Diskussionsforum
  • 12.05.2009 15:24
    einmal geändert am 12.05.2009 15:25
    furzundfeuerstein schreibt

    Vorsicht auch bei GMX!

    Selbst vermeindlich seriöse Anbieter wie GMX verdienen einen Teil ihres Geldes mit Machenschaften, wie man sie sonst nur von Drückerkolonnen kennt. In meinem speziellen Fall ist es nichts anderes als Betrug. Also Augen auf im Straßenverkehr.

    Gruß

    FuF
  • 25.06.2009 14:51
    h0tIc3 antwortet auf furzundfeuerstein
    Benutzer furzundfeuerstein schrieb:
    > Selbst vermeindlich seriöse Anbieter wie GMX verdienen einen
    >
    Teil ihres Geldes mit Machenschaften, wie man sie sonst nur von
    >
    Drückerkolonnen kennt. In meinem speziellen Fall ist es nichts
    >
    anderes als Betrug. Also Augen auf im Straßenverkehr.
    >
    > Gruß
    >
    > FuF

    Hiho!

    Dann erläutere uns allen doch bitte mal deinen Fall. Wäre bestimmt mal interessant zu hören (lesen)... ;)

    Gruß
    h0tic3
  • 12.08.2009 21:10
    popfm+ antwortet auf oberzobel
    Ich weiß das GMX.de eine Zeit lang, bei der Registierung neuer Accounts Zeitungs und Zeitschriftenabos anbot, die plötzlich in eine kostenpflichtige Mitgliedschaft übergehen. Die Kosten waren da auch sehr versteckt. War damals (vor 3 Jahren) aber noch keine 18 und bin aus dem Vertrag fix wieder rausgekommen.
  • 08.12.2009 09:39
    niknuk antwortet auf h0tIc3
    Benutzer h0tIc3 schrieb:

    > Dann erläutere uns allen doch bitte mal deinen Fall. Wäre
    >
    bestimmt mal interessant zu hören (lesen)... ;)

    Vermutlich gibt es keinen Fall, denn dein Vorposter war vorsichtig genug, um nicht drauf reinzufallen. Und ja, ich kenne ähnliche Methoden von web.de (habe dort einen Freemail-Account). Mit allerlei Bonbons wird da versucht, dem Nutzer einen kostenpflichtigen Premium-Account ("web.de Club") aufs Auge zu drücken. Ständig bekommt man Werbe-Mails mit Links zu Diensten und Extras, deren Kostenpflichtigkeit zum Teil erst auf den zweiten Blick auffällt. Und nein, auch ich bin nicht drauf reingefallen ;-)

    Gruß

    niknuk
  • 10.12.2009 10:20
    2x geändert, zuletzt am 10.12.2009 10:22
    KvR antwortet auf niknuk
    Benutzer niknuk schrieb:
    > Und ja, ich
    >
    kenne ähnliche Methoden von web.de (habe dort einen
    >
    Freemail-Account). Mit allerlei Bonbons wird da versucht, dem
    >
    Nutzer einen kostenpflichtigen Premium-Account ("web.de
    >
    Club") aufs Auge zu drücken. Ständig bekommt man
    >
    Werbe-Mails mit Links zu Diensten und Extras, deren
    >
    Kostenpflichtigkeit zum Teil erst auf den zweiten Blick
    >
    >
    >

    Die größte Verfrorenheit ist das Ganze dann noch als Geburtstagsgeschenk anzupreisen. Das ist auch der Grund, warum man als Minderjähriger kein web.de-Konto eröffnen kann. Aber es gibt ja glücklich genug Anbieter, die nicht so geldgierig sind wie die web.de GmbH aus Karlsruhe.
  • 10.12.2009 12:41
    NoEternity antwortet auf KvR
    Benutzer KvR schrieb:
    > Benutzer niknuk schrieb:
    > > Und ja, ich
    > >
    kenne ähnliche Methoden von web.de (habe dort einen
    > >
    Freemail-Account). Mit allerlei Bonbons wird da versucht, dem
    > >
    Nutzer einen kostenpflichtigen Premium-Account ("web.de
    > >
    Club") aufs Auge zu drücken. Ständig bekommt man
    > >
    Werbe-Mails mit Links zu Diensten und Extras, deren
    > >
    Kostenpflichtigkeit zum Teil erst auf den zweiten Blick
    > >
    > >
    > >
    >
    > Die größte Verfrorenheit ist das Ganze dann noch als
    >
    Geburtstagsgeschenk anzupreisen. Das ist auch der Grund, warum
    >
    man als Minderjähriger kein web.de-Konto eröffnen kann. Aber es
    >
    gibt ja glücklich genug Anbieter, die nicht so geldgierig sind
    >
    wie die web.de GmbH aus Karlsruhe.

    Web.de & GMX sind beides derselbe Laden - United Internet.

    Falls jemand mal ein Beispiel haben möchte, das ich selber erlebt habe mit GMX:
    Man bekommt zum Geburtstag 3 Monate TopMail geschenkt, angeblich ganz leicht wieder kündbar.
    Na ja klickt man mal drauf, die Einrichtung geht sehr fix. Zwei-Drei Klicks und man hats.

    Dann wollte ich rechtzeitig wieder kündigen... Ich sollte wirklich eine mit Kosten verbundene 01805 Rufnummer anrufen um mir einen Download Link zum Kündigungsformular freischalten zu lassen!!!

    Also seriös find ich das nicht... Hatten die bei web.de, maxdome und GMX die Masche mal für 2-3 Monate in 2009. Seitdem ist United Internet, 1&1 und wie die Firmen in dem Laden heissen für mich gestorben.

    P.S.: Hab per normalem Fax gekündigt mit der Anmerkung, das sie die Kündigung nicht an eine bestimmte Form binden können, mein Anwalt sich aber schon freut auf Ihre Weigerung. Leider haben Sie die Kündigung durchgeführt ;)
  • 22.03.2010 07:57
    peti55 antwortet auf NoEternity
    B
    > Falls jemand mal ein Beispiel haben möchte, das ich selber
    >
    erlebt habe mit GMX:
    > Man bekommt zum Geburtstag 3 Monate TopMail geschenkt,
    >
    angeblich ganz leicht wieder kündbar.
    > Na ja klickt man mal drauf, die Einrichtung geht sehr fix.
    > Zwei-Drei Klicks und man hats.
    >
    > Dann wollte ich rechtzeitig wieder kündigen... Ich sollte
    >
    wirklich eine mit Kosten verbundene 01805 Rufnummer anrufen um
    >
    mir einen Download Link zum Kündigungsformular freischalten zu
    >
    lassen!!!
    >

    gleiches macht 1und1 bei DSL Kündigung, eine Unverschämtheit. Diese Cent waren übrigens das letzte Geld, das UI jemals wieder von mir bekommen wird.

    Abkassiererr eben!

  • 16.03.2010 14:12
    Magentaschrott antwortet auf KvR
    Benutzer KvR schrieb:
    > Benutzer niknuk schrieb:
    > > Und ja, ich
    > >
    kenne ähnliche Methoden von web.de (habe dort einen
    > >
    Freemail-Account). Mit allerlei Bonbons wird da versucht, dem
    > >
    Nutzer einen kostenpflichtigen Premium-Account ("web.de
    > >
    Club") aufs Auge zu drücken. Ständig bekommt man
    > >
    Werbe-Mails mit Links zu Diensten und Extras, deren
    > >
    Kostenpflichtigkeit zum Teil erst auf den zweiten Blick
    > >
    > >
    > >
    >
    > Die größte Verfrorenheit ist das Ganze dann noch als
    >
    Geburtstagsgeschenk anzupreisen. Das ist auch der Grund, warum
    >
    man als Minderjähriger kein web.de-Konto eröffnen kann. Aber es
    >
    gibt ja glücklich genug Anbieter, die nicht so geldgierig sind
    >
    wie die web.de GmbH aus Karlsruhe.

    Leute, warum meldet ihr euch dort auch unter eurem richtigen Namen und Adresse an ???
    Ich hab noch nie ne Rechnung von web.de bekommen,weil alle Acounts auf erfundene Namen und Adressen laufen.Bei web.de schaut keiner nach, unter welchem Namen man sich anmeldet,deswegen kann auch Herr Arsch Fick aus der Bumsstr.999 dort ein Konto haben. Sollen die mal versuchen, dem ne Rechnung zu schicken :DDDD
  • 16.03.2010 16:12
    merlion antwortet auf Magentaschrott
    so ein kastriertes Web.de Postfach mit 12 MB und max 500 speicherbare Mails würde ich nicht mal geschenkt nehmen.

    Das doch nicht mehr zeitgemäss. Als ich mich da vor Jahren mal angemeldet habe, kam noch ein Freischaldcode per Post. Vorher konnte man max 10 Mails am Tag versenden.
  • 18.03.2010 17:28
    Daz antwortet auf merlion
    Die United Internet (UI) und deren bekannte Tochterfirmen sind für mich auch nur noch ein rotes Tuch.

    Deren Geschäftspraktiken sind häufig regelrechte Abofallen. In meinem konkreten Fall hatte ich mich bei maxdome einfach nur "kostenlos" anmelden wollen, um deren Angebot zu testen. Prompt erhielt ich drei Mails/Auftragsbetätigungen über ein zunächst kostenloses Premium-Paket, Movie-Flat und Hardware, denen ich sofort widersprach.

    Am nächsten Tag war schon das Paket mit der Hardware da, dessen Annahme ich verweigerte und man wollte Geld sehen. Darauf folgte ein wochenlanger schriftlicher Papierkrieg, völlig irre Abbuchungen von meinem Bankkonto, trotz widerrufener Abbuchungsermächtigung, Inkassodrohungen und die ganze Batterie.

    Ich konterte, indem ich mehrfach darauf hinwies, dass sie schon eine Feststellungsklage einreichen müssten, um ihre (Nicht-)Forderung durchzusetzen. Selbstverständlich wurde nie Klage eingereicht und auch die Inkassoandrohung wurde von UI nie in die Tat umgesetzt. Die wissen nämlich sehr genau, dass sie sich mit diesen Aktionen sehr nahe am Rande des Betrugs bewegen.

    Ich wurde zwar noch Wochen danach immer mal wieder vom "Kundenservice" belästigt, habe dann aber nicht mehr darauf reagiert (Wohl aber alle Mails und Schreiben für meinen Anwalt archiviert!) und schließlich gaben sie es ganz auf.

    Es lohnt sich also schon mal sehr genau hinzusehen, welche Firmen zur UI gehören, denn da sollte man tunlichst darauf achten, ob da bei der Anmeldung zu was auch immer nicht irgendwo ein Optionshäkchen gesetzt ist, das einem später eine böse Überraschung beschert ...
  • 22.03.2010 12:53
    erklaerbaer antwortet auf Daz
    Also ich nutze jedes Angebot in Bezug auf den Premium Acc. von GMX, wie Geburtstagsgeschenk,Treuebonus von 500 Punkten, bringt es doch grundsätlich 3 oder sechs Monate je 100 SMS pro Monat! Bisher ist mir derartiges nicht passiert. Es gibt immer eine FestnetzFax Nr, dort schicke ich die unterschriebene Kündigung, die zuvor per Mail kommt, hin und gut ist es, das ganze mache ich schon über Jahre, ich weiß nicht, was ihr da alle falsch macht, jetzt per März wieder ohne Komplikationen abgewickelt! Also entweder sind hier Wichtigtuer, Fremdanbieter, oder einfach nur Leute mit begrenztem Horizont unterwegs, den letzteren helfe ich gerne!

    LG aus Berlin!
  • 22.03.2010 16:31
    Daz antwortet auf erklaerbaer
    Benutzer erklaerbaer schrieb:
    > Also ich nutze jedes Angebot in Bezug auf den Premium Acc. von
    >
    GMX, wie Geburtstagsgeschenk,Treuebonus von 500 Punkten, bringt
    >
    es doch grundsätlich 3 oder sechs Monate je 100 SMS pro Monat!
    > Bisher ist mir derartiges nicht passiert.

    Glück gehabt?!?

    > Es gibt immer eine
    >
    FestnetzFax Nr, dort schicke ich die unterschriebene Kündigung,
    >
    die zuvor per Mail kommt, hin und gut ist es, das ganze mache
    >
    ich schon über Jahre, ich weiß nicht, was ihr da alle falsch
    >
    macht, jetzt per März wieder ohne Komplikationen abgewickelt!

    Nun, ich habe auch seit vielen Jahren ein bezahltes GMX-Konto, mit dem ich auch *wirklich* sehr zufrieden bin. Trotzdem haben sie bei Maxdome versucht mich abzuzocken. Glaube es oder lass es halt ...

    > Also entweder sind hier Wichtigtuer, Fremdanbieter, oder
    >
    einfach nur Leute mit begrenztem Horizont unterwegs, den
    >
    letzteren helfe ich gerne!

    Darauf gehe ich nicht näher ein, sorry aber das ist unter meinem Niveau bzw. einfach nur unverschämt! Ich habe nur geschildert, wie es mir erging.

  • 26.03.2010 15:21
    roland.schuermann antwortet auf Daz
    Benutzer Daz schrieb:
    > Benutzer erklaerbaer schrieb:
    (...)
    > > Also entweder sind hier Wichtigtuer, Fremdanbieter, oder
    > >
    einfach nur Leute mit begrenztem Horizont unterwegs, den
    > >
    letzteren helfe ich gerne!
    >
    > Darauf gehe ich nicht näher ein, sorry aber das ist unter
    >
    meinem Niveau bzw. einfach nur unverschämt! Ich habe nur
    >
    geschildert, wie es mir erging.
    Wenn das unter deinem Niveau ist, dann scheinst du nicht die Fähigkeit zu haben, darauf angemessen zu antworten. Ich sehe erklaerbaers Niveau als sehr gut an.
  • 26.03.2010 16:38
    Daz antwortet auf roland.schuermann
    Benutzer roland.schuermann schrieb:
    > Benutzer Daz schrieb:
    > > Benutzer erklaerbaer schrieb:
    > (...)
    > > > Also entweder sind hier Wichtigtuer, Fremdanbieter, oder
    > > >
    einfach nur Leute mit begrenztem Horizont unterwegs, den
    > > >
    letzteren helfe ich gerne!
    > >
    > > Darauf gehe ich nicht näher ein, sorry aber das ist unter
    > >
    meinem Niveau bzw. einfach nur unverschämt! Ich habe nur
    > >
    geschildert, wie es mir erging.
    > Wenn das unter deinem Niveau ist, dann scheinst du nicht die
    >
    Fähigkeit zu haben, darauf angemessen zu antworten. Ich sehe
    >
    erklaerbaers Niveau als sehr gut an.

    Das ist ja schön für Dich. Ich bleibe trotzdem dabei, dass ich es unverschämt finde, wenn mir jemand, der mich nicht einmal kennt, eine Antwort hinknallt, die impliziert, ich sei ein Wichtigtuer, Fremdanbieter (was immer das auch damit zu tun haben soll bzw. mir zudem noch unterstellt, dass ich eine Lügengeschichte erzählt hätte) oder dass ich einen begrenzten Horizont haben soll.

    Dein Zusatzkommentar deklassiert Dich jedenfalls ebenso. Mehr werde ich dazu nicht mehr sagen. Hier scheint ja offensichtlich mehr geflamt zu werden als dass ein nützlicher Austausch stattfindet. Der Thread ist für mich erledigt.