Diskussionsforum
  • 05.12.2011 12:20
    camellion schreibt

    Warum überhaupt eine Gebühr und nicht finanziert durch Steuereinnahmen.

    Ist eine Finanzierung von den Steuereinnahmen nicht viel sinnvoller? Würde sie nicht gleichzeitig sozialer und gerechter sein, wenn sie sich am Einkommen orientiert? Warum werde ich als Schüler oder Student gezwungen einen Beitrag zu zahlen für einen "Verein" den ich selbst als "Krebsgeschwür" bezeichnen würde, weil er Unsummen verschlingt und jenseits von Wirtschaftlichkeit agiert. Ist der Sinn des ÖR noch gegeben? Wie unabhängig kann Berichterstattung denn überhaupt sein? Ich dachte, jeder sammelt eigene Eindrücke. Warum sind private Zeitungen wie die Bild so erfolgreich. Glauben die Leser wortwörtlich, was dort steht oder können wir den Lesern oder Zuschauern, doch eine gewisse Eigenverantwortlichkeit abverlangen oder einfach fördern, wenn sie fehlt oder ungenügend ist.

    Warum warten viele Menschen in Deutschland und in der Welt auf ein Kommando, obwohl sie doch wissen, was zu tun ist?
  • 10.12.2012 14:05
    fe rnwe h antwortet auf camellion
    Staatsnah wie kaum anderswo, aber mit Hilfe dieser "Gebühren"szemarien soll eine angebliche Staatsferne der Rundfunkanstalten vorgepielt werden, trotz dem Wort "Gebühr" statt "Entgelt".
  • 10.12.2012 14:12
    Moneysac antwortet auf camellion
    Benutzer camellion schrieb:
    Warum werde ich
    > als Schüler oder Student gezwungen einen Beitrag zu zahlen für
    >
    einen "Verein"

    In Zukunft spart die Studenten WG doch, weil sie sich einen Haushalt teilen, ebenso erwachsene Nachkommen, die im elterlichen haushalt wohnen. Die paar wenigen die weder Radio noch Fernsehen haben sind statistisch eher die Ausnahme. Demnach würde ich für den Großteil der Beitragszahler keine Änderung vermuten, für viele eine Verbesserung und für einige Wenige eine Verschlechterung.

    Was der einzelne da für sich rausholt ist ihm selbst überlassen.
  • 10.12.2012 14:48
    michi01 antwortet auf Moneysac
    Na ja, man denke an die ganzen Behinderten mit Merkzeichen RF. Diese werden ab kommenden Jahr trotz "Befreiung" zur Kasse gebeten. Zwar nicht den vollen Betrag. Aber ich frage mich was dann eine "Rundfunk und Fernsehgebührenbefreiung" für diese Personengruppe soll, wenn sie trotzdem Zahlen müssen. Alles Augenwischerei!!
  • 10.12.2012 16:58
    bigboybob antwortet auf Moneysac
    Benutzer derpruefer schrieb:
    > Sehe ich auch so. Wenn einer Radio oder Fernsehen hat, muss
    >
    auch einer zahlen. Das ist doch logisch.

    Also für mich ändert sich schon heftig was. Da ich bisher nur Radio und Computer hatte zahlte ich den niedrigen Radio Preis, jetzt muss ich, obwohl ich gar kein Fernsehen gucke wesentlich mehr zahlen, für eine Leistung(?) die ich gar nicht brauche.

    Wenn es eine Haushaltsabgabe ist, dann doch bitte ohne den Wasserkopf der GEZ. Bei der Kirchensteuer, Soli, usw klappt es doch auch über das normale Finanzamt.

    Überhaupt muss ich mich fragen, warum für die "Grundversorgung" soviele verschiedene Sender notwendig sind, dann noch zusätzlich in HD. Die Östereicher kommen doch auch mit ORF1 und ORF2 aus, oder die Schweizer mit SF1 und SF2. Der Rest ist ehh privat und Werbung haben die ÖR doch sicher auch?
  • 10.12.2012 20:37
    Telly antwortet auf bigboybob
    > Also für mich ändert sich schon heftig was. Da ich bisher nur
    >
    Radio und Computer hatte zahlte ich den niedrigen Radio Preis,
    >
    jetzt muss ich, obwohl ich gar kein Fernsehen gucke wesentlich
    >
    mehr zahlen, für eine Leistung(?) die ich gar nicht brauche.

    Wenn Du nie Mediatheken nutzt oder TV-Content auf Youtube & Co. dann hast Du mein Beileid. Ansonsten freue ich mich einfach, dass ich als Gebührenzahler bald nicht mehr das Gefühl haben muss, dass viele konsumieren, ohne zu zahlen.

    > Die Östereicher kommen doch auch mit ORF1 und
    >
    ORF2 aus, oder die Schweizer mit SF1 und SF2. Der Rest ist ehh
    >
    privat und Werbung haben die ÖR doch sicher auch?

    Ich empfehle Dir mal einen Blick auf die Gebührenhöhe dieser Länder. Du wirst staunen.

    Telly
  • 10.12.2012 20:45
    GK.r antwortet auf Telly
    Ich habe bisher keine Rundfunkgebühren entrichtet. Bisher auch noch keinen Schreiben erhalten, zwecks der neuen Verfassungswidrigen Zwangsabgabe.
  • 10.12.2012 20:50
    Telly antwortet auf GK.r
    Benutzer GK.r schrieb:
    > Ich habe bisher keine Rundfunkgebühren entrichtet. Bisher auch
    >
    noch keinen Schreiben erhalten, zwecks der neuen
    >
    Verfassungswidrigen Zwangsabgabe.

    Das kommt - und zwar mit Nachforderung.

    Telly
  • 10.12.2012 20:55
    GK.r antwortet auf Telly
    Benutzer Telly schrieb:
    > Benutzer GK.r schrieb:
    > > Ich habe bisher keine Rundfunkgebühren entrichtet. Bisher auch
    > >
    noch keinen Schreiben erhalten, zwecks der neuen
    > >
    Verfassungswidrigen Zwangsabgabe.
    >
    > Das kommt - und zwar mit Nachforderung.
    >
    > Telly

    Mag sein. Aber hier werde ich mich wirklich auflehnen. 215,76 Euro pro Jahr. Zwar Peanuts aber hier geht es mal wirklich um das berühmte Prinzip.
  • 10.12.2012 21:12
    Telly antwortet auf GK.r
    > Mag sein. Aber hier werde ich mich wirklich auflehnen. 215,76
    >
    Euro pro Jahr. Zwar Peanuts aber hier geht es mal wirklich um
    >
    das berühmte Prinzip.

    Ich sehe Dich dann ja in ein paar Jahren in den Tagesthemen, wenn Dein Fall vorm Bundesverfassungsgericht verhandelt wurde. :-)

    Telly
  • 10.12.2012 21:31
    GK.r antwortet auf Telly
    Benutzer Telly schrieb:
    > > Mag sein. Aber hier werde ich mich wirklich auflehnen. 215,76
    > >
    Euro pro Jahr. Zwar Peanuts aber hier geht es mal wirklich um
    > >
    das berühmte Prinzip.
    >
    > Ich sehe Dich dann ja in ein paar Jahren in den Tagesthemen,
    >
    wenn Dein Fall vorm Bundesverfassungsgericht verhandelt wurde.
    > :-)
    >
    > Telly

    Ja bitteschön^^ Wenn es die Rechtsschutzversicherung mitmacht, da bin ich mir nicht sicher. Werde es aber definitiv versuchen. Einmal muss man sich wehren. ;-)
  • 10.12.2012 21:58
    2x geändert, zuletzt am 10.12.2012 22:02
    PsychoMantis antwortet auf Telly
    Hey, ich möchte mich auch wehren. Nur wie machen wir das?
    Also als erstes werde ich im Einwohnermeldeamt dieses Papierchen unterschreiben, dass die meine Daten nicht weitergeben dürfen (das kann man ja ganz legal machen). Dann (wenn doch was kommt von GEZ) werde ich nicht zahlen. Doch was dann? Ich glaube hier bräuchte man mehr Masse. Mehr Leute mit Molotov - Cocktails usw.
    Ich frage mich eh warum die das ab 2013 so umständlich machen. Warum nicht gleich eine Fenstersteuer einführen? Wer mindestens ein Fenster in seiner Wohnung hat soll sagen wir mal 50er monatlich zahlen.
  • 11.12.2012 09:47
    CBS antwortet auf Telly
    Benutzer Telly schrieb:

    > Ich empfehle Dir mal einen Blick auf die Gebührenhöhe dieser
    >
    Länder. Du wirst staunen.

    Die Gebühren sind in Österreich in den Bundesländern wegen unterschiedlicher Landesabgaben nicht gleich, liegen aber wie in der Schweiz insgesamt auf einem höheren Niveau.

    In Österreich und der Schweiz (hier wegen unterschiedlicher Landessprachen) werden mehrere Fernseh- und Radioprogramme produziert und man beteiligt sich an Gemeinschaftssendern wie 3sat und Arte.

    Das große ABER kommt mit der Anzahl der Gebührenzahler, derer es in der Schweiz und Österreich deutlich weniger gibt als in Deutschland. Daher ist das Gesamtaufkommen der Gebühren in diesen Ländern erheblich niedriger als in Deutschland.

    Ich finde diese Milliarden auch übertrieben viel, so manche "Star"noderatoren werden überbezahlt, so manche Posten sind unnötig. Der ÖR sollte sich schlank geben und als quasi öffentlicher Dienst jeden Angestellten generell, inkl. der sog. Stars nur nach TVÖD bezahlen. Es fänden sich, wenn der eine oder andere dann nicht mehr "mitmachen" wollte, sicherlich genügend Erben, die ebenso talentiert sein können und dort aus Spaß und Hingabe für ebenso gutes Geld nach TVÖD arbeiten würden.
  • 10.12.2012 20:49
    Telly antwortet auf bigboybob
    > Du kannst ja bei der GEZ alle Geräte abmelden. Nach einem Jahr
    >
    hast du dann Ruhe, wenn du an einer Adresse gemeldet bist, wo
    >
    bereits "GEZ"-ahlt wird. Das ist nur ein Tipp. Da es sich dabei
    >
    nicht um Steuerhinterziehung handelt, halte ich diesen für
    >
    unschädlich und legal.

    Glaub mal nicht, dass in einem Hochhaus nur einer zahlen muss. Durch die Volkszählung ist genau bekannt, wieviele Wohnungen ein Haus hat.

    Telly