Diskussionsforum
Menü

Wofür noch Gmail nutzen?


21.09.2004 18:38 - Gestartet von j.m.
Es gibt doch bei GMX mittlerweile auch 1 GB Speicher gratis.

Und das ohne solche Email-Schnüffelfunktionen wie bei Gmail.
Menü
[1] siegenlester antwortet auf j.m.
02.09.2008 11:07
Benutzer j.m. schrieb:
Es gibt doch bei GMX mittlerweile auch 1 GB Speicher gratis.

Und das ohne solche Email-Schnüffelfunktionen wie bei Gmail.

Stimmt. Dafür wird man in der kostenfreien Variante - und nur die ist mit dem ebenso kostenlosen Gmail vergleichbar - über und über mit Nagscreens, fetten Werbebannern (oft auch noch mit Flash) und anderen zeitraubenden Einblendungen überhäuft. Nein danke - da akzeptiere ich lieber dass ein Server meine Mails in dem Moment in dem Sie angezeigt werden sollen (und nicht dauerhaft) mal eben scannt (ohne dass da eine reale Person damit etwas zu tun hätte) und dafür dann eine dezente Werbezeile ALS TEXT einblendet die ich fast nicht sehe und die keinerlei großartigen Resourcen verbraucht (Weder Ladezeit, noch Datentransfer noch viel Platz auf meinem Monitor). Und wenn mir das nciht passen sollte kann ich immer noch komplett werbefreie, kostenpflichtige Anbieter nutzen.

Im übrigen: Die Schnüffelfunktionen von GMX sind noch viel ausgeprägert! Wenn man nicht die total werbeverseuchte Variante nutzen möchte muss man bei GMX nämlich etliche Formulare zu seinem Finanz, Kauf und Sonstwas-Verhalten ausfüllen - und wird penetrant 1-2x im Jahr daran erinnert dass man diese Angaben erneuern muss. Nur: Hier scannt nicht mehr ein annonymer Server irgendetwas. Hier fragt ein deutsches Unternehmen personenbezogene Daten mit dem klaren (und in den AGB vereinbarte) Ziel ab, diese Daten über Adresshändler und ähnliches zu verkaufen um damit das kostenfreie Angebot zu finanzieren. DAS ist aus Datenschutzaspekten unzählige Mal problematischer als das Scannen bei Google.
Menü
[1.1] MB4LAW antwortet auf siegenlester
02.09.2008 13:07
und dafür dann eine dezente Werbezeile ALS TEXT einblendet die ich fast nicht sehe und die keinerlei großartigen Resourcen verbraucht (Weder Ladezeit, noch Datentransfer noch viel Platz auf meinem Monitor).

Wer sagt, dass das so bleibt? Google lebt nunmal ausschließlich von Werbung, GMX nicht (Pro-Accounts etc.) ... ;-)
Menü
[1.1.1] GrößterNehmer antwortet auf MB4LAW
03.09.2008 01:32
Benutzer MB4LAW schrieb:
und dafür dann eine dezente Werbezeile ALS TEXT einblendet die ich fast nicht sehe und die keinerlei großartigen Resourcen verbraucht (Weder Ladezeit, noch Datentransfer noch viel Platz auf meinem Monitor).

Wer sagt, dass das so bleibt? Google lebt nunmal ausschließlich von Werbung, GMX nicht (Pro-Accounts etc.) ... ;-)

Garantieren kann das keiner, aber da dies bereits seit Jahren so läuft, ist wohl eher unwahrscheinlich, dass das geändert werden wird. Außerdem bewirbt Google das als "Feature".
Menü
[1.2] chasperhead antwortet auf siegenlester
02.09.2008 13:15

Im übrigen: Die Schnüffelfunktionen von GMX sind noch viel ausgeprägert! Wenn man nicht die total werbeverseuchte Variante nutzen möchte muss man bei GMX nämlich etliche Formulare zu seinem Finanz, Kauf und Sonstwas-Verhalten ausfüllen - und wird penetrant 1-2x im Jahr daran erinnert dass man diese Angaben erneuern muss. Nur: Hier scannt nicht mehr ein annonymer Server irgendetwas. Hier fragt ein deutsches Unternehmen personenbezogene Daten mit dem klaren (und in den AGB vereinbarte) Ziel ab, diese Daten über Adresshändler und ähnliches zu verkaufen um damit das kostenfreie Angebot zu finanzieren. DAS ist aus Datenschutzaspekten unzählige Mal problematischer als das Scannen bei Google.


du hast recht, dass man bei gmx mit werbung zugemüllt wird. aber den fragebogen muss man nicht wahrheitsgemäß ausfüllen. also bleiben meine vorlieben und freizeitaktivitäten im dunkeln.
google scannt direkt die mails. das finde ich schon sehr besorgniserregend. dann lieber werbung bekommen!
Menü
[2] DerSiedler antwortet auf j.m.
02.09.2008 13:51
Benutzer j.m. schrieb:
Es gibt doch bei GMX mittlerweile auch 1 GB Speicher gratis.

Und das ohne solche Email-Schnüffelfunktionen wie bei Gmail.

Bei Google hast du mittlerweile 7GB Speicher. Zudem eine wesentlich bessere Bedienoberfläche und ein einmaliges Mail-System welches dir Konversationen wie in einem Chat unter NUR einem Eintrag in deinem Posteingang ablegt. Kein suchen nach der vorhergehenden Mail mehr, das ist super. Und das was Google da scannt ist doch echt lächerlich. Wenn mir also ein Freund schreibt und irgendwo Winnetou vorkommt, dann zeigt er mir passend dazu Werbung an, die ich im Übrigen nicht wahrnehme. GMX, Web.de und wie so alle heißen hinken Jehrzehnte hinterher und die Geschäftspraktiken und United Internet sind auch nicht immer sehr transparent und meistens werden die Daten eh gespeichert auch wenn die AGBs etwas anderes sagen. Naja. Einfach mal ausprobieren und du wirst sehen, dass gMail schneller, aufgeräumter und pfiffiger ist.
Menü
[3] ChrisRenucci antwortet auf j.m.
02.09.2008 17:08
Benutzer j.m. schrieb:
Es gibt doch bei GMX mittlerweile auch 1 GB Speicher gratis.

Und das ohne solche Email-Schnüffelfunktionen wie bei Gmail.

1.Gmail hat 7 Gb Speicher
2.Gmail hat keine nervige Werbung mit Bannern und Stop-Screens, sowie Pop-Ups.
3.Gmail verschickt mit keine 1000 Newsletter(Werbung!)
3.Gmail hat einen deutlich schnellerer Log-in
4.Gmail erlaubt viel Größere Anhänge
5.Gmail ist deutlich übersichtlicher
6.Google verkauft seine Daten nicht an dritte, wie es GMX tut(Otto,Tchibo etc)

Menü
[3.1] MarcoK antwortet auf ChrisRenucci
02.09.2008 19:18

Es gibt doch bei GMX mittlerweile auch 1 GB Speicher gratis. Und das ohne solche Email-Schnüffelfunktionen wie bei Gmail.

Zumindest nicht offiziell ;-) Ausserde, ist das ja offiziell nur für personalisierte Werbung gedacht :-p


1.Gmail hat 7 Gb Speicher

Was kein normaler Mensch jemals brauchen wird... es sei denn man sammelt gern...



2.Gmail hat keine nervige Werbung mit Bannern und Stop-Screens

Wenn man GMX (oder andere Dienste) mit einem E-Mail Programm abruft, hat man auch keine nervigen Banner :-p Ausserdem finanzieren sich solche Dienste wie GMX und Co. teilweise ja auch durch diese Werbung...



3.Gmail verschickt mit keine 1000 Newsletter(Werbung!)

Dafür bekommt man bei Gmail etwa 250.000x mal mehr unerwünsche Nachrichten als bei GMX und Yahoo zusammen...



3.Gmail hat einen deutlich schnellerer Log-in

Zu Anfangszeiten auf jeden Fall. Mit einer Modemverbindung drehst Du aber durch... da ja während des Anmeldevorgangs erstmal der Posteingang zwischengespeichert wird...




4.Gmail erlaubt viel Größere Anhänge

20 MB bei Gmail... sowas verschickt man aber per FTP oder über andere Lösungen...


5.Gmail ist deutlich übersichtlicher

Für den Durchschnittsnutzer definitiv nicht. Da ist Hotmail, Yahoo, etc. auf jeden Fall übersichtlicher!



6.Google verkauft seine Daten nicht an dritte, wie es GMX tut(Otto,Tchibo etc)

Das glaubst aber auch nur du. Jeder kostenlose Dienst muss sich durch was finanzieren. Die eingeblendete Werbung bei Google Mail sehen die wenigsten, da die ja alle die berühmten Werbeblocker einsetzen... und von irgendwo muss ja Geld her kommen (zu RECHT finde ich!)

Sprechen viele Gründe gegen Googles Dienste. Für Anfänger ist absolut ungeeignet. Dann die Sperrung der Dateianhänge.. keine .EXE Dateien dürfen versendet werden. (OK, wann macht man das schon mal...)

Nichts desto trotz halte ich genauso wenig von GMX und den anderen Diensten.. am besten ist man beim Provider seiner Wahl aufgehoben mit der eigenen Domain. Da kann man sich dann auch sicher sein, dass der Maildienst nicht mal von heut auf morgen eingestellt wird oder man einfach so gesperrt wird (was bei Google !ohne! Vorankündigung) gemacht werden darf...

Jaja ich weiss... ist COOL Google zu nutzen... egal ob es Sinn macht oder nicht... :-p


Menü
[3.1.1] AmEnoPhis antwortet auf MarcoK
02.09.2008 19:59
Benutzer MarcoK schrieb:
Was kein normaler Mensch jemals brauchen wird... es sei denn man sammelt gern...

Ähm, das sogenannte Sammeln ist auch ein Zweck dieser Postfachgröße. Archivieren und diese sehr gute Such-Funktion ist ja gerade der Clou.


Wenn man GMX (oder andere Dienste) mit einem E-Mail Programm abruft, hat man auch keine nervigen Banner :-p Ausserdem finanzieren sich solche Dienste wie GMX und Co. teilweise ja auch durch diese Werbung...

Die Oberfläche ist so schnell, daß ein Programm einfach überflüssig ist. Zudem habe ich Zugriff von jedem internetfähigen Platz.

Dafür bekommt man bei Gmail etwa 250.000x mal mehr unerwünsche Nachrichten als bei GMX und Yahoo zusammen...

Dann würde ich mal vorher überlegen, wo ich meine eMail-Adresse eintrage, denn ich habe eine zweite eMail-Adresse, die keinerlei unerwünschte Mitteilungen empfängt.

Zu Anfangszeiten auf jeden Fall. Mit einer Modemverbindung drehst Du aber durch... da ja während des Anmeldevorgangs erstmal der Posteingang zwischengespeichert wird...

Nun ja, scheinbar können nicht alle Bedürfnisse befriedigt werden und die Zahl der Modem-Anhänger rechtfertigt wohl kaum die Deaktivierung solch einer hilfreichen Funktion.

20 MB bei Gmail... sowas verschickt man aber per FTP oder über andere Lösungen...
>
Für Fotos, Videos doch recht hilfreich. Warum ein work-around schaffen ?

Für den Durchschnittsnutzer definitiv nicht. Da ist Hotmail, Yahoo, etc. auf jeden Fall übersichtlicher!

Auch wenn dies unter "andere Geschmäcker" fallen könnte, kann jeder erkennen, daß gmail weniger Symbole und Wörter benutzt als andere und alles recht logisch aufgebaut ist.

Das glaubst aber auch nur du. Jeder kostenlose Dienst muss sich durch was finanzieren. Die eingeblendete Werbung bei Google Mail sehen die wenigsten, da die ja alle die berühmten Werbeblocker einsetzen... und von irgendwo muss ja Geld her kommen (zu RECHT finde ich!)

>
Sprechen viele Gründe gegen Googles Dienste. Für Anfänger ist absolut ungeeignet. Dann die Sperrung der Dateianhänge.. keine .EXE Dateien dürfen versendet werden. (OK, wann macht man das schon mal...)
>
Selbst bei Outlook muss die Sperrung für .exe Dateien aufgehoben werden und da von vielen Anbietern beim Empfang die exe-Datei geblockt oder entfernt wird, ist ein Packen so einer Datei eh ratsam.

Nichts desto trotz halte ich genauso wenig von GMX und den anderen Diensten.. am besten ist man beim Provider seiner Wahl aufgehoben mit der eigenen Domain. Da kann man sich dann auch sicher sein, dass der Maildienst nicht mal von heut auf morgen eingestellt wird oder man einfach so gesperrt wird (was bei Google !ohne! Vorankündigung) gemacht werden darf...
>
Solange du jetzt nicht die Glaskugel hervor holtst...
>
Jaja ich weiss... ist COOL Google zu nutzen... egal ob es Sinn macht oder nicht... :-p

Das hat wohl wenig mit coolness zu tun ;-)
Menü
[3.1.2] siegenlester antwortet auf MarcoK
02.09.2008 20:52
Benutzer MarcoK schrieb:

Was kein normaler Mensch jemals brauchen wird... es sei denn man sammelt gern...

z.B. als virtuelle Festplatte ohne gleich wieder seperate Dienste dafür nutzen zu müssen? Ausserdem ist das Sammeln sämtlicher Emailkommunikation und das anschließende einfache recherchieren bei Gmail ja gerade der Hauptvorteil und Ursprunghauptunterschied zu anderen Diensten.

2.Gmail hat keine nervige Werbung mit Bannern und Stop-Screens

Wenn man GMX (oder andere Dienste) mit einem E-Mail Programm abruft, hat man auch keine nervigen Banner :-p Ausserdem finanzieren sich solche Dienste wie GMX und Co. teilweise ja auch durch diese Werbung...

Geht auch bei GMail. Der einzige Dienst der mit externen Programmen wirklich Schwierigkeiten hat ist Hotmail.

3.Gmail verschickt mit keine 1000 Newsletter(Werbung!)

Dafür bekommt man bei Gmail etwa 250.000x mal mehr unerwünsche Nachrichten als bei GMX und Yahoo zusammen...

Stimmt leider. Der SPAM-Filter ist nicht der große Wurf - und leidet vor allem darunter dass man keine persönlichen Black- bzw. White-Lists anlegen kann (bzw. nur über Umwege von Filtern was inpraktikabel ist)

3.Gmail hat einen deutlich schnellerer Log-in

Zu Anfangszeiten auf jeden Fall. Mit einer Modemverbindung drehst Du aber durch... da ja während des Anmeldevorgangs erstmal der Posteingang zwischengespeichert wird...

Dafür gibts die klassische HTML-Ansicht, die ist selbst bei einer GPRS-Verbindung auch sehr schnell geladen weil nichts zwischengespeichert wird.


4.Gmail erlaubt viel Größere Anhänge

20 MB bei Gmail... sowas verschickt man aber per FTP oder über andere Lösungen...

Wenig praktikabel weil nur zwischen zwei Personen möglich die sich entsprechend auskennen - der Großteil der Internetnutzer ist dafür schlicht zu dämlich - der will seine Sachen per Email und sonst gar nichts und dem ist es dank DSL auch ziemlich egal wie groß die Datei ist.

5.Gmail ist deutlich übersichtlicher

Für den Durchschnittsnutzer definitiv nicht. Da ist Hotmail, Yahoo, etc. auf jeden Fall übersichtlicher!

Das ist absolute Geschmackssache, jeder Streit darüber überflüssig.

6.Google verkauft seine Daten nicht an dritte, wie es GMX tut(Otto,Tchibo etc)

Das glaubst aber auch nur du.

Google erhebt überhaupt keine direkten personenbezogen Daten wie z.B. Adressen - was sollten Sie also verkaufen können? Die IP die, da bei 99% aller Internetnutzer dynamisch von einem Provider zugewiesen wird und die damit keinem weiterhilft? Den reinen Namen??
Menü
[3.2] Hotzplotz antwortet auf ChrisRenucci
03.09.2008 08:34
der Beitrag ist von 2004. Das ist schon klar, oder?