Diskussionsforum
Menü

Es gibt kein Perpetuum Mobile!


09.06.2004 08:26 - Gestartet von b-a
Es ist auch nix anderes als eine Calling Card!!!

Wenn das ausländische Netz für Roaming-Benutzer eine Gebühr erhebt (Frankreich?) oder die Einwahlnummer (Spanien kurz vor Saisonbeginn?) sperrt, ist dagegen kein Kraut gewachsen. Auch CS-Telekom hat ja die Fußnote

"Ab Wahlbeginn kann durch nationale Telefongesellschaft zusätzlich tarifiert werden.
Wir garantieren nicht, dass Sie sich in jedem Land auch mit einem deutschen Handy einwählen können."

Mich würde mal die Meinung der beiden User dazu interessieren, die hier begeistert über die Einwahlsoftware berichten. Hoffentlich etwas mehr als: Mir egal, die Firma zahlt's doch.

Hier muss mal Comnet (http://www.comnet-online.de) gelobt werden, weil das die einzigen Calling-Card-Anbieter sind, die noch Erfahrungswerte zu solchen Gebühren auflisten.

Wenn man sich die Preisliste von CS-Telecom ansieht, erkennt man, dort wird auch nur mit Wasser gekocht. Hinzu kommen die 1,5 Cent je Minute für die Softwarenutzung.

Nichts gegen die tolle Software, aber die Preise sind einfach so erheblich, dass ich lieber etwas mehr Wähl-Stress in Kauf nehme. Aus Österreich will Median Telecom für ein Gespräch zu einem deutschen Handy mit der Servus-Karte 25 Cent, CS-Telecom 65 Cent.

Die altbewährte Methode, erstens die Preise zu vergleichen und zweitens bei einer bewährten Calling Card zu bleiben, wird jedenfalls durch die Einwahlsoftware nicht getoppt.

Menü
[1] edm antwortet auf b-a
09.06.2004 08:45
Grundsätzlich wurde mir von CS-TELECOM die Auskunft gegeben:
In Frankreich wird die nationale Einwahlgebühr erhoben, die je nach Provider unterschiedlich sein kann.
In Italien verlangt nur WIND eine Einwahlgebühr von 1,25 €, ansonsten ist die Einwahl frei.
In Großbritannien verlangt Cellnet 0,19 €.
Es ist daher glaube ich immer wichtig bei seinem Provider anzufragen, ob in dem jeweiligen Land die Nutzung kostenlos ist?
Hat jemand mal versucht mit einer Xtra-, Free oder CallYa Karte im Ausland eine 0800.. anzurufen?
Also was ist daran verkehrt darauf hinzuweisen, dass es nicht immer garantiert werden kann!?
Und zu 25 Cent von Österreich nach Deutschland zum Handy. Ich würde mal das Kleingedruckte lesen....
Wie gesagt, jeder deutsche Provider kocht sein eigens Süppchen.
Menü
[2] mairhofs antwortet auf b-a
09.06.2004 10:15
die handyrechnungen bezahle ich selber, deshalb bin ich auch immer bemüht günstig zu telefonieren. da ich sehr viel unterwegs bin, hab ich nicht immer zeit mich zu informieren was für einwahlnummer ich vorwählen muß um günstiger zu telefonieren. hatte bisher keine probleme mit der verbindungshersellung....
Menü
[2.1] Nato antwortet auf mairhofs
09.06.2004 12:50
Hallo !
Viele Providerhotlines sind selbst nicht gut informiert, um über kostenlose 0800 zu informieren.
Und selbst die ehrliche Hotline von Median rät ab, in Österreich mit ihrer Karte vom Handy aus zu telefonieren.
Von der Telefonzelle in Österreich aus klappt die Karte bestens(4x ausprobiert). Nie zu viel Guthabenabzug. Mein Bruder testet jetzt im Urlaub die Spanienkarte; auch von der Telefonzelle aus.

Gruß Nato
Menü
[2.1.1] edenhauser antwortet auf Nato
09.07.2004 11:07

das ist wieder der unterschied - ich hasse es in telefonzellen zu stehen und dort im oft nervenden umfeld von autos / menschen gespräche zu führen. fürs im-urlaub-kurz-nach-hause-telefonieren sind die normalen cards gut verwendbar, aber sobald man mehr telefonieren möchte, wo man nebenbei noch terminplaner, notebook etc bedienen muss oder auch einfach nur beim cafe ein längeres gespräch führen möchte ist telefonieren mit einem mobiltelefon unabkömmlich.

mfg