Diskussionsforum
Menü

Ganz schön fix...


05.04.2004 15:59 - Gestartet von Superkolbi
... unsere EU-Beamten.
Bis das Urteil rechtskräftig wird, ist o2 entweder pleite oder fusioniert. Und was lernen wir daraus? Frech gewinnt!
Menü
[1] mungojerrie antwortet auf Superkolbi
05.04.2004 16:07
Benutzer Superkolbi schrieb:
... unsere EU-Beamten.
Bis das Urteil rechtskräftig wird, ist o2 entweder pleite oder fusioniert. Und was lernen wir daraus? Frech gewinnt!

Da muss ich dich noch mehr enttäuschen: das ist kein Urteil, sondern eine Stellungnahme eines Staatsanwalts. Ein mögliches Urteil kann auch das exakte Gegenteil beinhalten.

Mungojerrie
Menü
[2] Jens Wolf antwortet auf Superkolbi
05.04.2004 21:25
Benutzer Superkolbi schrieb:
... unsere EU-Beamten.
Bis das Urteil rechtskräftig wird, ist o2 entweder pleite oder fusioniert. Und was lernen wir daraus? Frech gewinnt!

So ist es anscheinend!
Und frech ist o2 ständig gegenüber seinen Kunden! Ist ganz schön dreist, aber sie setzen sich über eigene Verträge und Gesetze hinweg, wenn es für sie "günstiger" ist. Kunden benachteiligen alle, aber kein anderer Mobilfunkprovider in Deutschland ist derart oft, so konsequent und so maßlos dreist gegenüber seinen Kunden wie es o2 meiner Meinung nach ist...

Nur einige "Argumente und Einsichten", die mich persönlich im Verhältnis zu o2 betreffen, siehe:
https://www.teltarif.de/forum/a-o2/1690-...

Ciao Jens
Menü
[2.1] jambo antwortet auf Jens Wolf
06.04.2004 00:11
Benutzer Jens Wolf schrieb:
Benutzer Superkolbi schrieb:
... unsere EU-Beamten.
Bis das Urteil rechtskräftig wird, ist o2 entweder pleite oder fusioniert. Und was lernen wir daraus? Frech gewinnt!

So ist es anscheinend!
Und frech ist o2 ständig gegenüber seinen Kunden! Ist ganz schön dreist, aber sie setzen sich über eigene Verträge und Gesetze hinweg, wenn es für sie "günstiger" ist. Kunden benachteiligen alle, aber kein anderer Mobilfunkprovider in Deutschland ist derart oft, so konsequent und so maßlos dreist gegenüber seinen Kunden wie es o2 meiner Meinung nach ist...

Nur einige "Argumente und Einsichten", die mich persönlich im Verhältnis zu o2 betreffen, siehe:
https://www.teltarif.de/forum/a-o2/1690-...

Ciao Jens

Wenn man sich im O2 Forum einliest, lassen ja auch die meisten regungslos die Dreistigkeiten über sich ergehen. Interessant waren in diesem Zusammenhang nur noch die "o2 Business Principals", die mir als PDF vorliegen. Da lügen die sich dann auch noch selbst in die Tasche von wegen "Bester Service" und "Kunden immer zufriedenstellen" oder "Fairness". Da lach ich mir doch einen.

jambo
Menü
[2.1.1] fibrozyt antwortet auf jambo
06.04.2004 00:17
Benutzer jambo schrieb:
Benutzer Jens Wolf schrieb:
Benutzer Superkolbi schrieb:
... unsere EU-Beamten.
Bis das Urteil rechtskräftig wird, ist o2 entweder pleite oder fusioniert. Und was lernen wir daraus? Frech gewinnt!

So ist es anscheinend!
Und frech ist o2 ständig gegenüber seinen Kunden! Ist ganz schön dreist, aber sie setzen sich über eigene Verträge und Gesetze hinweg, wenn es für sie "günstiger" ist. Kunden benachteiligen alle, aber kein anderer Mobilfunkprovider in Deutschland ist derart oft, so konsequent und so maßlos dreist gegenüber seinen Kunden wie es o2 meiner Meinung nach ist...

Nur einige "Argumente und Einsichten", die mich persönlich im
Verhältnis zu o2 betreffen, siehe:
https://www.teltarif.de/forum/a-o2/1690-...

Ciao Jens

Wenn man sich im O2 Forum einliest, lassen ja auch die meisten regungslos die Dreistigkeiten über sich ergehen.

Der Grund warum man sich diese Dreistigkeiten gefallen lässt ist doch ganz einfach. Die rechtlich wasserdichten Dreistigkeiten des Wettbewerbs sind im Geldbeutel noch schlimmer. Was nützt es mir, wenn ich rechtlich korrekt über den Tisch gezogen werde? Die meisten halten still, weil es diese Preise einfach nicht mehr gibt. Genauso mache ich es auch. Warum sollte dich wegen 0,3 ct/min auf die 15 ct. Nebenzeit in alle Netze und 11ct. in ausländische Handynetze verzichten? Soweit blicken die meisten dann doch durch. Das ist eben die Doppelmoral. Erst wird groß die Klappe aufgerissen, und wenn man merkt, dass der Wettbewerb auch nichts besseres mehr bietet wird ein Rückzieher gemacht. Sollen doch die ganzen Leute kündigen, die damals die Klappe aufgerissen haben. Komischerweise sind die Stimmen verstummt. Auch bei mir im Bekanntenkreis gab es einige Leute, die auf biegen und brechen kündigen wollten. Jetzt plötzlich wollen sie nicht mehr, weil es keine vergleichbaren Angebote mehr gibt.
Menü
[2.2] everlastxxx antwortet auf Jens Wolf
07.04.2004 11:38
Benutzer Jens Wolf schrieb:
Benutzer Superkolbi schrieb:
... unsere EU-Beamten.
Bis das Urteil rechtskräftig wird, ist o2 entweder pleite oder fusioniert. Und was lernen wir daraus? Frech gewinnt!

So ist es anscheinend!
Und frech ist o2 ständig gegenüber seinen Kunden! Ist ganz schön dreist, aber sie setzen sich über eigene Verträge und Gesetze hinweg, wenn es für sie "günstiger" ist. Kunden benachteiligen alle, aber kein anderer Mobilfunkprovider in Deutschland ist derart oft, so konsequent und so maßlos dreist gegenüber seinen Kunden wie es o2 meiner Meinung nach ist...

Nur einige "Argumente und Einsichten", die mich persönlich im Verhältnis zu o2 betreffen, siehe:
https://www.teltarif.de/forum/a-o2/1690-...

Ciao Jens



bla bla bla bla bla blubb blubb blubb!
Menü
[2.2.1] jambo antwortet auf everlastxxx
09.04.2004 01:08
Benutzer everlastxxx schrieb:

bla bla bla bla bla blubb blubb blubb!

Vorgänge im Gehirn eines O2 Mitarbeiters. Kein Wunder....
Menü
[2.2.1.1] everlastxxx antwortet auf jambo
09.04.2004 13:53
Benutzer jambo schrieb:
Benutzer everlastxxx schrieb:

bla bla bla bla bla blubb blubb blubb!

Vorgänge im Gehirn eines O2 Mitarbeiters. Kein Wunder....

nee kollege das ist mein kommentar zum posting von mr.fristsetzungson­derkündigungsrecht wolf!
dieser immer wiederkehrende verlinkte hinweiss auf seine überlangen ach so tollen ich-hab-o2-geschlagen-und-bin-so-ein-schlauer-fuchs-und-mir-is-so-langweilig-ach-da-tippe-ich-mal-4-seiten-langweiliges-zeugs nerven so derbe das man sich nur an den kopf fassen kann!
frohe ostern!
steve
Menü
[2.2.2] tcsmoers antwortet auf everlastxxx
09.04.2004 01:29
Benutzer everlastxxx schrieb:
Benutzer Jens Wolf schrieb:
Benutzer Superkolbi schrieb:
... unsere EU-Beamten.
Bis das Urteil rechtskräftig wird, ist o2 entweder pleite oder fusioniert. Und was lernen wir daraus? Frech gewinnt!

So ist es anscheinend!
Und frech ist o2 ständig gegenüber seinen Kunden! Ist ganz schön dreist, aber sie setzen sich über eigene Verträge und Gesetze hinweg, wenn es für sie "günstiger" ist. Kunden benachteiligen alle, aber kein anderer Mobilfunkprovider in Deutschland ist derart oft, so konsequent und so maßlos dreist gegenüber seinen Kunden wie es o2 meiner Meinung nach ist...

Nur einige "Argumente und Einsichten", die mich persönlich im
Verhältnis zu o2 betreffen, siehe:
https://www.teltarif.de/forum/a-o2/1690-...

Ciao Jens



bla bla bla bla bla blubb blubb blubb!

das ist das wasser von o2. dieser geräusch hört man auch beim anrufen der hotline.

peso
Menü
[2.3] tcsmoers antwortet auf Jens Wolf
09.04.2004 01:23
Benutzer Jens Wolf schrieb:
Benutzer Superkolbi schrieb:
... unsere EU-Beamten.
Bis das Urteil rechtskräftig wird, ist o2 entweder pleite oder fusioniert. Und was lernen wir daraus? Frech gewinnt!

So ist es anscheinend!
Und frech ist o2 ständig gegenüber seinen Kunden! Ist ganz schön dreist, aber sie setzen sich über eigene Verträge und Gesetze hinweg, wenn es für sie "günstiger" ist. Kunden benachteiligen alle, aber kein anderer Mobilfunkprovider in Deutschland ist derart oft, so konsequent und so maßlos dreist gegenüber seinen Kunden wie es o2 meiner Meinung nach ist...

doch d2 ist auch im rennen.

peso

Nur einige "Argumente und Einsichten", die mich persönlich im Verhältnis zu o2 betreffen, siehe:
https://www.teltarif.de/forum/a-o2/1690-...

Ciao Jens
Menü
[2.3.1] fruli antwortet auf tcsmoers
09.04.2004 02:23
Benutzer tcsmoers schrieb:

doch d2 ist auch im rennen.

Das kann ich nur bestätigen.

Im Gegensatz zu O2 hat nämlich D2 meine Prepaid-Karte mit 10-Sekunden-Takt einfach auf die neuen fiesen Minutentakt-Tarife umgestellt und damit faktisch unbrauchbar für mich gemacht.

Umstellungs-SMS kam bei mir nicht an, weil ich gerade zu der Zeit, wo diese versandt wurden, die Karte nicht in Betrieb hatte.

Danke Vodafone für diesen tollen Service, ich bin dir ewig dankbar.

O2 ist der einzige Netzbetreiber, der seinen Prepaid-Altkunden ohne Widerspruchs-Querelen weiterhin die Wahl läßt, im fairen 10-Sekunden-Takt zu telefonieren - mit Nebenzeit ab 18h und Wochenende Fr 18h-Mo7h.

Von der Dreistigkeit von Vodafone mit der generellen Berechnung von nicht zustande gekommenen Verbindungen ins Vodafone-Netz durch die kostenpflichtige Nichterreichbarkeits-Ansage mal ganz abzusehen. Wenn man nicht mit Sekundentakt telefoniert, ist man quasi gezwungen, bei jedem Anruf ins Vodafone-Netz extra die Rufnummernübermittlung zu deaktivieren, damit man dieser dreisten Vodafone-Abzockerei entgeht - oder am besten telefoniert man gar nicht mehr in dieses Netz.

So long.
fruli
Menü
[] RE: Generalanwalt KEIN 'Staatsanwalt', sondern eher eine Art 'Gutachter'
handytim antwortet auf
05.04.2004 16:50
Ja, aber was passiert dann?

Diese Umrechnung begann im Sommer 2002, nun sind doch schon fast alle Verträge ausgelaufen.

Ciao
Tim
Menü
[1] mungojerrie antwortet auf handytim
05.04.2004 16:59
Benutzer handytim schrieb:
Ja, aber was passiert dann?

Diese Umrechnung begann im Sommer 2002, nun sind doch schon fast alle Verträge ausgelaufen.

Ciao
Tim

Eine Vielzahl solcher Verträge wird es wohl noch geben. Die haben ja alle eine SMS Vergünstigung ab der 100. SMS und zudem sind die Auslandstarife teils traumhaft - 11 cent für ein ausländisches Mobilfunknetz in Europa, das bietet sonst niemand, auch im Festnetzbereich.

Aber nehmen wir mal an, Rabe behält recht und der EuGH richtet sich nach dieser Einschätzung und o2 räumt das SoKü Recht ein, was nützt dir das? Willst du dann plötzlich 19 cent statt 3 cent für eine netzinterne Kurznachricht zahlen und statt 11 cent dann 36 cent für ein Auslandsgespräch? Wenn das Urteil kommt und so lauten wird, dann ist es schlicht ein Jahr zu spät.

Mungojerrie
Menü
[1.1] handytim antwortet auf mungojerrie
05.04.2004 17:04
Benutzer mungojerrie schrieb:
Eine Vielzahl solcher Verträge wird es wohl noch geben. Die haben ja alle eine SMS Vergünstigung ab der 100. SMS und zudem sind die Auslandstarife teils traumhaft - 11 cent für ein ausländisches Mobilfunknetz in Europa, das bietet sonst niemand, auch im Festnetzbereich.

Hm, allerdings musst Du auch die Verlängerungsprämie beachten. Bei o2 lohnt sich für manche (Wenigtelefonierer) ein Neuabschluss. Und genau denen ist es egal, ob sie 2,556 Cent oder 3 Cent bezahlen.

Ciao
Tim
Menü
[1.2] Keks antwortet auf mungojerrie
05.04.2004 17:14
Benutzer mungojerrie schrieb:
Benutzer handytim schrieb:
Ja, aber was passiert dann?

Diese Umrechnung begann im Sommer 2002, nun sind doch schon fast alle Verträge ausgelaufen.

Nein, wieso das? Und wenn, dann verlängern sie sich ja im Normalfall.

Eine Vielzahl solcher Verträge wird es wohl noch geben. Die

Eben. Ich habe einen Anfang 2001 abgeschlossen und habe ihn immer noch.

haben ja alle eine SMS Vergünstigung ab der 100. SMS und zudem

Nein, stimmt nicht. Bei mir nicht.

sind die Auslandstarife teils traumhaft - 11 cent für ein ausländisches Mobilfunknetz in Europa, das bietet sonst niemand, auch im Festnetzbereich.

Achso, ihr redet evtl. von Genion (Home). Habe ich nicht. Ich habe einen "normalen" o2-Vertrag, aber dort gilt das mit den falschen Rundungen (der Ansicht war ich in den Foren hier damals auch schon) genauso.

Aber nehmen wir mal an, Rabe behält recht und der EuGH richtet sich nach dieser Einschätzung und o2 räumt das SoKü Recht ein, was nützt dir das? Willst du dann plötzlich 19 cent statt 3 cent für eine netzinterne Kurznachricht zahlen und statt 11 cent dann 36 cent für ein Auslandsgespräch? Wenn das Urteil kommt und so lauten wird, dann ist es schlicht ein Jahr zu spät.

Wieso sollten sich die Preise ändern? SoKü wäre wohl auch etwas spät. Eine Rückzahlung der zuviel gezahlten Differenzen wäre angemessen. Aber es ist zweifelhaft, ob o2 dazu verklagt wird, denn dabei wird dann wohl wieder Rücksicht darauf genommen, dass das für o2 zuviel Aufwand und schwer nachzuvollziehen wäre... :(

Liebe Grüße, Keks.
www.blitztarif.de
Menü
[1.2.1] handytim antwortet auf Keks
05.04.2004 17:28
Benutzer Keks schrieb:
Benutzer mungojerrie schrieb:
Benutzer handytim schrieb:
Ja, aber was passiert dann?

Diese Umrechnung begann im Sommer 2002, nun sind doch schon fast alle Verträge ausgelaufen.

Nein, wieso das? Und wenn, dann verlängern sie sich ja im Normalfall.

Naja, moment. Wenn da Leute mit Anwalt vorgehen, hat o2 von sich aus Wohl eine Kündigung zum Ende der Mindestvertragszeit vorgemerkt, ist doch normale Taktik bei Sonderkündigungsversuchen.


Eine Vielzahl solcher Verträge wird es wohl noch geben. Die

Eben. Ich habe einen Anfang 2001 abgeschlossen und habe ihn immer noch.

Gut, ich vermute eher, dass den meisten ein billigeres Handy bei Neuabschluß wichtiger war.


sind die Auslandstarife teils traumhaft - 11 cent für ein ausländisches Mobilfunknetz in Europa, das bietet sonst niemand, auch im Festnetzbereich.

Achso, ihr redet evtl. von Genion (Home). Habe ich nicht. Ich habe einen "normalen" o2-Vertrag, aber dort gilt das mit den falschen Rundungen (der Ansicht war ich in den Foren hier damals auch schon) genauso.

Nur bei Genion treten diese großen Rundungsfehler doch auf (vor allem eben bei 2,556 vs 3 Cent). Bei Select (früher Citypartner) sind die Rundungsfehler doch eher minimal, oder?


Wieso sollten sich die Preise ändern? SoKü wäre wohl auch etwas spät. Eine Rückzahlung der zuviel gezahlten Differenzen wäre angemessen. Aber es ist zweifelhaft, ob o2 dazu verklagt wird, denn dabei wird dann wohl wieder Rücksicht darauf genommen, dass das für o2 zuviel Aufwand und schwer nachzuvollziehen wäre... :(

Ich glaube da passiert gar nichts mehr.

Ciao
Tim
Menü
[1.2.1.1] Keks antwortet auf handytim
05.04.2004 20:02
Benutzer handytim schrieb:
Naja, moment. Wenn da Leute mit Anwalt vorgehen, hat o2 von sich aus Wohl eine Kündigung zum Ende der Mindestvertragszeit vorgemerkt, ist doch normale Taktik bei Sonderkündigungsversuchen.

Achso, dann. Nicht jeder ist dagegen vorgegangen, und wer Einspruch eingelegt hat, wollte auch nicht gleich sokü. Aber sonst mag das stimmen.

Eben. Ich habe einen Anfang 2001 abgeschlossen und habe ihn immer noch.

Gut, ich vermute eher, dass den meisten ein billigeres Handy bei Neuabschluß wichtiger war.

Das kriegt man auch bei Verlängerung. (Außer ich, aber ich zahl ja auch keine Grundgebühr.)

Nur bei Genion treten diese großen Rundungsfehler doch auf (vor allem eben bei 2,556 vs 3 Cent). Bei Select (früher Citypartner) sind die Rundungsfehler doch eher minimal, oder?

Richtig, drum habe ich's auch über mich ergehen lassen (auch wenn ich's nicht so super fand), da ich mit Abstand keinen günstigeren Vertrag kriegen konnte und kann. (Inzwischen gibt's den Pressetarif für Neukunden auch nicht mehr.)

Liebe Grüße, Keks.
Menü
[] RE: Generalanwalt KEIN 'Staatsanwalt', sondern eher eine Art 'Gutachter'
VariusC antwortet auf
05.04.2004 16:52
Benutzer rabe schrieb:
Benutzer mungojerrie schrieb:
Benutzer Superkolbi schrieb:
... unsere EU-Beamten.
Bis das Urteil rechtskräftig wird, ist o2 entweder pleite oder fusioniert. Und was lernen wir daraus? Frech gewinnt!

Da muss ich dich noch mehr enttäuschen: das ist kein Urteil,
sondern eine Stellungnahme eines Staatsanwalts. Ein mögliches Urteil kann auch das exakte Gegenteil beinhalten.

Du irrst, das sind keine Staatsanwälte, sondern eher eine Art "Rechtsgutachter". Der Gerichtshof folgt in den allermeisten Fällen den Gutachten, die endgültige Entscheidung ist also quasi schon vorweggenommen.

Und was heißt das nun im Klartext für alle, die in den zwei Jahren viel zu viel bezahlt haben??? Wahrscheinlich rein gar nix. superkolbi hat schon recht: frech kommt weiter. Wenn das erst mode wird....

Gruß
VariusC