Diskussionsforum
Menü

selbst Schuld


09.05.2004 18:26 - Gestartet von alexander-kraus
Wer viele SMS schreibt, und sich hinterher über die Kosten aufregt ist IMHO selbst Schuld.

Ich weiss nicht mehr, wann ich meine letzte SMS geschrieben habe, ist schon Monate her.
Mir persönlich ist der Informationsgehalt einer SMS zu klein. - Das kann man auch in kurzer Zeit am Telefon (Handy) per Voice klären.

Von mir aus könnten die Mobieln Datendienste (eplus HSCSD) erheblich günstiger, als 0,1 EUR pro Minute werden.

Mfg

Alex
Menü
[1] handytim antwortet auf alexander-kraus
09.05.2004 19:23
Naja, man muss ja nicht auf SMS verzichten, um den Anbietern klar zu machen, dass diese überteuert sind.

Z.B. sende ich die 125 Frei-SMS mit meinem o2-Online-Vertrag, mehr aber nicht. Dabach kommt E-Plus dran mit den 10 Euro Mindestumsatz des Privat Plus. Wenn diese alle sind kommt der Professional-Tarif rein :-)

Ciao
Tim
Menü
[1.1] webfalke antwortet auf handytim
09.05.2004 19:31
Benutzer handytim schrieb:
Naja, man muss ja nicht auf SMS verzichten, um den Anbietern klar zu machen, dass diese überteuert sind.

Z.B. sende ich die 125 Frei-SMS mit meinem o2-Online-Vertrag, mehr aber nicht. Dabach kommt E-Plus dran mit den 10 Euro Mindestumsatz des Privat Plus. Wenn diese alle sind kommt der Professional-Tarif rein :-)


ehrlich gesagt wüsste ich überhaupt nicht was ich mit so vielen sms machen sollte bei o2 oder e+.Ich schreibe ne sms wenns unbedingt notwendig bzw.wichtig ist.Wenn ich was zu erzählen habe,telefoniere ich aus den Festnetz zum Festnetz.Da kann ich dann für 19 cent fast 20 Min.telefonieren.
Menü
[1.1.1] mungojerrie antwortet auf webfalke
09.05.2004 20:02
Benutzer webfalke schrieb:
ehrlich gesagt wüsste ich überhaupt nicht was ich mit so vielen sms machen sollte bei o2 oder e+.Ich schreibe ne sms wenns unbedingt notwendig bzw.wichtig ist.Wenn ich was zu erzählen habe,telefoniere ich aus den Festnetz zum Festnetz.Da kann ich dann für 19 cent fast 20 Min.telefonieren.

Sicherlich gibt es viele Menschen, die keinen Sinn darin sehen, eine SMS zu senden. Wenn du aber z.B. eine Fernbeziehung führst, womöglich noch Zeitzonen und Staatsgrenzen dazwischen hast, dann sind diese Kurzmitteilungen unendlich hilfreich und auch schön, wenn man was von seiner liebsten lesen kann.

Allerdings darf man nicht so verrückt sein, und die SMS über die Gateways der Provider zu schicken. Wie Handytim sagte, man muss 1. die vorhandenen Tarife ausnutzen und dann als zweiten Schritt zusätzlich weitere Anbieter einsetzen (Javaapplets etc.), dann reduzieren sich die Kosten extrem.

Mungojerrie
Menü
[1.1.1.1] myjabba antwortet auf mungojerrie
10.05.2004 00:47
Benutzer mungojerrie schrieb:
Benutzer webfalke schrieb:
ehrlich gesagt wüsste ich überhaupt nicht was ich mit so vielen sms machen sollte bei o2 oder e+.Ich schreibe ne sms wenns unbedingt notwendig bzw.wichtig ist.Wenn ich was zu erzählen habe,telefoniere ich aus den Festnetz zum Festnetz.Da kann ich dann für 19 cent fast 20 Min.telefonieren.

Sicherlich gibt es viele Menschen, die keinen Sinn darin sehen, eine SMS zu senden. Wenn du aber z.B. eine Fernbeziehung führst, womöglich noch Zeitzonen und Staatsgrenzen dazwischen hast, dann sind diese Kurzmitteilungen unendlich hilfreich und auch schön, wenn man was von seiner liebsten lesen kann.

Allerdings darf man nicht so verrückt sein, und die SMS über die Gateways der Provider zu schicken. Wie Handytim sagte, man muss 1. die vorhandenen Tarife ausnutzen und dann als zweiten Schritt zusätzlich weitere Anbieter einsetzen (Javaapplets etc.), dann reduzieren sich die Kosten extrem.

Mungojerrie

sorry aber was ist javaapplets in Verbindung mit SMS?
Menü
[1.1.1.1.1] thexbrain antwortet auf myjabba
10.05.2004 09:23
Benutzer myjabba schrieb:

sorry aber was ist javaapplets in Verbindung mit SMS?

es gibt java programme, die instalierst du auf dein handy und versendest darüber die sms. dadurch wied die kurzmitteilungszentrale des netzbetreibers umgangen. in den meisten fällen sparst du dadurch beim versand, hast aber ein paar einschränkungen. so kannst du z.b. nicht direkt auf eine eingehende sms antworten und in manchen fällen kann auch nicht auf das telefonbuch zugegriffen werden.
dein handy muß dazu natürlich java unterstützen.
bei brodos-sms.de gibt es z.b. so ein programm.
Menü
[1.1.1.2] Superkolbi antwortet auf mungojerrie
10.05.2004 08:27
Wenn du aber z.B. eine Fernbeziehung
führst, womöglich noch Zeitzonen und Staatsgrenzen dazwischen hast, dann sind diese Kurzmitteilungen unendlich hilfreich und auch schön, wenn man was von seiner liebsten lesen kann.

Moind,

ich führe zwar keine Fernbeziehung, allerdings gibt es die Möglichkeit von kostenlosen eMails. Und wenn kein PC zur Hand ist, kauft man sich zum Flatpreis einen Blackberry. In einem Monat ist der bezahlt und du kannst (fast) unendlich tippen!
Menü
[1.1.1.3] hANDYLAUSI antwortet auf mungojerrie
10.05.2004 09:39
Benutzer mungojerrie schrieb:
Benutzer webfalke schrieb:
ehrlich gesagt wüsste ich überhaupt nicht was ich mit so vielen sms machen sollte bei o2 oder e+.Ich schreibe ne sms wenns unbedingt notwendig bzw.wichtig ist.Wenn ich was zu erzählen habe,telefoniere ich aus den Festnetz zum Festnetz.Da kann ich dann für 19 cent fast 20 Min.telefonieren.

Sicherlich gibt es viele Menschen, die keinen Sinn darin sehen, eine SMS zu senden. Wenn du aber z.B. eine Fernbeziehung führst, womöglich noch Zeitzonen und Staatsgrenzen dazwischen hast, dann sind diese Kurzmitteilungen unendlich hilfreich und auch schön, wenn man was von seiner liebsten lesen kann.

Sicher,aber wohl eher die Ausnahme.Viele SMS und auch Gespräche könnte man sich sparen bzw.von zu Hause aus führen.Man muß nur mal Bus oder U-Bahn fahren,was man da so mit bekommt,lächerlich.

Allerdings darf man nicht so verrückt sein, und die SMS über die Gateways der Provider zu schicken. Wie Handytim sagte, man muss 1. die vorhandenen Tarife ausnutzen und


dann als zweiten
Schritt zusätzlich weitere Anbieter einsetzen (Javaapplets etc.), dann reduzieren sich die Kosten extrem.

Mungojerrie
Menü
[1.1.1.4] teledingsbums antwortet auf mungojerrie
10.05.2004 13:55
Benutzer mungojerrie schrieb:
Sicherlich gibt es viele Menschen, die keinen Sinn darin sehen, eine SMS zu senden. Wenn du aber z.B. eine Fernbeziehung führst, womöglich noch Zeitzonen und Staatsgrenzen dazwischen hast, dann sind diese Kurzmitteilungen unendlich hilfreich und auch schön, wenn man was von seiner liebsten lesen kann.

Mungojerrie

Ich frage mich schon lange, was in diesen Aber-Millonen von SMS eigentlich so steht, was sich diese Menschen mitzuteilen haben...

Jetzt habe ich endlich die Antwort!

Danke!

teledingsbums

PS
Pardon, das war jetzt nicht nett - musste aber sein...