Diskussionsforum
Menü

Ich hab es gewußt :-)


21.01.2005 12:43 - Gestartet von FrankaA
Hi,
hab ichs doch immer gesagt, wer zum billigsten geht, nimmt auch immer das pleiterisiko in kauf!
:-)

lieber einen soliden anbieter, der faire preise und faire leistung bietet nehmen. congster und gmx sind da gute beispiele. T-DSL + T-Com Backbone. Ich selbst bin seit ein paar wochen bei congster, weil ich die cool finde und auch alles andere stimmt da (für mich)!!!
Menü
[1] BjoernK antwortet auf FrankaA
21.01.2005 13:30
Also so ist das nun auch wieder nicht, dsl-discounter ist nicht pleite. Die Firma hat keinen Konkurs oder Insolvenz angemeldet.

Congster finde ich persönlich extrem teuer. 35,99 Euro für eine T-DSL 2000-Flatrate ist ja wohl alles andere als ein günstiges Angebot, bei den so genannten Flexi-Flats können daraus auch mal schnell rund 40 Euro im Monat werden.

Tiscali, Callisa und Lycos, 1&1 bieten mittlerweile die T-DSL 2000 Flatrates für unter 30 Euro an, Lycos setzt dabei sogar auf das Telekom-Backbone.

Menü
[1.1] Martin Kissel antwortet auf BjoernK
21.01.2005 13:32
Benutzer BjoernK schrieb:
Tiscali, Callisa und Lycos, 1&1 bieten mittlerweile die T-DSL 2000 Flatrates für unter 30 Euro an, Lycos setzt dabei sogar auf das Telekom-Backbone.

1&1 ebenfalls.
Menü
[2] lampt antwortet auf FrankaA
23.01.2005 22:44
Kümmer Dich lieber um die Kunden, als hier Schmu über die Telekom, Congster und Euren tollen Backbone zu erzählen. Du arbeitest doch bei der Telekom. ;-)
Menü
[2.1] FrankaA antwortet auf lampt
24.01.2005 11:27
Benutzer lampt schrieb:
Kümmer Dich lieber um die Kunden, als hier Schmu über die Telekom, Congster und Euren tollen Backbone zu erzählen. Du arbeitest doch bei der Telekom. ;-)

Nee, ich arbeit net bei der Telekom.

Aber ich werde hier doch noch meine Meinung sagen dürfen (dafür sind doch Foren da), dass ich bis jetzt mit Congster zufrieden bin.

Außerdem nutzen doch fast alle den Backbone der T-Com oder???

Klär mich auf ;-)
Menü
[2.1.1] lampt antwortet auf FrankaA
25.01.2005 00:45
Benutzer FrankaA schrieb:
Nee, ich arbeit net bei der Telekom. Aber ich werde hier doch noch meine Meinung sagen dürfen ... Klär mich auf ;-)

Hi FrankaA!

Wollte Dich nur mal ein bisschen aufziehen, weil es meiner Meinung nach genug billigere und bessere DSL-Anbieter als die Telekom / Congster /T-Online gibt. Für mich auch ein Grund zum Wechsel im Dezember 04 und seither haben wir es zu keiner Sekunde auch nur ansatzweise bereut. Das einzige was stört ist, dass die Tk unsere zuviel gezahlten Gebühren nicht rausrücken will...

Tschuess und nichts für ungut!
lampt
Menü
[2.1.1.1] BjoernK antwortet auf lampt
25.01.2005 18:01
Das sehe ich genauso. Wie gesagt, der T-DSL 2000 Anschluss wird von der T-Com mittlerweile als Standardprodukt vermarktet, T-DSL 1000 als Einsteigerprodukt. Trotzdem verlangen T-Online bzw. "Billigtochter" Congster immer noch zwischen 35 und 40 Euro für entsprechende Flatrates zu diesem Anschluss.

Congster beruft sich dabei auf das qualitativ hochwertige Telekom-Backbone, das keine Portpriorisierungen hat und deshalb den hohen Preis rechtfertigen würde.
Lycos nutzt diesen Backbone ebenfalls, schafft es aber die T-DSL 2000 Flatrate immerhin für 29,80 Euro anzubieten. Alleine zwischen Congster und Lycos gibt es daher schon rund sechs Euro Preisunterschied pro Monat - für die gleiche Leistung wohlgemerkt.

Es stimmt, das T-Com-Backbone ist wirklich das Beste - gleichzeitig aber auch das teuerste.
Mercedes ist auch besser als Volkswagen, dennoch fahren die meisten Leute eben keinen Benz. Die Kunst ist es eben Qualität und einen attraktiven Preis zu kombinieren. Das gelingt derzeit leider nur wenigen Anbietern.