Diskussionsforum
Menü

DSL-Sonderaktion


21.09.2004 09:14 - Gestartet von OleJohnsen
Hallo,
mit den Tücken ist schon richtig aber viele lesen das kleingedruckte und was zwischen den Zeilen steht nicht. Ich hab mich Anfang August 04 für T-DSL bei T-Online Entschieden, hab alles wie das Modem Teledat 430 Lan, den Splitter und die Bereitstellungsgebühr für 0 Euro bekommen und der Hacken ist, das ich ein jahr an T-Online gebunden bin, was mich persönlich überhaupt nicht stört. Als Tarif hab ich den 3000er Volumen gewählt und schaff es nicht, die Volumen zu Verbrauchen und dabei bin ich jeden Tag Stunden lang im Netz und Lade viel herrunter außer Filme meide ich. Dafür ist eine Flatrate wieder besser.
Über den Kundenservice kann ich auch nichts negatives sagen, bißher konnten alle Probleme kurz und bündig gelöst werden.
Die Angebote der anderen Anbietern wie AOL, eigene Erfahrung ist mit Vorsicht zu genissen aber das muss jeder für sich selber Entscheiden, wer das bessere Angebot hat.

OleJohnsen
Menü
[1] dirk123 antwortet auf OleJohnsen
21.09.2004 09:23
Benutzer OleJohnsen schrieb:
Hallo, mit den Tücken ist schon richtig aber viele lesen das kleingedruckte und was zwischen den Zeilen steht nicht. Ich hab mich Anfang August 04 für T-DSL bei T-Online Entschieden, hab alles wie das Modem Teledat 430 Lan, den Splitter und die Bereitstellungsgebühr für 0 Euro bekommen und der Hacken ist, das ich ein jahr an T-Online gebunden bin, was mich persönlich überhaupt nicht stört. Als Tarif hab ich den 3000er Volumen gewählt und schaff es nicht, die Volumen zu Verbrauchen und dabei bin ich jeden Tag Stunden lang im Netz und Lade viel herrunter außer Filme meide ich. Dafür ist eine Flatrate wieder besser.
Über den Kundenservice kann ich auch nichts negatives sagen, bißher konnten alle Probleme kurz und bündig gelöst werden. Die Angebote der anderen Anbietern wie AOL, eigene Erfahrung ist mit Vorsicht zu genissen aber das muss jeder für sich selber Entscheiden, wer das bessere Angebot hat.

OleJohnsen

Habe dieses Packet auch ausser das ich halt nur die 1500 Flat für 9.95€ habe. Bin auch segr zufrieden. Habe einen Download von 1100-1150 KBits/s.
Alles wunderbar und ohne probleme. Einfach super.
Menü
[1.1] bernd02 antwortet auf dirk123
21.09.2004 11:10
Bin AOL-Modemkunde habe auch schon überlegt auf DSL um- zusteigen.AOL wirbt genauso wie T-Online mit Tarif 9,95€und 12-monatiger Vertragsbindung und Bereitstellungs­gebührrück­erstattung.Diese Rückerstattung der 99,95€ soll in Form von Onlineguthaben erfolgen daas nach dem 4.Monat verfällt.Nur, wenn ich den oben genannten Tarif von 9,95€ bei AOL habe, habe ich nach 4 Monaten gerade sozusagen ca. 40€ erstattet bekommen da der Rest dann verfällt.Also zahle ich 60€ aus eigener Tasche. ALSO KANN MAN MIT DEM ANGEBOT 9,95€(Tarif) und 12 Monate Vertragsbindung+ 99,95€ Rückerstattung NICHT WERBEN,wenn man eh das meiste aus eigener Tasche zahlen muß. Ähnlich habe ich es auch bei FREENET.de GELESEN,die verfahren ähnlich wie AOL.

WIE MACHT ES T-ONLINE mit DER BEREITSTELLUNGSGEBÜHR ?
Menü
[1.1.1] dirk123 antwortet auf bernd02
21.09.2004 11:21
Benutzer bernd02 schrieb:
Bin AOL-Modemkunde habe auch schon überlegt auf DSL um- zusteigen.AOL wirbt genauso wie T-Online mit Tarif 9,95€und 12-monatiger Vertragsbindung und Bereitstellungs­gebührrück­erstattung.Diese Rückerstattung der 99,95€ soll in Form von Onlineguthaben erfolgen daas nach dem 4.Monat verfällt.Nur, wenn ich den oben genannten Tarif von 9,95€ bei AOL habe, habe ich nach 4 Monaten gerade sozusagen ca. 40€ erstattet bekommen da der Rest dann verfällt.Also zahle ich 60€ aus eigener Tasche. ALSO KANN MAN MIT DEM ANGEBOT 9,95€(Tarif) und 12 Monate Vertragsbindung+ 99,95€ Rückerstattung NICHT WERBEN,wenn man eh das meiste aus eigener Tasche zahlen muß. Ähnlich habe ich es auch bei FREENET.de GELESEN,die verfahren ähnlich wie AOL.

WIE MACHT ES T-ONLINE mit DER BEREITSTELLUNGSGEBÜHR ?

Die wird wieder auf der nächsten aktuellen Telefonrechnung erstattet. Ich selbst hatte einen erhalten kurz nachdem DSL freigeschaltet wurde, da waren die 99.95€ noch nicht berechnet, die wurden mir dann auf der nächsten RG berechnet und direkt wieder gutgeschrieben, also null auf null. Habe sogar noch ein Guthaben über 10€ erhalten, weil ich DSL über Internet angemeldet habe. In den 12 monaten Vertragsbindung bezahlt du ja auch nur 11 Monate, weil der erste Monat ja kostenlos ist.!!!!
Das problem von Arcor, Freenet, Aol...., die drücken dir halt bei der Rückerstattung dann die ersten 4 Monate ne volle Flat auf, die kostet 24.95€. Und so erstatten sie das halt zurück und damit hat man halt den Verlust.
Deswegen bin ich auch zu T-Onlene gegangen.
Bis jetzt alles super und ohne probleme!!!!!!!!!
Hoffe das es so bleibet.

MFG
Menü
[1.1.2] OleJohnsen antwortet auf bernd02
21.09.2004 11:53
Hallo,
das ist richtig mit den Bereitstellungsgebühren. Auch habe keinen cent dafür bezahlt, auf ein und der selben Rechnung wurden die Bereitstellungsgebühren aufgeführt und gleichzeitig wieder gut geschrieben.
Kleiner Tipp: Am Besten wechseln zu T-Online.

MfG OleJohnsen
Menü
[2] koelli antwortet auf OleJohnsen
21.09.2004 18:28
Benutzer OleJohnsen schrieb:
Ich hab mich Anfang AugustT-DSL bei T-Online entschieden und der Haken ist, dass ich ein jahr an T-Online gebunden bin, was mich persönlich überhaupt nicht stört. Als Tarif hab ich den 3000er Volumen gewählt und schaff es nicht, die Volumen zu Verbrauchen.

Da würde ich sagen, hast du ein schlechtes Geschäft gemacht! Rechne mal nach: Du zahlst für den 3000er Tarif bei T-Online 12 mal 16,95. Macht 203,40 Euro im Jahr. Hättest du zum Beispiel den 3000er Tarif von Freenet genommen, würdest du 12 mal 5,90 Euro zahlen, also 70,80 Euro im Jahr. Du gibst also bei der T-Online-Aktion 132,60 Euro zu viel aus! Selbst wenn Freenet die 100 Euro Anschlußgebühr nicht gutschreiben würden (machen sie aber), würdest du bei Freenet noch 32 Euro sparen!

Also immer erst nachrechnen, bevor man einen Jahresvertrag abschließt. Besonders bei der Telekom, die eben so gut wie nie ein Billiganbieter ist.
Menü
[2.1] OleJohnsen antwortet auf koelli
22.09.2004 05:54
Hallo Koelli,
das ist richtig, mir ist es völlig egal ob ich 20,30 oder 40 Euro einsparen könnte, da ich sowieso nach den einem Jahr weiterhin bei T-Online bleibe. Ein Anruf bei der Kundenhotline kostet mir 12 cent pro min und bei Freenet kostet der Kundenservice 1,24 Euro pro min und wehe Du brauchst hilfe weil dies und das nicht richtig ist bzw. die Software weist Fehler auf, da kostet Dir ein Anruf garantiert 20 Euro( kleines Beispiel: Internet Security, da kostet ein Anruf bei Symantec 29 Euro, weil es Probleme mit dem Programm gibt) und das einpaar mal im Jahr, dann haste nichts mehr eingespart. Und es gibt keine Software die 100%ig läuft. Aber das muss jeder für sich selber Entscheiden. Das Entscheidene ist doch, wie ist der Kundenservice und wie sind die folge Kosten. Ich wollte auch zu Freenet gehen aber ich habe alle kriterien einbezogen, wie eben die Teure 01907er Nummer für 1,24 € pro min. und da ich diese Nummern meide vielmehr ich hab eine feste Sperre für 0190/0900er Nummern.

Mit freundlichen Grüßen
OleJohnsen
Menü
[2.1.1] Superkolbi antwortet auf OleJohnsen
25.09.2004 12:51
Mh,

warum nicht 1und1?

Die nutzen die selber Infrastruktur wie T-Online, sind nur günstiger.
Auch die Hotline ist gut zu erreichen (01805) und konnte mir immer schnelle helfen (mußte z.B. gestern anrufen wegen Problem mit meinem Siemens DSL WLAN Router).

also Geld habe ich nicht zu verschenken (wie einige andere hier)

Benutzer OleJohnsen schrieb:
Hallo Koelli, das ist richtig, mir ist es völlig egal ob ich 20,30 oder 40 Euro einsparen könnte, da ich sowieso nach den einem Jahr weiterhin bei T-Online bleibe. Ein Anruf bei der Kundenhotline kostet mir 12 cent pro min und bei Freenet kostet der Kundenservice 1,24 Euro pro min und wehe Du brauchst hilfe weil dies und das nicht richtig ist bzw. die Software weist Fehler auf, da kostet Dir ein Anruf garantiert 20 Euro( kleines Beispiel: Internet Security, da kostet ein Anruf bei Symantec 29 Euro, weil es Probleme mit dem Programm gibt) und das einpaar mal im Jahr, dann haste nichts mehr eingespart. Und es gibt keine Software die 100%ig läuft. Aber das muss jeder für sich selber Entscheiden. Das Entscheidene ist doch, wie ist der Kundenservice und wie sind die folge Kosten. Ich wollte auch zu Freenet gehen aber ich habe alle kriterien einbezogen, wie eben die Teure 01907er Nummer für 1,24 € pro min. und da ich diese Nummern meide vielmehr ich hab eine feste Sperre für 0190/0900er Nummern.

Mit freundlichen Grüßen
OleJohnsen
Menü
[2.1.1.1] Quax antwortet auf Superkolbi
26.09.2004 23:03
Benutzer Superkolbi schrieb:
Mh,

warum nicht 1und1?

Die nutzen die selber Infrastruktur wie T-Online, sind nur günstiger.

Ja, warum nicht ? Als Provider, sicher.
Was mich vom Anschluß-Resale noch abhält: was passiert, wenn ich nach 12 Monaten Vertragslauf wieder zu einem anderen Provider möchte ? Muß ich dann wieder zur T-Com zurück"wechseln" und kostet das ?

Gruß
Simon
Menü
[2.1.1.1.1] ohioman antwortet auf Quax
27.09.2004 18:34
Benutzer Quax schrieb:
Benutzer Superkolbi schrieb:
Mh,

warum nicht 1und1?

Die nutzen die selber Infrastruktur wie T-Online, sind nur günstiger.

Ja, warum nicht ? Als Provider, sicher.
Was mich vom Anschluß-Resale noch abhält: was passiert, wenn ich nach 12 Monaten Vertragslauf wieder zu einem anderen Provider möchte ? Muß ich dann wieder zur T-Com zurück"wechseln" und kostet das ?

Wer weiß, was in 12 Monaten ist... ;-)

Aber nach derzeitigem Stand, kostet das genauso viel, wie du heute zahlen würdest, wenn du z.B. von Arcor nach AOL nach Telekom wechselst. Neuer Netzbetreiber = neue Anschluß-/Bereitstellungsgebühr, es sei denn es gibt Einsteiger-/Wechsler-Angebote. In 12 Monaten kann ich mir das nicht mehr vorstellen, aber wer weiß...

Wenn du einen Netzzugang bei 1&1 nimmst, kannst du auch nur 1&1 anwählen. Eine Art Call-by-Call bei anderen Providern ist nicht möglich. Also wer die Anschlußgebühr sparen will und sich bei 1&1 anmeldet, dann aber mit einer Billig-Flat von Tiscali (o.ä.) liebäugelt, kann das vergessen.

So war der Stand vor einigen Wochen... ich wäre auch fast dem Irrglauben erlegen...
Menü
[2.1.1.1.1.1] ohioman antwortet auf ohioman
27.09.2004 22:04
Benutzer ohioman schrieb:
Benutzer Quax schrieb:
Benutzer Superkolbi schrieb:
Mh,

warum nicht 1und1?

Die nutzen die selber Infrastruktur wie T-Online, sind nur günstiger.

Ja, warum nicht ? Als Provider, sicher.
Was mich vom Anschluß-Resale noch abhält: was passiert, wenn ich nach 12 Monaten Vertragslauf wieder zu einem anderen Provider möchte ? Muß ich dann wieder zur T-Com zurück"wechseln" und kostet das ?

Wer weiß, was in 12 Monaten ist... ;-)

Aber nach derzeitigem Stand, kostet das genauso viel, wie du heute zahlen würdest, wenn du z.B. von Arcor nach AOL nach Telekom wechselst.

STREICHE: AOL.
Sorry. AOL läuft ja über einen "normalen" T-COM-DSL-Anschluss...

Neuer Netzbetreiber = neue Anschluß-/Bereitstellungsgebühr, es sei denn es gibt Einsteiger-/Wechsler-Angebote. In 12 Monaten kann ich mir das nicht mehr vorstellen, aber wer weiß...

Wenn du einen Netzzugang bei 1&1 nimmst, kannst du auch nur 1&1 anwählen. Eine Art Call-by-Call bei anderen Providern ist nicht möglich. Also wer die Anschlußgebühr sparen will und sich bei 1&1 anmeldet, dann aber mit einer Billig-Flat von Tiscali (o.ä.) liebäugelt, kann das vergessen.

So war der Stand vor einigen Wochen... ich wäre auch fast dem Irrglauben erlegen...
Menü
[2.1.1.1.1.2] Quax antwortet auf ohioman
28.09.2004 10:02
Benutzer ohioman schrieb:
Benutzer Quax schrieb:
Was mich vom Anschluß-Resale noch abhält: was passiert, wenn ich nach 12 Monaten Vertragslauf wieder zu einem anderen Provider möchte ? Muß ich dann wieder zur T-Com zurück"wechseln" und kostet das ?

Aber nach derzeitigem Stand, kostet das genauso viel, wie du heute zahlen würdest, wenn du z.B. von Arcor nach AOL nach Telekom wechselst. Neuer Netzbetreiber = neue Anschluß-/Bereitstellungsgebühr, es sei denn es gibt

Du meinst Arcor-Vollanschluß, nehme ich an - Arcor resale ist ja noch nicht so alt daß man wechseln könnte...
Dann ist es tatsächlich ein anderer Anschluß, d.h. es müssen ein paar Knöpfe in der Technik gedrückt werden.

Meine Frage bezog sich auf Resale, da bleibt es ja ein T-Com Anschluß der über den Weiterverkäufer abgerechnet wird.

Kein neuer Netzbetreiber, eher vielleicht mit Preselection in der Telefonie zu vergleichen IMHO.

Wenn du einen Netzzugang bei 1&1 nimmst, kannst du auch nur 1&1 anwählen. Eine Art Call-by-Call bei anderen Providern ist nicht möglich. Also wer die Anschlußgebühr sparen will und

Woher hast Du diese Aussage ? Hat Dir jemand bei der T-Com gesagt, daß sie in ihren Vermittlunsstellen pppoe-Verbindungsaufbau zu anderen ISPs blockieren werden ?

sich bei 1&1 anmeldet, dann aber mit einer Billig-Flat von Tiscali (o.ä.) liebäugelt, kann das vergessen.

So war der Stand vor einigen Wochen... ich wäre auch fast dem Irrglauben erlegen...

Nochmal, woher nimmst Du diese Information ?

Gruß
Menü
[2.1.1.1.1.2.1] ohioman antwortet auf Quax
28.09.2004 17:59
Benutzer Quax schrieb:
Benutzer ohioman schrieb:
Benutzer Quax schrieb:
Was mich vom Anschluß-Resale noch abhält: was passiert, wenn ich nach 12 Monaten Vertragslauf wieder zu einem anderen Provider möchte ? Muß ich dann wieder zur T-Com zurück"wechseln" und kostet das ?

Aber nach derzeitigem Stand, kostet das genauso viel, wie du heute zahlen würdest, wenn du z.B. von Arcor nach Telekom wechselst. Neuer Netzbetreiber = neue Anschluß-/Bereitstellungsgebühr, es sei denn es gibt

Du meinst Arcor-Vollanschluß, nehme ich an - Arcor resale ist ja noch nicht so alt daß man wechseln könnte... Dann ist es tatsächlich ein anderer Anschluß, d.h. es müssen ein paar Knöpfe in der Technik gedrückt werden.

So siehts aus. Die Rede ist von Arcor-DSL.

Wenn du einen "Resale"-Anschluss hast, brauchst du natürlich nicht den Netzbetreiber zu wechseln. Denn du bist ja dann schon bei der T-COM. Warum solltest du also neue Anschlussgebühren zahlen müssen?

Wenn du dir die vielen DSL-Wechsler-Angebote anschaust, ist ja auch nie die Rede davon, dass du eine erneute Bereitstellungsgebühr zahlen sollst...

Meine Frage bezog sich auf Resale, da bleibt es ja ein T-Com Anschluß der über den Weiterverkäufer abgerechnet wird.

Kein neuer Netzbetreiber, eher vielleicht mit Preselection in der Telefonie zu vergleichen IMHO.

Es gibt (gab?) auch Preselection-Anbieter, die die CbC-Einwahl in andere Netze verweigern/verweigerten.

Wenn du einen Netzzugang bei 1&1 nimmst, kannst du auch nur 1&1 anwählen. Eine Art Call-by-Call bei anderen Providern ist nicht möglich. Also wer die Anschlußgebühr sparen will und

Woher hast Du diese Aussage ? Hat Dir jemand bei der T-Com gesagt, daß sie in ihren Vermittlunsstellen pppoe-Verbindungsaufbau zu anderen ISPs blockieren werden ?

Wurde hier im Forum bereits ausdrücklich diskutiert. Ich kann dir nur das wiedergeben. Habe es nicht selbst ausprobiert, darum ohne Gewähr!!!

1&1 soll einen Teil der T-DSL-Netze abgekauft haben. Oder wie auch immer die das "verrechnen". Die verkaufen also nicht mehr (nur?) Resale-T-DSL-Anschlüsse. Im Kleingedruckten liest du auch "1&1-DSL-Anschluss", bei allen anderen (namhaften) Mitbewerbern steht dort "T-DSL-Anschluss"... das KÖNNTE(!) also ein Hinweis sein.

Wenn du ganz sicher sein willst, probier es aus. Ich glaube nicht, dass dir die Hotline das beantwortet. Im Forum ist jedoch schon einmal berichtet worden, dass sich ein Mitarbeiter von 1&1 nach mehrmaligem Nachbohren mal "verplappert" hat, womit ich nicht unterstellen will, dass das Methode ist.
Jedoch ist es nicht schwer sich auszurechnen, warum 1&1 Interesse haben könnte, dass man seinen Zugang dort behält und nicht nach 12 Monaten kündigt... :-)

Aber nochmal: wenn du ganz sicher gehen willst, probier es aus. Möglicherweise gibt es in einigen Gebieten auch noch 1&1-Resale-Angebote. Dann hast du einen Anschluss der T-COM uns kannst dich einloggen wie und bei wem du willst.

WENN 1&1 eigene Leitungen gekauft haben sollte, KÖNNTE ich mir vorstellen, dass du bei einem Wechsel zu einem Provider, der auf T-DSL basiert, eine erneute Bereitstellungsgebühr bezahlen darfst.

DAS war ja letztlich die Ausgangsfrage. Und das ist sowieso alles hypothetisch, weil niemand weiß, was sich die Anbieter im nächsten Herbst einfallen lassen.

sich bei 1&1 anmeldet, dann aber mit einer Billig-Flat von Tiscali (o.ä.) liebäugelt, kann das vergessen.

So war der Stand vor einigen Wochen... ich wäre auch fast dem Irrglauben erlegen...

Nochmal, woher nimmst Du diese Information ?

Siehe oben.

So long.
Menü
[2.1.1.1.1.2.1.1] Quax antwortet auf ohioman
01.10.2004 08:23
Benutzer ohioman schrieb:
Benutzer Quax schrieb:
Benutzer ohioman schrieb:
Benutzer Quax schrieb:
Was mich vom Anschluß-Resale noch abhält: was passiert, wenn ich nach 12 Monaten Vertragslauf wieder zu einem anderen Provider möchte ? Muß ich dann wieder zur T-Com zurück"wechseln" und kostet das ?
...
So siehts aus. Die Rede ist von Arcor-DSL.

"Arcor-DSL" gibt es als Vollanschluß und als T-Com Resale.
Ich bezog mich, siehe oben, auf Resale-Anschlüsse.
Und eben hier ist meine Frage, ob ein Reseller, der selbst Support und Rechnung stellt, einem kündigt sobald man dan damit gebündelten Volumentarif kündigt - und ob der Wechsel zu T-Com als Rechnungssteller kostenpflichtig ist.

Wenn du einen "Resale"-Anschluss hast, brauchst du natürlich nicht den Netzbetreiber zu wechseln. Denn du bist ja dann bei der T-COM. Warum solltest du also neue Anschlussgebühren zahlen müssen?

Ja, das fragt man sich. Indes, die T-Com Hotline denkt das manchmal.
Die Reseller wollen ja momentan Kunden gewinnen (siehe Lock-Hardware), die nehmen jetzt keine Gebühr...

Es gibt (gab?) auch Preselection-Anbieter, die die CbC-Einwahl in andere Netze verweigern/verweigerten.

Hast Du das vom Hörensagen oder zitierbar mit Namen ?

Wenn du einen Netzzugang bei 1&1 nimmst, kannst du auch nur 1&1 anwählen. Eine Art Call-by-Call bei anderen Providern ist nicht möglich. Also wer die Anschlußgebühr sparen will
...
Woher hast Du diese Aussage ? Hat Dir jemand bei der T-Com
...
Wurde hier im Forum bereits ausdrücklich diskutiert. Ich kann dir nur das wiedergeben. Habe es nicht selbst ausprobiert,

Dann lass das Wiedergeben, zumindest ohne Zitat, das Forum war da nicht eindeutig. Nur Hörensagen -> Hörensagen.

Hat jemand von Euch einen 1und1 DSL Plus Tarif ? Und könnte mal in die AGBs seines Vertrags schauen ob da etwas erhellendes drin steht ?
Vielen Dank!

Gruß
Quax
Menü
[3] spacekid03 antwortet auf OleJohnsen
28.09.2004 10:04
Welcher anbieter ausser T-Offline kann mir den Dsl anschluß innerhalb von 6-10 Werktagen schalten?Und natürlich keine 99,95€ für die bereitstellung berechnet?
Menü
[3.1] OleJohnsen antwortet auf spacekid03
28.09.2004 11:26
Hallo Spacekid03,

tja, das hängt von vielen Faktoren ab aber gehen wir mal davon aus, das alles Ordnungsgemäß läuft, da kann ich Dir 1&1 empfehlen. Die benutzen die gleiche Infrastruktur wie T-Online und sind in vielen Punkten günstiger, wie zum Beispiel, bei den Volumentarifen. So kostet ein 2000er 6,90 € der 5000er 9,90 € und der 10000er 14,90 € im Monat und der Anschluß 0,00 € nur noch bis 30.09.2004 und die meisten Einsteiger nutzen den DSL 1000 mit zu 1.024 kbit/s und kostet 16,95 € monatlich, der bis zu 2.048 kbit/s monatlich 19,90 € und der bis zu 3.072 kbit/s 24,90 € und die Hotline ist über eine 01805er Nummer zu erreichen und kostet 12 cent pro minute.
Einfach die 01805605405 wählen oder ubers Internet http://www.1und1.de/dsl gehen und sich anmelden.
Es gibt zwar noch mehr Anbieter aber die haben dann als Kundenhotline eine 01907er oder 01908er Nummer 1,24 € und 1,86 € pro min und ich finde das kann man niemanden antun.

MfG OleJohnsen