR bleibt ist ja gut... *lol*
Menü
[2.1.1.1] nic69 antwortet auf Altaso
24.01.2006 15:54
Benutzer Altaso schrieb:
Benutzer Stepbauer72 schrieb:
Ich kann für 5 euro im monat, viele mails schicken und empfangen. Das ist mir das Geld wert.


DAS soll woanders für 3€/Monat machbar sein. Warum gebt Ihr eigentlich freiwillig mehr aus?



Wenns bei den 5 EUR bleibt ist ja gut... *lol*
Menü
[2.1.1.1.1] Stepbauer72 antwortet auf nic69
24.01.2006 16:09
wo ist denn für 3 euro eine pauschale für den wap bereich?`

Menü
[2.1.1.1.1.1] Altaso antwortet auf Stepbauer72
24.01.2006 17:12
Benutzer Stepbauer72 schrieb:
wo ist denn für 3 euro eine pauschale für den wap bereich?`


Für Email eine pauschale? Sag mal......
Weißt du was eine Textmail überhaupt an größe hat?

Also da würde ich aber ganz schnell von der pauschale runterkommen... lol.

Aber mal davon abgesehen.

Bei o2 kostet das Email Pack 2,95 ;)
Menü
[2.1.1.1.1.1.1] nic69 antwortet auf Altaso
24.01.2006 18:12
Benutzer Altaso schrieb:
Benutzer Stepbauer72 schrieb:
wo ist denn für 3 euro eine pauschale für den wap bereich?`


Für Email eine pauschale? Sag mal......
Weißt du was eine Textmail überhaupt an größe hat?

Also da würde ich aber ganz schnell von der pauschale runterkommen... lol.

Aber mal davon abgesehen.

Bei o2 kostet das Email Pack 2,95 ;)


Aber o2 ist eben nicht Vodafone, und Vodafone ist coooool! ;-)
Menü
[2.1.1.1.1.1.1.1] Stepbauer72 antwortet auf nic69
24.01.2006 18:15
ich sagte nicht das vodafone cool ist. Zumindest bieten die auch das live portal für callya kunden günstig an. Ob nun einer es braucht oder nicht sei mal dahin gestellt. Gut Mobile TV ist nicht so interessant für mich sind die emails wichtig
Menü
[3] klappehalten antwortet auf monopol76
24.01.2006 16:06
Benutzer monopol76 schrieb:
Also eine Zuhause Flatrate für 20 € anzubieten soll doch wohl ein Witz sein. Und man stelle sich vor, es gibt Leute die sowas buchen. Eine solche Flatrate lohnt doch allenfalls wenn man seinen kompletten Freundeskreis im vodafone Netz anruft. Für reine Festnetztelefonie ist diese Flatrate zu teuer.

Vodafone kann sich mal an O2 orientieren. Die verlangen ganze 10,01 € weniger im Monat.

Moin!
Nur der Ornung halber: Genion Card = 4,99
Flat = 9,99
macht zusammen
14,98 Euro
also nur 5,02 Euro weniger.

Ansonsten stimme ich zu.

Grüße
kh
Menü
[3.1] Stepbauer72 antwortet auf klappehalten
24.01.2006 16:12
Bei Callya 5€ mon VF live incl. Nutze es wegen mobiler mail. Surfen tu ich meist zuhause. Ist für mich das Beste Angebot.
Menü
[3.2] schnorfel antwortet auf klappehalten
26.03.2006 21:39

Moin!
Nur der Ornung halber: Genion Card = 4,99
Flat = 9,99
macht zusammen
14,98 Euro
also nur 5,02 Euro weniger.

Ansonsten stimme ich zu.

Grüße
kh

Hi,

ich bin ja nun kein o2-Anhänger, aber das Beispiel hinkt, denn den Zuhause-Pauschalpreis bekommt man auch nur dann, wenn man bereits einen Vertrag hat. Und die GG ist bei den 20 Euro auch noch nicht dabei.
Menü
[4] SupaSpy antwortet auf monopol76
25.01.2006 03:01
Benutzer monopol76 schrieb:
Also eine Zuhause Flatrate für 20 € anzubieten soll doch wohl ein Witz sein. Und man stelle sich vor, es gibt Leute die sowas buchen. Eine solche Flatrate lohnt doch allenfalls wenn man seinen kompletten Freundeskreis im vodafone Netz anruft. Für reine Festnetztelefonie ist diese Flatrate zu teuer.

Vodafone kann sich mal an O2 orientieren. Die verlangen ganze 10,01 € weniger im Monat.

Ach ja... und wieviele O2 Kunden kannste damit anrufen? ca. 9,8 Millionen! Vodafone hat laut aktuellen Zahlen 29,2 Millionen Kunden. Also nutzt es dir 3-Fach mehr als O2's Homezone, und das bei nur 2-Fachem Preis und 4mal größerem Zuhause-Bereich. O2 = 500m - Vodafone = 2km, gerade für Leute in großen Städten viel interessanter.
Menü
[4.1] monopol76 antwortet auf SupaSpy
25.01.2006 06:26
Benutzer SupaSpy schrieb:
Ach ja... und wieviele O2 Kunden kannste damit anrufen? ca. 9,8 Millionen! Vodafone hat laut aktuellen Zahlen 29,2 Millionen Kunden. Also nutzt es dir 3-Fach mehr als O2's Homezone, und das bei nur 2-Fachem Preis und 4mal größerem Zuhause-Bereich. O2 = 500m - Vodafone = 2km, gerade für Leute in großen Städten viel interessanter.

Wenn man 29 Mio. Freunde hat die im Vodafone Netz funken, dann mag das stimmen. Aber ich muss doch nicht darüber nachdenken was ich alles machen könnte. Nur weil ich ne Flat habe ruf ich doch nicht plötzlich Millionen Vodafone Kunden an. Weiterhin sei dir gesagt, dass O2 mittlerweile die Homezone von bis zu 12 Quadratkilometern anbietet. Nachzulesen auf der Homepage und nachzuprüfen als O2 Kunde der weiß worüber er spricht. Für mich zählt der der individuelle Bedarf. Und der dürfte bei O2 Kunden nicht wesentlich anders sein wie bei Vodafone Kunden. Ausnahmen bestätigen die Regel...
Menü
[4.2] RE: 20 € is ja wohl ein Witz
badimage antwortet auf SupaSpy
25.01.2006 11:38
Hi,

Benutzer SupaSpy schrieb:

das bei nur 2-Fachem Preis und 4mal größerem Zuhause-Bereich. O2 = 500m - Vodafone = 2km, gerade für Leute in großen Städten viel interessanter.

Na, ich weis nicht, Vodafone orientiert sich doch an den PLZ-Bereichen? Ich habe bei o2 eine Homezone, die von den PLZ-Bereichen 10719 über 10713/10715 bis zu 14195 und teils auch 12165 (alles Berlin Südwest) geht. Auf dem flachen Land ist PLZ-gesteuert sicher interessant, aber so...

Ciao!

PS: BASE lohnt sich trotzdem mehr ;)
Menü
[4.2.1] RE: 20 € is ja wohl ein Witz
schnorfel antwortet auf badimage
26.03.2006 21:42


Na, ich weis nicht, Vodafone orientiert sich doch an den PLZ-Bereichen? Ich habe bei o2 eine Homezone, die von den PLZ-Bereichen 10719 über 10713/10715 bis zu 14195 und teils auch 12165 (alles Berlin Südwest) geht. Auf dem flachen Land ist PLZ-gesteuert sicher interessant, aber so...

Ciao!

PS: BASE lohnt sich trotzdem mehr ;)

Was hat denn ein Funknetz, das aus einzelnen Netzzellen besteht mit PLZ-Bereichen zu tun? Vermutlich nichts.