Diskussionsforum
Menü

Warum ?


13.12.2007 19:04 - Gestartet von Joern1412
Es ist ganz einfach warum die Telekom das einstellt.

Vodaphone hat die Telekom verklagt und gewonnen. Das ist nämlich unlauterer Wettbewerb.

Ein Gespräch welches eigentlich zu Vodaphone sollte (und Vodaphone die IC Entgelte kassieren würde) geht zur Telekom und die kassiert.

Die Telekom hängt den verlorenen Prozess natürlich nicht an die große Glocke. Aber warum Vodaphone nicht ?
Menü
[1] Monika Penthouse antwortet auf Joern1412
13.12.2007 19:46

einmal geändert am 13.12.2007 19:50
Benutzer Joern1412 schrieb:
Es ist ganz einfach warum die Telekom das einstellt.

Vodaphone hat die Telekom verklagt und gewonnen. Das ist nämlich unlauterer Wettbewerb.

Ein Gespräch welches eigentlich zu Vodaphone sollte (und Vodaphone die IC Entgelte kassieren würde) geht zur Telekom und die kassiert.


Die Telekom hängt den verlorenen Prozess natürlich nicht an die große Glocke. Aber warum Vodaphone nicht ?



Weiterhin ist im Teltarif Artikel völlig übersehen worden, daß in den AGB der Flatrate von T-Home in das T-Mobile Netz, eine gleichzeitige Nutzung des Switch&Profit Tarifes ausgeschlossen wird.
Also, bitte eine bessere Begründung.

Monika
Menü
[1.1] jos antwortet auf Monika Penthouse
13.12.2007 20:23
Benutzer Monika Penthouse schrieb:

Weiterhin ist im Teltarif Artikel völlig übersehen worden, daß in den AGB der Flatrate von T-Home in das T-Mobile Netz, eine gleichzeitige Nutzung des Switch&Profit Tarifes ausgeschlossen wird.

Papier ist geduldig.
Wie hätte man das bitte kontrollieren wollen?
Wenn Anrufer (=Flatrate-Inhaber) und Angerufener (=Switch&Profit Nutzer) zwei unterschiedliche Personen gewesen wären, wäre denen wohl kaum beizukommen gewesen, ohne negative Presse zu riskieren.

So stellt man lieber einen Dienst ein, den eh kaum einer genutzt hat und fertig.
Menü
[1.1.1] Monika Penthouse antwortet auf jos
13.12.2007 20:26
Benutzer jos schrieb:
Benutzer Monika Penthouse schrieb:

Weiterhin ist im Teltarif Artikel völlig übersehen worden, daß
in den AGB der Flatrate von T-Home in das T-Mobile Netz, eine gleichzeitige Nutzung des Switch&Profit Tarifes ausgeschlossen wird.

Papier ist geduldig.
Wie hätte man das bitte kontrollieren wollen?
Wenn Anrufer (=Flatrate-Inhaber) und Angerufener (=Switch&Profit Nutzer) zwei unterschiedliche Personen gewesen wären, wäre denen wohl kaum beizukommen gewesen, ohne negative Presse zu riskieren.

So stellt man lieber einen Dienst ein, den eh kaum einer genutzt hat und fertig.

Stimmt!

Monika
Menü
[2] jos antwortet auf Joern1412
13.12.2007 20:20
Benutzer Joern1412 schrieb:

Die Telekom hängt den verlorenen Prozess natürlich nicht an die große Glocke. Aber warum Vodaphone nicht ?

Glaube ich ja kaum - wenn Vodafone da tatsächlich gewonnen hätte, würde der Dienst jetzt komplett eingestellt und nicht bloß die Auszahlung.

Teltarifs Tipp mit der Festnetz-zu-T-Mobile Flatrate klingt da sehr viel plausibler. Da hat die Uploop-Fraktion doch schon wieder leuchtende Augen bekommen. ;-)
Menü
[2.1] Joern1412 antwortet auf jos
13.12.2007 20:52
Benutzer jos schrieb:
Benutzer Joern1412 schrieb:

Die Telekom hängt den verlorenen Prozess natürlich nicht an die große Glocke. Aber warum Vodaphone nicht ?

Glaube ich ja kaum - wenn Vodafone da tatsächlich gewonnen hätte, würde der Dienst jetzt komplett eingestellt und nicht bloß die Auszahlung.

Zum Prozess:

OLG Köln Urteil vom 24.08.2007 (Az.: 6 U 237/06)

Warum der Dienst nicht komplett eingestellt wird ?
Die Telekom hat Revision eingelegt (Az: I ZR 150/07.)
Menü
[2.1.1] Kai Petzke antwortet auf Joern1412
16.12.2007 12:50
Benutzer Joern1412 schrieb:

Zum Prozess:

OLG Köln Urteil vom 24.08.2007 (Az.: 6 U 237/06)

Das Urteil ist bestimmt nicht der Grund, warum jetzt, fast vier Monate später, die Auszahlung eingestellt wird!

Warum der Dienst nicht komplett eingestellt wird ? Die Telekom hat Revision eingelegt (Az: I ZR 150/07.)

Und so lange die Revision läuft, ist das Urteil nicht rechtskräftig und die Telekom darf sogar den kompletten Dienst (inklusive Auszahlung) weiter anbieten.


Kai