Diskussionsforum
Menü

Und wie sich der Minutenpreis erhöht!!!


30.07.2004 10:32 - Gestartet von oberpongo
Da sieht man mal wieder, das Teltarif-Redakteure nicht richtig Minutenpreise ausrechnen können, und den wahren Trick dieses Angebotes nicht durchschaut:
Wenn es schon 15 Sekunden dauert, bis eine Verbindung aufgebaut wird, dann erhöht sich damit der rechnerische Minutenpreis für die erste Minute bereits auf 16 Cent!
Nicht berücksichtigt wird jedoch, dass der Gebührenticker auch während des Freizeichens weiter läuft. Geht also der Angerufene erst nach 20 Sekunden ans Handy, dann sind wir schon bei einem rechnerischen Minutenpreis für die erste Minute von 20,5Ct.
Oder anders ausgedrückt:
Mit diesem Service ein Vodafone-Handy, anrufen, 15 sek Wahlprozedur, 20 Sek Freizeichen und anschliessend EINE Minute mit dem Gesprächspartner SPRECHEN und man hat 24 Ct bezahlt für EINE Minute bezahlt. Das kostet beim Standardtarif der T-Com genausoviel und ich hab 15 Sekunden meines Lebens nicht verschwendet. Bei einem Stundenlohn von 30€ sind das immerhin 12 Ct!
Ich bezweifel aber, das man diese komplizierte Wahlprozedur in 15 Sekunden durchführen kann. Das dauert bestimmt 30 Sekunden, wenn man nicht gerade die ganze Przedur in ein hochmodernes Telefon programmiert hat. Bis wirklich der Gesprächspartner abgehoben hat und man SPRECHEN kann, wird sicher eine ganze Minute vergehen. Also lautet die wahre Preisfunktion dieses Angebotes:
- 12 Ct Setup-Charge,
- 30-60 sekunden Zeitverschwendung (24-48 CT bei 30€ Stundenlohn)
- anschliessend ein Minutenpreis von 12 Ct, abgerechnet im Minutentakt
Menü
[1] romae antwortet auf oberpongo
30.07.2004 14:57
Benutzer oberpongo schrieb:
Da sieht man mal wieder, das Teltarif-Redakteure nicht richtig Minutenpreise ausrechnen können, und den wahren Trick dieses Angebotes nicht durchschaut:
wohl nicht nur die, denn deine folgenden Ausführungen sind so ausführlich, dass vielen Lesern der rote Faden reisst -
ausserdem wirkt >>12ct/min<< - Geiz ist ja neuerdings geil ;-),
egal was hinterher *einfach und komfortabel* vom Konto gebucht wird.

Wenn es schon 15 Sekunden dauert, bis eine Verbindung aufgebaut wird, dann erhöht sich damit der rechnerische Minutenpreis für die erste Minute bereits auf 16 Cent!
Nicht berücksichtigt wird jedoch, dass der Gebührenticker auch während des Freizeichens weiter läuft. Geht also der Angerufene erst nach 20 Sekunden ans Handy, dann sind wir schon bei einem rechnerischen Minutenpreis für die erste Minute von 20,5Ct.
Oder anders ausgedrückt:
Mit diesem Service ein Vodafone-Handy, anrufen, 15 sek Wahlprozedur, 20 Sek Freizeichen und anschliessend EINE Minute mit dem Gesprächspartner SPRECHEN und man hat 24 Ct bezahlt für EINE Minute bezahlt. Das kostet beim Standardtarif der T-Com genausoviel und ich hab 15 Sekunden meines Lebens nicht verschwendet. Bei einem Stundenlohn von 30€ sind das immerhin 12 Ct!
Ich bezweifel aber, das man diese komplizierte Wahlprozedur in 15 Sekunden durchführen kann. Das dauert bestimmt 30 Sekunden, wenn man nicht gerade die ganze Przedur in ein hochmodernes Telefon programmiert hat. Bis wirklich der Gesprächspartner abgehoben hat und man SPRECHEN kann, wird sicher eine ganze Minute vergehen. Also lautet die wahre Preisfunktion dieses Angebotes:
- 12 Ct Setup-Charge,
- 30-60 sekunden Zeitverschwendung (24-48 CT bei 30€ Stundenlohn)
- anschliessend ein Minutenpreis von 12 Ct, abgerechnet im Minutentakt