Diskussionsforum
Menü

Gilt das auch für andere Belästiger?


07.07.2004 15:17 - Gestartet von Menschmeier
Zitat:
"Die Richter sahen in dem Zugehen auf die Passanten in Einkaufszentren und öffentlichen Plätzen einen 'belästigenen Eingriff in die Individualitätsphäre des Umworbenen'."

Also ich werde in Berlins Verkehrsmitteln regelmäßig zum Kauf von Pennerzeitungen, Bezahlung zweifelhafter Musikdarbietungen und in Restaurants zum Kauf von Blumen und Zeitungen genötigt und damit schwer genervt.
Besonders, wenn ich mit einem Mädel im Cafe sitze, kommen diese Pakistani-Gangster aufdringlich an und versuchen mich geizig und unhöflich aussehen zu lassen, wenn ich nicht gleich meiner Dame einen Strauß Rosen bei ihnen kaufe. Verbrecherpack!

Dort, wo man nicht weg kann, ist das kein Verkauf, sondern Nötigung und Belästigung!

Morgen sehe ich mir im Kino "Muxmäuschenstill" an. Der faschistoide Typ in dem Film macht genau das, was ich im tiefsten Grund meines Spießerherzens auch gerne machen würde:
Hundebesitzer, deren Tölke auf den Gehweg kackt, mit dem Gesicht in das stinkende Zeug stuken und den Gehweg sauber lecken lassen!
Selbstjustiz, mir juckt schon lange die Hand. Der Pakistani würde seine stachligen Rosen sicher gerne um die Ohren gehauen kriegen und der Rumäne möchte dem Sound seines Plastik-Klaviers sicher auch gerne mal unter Kopfhörern mit 102 Dezibel lauschen.
Menü
[1] REMchen antwortet auf Menschmeier
07.07.2004 15:27
Benutzer Menschmeier schrieb:
Zitat: "Die Richter sahen in dem Zugehen auf die Passanten in Einkaufszentren und öffentlichen Plätzen einen 'belästigenen Eingriff in die Individualitätsphäre des Umworbenen'."

Also ich werde in Berlins Verkehrsmitteln regelmäßig zum Kauf von Pennerzeitungen, Bezahlung zweifelhafter Musikdarbietungen und in Restaurants zum Kauf von Blumen und Zeitungen genötigt und damit schwer genervt. Besonders, wenn ich mit einem Mädel im Cafe sitze, kommen diese Pakistani-Gangster aufdringlich an und versuchen mich geizig und unhöflich aussehen zu lassen, wenn ich nicht gleich meiner Dame einen Strauß Rosen bei ihnen kaufe. Verbrecherpack!

Dort, wo man nicht weg kann, ist das kein Verkauf, sondern Nötigung und Belästigung!

Morgen sehe ich mir im Kino "Muxmäuschenstill" an. Der faschistoide Typ in dem Film macht genau das, was ich im tiefsten Grund meines Spießerherzens auch gerne machen würde: Hundebesitzer, deren Tölke auf den Gehweg kackt, mit dem Gesicht in das stinkende Zeug stuken und den Gehweg sauber lecken lassen! Selbstjustiz, mir juckt schon lange die Hand. Der Pakistani würde seine stachligen Rosen sicher gerne um die Ohren gehauen kriegen und der Rumäne möchte dem Sound seines Plastik-Klaviers sicher auch gerne mal unter Kopfhörern mit 102 Dezibel lauschen.

"Penner", "Pakistani-Gangster", "Verbrecherpack", "Selbstjustiz"... da spricht wesentlich mehr als nur ein "Spießerherz". Verschon uns bitte mit Deinem reaktionären braunen Geblubber, kuck lieber ausm Fenster und schreib Falschparker auf. Mit Kissen aufm Fensterbrett und Schulterschoner-Aufsätzen, versteht sich.

Kein Gruß,
REMchen
Menü
[1.1] Menschmeier antwortet auf REMchen
07.07.2004 15:41
Benutzer REMchen schrieb:

"Penner", "Pakistani-Gangster", "Verbrecherpack", "Selbstjustiz"... da spricht wesentlich mehr als nur ein "Spießerherz". Verschon uns bitte mit Deinem reaktionären braunen Geblubber, kuck lieber ausm Fenster und schreib Falschparker auf. Mit Kissen aufm Fensterbrett und Schulterschoner-Aufsätzen, versteht sich.

Oh, da war ja gleich einer, der keine Ironietags sah. Gut, daß ich die dann noch nachgereicht habe. Schau dir erst mal den Film an, dann verstehst Du den ironischen Unterton vielleicht besser.

Und trotzdem: Wer Bürgersteige vollkackt, ist ein Schmutzfink, wer aufs peinlichste nötigt, um zu Geld zu kommen, ist ein Gangster und wer mit der Demomelodie eines 20 Euro-Synthie quält, wo man nicht weg kann, erregt mir Recht Zorn.

Aber hübsch, wie auch Du gleich stilvoll gekontert hast. Respekt, Respekt! Sowas schafft nur ein wahrer Gentlemen.
Menü
[2] Menschmeier antwortet auf Menschmeier
07.07.2004 15:30
Ich vergaß die Tag´s:

<ironisch>

Also ich werde in Berlins Verkehrsmitteln regelmäßig zum Kauf von Pennerzeitungen, Bezahlung zweifelhafter Musikdarbietungen und in Restaurants zum Kauf von Blumen und Zeitungen genötigt und damit schwer genervt.
...
Selbstjustiz, mir juckt schon lange die Hand. Der Pakistani würde seine stachligen Rosen sicher gerne um die Ohren gehauen kriegen und der Rumäne möchte dem Sound seines Plastik-Klaviers sicher auch gerne mal unter Kopfhörern mit 102 Dezibel lauschen.

</ironisch>

Aber zumindest die Hundekacke dem Herrchen hinterher werfen, das ist ernst gemeint. Muß ja nicht gleich das Gesicht sein.

Und ja, der Blumenverkäufer, der angeblich Obdachlose und die Musikanten vom Balkan sind alles arme Würstchen. Wäre ich an ihrer Stelle, würde ich vielleicht Gleiches tun. Aber es nervt trotzdem. Besonders deshalb, weil es eigentlich auch ohne Nötigung funktionieren würde. Ein Musiker oder Blumenverkäufer kann auch auf der Straße sein Geschäft machen. Dann wäre es meine Entscheidung, ob ich stehenbleibe oder nicht. Aber in Restaurants und U-Bahnen ist es unfair, da kann ich nicht einfach weg.
Menü
[2.1] handytim antwortet auf Menschmeier
07.07.2004 15:34
Benutzer Menschmeier schrieb:
Aber in Restaurants und U-Bahnen ist es unfair, da kann ich nicht einfach weg.

In Restaurants beschwert man sich einfach beim Chef...

Ciao
Tim
Menü
[2.2] REMchen antwortet auf Menschmeier
07.07.2004 15:38
Benutzer Menschmeier schrieb:
Ich vergaß die Tag´s:

<ironisch>

Also ich werde in Berlins Verkehrsmitteln regelmäßig zum Kauf von Pennerzeitungen, Bezahlung zweifelhafter Musikdarbietungen und in Restaurants zum Kauf von Blumen und Zeitungen genötigt
und damit schwer genervt.
...
Selbstjustiz, mir juckt schon lange die Hand. Der Pakistani würde seine stachligen Rosen sicher gerne um die Ohren gehauen kriegen und der Rumäne möchte dem Sound seines Plastik-Klaviers sicher auch gerne mal unter Kopfhörern mit 102 Dezibel lauschen.

</ironisch>

Aber zumindest die Hundekacke dem Herrchen hinterher werfen, das ist ernst gemeint. Muß ja nicht gleich das Gesicht sein.

Und ja, der Blumenverkäufer, der angeblich Obdachlose und die Musikanten vom Balkan sind alles arme Würstchen. Wäre ich an ihrer Stelle, würde ich vielleicht Gleiches tun. Aber es nervt trotzdem. Besonders deshalb, weil es eigentlich auch ohne Nötigung funktionieren würde. Ein Musiker oder Blumenverkäufer kann auch auf der Straße sein Geschäft machen. Dann wäre es meine Entscheidung, ob ich stehenbleibe oder nicht. Aber in Restaurants und U-Bahnen ist es unfair, da kann ich nicht einfach weg.

Das hört sich schon ganz anders an... Ich kann Deinen Frust ja verstehen. Das rechtfertigt aber keine solch unsäglich formulierten Einträge wie Deinen vorigen. Bedenke: Du weißt nie, wer sowas liest, und von welcher Seite Du dann (evtl. ungewollt) unsichtbaren Beifall bekommst.

REMchen
Menü
[2.3] baesserWisser antwortet auf Menschmeier
07.07.2004 15:47
Benutzer Menschmeier schrieb:
Aber in Restaurants und U-Bahnen ist es unfair, da kann ich nicht einfach weg.

weißt du was viel schlimmer ist?

wenn dir dein frisör nen "gutschein" für eine "laser-behandlung" schenken will... mit "vielen gleichgesinnten", die dann händchen halten und in den himmel aufsteigen :-/

kein witz :-(

DA kommt man dann ganz schlecht wech - wenn man schon den latz um hat und erst die hälfte frisiert ist!!!

grüße
b.w.

p.s.:
ich hoffe mein zahnarzt kommt nicht auch noch auf die dummer idee, mir was nebenbei zu verkaufen ;-)!
Menü
[2.3.1] Menschmeier antwortet auf baesserWisser
07.07.2004 15:50
Benutzer baesserWisser schrieb:
Benutzer Menschmeier schrieb:
Aber in Restaurants und U-Bahnen ist es unfair, da kann ich nicht einfach weg.

weißt du was viel schlimmer ist?

wenn dir dein frisör nen "gutschein" für eine "laser-behandlung" schenken will... mit "vielen gleichgesinnten", die dann händchen halten und in den himmel aufsteigen :-/
kein witz :-(
DA kommt man dann ganz schlecht wech - wenn man schon den latz um hat und erst die hälfte frisiert ist!!!

Ist der bei den Zeugen Jehovas oder welche "frohe Gemeinschaft" wollte er Dir anpreisen?

ich hoffe mein zahnarzt kommt nicht auch noch auf die dummer idee, mir was nebenbei zu verkaufen ;-)!

Na im Gegensatz zum Restaurant kannst Du den Arzt ja danach wechseln. Beim Restaurant nützt es Dir nix, überall ist der gleiche Pakistani. Da bekommt man Verfolgungswahn...
Menü
[2.3.1.1] baesserWisser antwortet auf Menschmeier
07.07.2004 15:55
Benutzer Menschmeier schrieb:

Ist der bei den Zeugen Jehovas oder welche "frohe Gemeinschaft"

ich bin der einladung leider nicht gefolgt :-/
sonst wäre ich wahrscheinlich ein zufriedenerer (und ärmerer?!?) mensch ;-)?

diese "gemeinschaft" hat einen laser entwickelt, der den eigenen gesundheitszustand ermittelt - kostet pro anwendung nur 5,-EUR - und wenn ich schonmal da bin... naja ;-)

gruß
b.w.
Menü
[3] handyfunky antwortet auf Menschmeier
07.07.2004 16:30
Benutzer Menschmeier schrieb:
Zitat: "Die Richter sahen in dem Zugehen auf die Passanten in Einkaufszentren und öffentlichen Plätzen einen 'belästigenen Eingriff in die Individualitätsphäre des Umworbenen'."

Also ich werde in Berlins Verkehrsmitteln regelmäßig zum Kauf von Pennerzeitungen, Bezahlung zweifelhafter Musikdarbietungen und in Restaurants zum Kauf von Blumen und Zeitungen genötigt und damit schwer genervt. Besonders, wenn ich mit einem Mädel im Cafe sitze, kommen diese Pakistani-Gangster aufdringlich an und versuchen mich geizig und unhöflich aussehen zu lassen, wenn ich nicht gleich meiner Dame einen Strauß Rosen bei ihnen kaufe. Verbrecherpack!

Dort, wo man nicht weg kann, ist das kein Verkauf, sondern Nötigung und Belästigung!

Morgen sehe ich mir im Kino "Muxmäuschenstill" an. Der faschistoide Typ in dem Film macht genau das, was ich im tiefsten Grund meines Spießerherzens auch gerne machen würde: Hundebesitzer, deren Tölke auf den Gehweg kackt, mit dem Gesicht in das stinkende Zeug stuken und den Gehweg sauber lecken lassen! Selbstjustiz, mir juckt schon lange die Hand. Der Pakistani würde seine stachligen Rosen sicher gerne um die Ohren gehauen kriegen und der Rumäne möchte dem Sound seines Plastik-Klaviers sicher auch gerne mal unter Kopfhörern mit 102 Dezibel lauschen.


Pech für dich,du bist leider ein paar Jahrzehnte zu spät gebeoren.