Diskussionsforum
Menü

Was im Artikel noch fehlte....


23.02.2006 12:51 - Gestartet von Antinoos
... ein Vorteil des Musikhandys auch und gerade(!) bei langen Strecken (z.B. bei Dienstreisen im Zug): Da ist es nicht wirklich ungewöhnlichg, daß einen genau dann einer anruft.

Also, das Handy bimmelt:

a) Szenario mit externem MP3-Player: Wiedergabe stoppen (vorher möglichst noch "HOLD" ausschalten, dann den richtigen Knopf finden...). Ohrhörer aus dem Ohr fummeln. Handy ans Ohr halten...
Nach dem Telefonat: umgekehrte Reihenfolge - bis zum nächsten "Störer" beim Musikhören...

b) Szenario mit Musikhandy: Auf Rufannahmetaste drücken, telefonieren, nach Ende des Telefonates: Musik spielt sekundengenau weiter...

"Komisch": Mir ist die Alternative "b)" _gerade_ auf langen Reisen DEUTLICH angenehmer!

Anmerkender Dinge,

-Antinoos
Menü
[1] korbinian antwortet auf Antinoos
13.05.2006 13:41
^^ mehr bleibt nicht zu sagen :)

Apple hat mit dafür gesorgt, dass die Masse digitale Musik (.mp3 haben sie ja nicht verkauft - nur DRM-Dreck) akzeptiert hat und gerne online kauft. Dafür sage ich "Danke" und tschüss ;)
Sorry, aber da hat Sony mit seiner Walkman-Reihe die Nase vorn... Sobald jetzt noch eine gute UMTS Version auf dem Markt ist mit der man sich dann gleich noch die Podcasts ohne Umweg über den PC anhören kann betrachte ich die Ära des ipods als beendet!

So gern ich ihn auc damals genutzt habe, so gern gebe ich ihn nun wieder ab.

Einziger Vorteil der reinen Musik-Tiere ist eben, dass der ein oder andere seine ganze Sammlung dabei hat - Bedienkomfort sinkt jedoch bei 60GB doch schon etwas ab ;)

Handy mit gutem Musik-Player + UMTS für die Podcasts und mind. 512MB besser 1-2GB Speicher ist wohl der Killer für Apple!