Thread
Menü

abstrus


22.09.2004 13:20 - Gestartet von Klaus Wegener
Hallo,

man muss sich mal vor Augen halten, wofuer die Rundfunkgebuehr urspruenglich gedacht war: oeffentlich-rechtliche Sender, die keine Werbung ausstrahlten, konnten sich ueber die Gebuehren finanzieren und ein qualitativ hochwertiges Programm ausstrahlen.

Mit Einzug privater Rundfunkanstalten hat leider die Qualitaet des oeffentlich-rechtlichen Hoerfunks und Fernsehenes nachgelassen. Loebliche Ausnahme sind hier Deutschlandfunk und DeutschlandRadio Berlin, welche auch heute noch ein werbefreies und qualitativ hochwertiges Programm anbieten.

Die meisten uebrigen oeffentlich-rechtlichen Sender strahlen heute Werbung aus und ihr Programm hat in den letzten Jahren extrem an Qualitaet verloren ("die besten Hits, der beste Mix, die groesste Abwechselung und nur das Beste der 70er, 80er, 90er und von heute" etc. etc.). Vorreiter waren hier die privaten, doch die oeffentlich-rechtlichen koennen es mittlerweile genauso gut.

Im Fernsehen bieten ARD und ZDF zwar heute noch einige qualitativ hochwertige Sendungen an - doch das meiste ist auch hier flache Unterhaltung. Ganz zu schweigen vom amerikanischen Trend, nach Ablauf eines Spielfilms keinen Abspann mehr zu zeigen, sondern direkt reinzudonnern, was denn in einer Woche auf dem selben Kanal folgen wird oder was unmittelbar nach der Werbung (!) folgen wird.

Frueher war Fernsehen noch ein Erlebnis. Auch RTL, frueher RTL-plus, war ein tolles Programm. Ein Moderator fuehrte durch dieses und zwischen den einzelnen Sendungen wurde mir persoenlich die naechste Sendung vom einem Menschen angekuendigt. Sowas gibt es doch heute gar nicht mehr.

Ich finde es grenzt schon an Korruption, dass hier in Deutschland den Buergern Geld abgeknoepft wird fuer eine Leistung, die sie gar nicht beanspruchen. Wenn ich einen Fernseher habe und mit diesem ausschliesslich auslaendische Programme ueber Satellit konsumiere, kann es nicht angehen, dass ich fuer dieses Vorgehen Geld an ARD und ZDF bezahlen muss!!

Noch abstruser wird das, wenn man fuer PCs jetzt auch Geld kassiert. Wohl niemand wird sich einen PC anschaffen, um mit diesem ARD und ZDF zu gucken oder qualitativ minderwertige, mit Werbung durchsetzte Hoerfunkprogrammen zu lauschen. Wenn ich schon in Zukunft Fernsehprogramme mit einem PC in Zukunft geniessen sollte, dann wohl ausschliesslich Programme, die ich lokal nicht empfange. Und dazu gehoeren eindeutig nicht ARD und ZDF, da diese gesetzlicvh die Grundversorgung sicherzustellen haben.

MfG,
Klaus Wegener
Menü
[1] handytim antwortet auf Klaus Wegener
22.09.2004 13:31
Aus dem Heise-Forum:

"Zitat aus http://www.gez.de/ungezwungen/artikel4_02.html

"(2) Rundfunkteilnehmer ist, wer ein Rundfunkempfangsgerät zum
Empfang bereithält. Ein Rundfunkempfangsgerät wird zum Empfang
bereitgehalten, wenn damit ohne besonderen zusätzlichen technischen
Aufwand Rundfunkdarbietungen, unabhängig von Art, Umfang und Anzahl
der empfangbaren Programme, unverschlüsselt oder verschlüsselt,
empfangen werden können.""

M.E. ist es nicht möglich mit einem PC "ohne besonderen zusätzlichen technischen Aufwand" Radio zu hören oder Fern zu sehen.

---> Absolut sinnlose Idee.

Ciao
Tim
Menü
[1.1] accolon antwortet auf handytim
22.09.2004 16:13
Benutzer handytim schrieb:
"Zitat aus http://www.gez.de/ungezwungen/artikel4_02.html

"(2) Rundfunkteilnehmer ist, wer ein Rundfunkempfangsgerät zum Empfang bereithält. Ein Rundfunkempfangsgerät wird zum Empfang bereitgehalten, wenn damit ohne besonderen zusätzlichen technischen Aufwand Rundfunkdarbietungen, unabhängig von Art, Umfang und Anzahl der empfangbaren Programme, unverschlüsselt oder verschlüsselt, empfangen werden können.""

http://www.physik.uni-kassel.de/did/gs/Kartoffelradio.htm

;-)
Menü
[2] telefoner antwortet auf Klaus Wegener
22.09.2004 13:39
schön dann haben wir dieses problem auch gelöst , wie die
bürger wieder ein stück mehr , unverschämt abgezockt werden.

es stellt sich doch immer mehr heraus , daß dieses deutschland wie es zur zeit existiert , mehr und mehr zu einer bananenrepublik verkommt . anders kann ich mir die vorgehensweise und die selbstbedienungmentalität der hierfür
verantwortlichen gegenüber ihrem volk nicht erklären . also kein wunder das in diesem land jeder die 'schnautze voll' hat und spätestens beim nächten mal rechts wählt .

ich kanns verstehen ...

mfg

Menü
[2.1] vendril antwortet auf telefoner
22.09.2004 15:13
Benutzer telefoner schrieb:

kein wunder das in diesem land jeder die 'schnautze voll' hat und spätestens beim nächten mal rechts wählt .

Wenn Schnauze voll haben und Verblödung einhergehen, wird in der tat mehr rechts gewählt. Protest würde sich eher in der Wahl neuer ernstzunehmender Parteien äußern, nicht in der Wahl primitiv und oberflächlich gestrickter Restmülltonnen.
Menü
[3] tomski antwortet auf Klaus Wegener
22.09.2004 15:37
Benutzer Klaus Wegener schrieb:

Mit Einzug privater Rundfunkanstalten hat leider die Qualitaet des oeffentlich-rechtlichen Hoerfunks und Fernsehenes nachgelassen.

Vollste Zustimmung!!!

Noch abstruser wird das, wenn man fuer PCs jetzt auch Geld kassiert.

Dafür habe ich auch absolut kein Verständnis. PC mit TV-Karte ist okay, denn es ersetzt einen Fernseher. Aber daß sie Internetseiten (wie toll!) erstellen oder LoFi-Audiostreams senden, bloß um ne Rechtfertigung zur Gebührenerhebung zu haben,(man kommt ja irgendwie ran) ist einfach ne Sauerrei!
Ich habe weder Radio noch TV, weil mir bei dem miesen dargebotenem Einheitsbreiprogramm einfach nur schlecht wird.

Ich weiß auch von meiner Ausbildung als Tontechniker noch, wie unsere GEZ-Gelder verschleudert werden.
Es gibt bei ARD und ZDF keinen Ü-Wagen ohne fette Fußbodenheizungen, und ausgemusterte Kameras oder wasauchimmer werden nicht verkauft, sondern kommen ins Lager, wo sie regelmäßig geputzt werden, das muß man sich mal reinziehen!

Die Gelderverteilung verläuft nach dem Prinzip 'Wenn Du nicht alles verballerst, gibt's nächstes Mal ein kleineres Budget', weshalb auch keine Veranlassung zur Sparsamkeit gesehen wird.

Das ist ein Abzockerverein hoch Zehn, weil man ja zahlen muß.
Und wenn die das auch noch auf PCs aufweiten, hat man ja gar keine Möglichkeit mehr, NEIN zu sagen.

Aber das bekräftigt wieder nur meine Vermutung, daß die Abkürzung GEZ in Wahrheit für 'Göttliche EinzugsZentrale' steht.

Wohl niemand wird sich einen PC anschaffen, um mit diesem ARD und ZDF zu gucken oder qualitativ minderwertige, mit Werbung durchsetzte Hoerfunkprogrammen zu lauschen.

Wenn ich fernsehen will, hol ich mir nen Fernseher oder ne TV-Karte.

Wenn ich schon in Zukunft Fernsehprogramme mit einem PC in Zukunft geniessen sollte, dann wohl ausschliesslich Programme, die ich lokal nicht empfange

Sonst könnte man sie ja auch in anständiger Qualität dargeboten bekommen.

Und dazu gehoeren eindeutig nicht ARD und ZDF, da diese gesetzlicvh die Grundversorgung sicherzustellen haben.

Reicht ein nicht vorhandenes Empfangsgerät denn nicht als Willenserklärung, daß man diese Sender nicht haben will?