Diskussionsforum
  • 29.07.2010 16:29
    MarcoK schreibt

    Strafe ist ein Witz

    Solche Strafen sind (genau wie die BNA) ein absoluter Witz.

    Bei bis zu 10 Vertragsabschlüssen pro Mitarbeiter (teilweise 75 Euro pro Abschluss Provision für die Firma) und mehreren hundert Mitarbeitern schmerzen solche Strafen die Firmen nicht einmal.

    Solche CC müssten komplett geschlossen werden und die Verantwortlichen müssten Gefängnisstrafen bekommen und nicht "zahlen Sie bitte 10% Ihres Gewinns als Strafe".

    Aber wenn genug Geld an die richtigen Stellen fliesst...
  • 29.07.2010 17:28
    Orikalkos antwortet auf MarcoK
    Klar ist Strafe ein Witz, normal gehört der Mögliche Umsatz anhand von Aussteigern geschätzt vervierfacht und als Strafe aufgebrummt.

    So lange die 2 Millionen Umsatz machen und 200.000 Euro Strafe bekommen, lachen die sich doch Kaputt.

    Um das ganze unretabel zu machen, müßte der Gesamte Gewinn der durch die Aktion erzielt wird beschlagnahmt werden.

    So das die erst mal Kredite aufnehmen müßte.

    Bei jedem Diebstahl wird unabhängig vom Wert des Diebesgutes ein Pauschale erhoben von 70 Euro ergal ob es ein Kaugummi war oder eine Stereoanlage. Beim Diebstahl hat es folgen, wenn du mal 4 Monate nix zum ausgeben hast vom Taschengeld. Hier tut das denen nicht mal weh, und das es weniger wird, spürt man auch nicht, also hat so eine Strafe das Ziel verfehlt