Diskussionsforum
Menü

Musik-Downloads lösen klassische Tonträger ab


20.09.2006 12:35 - Gestartet von decaflon
Benutzer wesserbisser schrieb:
"Musik-Downloads lösen klassische Tonträger ab" - und bei jedem Plattencrash oder Virusbefall klatschen die Aktionäre der Medienkonzerne in die Hände, weil sie dem Kunden alles noch ein zweites Mal verkaufen können. Schöne neue Welt...

Und wie war das bisher, wenn die CD kaputt oder die Vinylplatte zerkratzt war?
Menü
[1] Ssh1701e antwortet auf decaflon
20.09.2006 13:03
Benutzer decaflon schrieb:
Benutzer wesserbisser schrieb:
"Musik-Downloads lösen klassische Tonträger ab" - und bei jedem Plattencrash oder Virusbefall klatschen die Aktionäre der Medienkonzerne in die Hände, weil sie dem Kunden alles noch ein zweites Mal verkaufen können. Schöne neue Welt...

Und wie war das bisher, wenn die CD kaputt oder die Vinylplatte zerkratzt war?

Konnte man defekte CDs nicht einschicken und bekam dann Ersatz? Ich meine das zumindest mal bei Software gemacht zu haben.

Bei itunes hatte ich übrigens bisher keine Probleme obwohl ich meinen Computer mehrfach (ohne vorher alles zu sichern) neu installiert habe. Nur schade, dass itunes nicht unter Linux läuft. Aber dafür brauche ich jetzt nicht mehr so oft neu installieren ;-)
Menü
[2] decaflon antwortet auf decaflon
20.09.2006 22:48
Benutzer wesserbisser schrieb:

Aber CDs zB kannst Du a) kopieren/brennen, b) auf die Festplatte bringen und Du hättest, für recht wenig Geld, schon 3 Varianten. Geht bei Downloads vielleicht auch, nur wer macht das??

Mit Sicherheit mehr, also solche, die sich Sicherheitskopien von Musik-CDs brennen, für den Fall das diese zerkratzen. LOL.

Und noch mehr laden sich Musik auf den Rechner und kopieren diese dann auf den MP3-Player. Ein kostenloses und sehr praktisches Backup.

Mir sind schon deutlich mehr CDs unbrauchbar geworden als Downloads verloren gegangen!
Menü
[3] Handyschlampe antwortet auf decaflon
21.09.2006 07:23
Benutzer gha schrieb:
Benutzer decaflon schrieb:
Benutzer wesserbisser schrieb:
"Musik-Downloads lösen klassische Tonträger ab" - und bei jedem Plattencrash oder Virusbefall klatschen die Aktionäre der Medienkonzerne in die Hände, weil sie dem Kunden alles noch ein zweites Mal verkaufen können. Schöne neue Welt...

Und wie war das bisher, wenn die CD kaputt oder die Vinylplatte zerkratzt war?

Da packte man die Flöte, Gitarre und Geige aus und machte Hausmusik, weil der Fernseher auch noch nicht erfunden war.

Aber CDs zB kannst Du a) kopieren/brennen, b) auf die Festplatte bringen und Du hättest, für recht wenig Geld, schon 3 Varianten. Geht bei Downloads vielleicht auch, nur wer macht das??

Und wie kopiert man CDs mit Kopierschutz?