Diskussionsforum
Menü

Das einzige, was UMTS kann


19.09.2004 14:21 - Gestartet von Aky
Der einzige greifbare Vorteil von UMTS gegnüber GSM ist die schnellere Datenübertragung. Telefonieren, WAP, SMS, MMS kann man auch über GSM/GPRS-Netze, nur für WWW-Verbindungen sind diese zu langsam.
Die Netzbetreiber suchen doch immer nach der sog. "Killerapplikation" für ihre UMTS-Netze - das ist aber nun mal der mobile Internetzugang, und damit ließen sich auch reichlich Kunden ins Netz locken - aber nur bei vernünftigen Preisen!

Solange die Preise für die Datenübertragung nicht massiv gesenkt werden, wird bei UMTS weiterhin weitgehend Funkstille herrschen, und das ist gut so!

Aky
Menü
[1] hansi antwortet auf Aky
19.09.2004 15:37
Benutzer Aky schrieb:
Der einzige greifbare Vorteil von UMTS gegnüber GSM ist die schnellere Datenübertragung. Telefonieren, WAP, SMS, MMS kann man auch über GSM/GPRS-Netze, nur für WWW-Verbindungen sind diese zu langsam.
Die Netzbetreiber suchen doch immer nach der sog. "Killerapplikation" für ihre UMTS-Netze - das ist aber nun mal der mobile Internetzugang, und damit ließen sich auch reichlich Kunden ins Netz locken - aber nur bei vernünftigen Preisen!

Solange die Preise für die Datenübertragung nicht massiv gesenkt werden, wird bei UMTS weiterhin weitgehend Funkstille herrschen, und das ist gut so!

Aky

Hallo!

Wenn es bei UMTS ähnliche Preise wie bei DSL gäbe wäre es sicherlich bald sehr erfolgreich, ETWAS teurer dürfte UMTS schon sein. Mobilfunkgespräche und UMTS-Internet als Ersatz für den Festnetzanschluß wäre sicherlich erfolgreich, da fällt schon mal die saftige Grundgebühr für Festnetzanschluß und DSL weg. Wieviel Grundgebühren sollen wir denn noch bezahlen?
Grundgebühr: Festnetzanschluß
Grundgebühr: DSL
Grundgebühr: Handy

Gruß Hans
Menü
[1.1] RE: Das einzige, was UMTS kann (Nachtrag)
hansi antwortet auf hansi
19.09.2004 15:40
Benutzer hansi schrieb:
Benutzer Aky schrieb:
Der einzige greifbare Vorteil von UMTS gegnüber GSM ist die schnellere Datenübertragung. Telefonieren, WAP, SMS, MMS kann man auch über GSM/GPRS-Netze, nur für WWW-Verbindungen sind diese zu langsam.
Die Netzbetreiber suchen doch immer nach der sog. "Killerapplikation" für ihre UMTS-Netze - das ist aber nun mal der mobile Internetzugang, und damit ließen sich auch reichlich Kunden ins Netz locken - aber nur bei vernünftigen Preisen!

Solange die Preise für die Datenübertragung nicht massiv gesenkt werden, wird bei UMTS weiterhin weitgehend Funkstille
herrschen, und das ist gut so!

Aky

Hallo!

Wenn es bei UMTS ähnliche Preise wie bei DSL gäbe wäre es sicherlich bald sehr erfolgreich, ETWAS teurer dürfte UMTS schon sein. Mobilfunkgespräche und UMTS-Internet als Ersatz für den Festnetzanschluß wäre sicherlich erfolgreich, da fällt schon mal die saftige Grundgebühr für Festnetzanschluß und DSL weg. Wieviel Grundgebühren sollen wir denn noch bezahlen?
Grundgebühr: Festnetzanschluß
Grundgebühr: DSL
Grundgebühr: Handy

Gruß Hans

Bei einer deutlichen Senkung der Grundgebühren würde ich gerne auf Gerätesubventionen verzichten, das gilt für alle Bereiche.
Menü
[1.1.1] McTristan antwortet auf hansi
19.09.2004 16:11
Aber nur wenn die Preise dann nicht so hoch sind wie bei einigen Netzbetreibern jetzt schon. Beispiel Vodafone, wo das Z1010 knapp 1000 € ohne Vertrag kosten soll ...
Menü
[1.1.1.1] hansi antwortet auf McTristan
19.09.2004 16:52
Benutzer McTristan schrieb:
Aber nur wenn die Preise dann nicht so hoch sind wie bei einigen Netzbetreibern jetzt schon. Beispiel Vodafone, wo das Z1010 knapp 1000 € ohne Vertrag kosten soll ...

Hallo!

Unsubventionierte Handypreise für günstige Tarife sind ok, aber 1000,- € für ein Handy sind natürlich völlig überteuert. Habe das Z1010 im Internet schon für unter 700,- € gesehen, ich weiß jetzt aber nicht bei welchem Anbieter. Die unsubventionierten Preise für UMTS-Handys werden bei Subventionsabbau sicherlich fallen, denn dann müssen sich die Herrsteller um Kunden bemühen. Jetzt müssen die Herrsteller nicht um ihren Absatz in Deutschland bangen, denn jeder Mobilfunkkunde bekommt ja alle 2 Jahre vom Netzbetreiber ein Handy. Die Handysubventionen treiben die Preise für unsubventionierte Handys sozusagen nach oben.

Gruß Hans
Menü
[1.1.1.1.1] Thunderbyte antwortet auf hansi
19.09.2004 23:17
Naja, muss ja keiner unsubventionierte Handys vom Netzbetreiber kaufen. Die sind ja wohl nie die billigsten. Versteh ich einfach nicht, warum das immer noch Leute machen???

Thunda
Menü
[1.1.1.1.1.1] hansi antwortet auf Thunderbyte
20.09.2004 10:17
Benutzer Thunderbyte schrieb:
Naja, muss ja keiner unsubventionierte Handys vom Netzbetreiber kaufen. Die sind ja wohl nie die billigsten. Versteh ich einfach nicht, warum das immer noch Leute machen???

Thunda

Hallo!

Habe im Internet sogar schon unsubventionierte Handys nicht viel teurer als beim Netzbetreiber mit Vertrag gesehen.

Gruß Hans