Diskussionsforum
Menü

Günstige Alternativen - jeder ist selbst schuld


01.02.2005 15:18 - Gestartet von SL55
Dazu kann ich nur sagen: Selber Schuld

Wer die unverschämte Tarifstruktur von T-Mobile unterstützt ist selbst schuld tiefer in die Tasche greifen zu müssen.

Studenten kann ich derzeit ohnehin nur E Plus oder O2 empfehlen. Bei O2 gibts 100SMS incl. bzw. 5€ Gesprächsguthaben für Studies, Schüler und Co.

E Plus bietet 150SMS/Monat + 20% Ermäßigung auf die TimeAndMore Pakete. So kostet einem Studenten der Time and More mit 100 Sprachminuten und 150SMS/Monat derzeit gerade mal 15€. Wer nun noch das subventionierte Handy (S65=0€ etc.) verkauft und das alte brav weiter verwendet kommt garantiert günstiger als jeder andere mit einer Prepaid Karte.

Als besonderes 'Schmankerl' können sich die Studies noch untereinander werben und bekommen dann gemeinsam 70€ Gutschrift oder andere tolle Prämien. Wer jetzt noch bei seiner X-Tra teuren Karte bleibt ist, wie gesagt, selbst schuld.
Fragt rum, werbt euch - wenn ihr nen Abschlss plant und keinen Werbepartner findet, könnt ihr euch ja mal melden ;-)

L.G.
Menü
[1] nikolass antwortet auf SL55
01.02.2005 19:03
Günstige Alternative ist auch

http://www.sms77.de

Dort kann man per PC oder per Internet SMS ab 0,035 Cent versenden.

Wer eine Wap-Flatrate von o2 (4,95 E/mtl.) hat, kann den Service auch per Wap nutzen.

Günstiger geht es dann vom Handy aus wohl kaum.

Und auch wenn in der günstigsten Variante nicht die eigene Mobilfunknummer gesendet wird, kann der Empfänger an die fremde Nummer antworten und man bekommt dennoch die Antwort zugestellt ins SMS-Posteingangsfach.

Der Service läuft sehr zuverlässig.

Kann ich nur empfehlen!

Menü
[1.1] mungojerrie antwortet auf nikolass
01.02.2005 19:09
Hallo,

das Problem dürfte hier sein, dass die Zielgruppe keinen "normalen" Vertrag hat, sondern eben eine Prepaidkarte. Und für diese gibt es keine Datenoptionen (wie Flats, GPRS Optionen etc.), mit denen sich das rechnen würde. Auch kommst du als Minderjähriger eben an keinen Vertrag - und wenn, dann sorgen Jamba! und Co dafür, dass die Rechnung explodiert...

Ansonsten stimme ich zu: WAP oder Java Schnittstellen können unheimlich viel Geld beim Versenden von SMS sparen :)

Mungojerrie
Menü
[1.2] maurice1332002 antwortet auf nikolass
01.02.2005 21:36
Benutzer nikolass schrieb:
Günstige Alternative ist auch

http://www.sms77.de

Dort kann man per PC oder per Internet SMS ab 0,035 Cent versenden.

0,035 Cent wäre schön!!
Es sind aber leider doch 0,035 Euro

Wer eine Wap-Flatrate von o2 (4,95 E/mtl.) hat, kann den Service auch per Wap nutzen.

Günstiger geht es dann vom Handy aus wohl kaum.

Und auch wenn in der günstigsten Variante nicht die eigene Mobilfunknummer gesendet wird, kann der Empfänger an die fremde Nummer antworten und man bekommt dennoch die Antwort zugestellt ins SMS-Posteingangsfach.

Der Service läuft sehr zuverlässig.

Kann ich nur empfehlen!

Menü
[1.2.1] Dragen antwortet auf maurice1332002
01.02.2005 21:47
Hallo,

bei http://www.quicknet.de kannst Du SMS in alle nationalen Mobilfunknetze ab 3,9 Cent(myQuuL)senden.
Wenn Du willst, sogar mit der Absendernummer Deines Handy.

Gruß
Dragen


Benutzer maurice1332002 schrieb:
Benutzer nikolass schrieb:
Günstige Alternative ist auch

http://www.sms77.de

Dort kann man per PC oder per Internet SMS ab 0,035 Cent versenden.

0,035 Cent wäre schön!!
Es sind aber leider doch 0,035 Euro

Wer eine Wap-Flatrate von o2 (4,95 E/mtl.) hat, kann den Service auch per Wap nutzen.

Günstiger geht es dann vom Handy aus wohl kaum.

Und auch wenn in der günstigsten Variante nicht die eigene Mobilfunknummer gesendet wird, kann der Empfänger an die fremde Nummer antworten und man bekommt dennoch die Antwort zugestellt
ins SMS-Posteingangsfach.

Der Service läuft sehr zuverlässig.

Kann ich nur empfehlen!

Menü
[2] 1328 antwortet auf SL55
01.02.2005 20:21
du hast recht,

aber machmal ein handy-vertrag mit negativem schufa eintrag und da gibts immer mehr leute die einen solchen haben... nicht zuletzt aufgrund diverser handyverträge.
schwierig auch wenn der nur 15 euro/monat kostet.