Diskussionsforum
Menü

EBay gehts nur ums Abzocken - sonst nichts


01.09.2004 13:22 - Gestartet von o2 - can do?
Wie stellst Du Dir das vor, soll eBay da großartig einschreiten? Meinst Du, die nehmen Dir die Arbeit ab und treten selbst als Richter auf? Wo ich Dir Recht gebe sind die ganzen Dienstleistungsangebote. Die sind in der tat Abzockereien. Selbst ist der Mann. eBay sollte man nach wie vor nur als eine Verkaufsplattform im Kopf behalten, die bei weiteren Schwierigkeiten nicht wirklich helfen.
Aber die eingeführten Dienste wie Paypal, wobei das eine Frage der Zeit ist, bis dabei Gebühren anfallen, und dessen Verkaufsschutz sind durchaus in Ordnung.
Menü
[1] cabal antwortet auf o2 - can do?
02.09.2004 15:29
Benutzer o2 - can do? schrieb:
Wie stellst Du Dir das vor, soll eBay da großartig einschreiten?

Hat er doch hier geschrieben! :

Ich bin echt stinksauer von dem verein, weil Service bei denen ein absolutes Fremdort ist. Sicherheit übrigens ebenso - wie leicht wäre es -ähnlich den Banken- dieses Postident-Verfahren generell einzusetzen, auch bei Käufern. Aber nein, es könnten sich ja 5% weniger leute anmelden, wodurch EBay weniger Gewinn machen würde.


Angenommen 100erte von Spaßbietern würden wie ein Horde ein Bewertungsprofil nach dem anderen zerlegen...
und jeder Verkäufer will seine gezahlte Provision wieder.

Dann würde Ebay auf einmal sehr schnell reagieren, da bin ich mir sicher.








Meinst Du, die nehmen Dir die Arbeit ab und
treten selbst als Richter auf? Wo ich Dir Recht gebe sind die ganzen Dienstleistungsangebote. Die sind in der tat Abzockereien. Selbst ist der Mann. eBay sollte man nach wie vor nur als eine Verkaufsplattform im Kopf behalten, die bei weiteren Schwierigkeiten nicht wirklich helfen. Aber die eingeführten Dienste wie Paypal, wobei das eine Frage der Zeit ist, bis dabei Gebühren anfallen, und dessen
Verkaufsschutz sind durchaus in Ordnung.
Menü
[1.1] vendril antwortet auf cabal
05.09.2004 02:22
Benutzer cabal schrieb:
Benutzer o2 - can do? schrieb:
Wie stellst Du Dir das vor, soll eBay da großartig einschreiten?

Hat er doch hier geschrieben! :

Ich bin echt stinksauer von dem verein, weil Service bei denen ein absolutes Fremdort ist

Die sind echt so unangenehm wie grüne Fliegen... scheinbar haben sie aber Personal, alle mögelichen eingestellten Sachen wegen angeblicher Verstöße zu canceln, selbst nen selsbtgebautes Spielzeug mit nem Golfball befanden die als Sexualhilfsmittel - sind die total bescheuert oder total pervers? Wo stecken die sich das hin??

Andersrum winden und quälen sie sich rum,wenn man z.B. eine unsachliche Rachebewertung löschen lassen will - das ginge ja alles nicht, und bla bla. eBay ist ein Kackladen geworden, find ich auch. Aber kassieren,das geht immer gut.
Menü
[1.1.1] comedian antwortet auf vendril
05.09.2004 08:36
Benutzer vendril schrieb:
Andersrum winden und quälen sie sich rum,wenn man z.B. eine unsachliche Rachebewertung löschen lassen will - das ginge ja alles nicht, und bla bla.

Naja, man hat ja die Möglichkeit, eine Gegendarstellung anzubringen.

Gruß
Comedian
Menü
[1.1.1.1] helltwin antwortet auf comedian
05.09.2004 17:49
Benutzer comedian schrieb:
Benutzer vendril schrieb:
Andersrum winden und quälen sie sich rum,wenn man z.B. eine unsachliche Rachebewertung löschen lassen will - das ginge ja alles nicht, und bla bla.

Naja, man hat ja die Möglichkeit, eine Gegendarstellung anzubringen.

Gruß
Comedian

Prima. Das liest sich dann wie 'Haut der meinen Lukas, hau ich eben seinen'. In der Gegendarstellung darf laut AGB z.B. nicht einmal darauf hingewiesen werden, daß ein Anwalt eingeschaltet ist oder bereits ein (Gerichts-)Titel gegen den jeweils anderen erwirkt wurde.

Gruß, Carsten
Menü
[2] Micky34 antwortet auf o2 - can do?
04.09.2004 16:46
Benutzer o2 - can do? schrieb:

Aber die eingeführten Dienste wie Paypal, wobei das eine Frage der Zeit ist, bis dabei Gebühren anfallen, und dessen Verkaufsschutz sind durchaus in Ordnung.

Dann lies mal in den Foren von EBay, was dort über Paypal geschrieben wird. Ich persöhnlich kenne Paypal nicht, aber was man so liest ist es wohl auch besser so.

Micky
Menü
[] volkeru antwortet auf
02.09.2004 19:37
Benutzer CyberAndi schrieb:
Bei EBay gehts doch nur ums Abzocken, alles andere, insbesondere irgendwelcher Service ist denen total fremd. Nur Geld kassieren und ansonsten einfach alles laufen lassen wie es läuft.

Ich kann Deinen Erfahrungen nur zu 100% zustimmen! Ich habe exakt die gleichen Erfahrungen gemacht, wenn ich mit berechtigter Kritik an Ebay herangetreten bin. Wer mit denen mal Mailverkehr hatte, kriegt früher oder später das Kotzen. Und das ist noch untertrieben.

Es fehlt dringend eine brauchbare(!) Konkurrenz zu diesem Mistladen!

Gruß, Volker
Menü
[1] volkeru antwortet auf volkeru
03.09.2004 07:03
Benutzer CyberAndi schrieb:
Und die Antwort-Mail, welche nach 72 Stunden kam, war einfach eine aus Textbausteinen zusammengesetzte Mail die so ziemlich am Thema vorbei ging und in der überhaupt nicht auf mein Problem eingegangen wurde.

Jupps, so ist das immer. Nur Antworten aus vorgefertigten Textbausteinen, die grundsätzlich am Thema vorbeigehen und konkrete Fragen nie beantworten. Kundenservice gleich Null. Aber im Geld-Kassieren sind sie GANZ groß und schnell und zuverlässig!

Einmal habe ich mir den Spaß gemacht und die GLEICHE Frage mit Copy-And-Paste über mehrere Wochen insgesamt SIEBEN Mal als Antwort an Ebay geschickt. Es kamen die verschiedensten Standard-Antworten, aber nie eine Antwort auf meine Frage. Erst bei der achten Antwort wurde dann plötzlich individuell auf meine Frage geantwortet. Vielleicht werden die ersten sieben Antworten grundsätzlich automatisch mit einem Zufallsgenerator erzeugt, der ein paar Begriffe aus der Mail auswertet. Erst wenn der Thread lang genug ist, oder genügend 'References' im Header sind, wird die Mail einer natürlichen Person vorgelegt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß nach diesem System gearbeitet wird, um Mitarbeiter im Kundenservice einzusparen ganz nach dem Motto 'Irgendwann wird der Kunde schon die Lust am Fragen verlieren'.

Für mich ist Ebay nur eine Lizenz zum Gelddrucken mit miserablen Manieren, bestehend aus Geldgier und Gleichgültigkeit dem Kunden gegenüber, der sein Geld abliefern und sonst das Maul halten soll.

Allein die perfide Weise, in der Ebay Deutschland die Entwickler von Biet-Automaten (z.B. Biet-O-Matic) mit Hilfe vermutlich korrumpierter Gerichtskammern ohne Anhörung der Beschuldigten per einstweiliger Verfügung in den Ruin zu treiben versucht hat, zeigt, mit welch mafiosen Methoden dieses Unternehmen versucht, Bürger dieses Landes abzuzocken und mundtot zu machen.

Dabei tut sich Ebay Deutschland (passend zu unserem 'schönen' Land) besonders hervor. Ebay in anderen Ländern ist erheblich kundenfreundlicher und moderater. Vielleicht lassen sich aber auch die Gerichte in anderen Ländern nicht so gut bestechen. Was naheliegend scheint, wenn man den letzten Korruptionsbericht der EU-Komission gelesen hat.

Gruß, Volker
Menü
[1.1] benutzer antwortet auf volkeru
03.09.2004 10:00
Hallo Zusammen!

Leider muss ich Euch voll und ganz zustimmen!! Habe auch ähnliche Erlebnisse mit ebay gehabt (s.o.).

Auch meine Überzeugung: EBAY IST ES WURSCHT WAS MIT DIE USER FÜR PROBLEME HABEN!!! HAUPTSACHE SIE BEZAHLEN!!!

EBAY bietet scheinbaren Schutz für Käufer und Verkaufer an, aber wenn's darauf ankommt, dann ziehen sie den Schwanz ein, legen sich zurück und lachen wahrscheinlich über die Probleme der User!

Auch das mit der Geld-(Provisions-)zurück-Garantie wenn der Bieter nicht bezahlt funktioniert nicht. Habe mich bei EBAY über den user beschwert, dann hies es irgendwann in Mein EBAY: "Mitglieder haben sich geeinigt". Ohne dass dies in irgendeiner Form geschehen ist!

ALSO: EBAY BOYKOTTIEREN und bei azubo, oder wo anders bieten!!

Schade eigentlich für die ehrlichen User!

Gruß
t.
Menü
[1.1.1] volkeru antwortet auf benutzer
03.09.2004 19:20
Benutzer benutzer schrieb:
Schade eigentlich für die ehrlichen User!

Genau das ist das zentrale Problem! Durch die Untätigkeit von Ebay, ihren Laden "sauber" zu halten, fördern sie Betrug und Abzockerei. Das Verhalten des Unternehmens ist geradezu eine offene Einladung an Diebe und Betrüger, im trüben Ebay-Dschungel ihre Geschäfte zu machen, denn sie haben ja keine ernsthaften Konsequenzen zu fürchten, so lange es sich nicht um groß angelegte Betrugsfälle handelt, die bei der Staatanwaltschaft landen.

Es kommt nicht von ungefähr, daß die Zahl der Ebay-Betrugsfälle im letzten Jahr drastisch zugenommen hat. Daran trägt Ebay eine erhebliche Mitschuld. Oder ist es gar Vorsatz?

Aber die Erfahrung lehrt auch, daß ein Unternehmen mit einer solchen Firmenpolitik auf Dauer nicht überleben kann. Das ist die einzige Hoffnung.

Gruß, Volker
Menü
[1.1.2] hANDYLAUSI antwortet auf benutzer
04.09.2004 19:21
Benutzer benutzer schrieb:
Hallo Zusammen!

Leider muss ich Euch voll und ganz zustimmen!! Habe auch ähnliche Erlebnisse mit ebay gehabt (s.o.).

Auch meine Überzeugung: EBAY IST ES WURSCHT WAS MIT DIE USER FÜR PROBLEME HABEN!!! HAUPTSACHE SIE BEZAHLEN!!!

EBAY bietet scheinbaren Schutz für Käufer und Verkaufer an, aber wenn's darauf ankommt, dann ziehen sie den Schwanz ein, legen sich zurück und lachen wahrscheinlich über die Probleme der User!

Auch das mit der Geld-(Provisions-)zurück-Garantie wenn der Bieter nicht bezahlt funktioniert nicht. Habe mich bei EBAY über den user beschwert, dann hies es irgendwann in Mein EBAY: "Mitglieder haben sich geeinigt". Ohne dass dies in irgendeiner Form geschehen ist!

ALSO: EBAY BOYKOTTIEREN und bei azubo, oder wo anders bieten!!

also ich bin weg von ebay und seit 6 Monaten bei hood.de
Das läuft bis heute super.Vor allem ,es ist kostenlos.

Schade eigentlich für die ehrlichen User!

Gruß t.
Menü
[1.2] GKr antwortet auf volkeru
03.09.2004 10:45
Benutzer volkeru schrieb:
Benutzer CyberAndi schrieb:
Und die Antwort-Mail, welche nach 72 Stunden kam, war einfach eine aus Textbausteinen zusammengesetzte Mail die so ziemlich am Thema vorbei ging und in der überhaupt nicht auf mein Problem eingegangen wurde.

Jupps, so ist das immer. Nur Antworten aus vorgefertigten Textbausteinen, die grundsätzlich am Thema vorbeigehen und konkrete Fragen nie beantworten. Kundenservice gleich Null. Aber im Geld-Kassieren sind sie GANZ groß und schnell und zuverlässig!

Einmal habe ich mir den Spaß gemacht und die GLEICHE Frage mit Copy-And-Paste über mehrere Wochen insgesamt SIEBEN Mal als Antwort an Ebay geschickt. Es kamen die verschiedensten Standard-Antworten, aber nie eine Antwort auf meine Frage. Erst bei der achten Antwort wurde dann plötzlich individuell auf meine Frage geantwortet. Vielleicht werden die ersten sieben Antworten grundsätzlich automatisch mit einem Zufallsgenerator erzeugt, der ein paar Begriffe aus der Mail auswertet. Erst wenn der Thread lang genug ist, oder genügend 'References' im Header sind, wird die Mail einer natürlichen Person vorgelegt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß nach diesem System gearbeitet wird, um Mitarbeiter im Kundenservice einzusparen ganz nach dem Motto 'Irgendwann wird der Kunde schon die Lust am Fragen verlieren'.

Für mich ist Ebay nur eine Lizenz zum Gelddrucken mit miserablen Manieren, bestehend aus Geldgier und Gleichgültigkeit dem Kunden gegenüber, der sein Geld abliefern und sonst das Maul halten soll.

Allein die perfide Weise, in der Ebay Deutschland die Entwickler von Biet-Automaten (z.B. Biet-O-Matic) mit Hilfe vermutlich korrumpierter Gerichtskammern ohne Anhörung der Beschuldigten per einstweiliger Verfügung in den Ruin zu treiben versucht hat, zeigt, mit welch mafiosen Methoden dieses Unternehmen versucht, Bürger dieses Landes abzuzocken und mundtot zu machen.

Dabei tut sich Ebay Deutschland (passend zu unserem 'schönen' Land) besonders hervor. Ebay in anderen Ländern ist erheblich kundenfreundlicher und moderater. Vielleicht lassen sich aber auch die Gerichte in anderen Ländern nicht so gut bestechen.
Was naheliegend scheint, wenn man den letzten Korruptionsbericht der EU-Komission gelesen hat.

Gruß, Volker

Kritik finde ich grundsätzlich in Ordnung, konstruktive Kritik finde ich wünschenswert - profitiert jeder Anbieter von.

Aber das, was Du da schreibst, ist wirklich rufschädigend und verleumderisch und das finde ich überhaupt nicht in Ordnung, tut mir leid.

GKr
Menü
[1.2.1] volkeru antwortet auf GKr
03.09.2004 19:33
Benutzer GKr schrieb:
Aber das, was Du da schreibst, ist wirklich rufschädigend und verleumderisch und das finde ich überhaupt nicht in Ordnung, tut mir leid.

Hast Du weitergehende Geschäftsbeziehungen zu Ebay? Was ich geschrieben habe, ist bewiesene Tatsache und das, was eine durch Hinweise der EU-Kommisssion gestützte Behauptung ist (nämlich daß Gerichte in Deutschland häufig korrumpiert werden - häufiger als in den meisten anderen EU-Ländern) habe ich auch als Vermutung gekennzeichnet.

Hier ist nicht der Hauch einer Rufschädigung vorhanden, denn ich habe nur gemeinhin bekannte Tatsachen genannt, bzw. naheliegende Vermutungen geäußert, die sich aus dem Sachverhalt geradezu zwangsläufig ergeben. Im übrigen habe ich ein Recht auf freie Meinungsäußerung. Du würdest wohl alle unliebsamen Meinungen gern abschaffen. Das hatten wir ja vor langer Zeit und auch vor gar nicht allzu langer Zeit in Deutschland schonmal. Wir Deutschen sind besonders gut im Unterdrücken unangenehmer Meinungen. Ein Zeichen mangelnder Demokratiefähigkeit.

Gruß, Volker
Menü
[1.2.1.1] GKr antwortet auf volkeru
03.09.2004 19:51
Benutzer volkeru schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Aber das, was Du da schreibst, ist wirklich rufschädigend und verleumderisch und das finde ich überhaupt nicht in Ordnung,
tut mir leid.

Hast Du weitergehende Geschäftsbeziehungen zu Ebay?

Geschäftsbeziehungen? Nein, was soll das denn jetzt? Ich kaufe und verkaufe recht viel über Ebay, aber das hat überhaupt nichts mit Geschäft zu tun.

Was ich
geschrieben habe, ist bewiesene Tatsache und das, was eine durch Hinweise der EU-Kommisssion gestützte Behauptung ist (nämlich daß Gerichte in Deutschland häufig korrumpiert werden
- häufiger als in den meisten anderen EU-Ländern) habe ich auch als Vermutung gekennzeichnet.

Jau, jau, ich weiss schon: Erst einen bestimmten Eindruck erwecken und dann hübsch vorsichtig ein Türchen in der Formulierung offen gehalten, damit man sich nur bloss nicht dafür verantworten muss, was man vorher behauptet hat.. schon klar.

Im übrigen habe ich ein Recht auf freie Meinungsäußerung. Du würdest wohl alle unliebsamen Meinungen gern abschaffen. Das hatten wir ja vor langer Zeit und auch vor gar nicht allzu langer Zeit in Deutschland schonmal. Wir Deutschen sind besonders gut im Unterdrücken unangenehmer Meinungen. Ein Zeichen mangelnder Demokratiefähigkeit.

Du betreibst da eine ziemlich dumme Polemik. Kritisiert Dich jemand, berufst Du Dich auf freie Meinungsäusserung. Die beinhaltet aber auch die Verantwortung für das, was Du sagst. Das wirst Du noch lernen.
Dann noch die "Nazi-Karte" ziehen und wir können uns wunderbar entspannt zurücklehnen und auf "mangelnde Demokratiefähigkeit" verweisen. Das ist alles sehr un-intelligent, was Du da bringst. Aber lass jetzt bitte gut sein, das führt zu nichts.

Gruß, Volker

Ja, ja. Gruss zurück.
Menü
[1.2.1.1.1] volkeru antwortet auf GKr
03.09.2004 20:18
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer volkeru schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Aber das, was Du da schreibst, ist wirklich rufschädigend und verleumderisch und das finde ich überhaupt nicht in Ordnung,
tut mir leid.

Hast Du weitergehende Geschäftsbeziehungen zu Ebay?

Geschäftsbeziehungen? Nein, was soll das denn jetzt? Ich kaufe und verkaufe recht viel über Ebay, aber das hat überhaupt nichts mit Geschäft zu tun.

Verkaufen hat überhaupt nichts mit Geschäft zu tun? Aha...

Was ich geschrieben habe, ist bewiesene Tatsache und das, was eine durch Hinweise der EU-Kommisssion gestützte Behauptung ist habe ich auch als Vermutung gekennzeichnet.

Jau, jau, ich weiss schon: Erst einen bestimmten Eindruck erwecken und dann hübsch vorsichtig ein Türchen in der Formulierung offen gehalten, damit man sich nur bloss nicht dafür verantworten muss, was man vorher behauptet hat.. schon klar.

Liest Du eigentlich, was Du selbst schreibst? Du hast meine Aussage als Verleumdung diffamiert und ich habe darauf lediglich geantwortet, daß es eine berechtigte 'Vermutung' war, die ich geäußert habe. Ich habe sogar explizit das Wort 'vermutlich' geschrieben. Ich persönlich bin dieser Überzeugung und stehe auch dazu. Trotzdem ist es nicht bewiesen und gilt daher in der Öffentlichkeit als eine Vermutung. Muß man hier erst alles erklären?

Im übrigen habe ich ein Recht auf freie Meinungsäußerung. Du würdest wohl alle unliebsamen Meinungen gern abschaffen. Das hatten wir ja vor langer Zeit und auch vor gar nicht allzu langer Zeit in Deutschland schonmal. Wir Deutschen sind besonders gut im Unterdrücken unangenehmer Meinungen. Ein Zeichen mangelnder Demokratiefähigkeit.

Du betreibst da eine ziemlich dumme Polemik. Kritisiert Dich jemand, berufst Du Dich auf freie Meinungsäusserung.

Kritik? Jemanden als Verleumder zu bezeichnen ist ja wohl etwas ganz anderes, als jemanden zu kritisieren. Bevor Du andere in oberlehrerhafter Manier hier zurechtweist, solltest Du Dich als erstes mal an Deine eigenen Spielregeln halten!

Die beinhaltet aber auch die Verantwortung für das, was Du sagst.

Verantwortung für meine Vermutungen übernehme ich gerne. Im übrigen ist diese Denkweise ganz typisch für die deutsche Gardeoffiziersmentalität: Bloß nicht am Image der Mächtigen und Reichen kratzen, sonst gibts gleich eins auf den Deckel.

Dann noch die 'Nazi-Karte' ziehen und wir können uns wunderbar entspannt zurücklehnen und auf 'mangelnde Demokratiefähigkeit' verweisen. Das ist alles sehr un-intelligent, was Du da bringst. Aber lass jetzt bitte gut sein, das führt zu nichts.

Es ist nicht unintelligent, soziologische Zusammenhänge zu erwähnen, wo sie vorhanden und auch angebracht sind. Deutschland ist nach wie vor schwer geprägt und belastet von seiner Geschichte. Nicht mit Schuld sondern mit einer teilweise unerträglichen Mentalität der Arroganz und Selbstgerechtigkeit, gepaart mit Obrigkeitshörigkeit und Kuscherei. Übrigens genau das, was Deutschen im Ausland auch zu Recht am meisten vorgeworfen wird! Und dies sind eben nunmal die Hauptgründe, warum hier - wie nirgends sonst - ein Drittes Reich mit all seinen Folgen entstehen konnte. Deshalb ist in Deutschland Widerstand gegen Massenmeinungen nach wie vor dringend nötig.

Ich wollte diesen Exkurs in die Geschichte und Volkspsychologie eigentlich vermeiden, aber er ist wohl immer wieder nötig.

Gruß, Volker

Ja, ja. Gruss zurück.

Soviel zum Thema Polemik...
Menü
[1.2.1.1.1.1] cabal antwortet auf volkeru
05.09.2004 17:00
Das problem ist wohl es gibt keine alternative.

Ich habe zum Beispiel kleine Sammelobjekte, von denen es sehr viele gibt.

Kuck mal zu Hood, da stellen einige hunderte von gleichen auktionen rein, weils nix kostet, klaro.
Die Rubriken sind auch nicht so übersichtlich, defakto kann damit kein Kunde etwas anfangen...

Kein Wunder das da niemand bietet.

Umsonst sollte das ganze gar nicht sein.
Jedoch auch nicht so teuer ...

Menü
[1.2.1.1.1.1.1] GKr antwortet auf cabal
05.09.2004 17:36
Benutzer cabal schrieb:
Das problem ist wohl es gibt keine alternative.

Ich habe zum Beispiel kleine Sammelobjekte, von denen es sehr viele gibt.

Kuck mal zu Hood, da stellen einige hunderte von gleichen auktionen rein, weils nix kostet, klaro.
Die Rubriken sind auch nicht so übersichtlich, defakto kann damit kein Kunde etwas anfangen...

Kein Wunder das da niemand bietet.

Umsonst sollte das ganze gar nicht sein.
Jedoch auch nicht so teuer ...


Ich habe seit Anfang 2003 rund 500 Käufe und Verkäufe über Ebay abgewickelt. Alles Artikel zu einem meiner zwei Liebhabereien, die nicht allzu viele Leute teilen.
Bis auf ein paar Ausnahmen mit sehr unangenehmen Käufern und/oder Verkäufern dort, habe ich nur positive Erfahrung mit Ebay gemacht.
Ebay bietet mir die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten in Kontakt zu kommen, die meine Liebhabereien teilen und von denen ich entweder kaufe oder ihnen verkaufe. Ohne Ebay wäre das praktisch überhaupt nicht möglich.
Deshalb bin ich auch mit den Gebühren dort einverstanden. Diese machen in meinem Fall nur einen sehr kleinen Anteil dessen aus, was mich meine Liebhaberei kostet bzw. was mir diese einbringt.

Dass Ebay aufgrund seiner schnell wachsenden Grösse Probleme mit der Kommunikation hat, weiss ich, finde ich nicht gut, kann ich aber verstehen. Diese "Ebay-Denke" gibt es nach meiner Erfahrung wirklich.

Und wie man eine so negative Meinung von Ebay haben kann, verstehe ich überhaupt nicht. Und wie man sich teilweise hier darüber äussert, schon gar nicht. Es steht ja wirklich jedem frei, sich ein anderes Auktionshaus zu suchen.

GKr

Menü
[1.2.1.1.1.1.2] volkeru antwortet auf cabal
09.09.2004 05:02
Benutzer cabal schrieb:
Die Rubriken sind auch nicht so übersichtlich, defakto kann damit kein Kunde etwas anfangen...

Kein Wunder das da niemand bietet.

Umsonst sollte das ganze gar nicht sein.
Jedoch auch nicht so teuer ...

Jupps. Ich finde auch, daß eine gut funktionierende und zuverlässige Auktionsbörse ruhig etwas kosten darf. Als Ebay startete, war es ja auch zuerst kostenlos.

Wenn ein Angebot schließlich ausgereift ist, kann es auch einen ANGEMESSENEN Preis kosten. Ebay ist allerdings im Verhältnis zu dem, was es (im Bereich Kundenservice) bietet, erheblich zu teuer!

Gruß, Volker
Menü
[1.2.1.1.1.2] helltwin antwortet auf volkeru
06.09.2004 02:04
Benutzer volkeru schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Benutzer volkeru schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Aber das, was Du da schreibst, ist wirklich rufschädigend und verleumderisch und das finde ich überhaupt nicht in Ordnung,
tut mir leid.

Hast Du weitergehende Geschäftsbeziehungen zu Ebay?

Geschäftsbeziehungen? Nein, was soll das denn jetzt? Ich kaufe und verkaufe recht viel über Ebay, aber das hat überhaupt nichts mit Geschäft zu tun.

Verkaufen hat überhaupt nichts mit Geschäft zu tun? Aha...

(...)

Gruß, Volker

Ja, ja. Gruss zurück.

Soviel zum Thema Polemik...


Sorry, aber habt ihr beide (volkeru und GKr) irgendwie ein persönliches Problem? Ich kenne Euch beide nicht, aber warum beharkt Ihr Euch hier im Forum wegen einer offensichtlichen Meinungsverschiedenheit in Sachen EBay ?!?

In einem Forum werden klassischerweise auch (subjektive) Meinungen gepostet. Solange sie als solche gekennzeichnet sind, sieht wohl auch niemand ein Problem dabei. Zumal das Teltarif-Forum mit 'Ihre Meinungen und Erfahrungen' überschrieben ist.

Ich finde es schon recht deutlich, daß es sich beim ursprünglichen Beitrag von volkeru um eine Meinung handelt. Offensichtlich scheint GKr eine andere Meinung zu haben. Aber deswegen in weiteren Postings gleich persönlich werden?

Tip: geht soch einfach mal ein entspanntes Bier zusammen trinken, kommt vielleicht insgesamt besser, obwohl ich die Postings eigentlich auch ganz lustig finde.

Gruß, Carsten
Menü
[1.2.1.1.1.2.1] volkeru antwortet auf helltwin
09.09.2004 05:12
Benutzer helltwin schrieb:
Sorry, aber habt ihr beide (volkeru und GKr) irgendwie ein persönliches Problem?

Nicht wirklich, denn wir kennen uns gar nicht. Aber Katzen mögen meist keine Hunde ;-).

Ich finde es schon recht deutlich, daß es sich beim ursprünglichen Beitrag von volkeru um eine Meinung handelt.

Jo, das dachte ich eigentlich auch. Ich habe manchmal vielleicht eine Meinung, die ich etwas krass vertrete, aber wenn man das heutzutage nicht tut, wird man gar nicht erst wahrgenommen. Geplänkel gibt es zur Genüge, Pfeffer aber nicht ;-). Es sollte nur nicht völlig unsachlich ausarten.

Tip: geht soch einfach mal ein entspanntes Bier zusammen trinken, kommt vielleicht insgesamt besser, obwohl ich die Postings eigentlich auch ganz lustig finde.

Siehste, so hat das dann doch sein Gutes, wenn wir hier zur Unterhaltung beitragen. Und es muß ja nicht jeder unseren Thread lesen ;-).

Schöne Grüße, Volker
Menü
[1.2.1.1.1.3] chr203 antwortet auf volkeru
06.09.2004 10:51
Es ist natürlich extrem off-topic:

Aber es gibt tatsächlich ein Land, das Deutschland bezüglich Obrigkeitshörigkeit absolut und ohne Probleme schlagen kann: Die Vereinigten Staaten von Amerika (bestimmte dortige Politiker hätten es schwer sich in Deutschland zu halten - allein aufgrund des Druckes der Medien).
Ich glaube Deutschland hat ein Demokratieverständnis, das seinesgleichen sucht - eben aus unrühmlichen Erfahrungen.
Ach ja, und die Ursache für zwei Weltkriege war keinesfalls Obrigkeitshörigkeit, sondern eher eine vorhandene und überbewertete technologische und wissenschaftliche Überlegenheit Deutschlands kurz vor der Jahrhundertwende bis 1945. Hinzu kam zudem ein unglaublicher wirtschaftlicher Abschwung (der den zu leistenden Reparationszahlungen zugeschrieben wurde) und eine Todfeindschaft gegenüber Frankreich, die von wenigen Personen gezielt zur Erlangung der Macht genutzt wurden.
Menü
[1.2.1.1.1.3.1] GKr antwortet auf chr203
06.09.2004 11:20
Benutzer chr203 schrieb:
Es ist natürlich extrem off-topic:

Aber es gibt tatsächlich ein Land, das Deutschland bezüglich Obrigkeitshörigkeit absolut und ohne Probleme schlagen kann: Die Vereinigten Staaten von Amerika (bestimmte dortige Politiker hätten es schwer sich in Deutschland zu halten - allein aufgrund des Druckes der Medien).
Ich glaube Deutschland hat ein Demokratieverständnis, das seinesgleichen sucht - eben aus unrühmlichen Erfahrungen. Ach ja, und die Ursache für zwei Weltkriege war keinesfalls Obrigkeitshörigkeit, sondern eher eine vorhandene und überbewertete technologische und wissenschaftliche Überlegenheit Deutschlands kurz vor der Jahrhundertwende bis 1945. Hinzu kam zudem ein unglaublicher wirtschaftlicher Abschwung (der den zu leistenden Reparationszahlungen zugeschrieben wurde) und eine Todfeindschaft gegenüber Frankreich, die von wenigen Personen gezielt zur Erlangung der Macht genutzt wurden.

Ich kann Dir ein ganz neues Magazin empfehlen: Geo Epoche. Das dreht sich in der neuen Ausgabe ausschliesslich um den Ausbruch des 1.Weltkrieges. Das geht ja alles ineinander über - 1. Weltkrieg, danach die Unruhen im inneren und äusseren, 2. Weltkrieg. Ist untrennbar miteinander verknüpft.
Das Heft zeigt das durchaus übersichtlich und man versteht, dass es zum einen gar nicht anders hat kommen können. Zum anderen macht es sehr vorsichtig bei einer Beurteilung aus unserer heutigen Sicht. Und diese Alleinschuld Deutschlands an diesem Krieg wird doch auch verneint und die Zusammenhänge aufgezeigt.

GKr
Menü
[1.2.1.1.1.3.1.1] OT RE: EBay gehts nur ums Abzocken - sonst nichts
chr203 antwortet auf GKr
06.09.2004 11:36
Sorry, aber ich glaube du hast mich mißverstanden. Ich habe auf einen Beitrag von 'volkeru' geantwortet, der auf die angeblich besondere Obrigkeitshörigkeit in Deutschland eingegangen ist und dies zur Erklärung des Entstehens des 3. Reichs hergezogen hat. Dem habe ich andere Argumente zur Kriegsentstehung entgegengestellt und Hinweise, das Deutschland nicht so obrigkeitsgläubig ist, wie 'volkeru' glaubt, insbesondere, wenn man den Vergleich zu den USA zieht.
Ein Land, welches glaubt technologisch unterlegen zu sein, wird nie einen Krieg anfangen - es wäre ziemlich blöd. Ich habe die Fakten aufgezählt - u.a. war Deutschland in der genannten Zeit technologisch nicht nur subjektiv sondern auch objektiv führend. Dies begünstigte die damals vorherschende Kriegstendenz. Das ist nichts, was man der damaligen Bevölkerung vorwerfen könnte.
Menü
[1.2.1.1.1.3.1.1.1] GKr antwortet auf chr203
06.09.2004 12:20
Benutzer chr203 schrieb:
Sorry, aber ich glaube du hast mich mißverstanden. Ich habe auf einen Beitrag von 'volkeru' geantwortet, der auf die angeblich besondere Obrigkeitshörigkeit in Deutschland eingegangen ist und dies zur Erklärung des Entstehens des 3. Reichs hergezogen hat. Dem habe ich andere Argumente zur Kriegsentstehung entgegengestellt und Hinweise, das Deutschland nicht so obrigkeitsgläubig ist, wie 'volkeru' glaubt, insbesondere, wenn man den Vergleich zu den USA zieht.
Ein Land, welches glaubt technologisch unterlegen zu sein, wird nie einen Krieg anfangen - es wäre ziemlich blöd. Ich habe die Fakten aufgezählt - u.a. war Deutschland in der genannten Zeit technologisch nicht nur subjektiv sondern auch objektiv führend. Dies begünstigte die damals vorherschende Kriegstendenz. Das ist nichts, was man der damaligen Bevölkerung vorwerfen könnte.

Ja, ich weiss schon. Mir wurde Deine Antwort automatisch persönlich zugesandt, deshalb meine Stellungnahme.
Ich hatte auch nur darauf hinweisen wollen, dass es halt dieses Heft nun gibt, das sehr gut verständlich darlegt, wie alles zusammenhängt. Meine Antwort war nicht als Kritik gemeint. Auch, wenn ich eine andere Meinung habe. Aber das gehört hier wohl wirklich nicht hin vom Thema her.
Besten Gruss
GKr
Menü
[1.2.1.1.1.3.1.1.1.1] marla4zero antwortet auf GKr
09.09.2004 17:06
ich habe nun alle beiträge zu diesem thema gelesen.
und was habe ich gelernt?
--->alles eine frage der kausalität..wären 1. und 2. weltkrieg nicht gewesen, der kundenservice von ebay wäre erheblich freundlicher und effektiver.
mit dem titelthema hat das nur wenig zu tun.
ansonsten sind die meisten beiträge und threads nicht besser als anderswo. ich dachte es handelt sich um ein diskussionsforum..steht jedenfalls da oben...aber es ist doch nur eine weiter verbale internetschlachtbank (mit dem messer in der hand lässt sich´s anonym immer gut argumentieren).
Menü
[1.2.1.1.1.3.1.1.1.1.1] GKr antwortet auf marla4zero
09.09.2004 17:25
Benutzer marla4zero schrieb:
ich habe nun alle beiträge zu diesem thema gelesen. und was habe ich gelernt?
--->alles eine frage der kausalität..wären 1. und 2.
weltkrieg nicht gewesen, der kundenservice von ebay wäre erheblich freundlicher und effektiver.
mit dem titelthema hat das nur wenig zu tun.
ansonsten sind die meisten beiträge und threads nicht besser als anderswo. ich dachte es handelt sich um ein diskussionsforum..steht jedenfalls da oben...aber es ist doch nur eine weiter verbale internetschlachtbank (mit dem messer in der hand lässt sich´s anonym immer gut argumentieren).

Mea culpa.
Ich habe meinen Teil dazu beigetragen.
Das ziehe ich mir an, werde mich bessern.

(Sofern die Volksfront nicht wieder unqualifiziert die roten Lumpen schwenkt ;-)

GKr
www.alleswirdgut.tk




Menü
[1.2.1.1.1.3.2] volkeru antwortet auf chr203
09.09.2004 05:40
Benutzer chr203 schrieb:
Es ist natürlich extrem off-topic:

Ja, aber trotzdem ein interessanter Beitrag, finde ich.

Aber es gibt tatsächlich ein Land, das Deutschland bezüglich Obrigkeitshörigkeit absolut und ohne Probleme schlagen kann: Die Vereinigten Staaten von Amerika (bestimmte dortige Politiker hätten es schwer sich in Deutschland zu halten - allein aufgrund des Druckes der Medien).

Hmmmm! Ich würde Nationalismus nicht mit Obrigkeitshörigkeit übersetzen. Ich denke, da sind schon noch deutliche Unterschiede. Amerika ist teilweise höchst nationalistisch, aber wenig obrigkeitshörig. In Deutschland gab es damals beides. Nationalismus UND Obrigkeitshörigkeit. Heute gibt es nur noch letzteres und ein erheblich angeschlagenes Nationalbewußtsein, das teilweise in eine kompensatorische, kollektive Profilneurose mündet, die einen angemessenen Umgang mit der Geschichte höchst schwierig macht. Zusätzlich wird der Umgang mit der Geschichte durch unsachliche Kritik anderer Länder an Deutschland noch erheblich erschwert.

Weil es solche neurotischen Beziehungen zur eigenen Geschichte in den USA kaum gibt, sehe ich, was diesen Punkt betrifft, keine so große Gefahr. Die Gefahr entsteht dort eher aus Unwissenheit und Ignoranz, mangelnder Reflexionsfähigkeit über das eigene Verhalten und den Widerspruch zwischen Anspruch und Wirklichkeit darin.

Andererseits muß man den USA bescheinigen, mit vielen Dingen offener umzugehen, als es bei uns der Fall ist. Z.B. mit den Quellen finanzieller Zuwendungen der Politiker und den Gehältern von Managern und Vorständen. Das macht die Abhängigkeiten transparenter und das Volk weiß wenigstens, woran es bei jemandem ist. Bei uns ist alles völlig verschleiert. Das ist eine große Gefahr für die Demokratie.

Ich glaube Deutschland hat ein Demokratieverständnis, das seinesgleichen sucht - eben aus unrühmlichen Erfahrungen.

Da bin ich gänzlich anderer Meinung. Ich glaube, Deutschland hat ein Demokratieverständnis, das teilweise sehr gefährlich ist, weil es nach wie vor von dem Grundprinzip 'Am deutschen Wesen soll die Welt genesen' geprägt ist. Wenn man sich z.B. die Umwelt- und Energiepolitik ansieht, ist dies äußerst deutlich. Das meinte ich u.a. mit dem Begriff 'Selbstgerechtigkeit'.

Ach ja, und die Ursache für zwei Weltkriege war keinesfalls Obrigkeitshörigkeit, sondern eher eine vorhandene und überbewertete technologische und wissenschaftliche Überlegenheit Deutschlands kurz vor der Jahrhundertwende bis 1945.

Ich denke, beides war die Ursache. Ohne eine völlig unreflektierte Obrigkeitshörigkeit der meisten Bürger wäre doch eine derartige Maschinerie gar nicht möglich gewesen. Viele Bürger haben den Wahnsinn zwar instinktiv wahrgenommen, aber nichts dagegen unternomnmen, weil man eben 'gegen den Staat und die Mächtigen nicht aufbegehrt'. Das gleiche gilt für die Judenvernichtung. Ohne unterstützendes Schweigen des Volkes wäre das nie möglich gewesen! Das hatte alles nur wenig mit überbewerteter technologisch / wissenschaftlicher Überlegenheit zu tun.

Hinzu kam zudem ein unglaublicher wirtschaftlicher Abschwung (der den zu leistenden Reparationszahlungen zugeschrieben wurde) und eine Todfeindschaft gegenüber Frankreich, die von wenigen Personen gezielt zur Erlangung der Macht genutzt wurden.

Da stimme ich soweit zu. Obwohl ich die Feindschaft mit Frankreich nicht als Auslöser des Krieges sehe. Der Krieg begann ja in Polen und nicht in Frankreich. Zweifellos richtig ist, daß der wirtschaftliche Niedergang der wesentliche Auslöser dafür war, daß radikale Parteien wie die NSDAP Fuß fassen konnten. Und außerdem die völlige Zerstrittenheit des Parlaments in der Weimarer Republik. Die Zersplitterung in 'tausend kleine Fraktionen'. Das Parlament wurde von den Bürgern nur noch als 'Quasselbude' angesehen, die nichts mehr bewegt und quasi handlungsunfähig ist. Das hat die Rechten stark gemacht.

Wer da deutliche Parallelen zur heutigen Zeit sieht, liegt nicht falsch. Ich würde mir wünschen, die Politiker sähen diese Parallelen auch! Und die damit verbundenen Gefahren. Ich tippe darauf, daß die NPD bei den nächsten Wahlen in einige ostdeutschen Parlamente einziehen wird. Letztes Jahr noch kurz vor dem Verbot und bald im Parlament...

Jeder mag sich seinen Teil dazu denken. Eine gute Richtung ist das nicht. Und ich sehe sie diesmal auch als sehr gefährlich an wegen unserer großen wirtschaftlichen Probleme und der zahlreichen anderen Parallelen zur Weimarer Republik.

Gruß, Volker