Diskussionsforum
Menü

mobil statt fest?


14.05.2004 10:28 - Gestartet von bobhund
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca 16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent. fest zu fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch so gut wie gar nicht.

-bobh.
Menü
[1] penetrator antwortet auf bobhund
14.05.2004 10:44
Benutzer bobhund schrieb:
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca 16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent. fest zu fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch so gut wie gar nicht.

-bobh.

Ich finde es auch seltsam, dass gerade die Bevölkerungsgruppen mit geringeren finanziellen Mittel (Arbeiter, Arbeitslose) solche Handyfetischisten sind. Die Gesprächspreise sind nun mal jenseits von gut und böse, das sollte auch der Letzte langsam begriffen haben.

Menü
[1.1] hossy antwortet auf penetrator
14.05.2004 10:54
Benutzer penetrator schrieb:
Benutzer bobhund schrieb:
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca
16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent.
fest zu fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch
so gut wie gar nicht.

-bobh.

Ich finde es auch seltsam, dass gerade die Bevölkerungsgruppen mit geringeren finanziellen Mittel (Arbeiter, Arbeitslose) solche Handyfetischisten sind. Die Gesprächspreise sind nun mal jenseits von gut und böse, das sollte auch der Letzte langsam begriffen haben.


Es geht um Erreichbarkeit und die ist mit dem Handy nun weit günstiger herzustellen als mit der T-Com.

Fünf Euro bei den Mobilfunkern vrs. 17 Euro bei T-Com.
Desweiteren muss man nicht von den teuersten Mobilfunkanbiern ausgehen.
Es gibt auch ein Produkt, dass den Festnetzanschluss recht gut ersetzen kann, wenn man nicht surfen möchte. A
Aber das Problem wird zum Ende des Jahres auch gelöst.

Gruß,
Christian
Menü
[1.2] Arbeitslose und Asi´s
CEO antwortet auf penetrator
14.05.2004 10:55
nun, gerade die Bevölkerungsgruppe die auf einen Festnetzanschluß verzichtet macht dies deshalb weil sie weniger intelligent sind und keine Grundgebühr und Anschlußgebühr für den T-Net Anschluß bezahlen kann/will. Dabei wird nicht beachtet das die insgesamten Kosten aufgrund der höheren Minutenpreise dann vielfach höher liegen als mit einem Festnetzanschluß.

Das Handy muss aber aus Prestigegründen Freunden gegenüber dennoch sein, denn "Dieter" hat ja auch ein Handy und sogar die türkischen Mitbürger haben alle eine Handy.

Ich persönlich würde meinen T-Net Festnetzanschluß sofort kündigen und einen VoIP/SIP-Anschluß anmelden, wenn T-DSL getrennt von T-Net bestellbar wäre. Leider nutzt hier die Telekom ihre Monopolstellung aus.
Menü
[1.2.1] andy 200 antwortet auf CEO
14.05.2004 12:48
Benutzer CEO schrieb:
nun, gerade die Bevölkerungsgruppe die auf einen Festnetzanschluß verzichtet macht dies deshalb weil sie weniger intelligent sind und keine Grundgebühr und Anschlußgebühr für den T-Net Anschluß bezahlen kann/will. Dabei wird nicht beachtet das die insgesamten Kosten aufgrund der höheren Minutenpreise dann vielfach höher liegen als mit einem Festnetzanschluß.
Es gibt auch intelligente Leute die sich nicht informieren.
Bevor ich auf Teltarif und Co gestoßen bin, wusste ich auch nicht viel über Tarife und Möglichkeiten.Darum hatte ich auch zuerst einen D1 Vertrag ;-)

Das Handy muss aber aus Prestigegründen Freunden gegenüber dennoch sein, denn "Dieter" hat ja auch ein Handy und sogar die türkischen Mitbürger haben alle eine Handy.

Leider zahlen wir das teure Hobby unserer Mitbürger die nicht im Arbeitsleben stehen mit.
Man sieht da Leute mit teuren Handys rumlaufen die sich so was eigentlich nicht leisten könnten.

Ich persönlich würde meinen T-Net Festnetzanschluß sofort kündigen und einen VoIP/SIP-Anschluß anmelden, wenn T-DSL getrennt von T-Net bestellbar wäre. Leider nutzt hier die
Telekom ihre Monopolstellung aus.
Menü
[1.2.2] Kostenlos mobil telefonieren!
Alexda antwortet auf CEO
14.05.2004 13:21
Benutzer CEO schrieb:
nun, gerade die Bevölkerungsgruppe die auf einen Festnetzanschluß verzichtet macht dies deshalb weil sie weniger intelligent sind und keine Grundgebühr und Anschlußgebühr für den T-Net Anschluß bezahlen kann/will. Dabei wird nicht beachtet das die insgesamten Kosten aufgrund der höheren Minutenpreise dann vielfach höher liegen als mit einem Festnetzanschluß.

Das stimmt so allgemein nicht. Gerade Wenigtelefonierer können mit dem Handy deutlich billiger kommen als mit dem Festnetzanschluß. Dabei muss es nicht einmal unbedingt ein Prepaid-Handy sein.

Z.B. bei Obocom.de gibt es derzeit einen Vertrag, mit dem man 2 Jahre 9,95 Euro pro Monat vertelefonieren kann, ohne einen Cent zu zahlen.
Menü
[1.2.2.1] sk80 antwortet auf Alexda
14.05.2004 13:44
Benutzer Alexda schrieb:
Benutzer CEO schrieb:
nun, gerade die Bevölkerungsgruppe die auf einen Festnetzanschluß verzichtet macht dies deshalb weil sie weniger intelligent sind und keine Grundgebühr und Anschlußgebühr für
den T-Net Anschluß bezahlen kann/will. Dabei wird nicht beachtet das die insgesamten Kosten aufgrund der höheren Minutenpreise dann vielfach höher liegen als mit einem Festnetzanschluß.

Das stimmt so allgemein nicht. Gerade Wenigtelefonierer können mit dem Handy deutlich billiger kommen als mit dem Festnetzanschluß. Dabei muss es nicht einmal unbedingt ein Prepaid-Handy sein.

Z.B. bei Obocom.de gibt es derzeit einen Vertrag, mit dem man 2 Jahre 9,95 Euro pro Monat vertelefonieren kann, ohne einen Cent zu zahlen.


ich les immer nur obocom ... ist das schleichwerbung???

so long


sk
Menü
[1.2.2.1.1] Anbieter Mobilfunkvertrag ohne GG
s-elch antwortet auf sk80
14.05.2004 15:19
dann nenn mir doch bitte eine Alternative zu obocom - mir fällt da leider keine ein.(vor einiger Zeit sind die seriösen irgendwie weniger geworden - und selbst meisl konnte nichtmehr anbieten)

Suche gerade für eine Freundin.

mfg Matthias
Menü
[1.2.2.1.1.1] computerbau antwortet auf s-elch
05.07.2004 13:26
ja da gibt es noch was ..
siehe mal bei www.mobilfunk.ch.to

das basiert über e-plus unteranbieter.
nur 3cts/min sekundengenau tag und nacht !
nur 18 euro mindestumsatz (nur 3 monate vorabzahlung - um
das bankkonto der leute zu testen , die ja im anschluss
- und auch in den 3 monaten höhere Kosten verursachen könnten!)

Seht mal in die obige seite
Menü
[1.2.2.1.2] Alexda antwortet auf sk80
14.05.2004 15:30
Benutzer sk80 schrieb:
Benutzer Alexda schrieb:
Z.B. bei Obocom.de gibt es derzeit einen Vertrag, mit dem man 2
Jahre 9,95 Euro pro Monat vertelefonieren kann, ohne einen Cent zu zahlen.

ich les immer nur obocom ... ist das schleichwerbung???

;-) Nein, sorry, nur ein Beispiel, aber ich hab halt nicht den großen Überblick im Moment. Wahrscheinlich gibt es das auch bei anderen Anbietern. Ich hab mich halt für obocom entschieden und damit ist es für mich erstmal erledigt für die nächsten anderthalb Jahre.
Menü
[1.2.3] fruli antwortet auf CEO
14.05.2004 14:38
Benutzer CEO schrieb:
nun, gerade die Bevölkerungsgruppe die auf einen Festnetzanschluß verzichtet macht dies deshalb weil sie weniger intelligent sind und keine Grundgebühr und Anschlußgebühr für den T-Net Anschluß bezahlen kann/will. Dabei wird nicht beachtet das die insgesamten Kosten aufgrund der höheren Minutenpreise dann vielfach höher liegen als mit einem Festnetzanschluß.

Ich denke eher mal, die Leute wollen flexibel überall erreichbar sein... das geht mit T-Com-Festnetz nunmal nur in der eigenen Wohnung und mit 16 Euro GG und ohne einfache Prepaid-Kostenkontrolle. Gerade letzteres ist aber für chronisch blanke Leute wichtig.

und zu den Gesprächsgebühren:
Hängt wie immer von der Nutzung ab.

Wer sich auskennt, kann selbst mit Mobilfunk-Prepaid-Karten relativ günstig telefonieren und erreichbar sein.

Stichwort E-Plus F&E mit Partneroption = 5 Ct/min ganztags zur Festnetz-Callingcard-Einwahl.

Oder alte Loop-Karte bis Nov 02 aktiviert 10-Sek-Takt und Freizeit ab 18h, WoEnde Fr 18-Mo 07h als Zweitkarte.


Postpaid Genion und E-Plus Professional wurden ja schon von anderen Leuten angesprochen.

Ich persönlich würde meinen T-Net Festnetzanschluß sofort kündigen und einen VoIP/SIP-Anschluß anmelden, wenn T-DSL getrennt von T-Net bestellbar wäre. Leider nutzt hier die Telekom ihre Monopolstellung aus.

Ein T-DSL-Anschluß ohne T-Net hätte keinen nennensweriten Konsumenten-Kostenvorteil, denn die TAL-Miete etwa in Höhe der T-Net-Grundgebühr müßte dann auf die T-DSL-Grundgebühr aufgeschlagen werden. Dafür würde die RegTP sorgen, sonst wäre das Dumping und die anderen DSL-Anbieter, die die TAL anmieten (Arcor, Broadnet Mediascape, QSC, etc), könnten einpacken.

So long.
fruli
Menü
[2] Hightower antwortet auf bobhund
14.05.2004 10:53
Benutzer bobhund schrieb:
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca 16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent. fest zu fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch so gut wie gar nicht.

-bobh.

Und wahrscheinlich wissen viele nicht was Genion ist oder Genion ist gerade dort nicht verfügbar.

H
T
Menü
[3] fibrozyt antwortet auf bobhund
14.05.2004 11:00
Benutzer bobhund schrieb:
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca 16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent. fest zu fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch so gut wie gar nicht.

-bobh.

Dann hast du einfach den falschen Vertrag. O2 Genion + Mobileoption, kommt zwar immer noch nicht an Festnetz, dafür spart man die Grundgebühr, dürfte also unterm Strich für die meisten trotzdem günstiger sein. Weiteres Beispiel: E+ Prof. Festnetz für 3ct und Mobilnetze erreicht man für 14ct. über Cellfone. Wo ist das teuer?
Menü
[3.1] cf antwortet auf fibrozyt
14.05.2004 11:14
Benutzer fibrozyt schrieb:
Benutzer bobhund schrieb:
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca
16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent.
fest zu fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch
so gut wie gar nicht.

-bobh.

Dann hast du einfach den falschen Vertrag. O2 Genion + Mobileoption, kommt zwar immer noch nicht an Festnetz, dafür spart man die Grundgebühr, dürfte also unterm Strich für die meisten trotzdem günstiger sein. Weiteres Beispiel: E+ Prof. Festnetz für 3ct und Mobilnetze erreicht man für 14ct. über Cellfone. Wo ist das teuer?

Die Zielgruppe die in dem Artikel erwähnt wird hat aber meistens noch nicht mal einen Vertag sondern irgendwelche Prepaid Karten (wegen Schufa und ähnlichem). Und die sind ja wirklich teuer..

Chris
Menü
[3.1.1] fibrozyt antwortet auf cf
14.05.2004 12:07
Benutzer cf schrieb:
Benutzer fibrozyt schrieb:
Benutzer bobhund schrieb:
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca
16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent.
fest zu fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch
so gut wie gar nicht.

-bobh.

Dann hast du einfach den falschen Vertrag. O2 Genion + Mobileoption, kommt zwar immer noch nicht an Festnetz, dafür spart man die Grundgebühr, dürfte also unterm Strich für die meisten trotzdem günstiger sein. Weiteres Beispiel: E+ Prof.
Festnetz für 3ct und Mobilnetze erreicht man für 14ct. über Cellfone. Wo ist das teuer?

Die Zielgruppe die in dem Artikel erwähnt wird hat aber meistens noch nicht mal einen Vertag sondern irgendwelche Prepaid Karten (wegen Schufa und ähnlichem). Und die sind ja wirklich teuer..

Chris

Daran ist aber letztendlich keiner Schuld. Es kann jeder frei entscheiden, was er macht. Das Argument zählt meiner Meinung nach nicht. Man kann sich nicht beschweren, wenn es sinnvolle günstige Alternativen gibt. Man muss sie eben nutzen.
Menü
[3.2] Koni antwortet auf fibrozyt
14.05.2004 12:46
Benutzer fibrozyt schrieb:
Benutzer bobhund schrieb:
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca
16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent.
fest zu fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch
so gut wie gar nicht.

-bobh.



Dann hast du einfach den falschen Vertrag. O2 Genion + Mobileoption, kommt zwar immer noch nicht an Festnetz, dafür spart man die Grundgebühr, dürfte also unterm Strich für die meisten trotzdem günstiger sein. Weiteres Beispiel: E+ Prof. Festnetz für 3ct und Mobilnetze erreicht man für 14ct. über Cellfone. Wo ist das teuer?

Das beste ist doch einfach eine Kombi aus beiden. Genion + Professionaltarif. Bei Prof Tarif gibt es ja bei vielen seriösen Händlern die Grundgebühr für volle 24 Monate erstattet. Und dann kann man schon in alle Handynetze für 19 Cent und ins gesamte Festnetz für 3 Cent telefonieren und das bei einer deutlich niedrigeren Grundgebühr als bei der T-com.
Ich denke, dass diese Variante doch gerade in der jüngeren Zielgruppe recht häufig vorkommt. (In meinem Bekanntenkreis nutzen dies fast alle die auf Internet verzichten können)

Koni
Menü
[3.2.1] andy 200 antwortet auf Koni
14.05.2004 12:51
Benutzer Koni schrieb:
Benutzer fibrozyt schrieb:
Benutzer bobhund schrieb:
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca
16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent.
fest zu fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch
so gut wie gar nicht.

-bobh.



Dann hast du einfach den falschen Vertrag. O2 Genion + Mobileoption, kommt zwar immer noch nicht an Festnetz, dafür spart man die Grundgebühr, dürfte also unterm Strich für die meisten trotzdem günstiger sein. Weiteres Beispiel: E+ Prof.
Festnetz für 3ct und Mobilnetze erreicht man für 14ct. über Cellfone. Wo ist das teuer?

Das beste ist doch einfach eine Kombi aus beiden. Genion + Professionaltarif. Bei Prof Tarif gibt es ja bei vielen seriösen Händlern die Grundgebühr für volle 24 Monate erstattet. Und dann kann man schon in alle Handynetze für 19 Cent und ins gesamte Festnetz für 3 Cent telefonieren und das bei einer deutlich niedrigeren Grundgebühr als bei der T-com. Ich denke, dass diese Variante doch gerade in der jüngeren Zielgruppe recht häufig vorkommt. (In meinem Bekanntenkreis nutzen dies fast alle die auf Internet verzichten können)

Koni
Für mich sind da die Einsparungen nicht sehr groß.Nur muss ich zu der ganzen Sache sagen - wenn unsere Netzanbieter die Tarife günstiger gestalten würden - würde ich noch viel mehr telefonieren(und denke mal das würden sehr viele so machen)
Menü
[3.2.2] fibrozyt antwortet auf Koni
14.05.2004 13:12
Benutzer Koni schrieb:
Benutzer fibrozyt schrieb:
Benutzer bobhund schrieb:
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca
16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent.
fest zu fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch
so gut wie gar nicht.

-bobh.



Dann hast du einfach den falschen Vertrag. O2 Genion + Mobileoption, kommt zwar immer noch nicht an Festnetz, dafür spart man die Grundgebühr, dürfte also unterm Strich für die meisten trotzdem günstiger sein. Weiteres Beispiel: E+ Prof.
Festnetz für 3ct und Mobilnetze erreicht man für 14ct. über Cellfone. Wo ist das teuer?

Das beste ist doch einfach eine Kombi aus beiden. Genion + Professionaltarif. Bei Prof Tarif gibt es ja bei vielen seriösen Händlern die Grundgebühr für volle 24 Monate erstattet. Und dann kann man schon in alle Handynetze für 19 Cent und ins gesamte Festnetz für 3 Cent telefonieren und das bei einer deutlich niedrigeren Grundgebühr als bei der T-com. Ich denke, dass diese Variante doch gerade in der jüngeren Zielgruppe recht häufig vorkommt. (In meinem Bekanntenkreis nutzen dies fast alle die auf Internet verzichten können)

Koni

Stimmt, das ist wirklich das beste und genau deswegen habe ich es auch so in Betrieb. billiger gehts es wohl nicht.
Menü
[3.2.2.1] pscholl antwortet auf fibrozyt
14.05.2004 19:50
Das beste ist doch einfach eine Kombi aus beiden. Genion + Professionaltarif. Bei Prof Tarif gibt es ja bei vielen seriösen Händlern die Grundgebühr für volle 24 Monate erstattet. Und dann kann man schon in alle Handynetze für 19 Cent und ins gesamte Festnetz für 3 Cent telefonieren und das bei einer deutlich niedrigeren Grundgebühr als bei der T-com.
Ich denke, dass diese Variante doch gerade in der jüngeren Zielgruppe recht häufig vorkommt. (In meinem Bekanntenkreis nutzen dies fast alle die auf Internet verzichten können)

Koni

Stimmt, das ist wirklich das beste und genau deswegen habe ich es auch so in Betrieb. billiger gehts es wohl nicht.

Klar, ich auch... ;-) Stehe nur vor einem kleinen Problem:
demnächst läuft mein Genion Duo aus. Und bisher habe ich keinen Händler gefunden, der mir den Vertrag gegen eine vernünftige Zahlung verlängert :-( Habt Ihr irgendwelche Tipps?

P.
Menü
[3.2.2.1.1] svenni antwortet auf pscholl
17.05.2004 09:12
Klar, ich auch... ;-) Stehe nur vor einem kleinen Problem:
demnächst läuft mein Genion Duo aus. Und bisher habe ich keinen Händler gefunden, der mir den Vertrag gegen eine vernünftige Zahlung verlängert :-( Habt Ihr irgendwelche Tipps?

P.

Schau mal in das "Achtung Werbung"-Forum bei telefon-treff.de.
Allerdings sieht es O2 nicht gerne, wenn ein Händler eine Auszahlung macht. Deshalb wäre ne Alternative, ein günstiges Handy zur VVL zu nehmen und bei einem großen Onlnie-Auktionshaus zu versteigern.
Menü
[4] webfalke antwortet auf bobhund
14.05.2004 15:25
Benutzer bobhund schrieb:
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca 16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent.
schon ab 3 cent!


fest zu
fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch so gut wie gar nicht.

mal abgesehen das ich nicht auf Festnetz verzichten möchte,meine Freunde und Bekannten würden mich kaum noch anrufen bei den Preisen Festnetz>Mobil

-bobh.
Menü
[4.1] fruli antwortet auf webfalke
14.05.2004 15:30
Benutzer webfalke schrieb:

mal abgesehen das ich nicht auf Festnetz verzichten möchte,meine Freunde und Bekannten würden mich kaum noch anrufen bei den Preisen Festnetz>Mobil

Genion und Alles Wird Gut.

So long.
fruli
Menü
[4.1.1] hANDYLAUSI antwortet auf fruli
20.05.2004 00:58
Benutzer fruli schrieb:
Benutzer webfalke schrieb:

mal abgesehen das ich nicht auf Festnetz verzichten möchte,meine Freunde und Bekannten würden mich kaum noch anrufen bei den Preisen Festnetz>Mobil

Genion und Alles Wird Gut.
und Internet echt lahmarschig!

So long.
fruli
Menü
[4.1.1.1] fibrozyt antwortet auf hANDYLAUSI
20.05.2004 09:55
Benutzer hANDYLAUSI schrieb:
Benutzer fruli schrieb:
Benutzer webfalke schrieb:

mal abgesehen das ich nicht auf Festnetz verzichten möchte,meine Freunde und Bekannten würden mich kaum noch anrufen bei den Preisen Festnetz>Mobil

Genion und Alles Wird Gut.
und Internet echt lahmarschig!
Das mit dem Internet ist inzwischen oft kein Argument mehr. In größeren Städten gibt es massig alternativen zum Telefonanschluß und selbst wenn nicht... Einfach einen Analoganschluss buchen, 3 Mbitflat dran, und über wlan im ganzen Hause bei mehreren Parteien verteilen. Solche Lösungen gibts ziemlich oft und da ist Genion eine absolut unschlagbare Alternative - auch ohne Internet.
Menü
[4.1.1.2] webfalke antwortet auf hANDYLAUSI
20.05.2004 10:20
Benutzer hANDYLAUSI schrieb:
Benutzer fruli schrieb:
Benutzer webfalke schrieb:

mal abgesehen das ich nicht auf Festnetz verzichten möchte,meine Freunde und Bekannten würden mich kaum noch anrufen bei den Preisen Festnetz>Mobil

Genion und Alles Wird Gut.
und Internet echt lahmarschig!

eben.Oder man muß in einer Großstadt wohnen aber ist dann auch noch von verschiedenen Sachen abhängig.Wenn man dann auch noch hört wie oft es Probleme mit Homezone,Service usw gibt,wär nix für mich.

So long.
fruli
Menü
[4.1.1.2.1] HandyVonDannen antwortet auf webfalke
20.05.2004 11:13
Benutzer webfalke schrieb:
Benutzer hANDYLAUSI schrieb:
Benutzer fruli schrieb:
Benutzer webfalke schrieb:

mal abgesehen das ich nicht auf Festnetz verzichten möchte,meine Freunde und Bekannten würden mich kaum noch anrufen bei den Preisen Festnetz>Mobil

Genion und Alles Wird Gut.
und Internet echt lahmarschig!

eben.Oder man muß in einer Großstadt wohnen aber ist dann auch noch von verschiedenen Sachen abhängig.Wenn man dann auch noch hört wie oft es Probleme mit Homezone,Service usw gibt,wär nix für mich.



hie mal ein paar Auszüge von anderen o2 Foren zum Thema Homezone:...


Es muss auch mal was Negatives offen ausgesprochen werden dürfen, was ich hiermit tun möchte.


Ich habe mir bei O2 mit meiner wesentlich besseren Hälfte einen Genion Duo Vertrag geholt, einschließlich 2xT610.

Soweit so gut. Den Festnetzanschluss haben wir natürlich gekündigt, genau so wie die alten Mobilfunkverträge. Also komplett abhängig von O2.

Natürlich hatte ich mich zuvor schlau gemacht, wie der Empfang von O2 bei mir in der Gegend ist, Bekannte von mir haben O2-Mobil und sind eigentlich zufrieden. Daher fiel die Wahl bei einem so günstigen Vertrag relativ leicht!

Leider ist es so, das wir nun nach 6 Monaten Nutzungszeit sehr viele negative Dinge mit O2 erlebt haben. Es fängt damit an, das ständig die Zonen von selbst wechseln, ich rede hier von meiner Homezone in meiner Wohnung (wenn ich denn mal Empfang habe), entweder habe ich O2-de oder City oder Homezone, wobei letzteres ich sehr selten habe. Telefonate mit dem Kundenservice (übers Handy) haben überhaupt keine Besserung gebracht. Auch nach Vergösserung der Homezone ist nichts erreicht worden. Immer noch kaum Empfang (1-2 Balken beim T610) und das bei beiden Mobilgeräten und nur auf dem Balkon, in der Wohnung haben wir praktisch keinen Empfang, und wenn wir Empfang haben müssen wir schauen das es die Homezone ist, da es das meist nicht ist, müssen wir das Handy dann ausmachen damit es sich neu einwählen kann (ca. 8-12x am Tag), wobei der Tag ja nur aus der Freizeit besteht, ein normaler Mensch muß ja auch noch arbeiten. Daher finde ich es sehr nervig am Abend das Mobilgerät ständig an und aus zu machen, ohne wirklich ans Ziel zu kommen.

Nachdem ich mitlerweile 5-Telefonate mit der Kundenbetreuung geführt habe und die mir sagten sie können nichts mehr für mich tun, habe ich einen Breif mit den erwähnten Problemen auf anraten der Kundenbetreuung an O2 geschrieben. Darin bat ich um eine Überprüfung, oder jemand der mal von O2 vorbei kommt und sich das anschaut, denn immerhin kann es doch nicht sein, das O2 eine Festnetzleistung zur Verfügung stellt, die der Leistung der Telekom oder von Arcor nicht ein mal annähernd entspricht. Immerhin geht es hauptsächlich darum, das wir gerne die Homezone nutzen möchten, wenn wir zuhasue sind, ohne das wir uns als Telekommunikations-Spezialisten betätigen müssen.

O2 hat sich von alle dem nichts angenommen, Sie haben es auf das eventuell defekte Handy geschoben (wie gesagt, zwei mal T610 mit neuester Software), und darauf, das man eben nicht überall Empfang haben kann (ich habe mit E-Plus immer sehr guten Empfang gehabt). Auf eine Teilrückerstattung der enormen Telefonkosten aufgrund des fehlenden Netzwechsels innerhalb der Homezone, hat O2 kategorisch abgelehnt.

Rundum: Wenn eine Telefongesellschaft mir sagt, das ich zu dem und dem Tarif telefonieren kann, dann gehen ich davon aus das es auch funktioniert. Klar, unterwegs hat alles wunderbar funktioniert, aber das ist nur die halbe Miete.

Man stelle sich vor, ich verkaufe ein nagelneues Auto, und solange ich auf der Autobahn fahre funktioniert es auch, aber sobald ich in die Stadt fahre bleibt es immer wieder stehen. Ich wüßte gerne wie die Leute von O2 das dann sehen würden.


Resüme: Ich verkaufe meine beiden Handys, bezahle von dem Geld die restliche Grundgebühr für die noch 18 Monate und werde die Sim-Karten in die Ecke werfen. An mir wird O2 nie wieder auch nur einen Ct verdienen!

Schade, das es immer noch in der jetzigen Zeit Menschen und Gesellschaften gibt, die eigentlich gar kein Geld verdienen wollen und dann wundert man sich über die vielen Pleiten.


MfG

Olli








von Schrecklef erstellt am 09.05.04 18:39

Ich habe die Erfahrung gemacht, daß der Empfang im O2 Netz sehr stark vom Handy abhängt. Zudem ist das SE T610 nicht besonders empfansstark im E-Netz. Besonders im Randgebiet einer O2-Funkzelle kommt es oft zu Problemen mit der Homezone, Ich würde es mit einem Samsung Gerät versuchen, den die Handys sind besonders Empfangsstark, oder man kann eine kleine Richtfunkantenne Zuhause benutzen. Diese Antennen gibt es im Versand bei Conrad Elektronik. Sicher ist der Gebrauch einer Minirichtfunkantenne ungewöhnlicht! Eine solche Antenne kann man ohne Probleme im Haus benutzen, z.B. hinter einem Sofa oder einem Schrank. Das Mobiltelefon wird mit der Richtfunkantenne verbunden, dies ist nur eine Alternative, nicht schön, aber funktioniert.


von ow_ice erstellt am 09.05.04 20:01

Vielen Dank für eure Vorschläge!

Natürlich habe ich mir auch über das Mobilgerät so meine Gedanken gemacht und klar weiß ich auch das Nokia-Handys schon immer die stärkste Sende und Empfangsstärke hatten....und auch die Idee mit der Richtfunkantenne ist nicht schlecht, aber mal ganz ehrlich Leute, die Lösungen müssen doch von O2 kommen und zwar zu deren Konditionen, es kann mir doch keiner erzählen das O2 die Lösungen nicht auch hätte, die Ihr hier schreibt?! Und wenn O2 weiß, das manche Geräte Ihren Ansprüchen nicht genügen, ja...dann muß O2 eben sagen welche Geräte auf jeden Fall zu empfehlen sind und welche eben nicht oder weniger. Der Vorschlag von O2 lautet Sinngemäß dazu: Da die Mobilgeräte bei O2 Subventioniert sind blablabla... können Sie sich ja bei bedarf ein billiges Mobilgerät beim O2 Laden um die Ecke kaufen".

??? Wenn O2 an mir Geld verdienen will und ich gehe davon aus das die das mal wollten, dann geht das doch nur wenn ich ein funktionierendes Gerät habe, oder nicht? Und wenn O2 mir keines gibt (das T610 können die ja wieder haben) dann kann ich nur sagen "schade".


KUNDE IST KÖNIG ... nicht bei O2

Hieß es früher mal, ich bin selber Dienstleister und weiß was das bedeutet und gerade in der heutigen Zeit wo es massig Anbieter für alles mögliche gibt, gerade dann muß man sich ins Zeug werfen und O2 tut das eben nicht!


von Dr.Cash erstellt am 19.05.04 12:47

Ich habe dieselben schlechten Erfahrungen mit dem Service von O2 gemacht.
Irgendwie fühlt man sich wirklich veräppelt. Und bei der Hotline wird man teilweise so schlecht behandelt, daß man sich wünschen würde die Leute mal durch den Telefonhörer zu ziehen und mal so richtig zuzuschlagen.

Seitdem O2 so einen starken Kundenzuwachs erfahren hat ( Die Tarife sind zugegebenermassen günstig) , scheint es mir, daß es denen zunehmend egal wird ob sie einige Kunden die unzufrieden sind wieder verlieren.

Leider kann man O2 auch nicht boykottieren oder mit Kündigung drohen, da man an diese blöden Verträge so dermassen gebunden ist.

Ausserordentliche Kündigungen wegen schlechter Behandlung und schlechtem Service lassen diese Verträge auch nicht zu.

Ich werde meinen Vertrag zum Ende der Laufzeit kündigen und bezahle für guten Service woanders lieber ein wenig mehr.


von fakioe erstellt am 19.05.04 15:41

da fällt mir noch was schönes ein: als miene freundin probleme mit dem empfang/homezone hatte, rief ich da an. draußen war es am schneien. es war so richtig unangenehm und matschig, doch die frau am telefon meinte doch tasächlich, ob sich meine freundin nicht zum telefonieren nicht nach darußen stellen könne, dann wäre das problem doch bestimmt gelöst. als ich nach draußen guckte und diesen schneematsch sah, wusste ich gar nicht, ob ich über diese dumme idee lachen oder weinen sollte.
dieses gespräch hätte ich am besten mal mitgeschnitten und zu rtl2 die redaktion oder so geschickt. da soll man, damit die homezone klapt vor die tür gehen zum telefonieren..... mitlerweile kann ich drüber lachen

aus,CHIP-Online





Es gibt sicher auch andere Erfahrungen.Aber man sollte bedenken,nicht nur auf den Preis achten!
Menü
[4.1.1.2.1.1] fibrozyt antwortet auf HandyVonDannen
20.05.2004 14:00
Benutzer HandyVonDannen schrieb:
>>
Es gibt sicher auch andere Erfahrungen.Aber man sollte bedenken,nicht nur auf den Preis achten!

Was willst du mit den 5 Postings aussagen? Wieviele Negativerfahrunge brauchst du über E+ D1 oder D2? Das ist doch völlig unrepräsentativ.
Menü
[4.1.2] GKr antwortet auf fruli
20.05.2004 13:06
Benutzer fruli schrieb:
Benutzer webfalke schrieb:

mal abgesehen das ich nicht auf Festnetz verzichten möchte,meine Freunde und Bekannten würden mich kaum noch anrufen bei den Preisen Festnetz>Mobil

Genion und Alles Wird Gut.
Heee.. bitte keine Schleichwerbung ;-)
GKr


So long.
fruli
Menü
[4.2] andy 200 antwortet auf webfalke
15.05.2004 13:38
Benutzer webfalke schrieb:
Benutzer bobhund schrieb:
dann haben diese leute offensichtlich zuviel kohle, denn wer sowas macht, schmeißt geld unnütz zum fenster heraus. eine minute von eplus zu d1: 79 cent. vom festnetz zu d1: ab ca
16 cent zu haben. eine minute mobil zu fest: rund 49 cent.
schon ab 3 cent!


fest zu
fest: derzeit unter 2 cent zu haben. ich habe zwar ein mobiltelefon, benutze es wegen der hohen gesprächspreise jedoch
so gut wie gar nicht.

mal abgesehen das ich nicht auf Festnetz verzichten möchte,meine Freunde und Bekannten würden mich kaum noch anrufen bei den Preisen Festnetz>Mobil
genau so ist das.
da sollte man nicht immer den Vorteil der eigenen Anrufe sehen.Nur mit Handy (außer Genion) kann es einsam werden ;-)