Diskussionsforum
Menü

Kostenkontrolle? - unerwünscht


15.04.2004 12:25 - Gestartet von zoelac
Das ist doch ganz einfach:
um viele Millionen € Investition wieder schnell rein zu bekommen, darf natürlich der Kunde keine Kostenkontrolle haben. Man sehe sich mal die sog. Relax-Tarife im D-netz an: genau betrachtet sollen sie eines bewirken: Mehr telefonieren als das Kontigent groß ist, weil danach im Verhältnis gut kassiert wird.

Warum diese Ansicht? Im D-Netz gibt es Merkmal: Gebührenübermittlung. Die Handy's können es zum grossen Teil. Aber: die Netzbetreiber oder Provider möchten es nicht, sonst kann man ja sehen, dass der Nachbar vieeeel billiger telefoniert als man selbst.
Auch wenn im Festnetz der Gebührenzähler (durch den Gebührenimpuls) nicht immer den exakten Wert anzeigt, ein Richtwert ist er auf jeden Fall.
Dies fehlt beim Mobilfunknetzt seit eh und je.

Hat sich mal jemand die Tarife im GPRS-Bereich angesehen?
Sie ein eindeutiger Grund, weshalb ich den Dienst nicht nutzte, bzw. nur wenn ich unbedingt nötig brauche.

Das UMTS-Netz wird noch langfristig Konkurrenz vom GSM-Netz und Festnetz haben. Mir reicht das GSM-Netz, es ist fast flächendeckend aufgebaut und läuft stabil.

zoelac
Menü
[1] Hund antwortet auf zoelac
16.04.2004 11:21
Benutzer zoelac schrieb:

Auch wenn im Festnetz der Gebührenzähler (durch den Gebührenimpuls) nicht immer den exakten Wert anzeigt, ein Richtwert ist er auf jeden Fall.
Dies fehlt beim Mobilfunknetzt seit eh und je.

Doch, geben tut's sowas schon. (Und eigentlich wird's (meines Wissens nach) auch praktisch von allen Geräten unterstützt.)

Die Sache ist bloß die daß da offenbar von den Netzbetreibern kein Interesse besteht, das das genutzt wird und so wird dann also auch kein Zählimpuls übermittelt.

Ich weiß nur, daß es 1998 bei diesem einen E-Plus Geschäftskundentarif für ?0,69 DM/Min möglich gewesen sein soll. Ob das aber auch bei den anderen Netzbetreibern möglich ist/war weiß ich nicht. (Interessant wäre natürlich auch, ob das dann für alle Tarife gilt, oder nur für die Geschäftskunden.)

Ach ja, weiß eigentlich einer von Euch, ob das in anderen Ländern auch so ist?

Vielleicht ist es ja auch mit den verschiedenen Tarifen nicht möglich, für jeden Empfänger extra Zählimpulse zu generieren?

Naja, dafür gibt es ja wenigstens noch diese Abfragemöglichkeiten über's Netz. (Also diese Nummern zum Anrufen oder Internet.) Also ich benutz' ja hauptsächlich E-Plus und da zeigt er einem auch an, wieviel Kilobyte und wieviel Minuten man noch in diesem Monat übrig hat. Offenbar funktioniert das mit den Minuten noch nicht so 100%ig, sodaß manchmal keine Angabe zu finden ist. Außerdem werden die Daten nicht in Echtzeit aktualisiert. (Ich hab' noch nie geschaut, wie lange das dauert.)

Aber trotzdem ist es ganz nett, damit man ein bißchen kontrollieren kann daß man nicht zu viel verbraucht.

Wiederschau'n...
Hund
Menü
[1.1] hotte antwortet auf Hund
16.04.2004 21:32
Benutzer Hund schrieb:
Benutzer zoelac schrieb:


Ich weiß nur, daß es 1998 bei diesem einen E-Plus Geschäftskundentarif für ?0,69 DM/Min möglich gewesen sein soll. Ob das aber auch bei den anderen Netzbetreibern möglich ist/war weiß ich nicht. (Interessant wäre natürlich auch, ob das dann für alle Tarife gilt, oder nur für die Geschäftskunden.)

Ja gab es DAMALS extra zu, in irgend einem Tarif. Glaub sogar in dem Tarif kostenlos. Kann mich aber kaum dran erinnern war nen Prof Tarif die damals nicht in betracht kamen. (jetzt hab ich einen Jubileums-Prof und nen T&M -Super zusammenstellung)

Ach ja, weiß eigentlich einer von Euch, ob das in anderen Ländern auch so ist?

Vielleicht ist es ja auch mit den verschiedenen Tarifen nicht möglich, für jeden Empfänger extra Zählimpulse zu generieren?

Naja, dafür gibt es ja wenigstens noch diese Abfragemöglichkeiten über's Netz. (Also diese Nummern zum Anrufen oder Internet.) Also ich benutz' ja hauptsächlich E-Plus und da zeigt er einem auch an, wieviel Kilobyte und wieviel Minuten man noch in diesem Monat übrig hat. Offenbar funktioniert das mit den Minuten noch nicht so 100%ig, sodaß manchmal keine Angabe zu finden ist. Außerdem werden die Daten nicht in Echtzeit aktualisiert. (Ich hab' noch nie geschaut, wie lange das dauert.)

Ich habe festgestellt, das wenn man das Handy ausschaltet. Und dann in ca einer Stunde nachschaut, dann stimmen die Minuten. Gespräche sind aber nicht unbedingt schon in der Einzelauflistung.
Also wenn man nach Hause fährt mal Handy kurz aus. Und dann Abends schauen. Kann natürlich auch nicht klappen. Das ist meine Erfahrung. Aber bis auf einen halben Tag stimmt es bei mir immer.

Gruß
Christian

Aber trotzdem ist es ganz nett, damit man ein bißchen kontrollieren kann daß man nicht zu viel verbraucht.

Wiederschau'n...
Hund