Diskussionsforum
  • 10.11.2004 17:49
    pcguru schreibt

    teltex

    Genau den Ärger habe ich mit Teltex. Im Juli ein Handy bestellt und bis heute nicht geliefert. Emails werden nicht beantwortet und an der Hotline heist es nur es dauert noch. Bei einem anderen Vertrag hieß es (Grundgebühren 24 Monate) werden zuückerstatt. 3 Monate ging das, dann war Ruhe. Ich kann nur jedem raten Finger weg von teltex. Leere Versprechungen und nur Betrug.
  • 10.11.2004 18:08
    teltexGmbH antwortet auf pcguru
    Hallo pcguru

    wie jeden User der mit uns unzufrieden ist, möchten wir auch dich bitten, deine kundendaten an nk@teltex.de zu senden.

    Gerne überprüfen wir deinen Fall.

    Vielen Dank.
  • 10.11.2004 21:59
    klaussc antwortet auf teltexGmbH
    Einzelfall ;-)
    Benutzer teltexGmbH schrieb:
    > Hallo pcguru
    >
    > wie jeden User der mit uns unzufrieden ist, möchten wir auch
    >
    dich bitten, deine kundendaten an nk@teltex.de zu senden.
    >
    > Gerne überprüfen wir deinen Fall.

    Die sind doch gar nicht so unfreundlich, guck mal die melden sich sogar und wollen dir helfen!

    Sicher hast du dich bei deinen Mailanfragen nur mit der Adresse vertan, der Hotline versehentlich den falschen Namen und Kundennummer genannt...

    Ach ja, und dann hat sich sicher noch deine Kontonnummer geändert und du hast dann vergessen es Teltex zu sagen und dewegen konnten die gar nicht überweisen obwohl sie es natürlich versucht haben.

    Und das Handy? Ja, ist sicher bei DHL weggekommen...

    Zufälle gibt es !

    Aber du bist sicher ein Einzelfall, ganz sicher ;-)

    Am besten schickst du einen Mahnbescheid über die fehlende Summe (genau aufschlüsseln und belegen, dafür brauchst du keinen Anwalt, im Amtsgericht wird man dir sicher helfen) Dann ist wahrscheinlich bald Schluss mit dem Theater!

    Gruß

    Klaus
  • 11.11.2004 21:41
    onlinewerkstatt antwortet auf klaussc
    Respekt.

    Danke für diesen Beitrag. So allmählich kommt mir auch das Grauen bei dem Laden, und nicht nur bei dem. Das dumme ist nur jedes mal, dass es so lange Dauert, bis die zielgruppenstarken Medien wir Verbrauchermagazine im TV / Verbraucherzentralen usw. dahinter kommen und beginnen, dem Treiben ein Ende zu setzen. Die Verantwortlichen bei Teltex haben die ""ertrogenen"" Provisionen schon längst weggeschleust und im Ausland angelegt. (*) Interessantes auch unter:

    - http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=2654&key=standard_document_2764164

    - http://www.hr-online.de/website/fernsehen/sendungen/index.jsp?rubrik=2654&key=standard_document_2689100

    Gruß
    Robert

    (*) Mitarbeiter oder Verantwortliche der Firma Teltex haben an dieser Stelle die Möglichkeit zur Richtigstellung *grins*.



    Benutzer klaussc schrieb:
    > Benutzer teltexGmbH schrieb:
    > > Hallo pcguru
    > >
    > > wie jeden User der mit uns unzufrieden ist, möchten wir
    > >
    auch
    > >
    dich bitten, deine kundendaten an nk@teltex.de zu senden.
    > >
    > > Gerne überprüfen wir deinen Fall.
    >
    > Die sind doch gar nicht so unfreundlich, guck mal die melden
    >
    sich sogar und wollen dir helfen!
    >
    > Sicher hast du dich bei deinen Mailanfragen nur mit der Adresse
    >
    vertan, der Hotline versehentlich den falschen Namen und
    >
    Kundennummer genannt...
    >
    > Ach ja, und dann hat sich sicher noch deine Kontonnummer
    >
    geändert und du hast dann vergessen es Teltex zu sagen und
    >
    dewegen konnten die gar nicht überweisen obwohl sie es
    >
    natürlich versucht haben.
    >
    > Und das Handy? Ja, ist sicher bei DHL weggekommen...
    >
    > Zufälle gibt es !
    >
    > Aber du bist sicher ein Einzelfall, ganz sicher ;-)
    >
    > Am besten schickst du einen Mahnbescheid über die fehlende
    >
    Summe (genau aufschlüsseln und belegen, dafür brauchst du
    >
    keinen Anwalt, im Amtsgericht wird man dir sicher helfen) Dann
    >
    ist wahrscheinlich bald Schluss mit dem Theater!
    >
    > Gruß
    >
    > Klaus
  • 11.11.2004 21:53
    pcguru antwortet auf teltexGmbH
    Ich werde ganz bestimmt keine Email mehr an teltex senden. Ich bin bestimmt nicht Schadenfroh, dass teltex hier im Forum mal richtig auseinander genommen wird. Aber ich habe unzählige Emails an teltex gesendet, nie hat jemand geantwort. Ich habe gedroht mit Fachpresse. Nun hat teltex was es wollte. Wer nach einem halben Jahr nicht in der Lage ist ein Handy zu liefern und so arrogant ist wie teltex, der muss einfach die Konsequenzen tragen. Übrigens mein Handy hab ich mir längst woanders besorgt. Auf die Stornierungsbestätigung von teletex werde ich wahrscheinlich bis an mein Lebensende warten müssen.
  • 11.11.2004 09:24
    TELTEXohneENDE antwortet auf pcguru
    Benutzer pcguru schrieb:
    > Genau den Ärger habe ich mit Teltex. Im Juli ein Handy bestellt
    >
    und bis heute nicht geliefert. Emails werden nicht beantwortet
    >
    und an der Hotline heist es nur es dauert noch. Bei einem
    >
    anderen Vertrag hieß es (Grundgebühren 24 Monate) werden
    >
    zuückerstatt. 3 Monate ging das, dann war Ruhe. Ich kann nur
    >
    jedem raten Finger weg von teltex. Leere Versprechungen und nur
    >
    Betrug.

    Guten Morgen

    schau mal im Mobilfunkforum, da findest einige Threads mit ganz vielen Ansprechpartnern !
  • 11.11.2004 18:26
    klaussc antwortet auf TELTEXohneENDE
    Benutzer TELTEXohneENDE schrieb:

    > Guten Morgen
    >
    > schau mal im Mobilfunkforum, da findest einige Threads mit ganz
    >
    vielen Ansprechpartnern !

    Dann schreibt doch auf eure HP:

    Mailanfragen werden gelegentlich nicht beantwortet,
    für Rückfragen bitte folgende Foren bemühen:

    a:

    b: usw.

    Ist doch ganz einfach, gelle?

    Gruß

    Klaussc
  • 11.11.2004 21:42
    Shadowman antwortet auf roberth
    Hatte auch ziemlichen Ärger mit Teltex (2 Verträge für meine Eltern, 1 für meine Schwester). In allen (Einzel-)Fällen hat Teltex auf telefonische Anfrage hingehalten (Buchhaltungsprobleme...) und auf Emails nicht oder erst nach Monaten reagiert. Schließlich musste ich für jeden Vertrag erst per Einschreiben mit Klageandrohung mahnen.
    Inzwischen ist zumindest die Erstattung von 6 Monaten Grundgebühr "in einem Rutsch" erfolgt. Ob und was danach ohne Nachfragen kommt ist allerdings offen.
    Ich kann nur abraten von dem Verein. Auch wenn Gelegentlich nach Druck gezahlt wird, mit Einhaltung von Verträgen hat das nicht allzuviel zu tun (das Geld kam erst nach 3 Monaten).