Diskussionsforum
Menü

Warum jetzt dieses?


16.05.2004 22:50 - Gestartet von gartencastro
Warum hat die RegTP jetzt abgelehnt? Nur wegen des Protestes der VATM oder haben sie erkannt, dass die Telekom durch die Hintertür wieder die Grundgebühr erhöhen will? Oder etwa weil man dann Zwangs-Preselection machen muss?
Will die RegTP auf die Einhaltung der Verträge dringen. Es steht zu hoffen, dass sie häufiger im Sinne der Verbraucher handelt und solche komischen Angebote mit unmöglichem Takt verbietet. Für 1000 Vieltelefonierer in Deutschland hätte es vielleicht gelohnt. Für die Masse der Kunden aber nicht.
Menü
[1] webfalke antwortet auf gartencastro
17.05.2004 00:47
Benutzer gartencastro schrieb:
Warum hat die RegTP jetzt abgelehnt?
noch ist nix abgelehnt!

Nur wegen des Protestes
der VATM oder haben sie erkannt, dass die Telekom durch die Hintertür wieder die Grundgebühr erhöhen will? Oder etwa weil man dann Zwangs-Preselection machen muss?
Will die RegTP auf die Einhaltung der Verträge dringen. Es steht zu hoffen, dass sie häufiger im Sinne der Verbraucher handelt und solche komischen Angebote mit unmöglichem Takt verbietet. Für 1000 Vieltelefonierer in Deutschland hätte es
vielleicht gelohnt. Für die Masse der Kunden aber nicht.
Menü
[2] Ed antwortet auf gartencastro
17.05.2004 01:33
Benutzer gartencastro schrieb:
Warum hat die RegTP jetzt abgelehnt? Nur wegen des Protestes der VATM oder haben sie erkannt, dass die Telekom durch die Hintertür wieder die Grundgebühr erhöhen will? Oder etwa weil man dann Zwangs-Preselection machen muss?
Will die RegTP auf die Einhaltung der Verträge dringen. Es steht zu hoffen, dass sie häufiger im Sinne der Verbraucher handelt und solche komischen Angebote mit unmöglichem Takt verbietet. Für 1000 Vieltelefonierer in Deutschland hätte es vielleicht gelohnt. Für die Masse der Kunden aber nicht.

Warum solte sie das ablehnen? Ist doch jedem sein Ding was für einen Tarif er nimmt. Im Mobilfunk ist es durchaus normal das sich jeder einen Profitarif (hohe GG, billige Minuten) nehmen kann, ob er es braucht muß jeder selbst wissen. Und hier sehe ich das genauso.
Um die vielen Kunden die billig erreichbar sein wollen muß an sich keine Gedanken machen, es ist heute nunmal so das Gespräche fast nichts kosten weil über ein Glasfaserkabel tausende Gespräche geführt werden können und die wahren Kosten in der Bereitstellung des Anschlusses liegen. Und diese Kosten sollten gerecht (nach ihrer Entstehung) verteilt werde und nicht von Vieltelefonierern subventioniert werden. Wohin solche Subventionen führen sieh man an den vielen 0-Euro-Handys über die kein Umsatz gemacht wird.

Grüße

Ed