Diskussionsforum
Menü

20%Zeit


01.04.2004 15:55 - Gestartet von dancer
Hallöle!

""20 Prozent Zeit"-Projekt" ist noch nichts verwunderliches; jeder Arbeitgeber sollte dem Arbeitnehmer eine gewisse Zeit für selbstbestimmte Weiterbildung und Verfolgung von Interessen lassen...einige tun das bereits.

Der Rest des Angebot's wäre in der Tat faszinierend.

Guido
Menü
[1] Keks antwortet auf dancer
01.04.2004 16:55
Benutzer dancer schrieb:
""20 Prozent Zeit"-Projekt" ist noch nichts verwunderliches; jeder Arbeitgeber sollte dem Arbeitnehmer eine gewisse Zeit für selbstbestimmte Weiterbildung und Verfolgung von Interessen lassen...einige tun das bereits.

In Deutschland darf man m.W. 7% seiner Arbeitszeit für private Dinge nutzen. Dazu gehören aber neben privaten Telefonaten oder dem Surfen im Internet (falls im Betrieb erlaubt) auch Dinge wie das Kaffeekochen oder Gang aufs Klo. Alles zusammen darf bei einem 8-Stunden-Tag eine knappe halbe Stunden dauern (aber eben auch nicht mehr).

Ich glaube, dazu gab es mal ein Urteil, aber schlagt mich, ich weiß es nicht genauer.

Liebe Grüße, Keks.
Menü
[2] nevenbartel antwortet auf dancer
01.04.2004 17:02
Aber 20%? Das ist eine enorme Menge. Das kann man machen, wenn man bei google, oder irgendwo in der F&E arbeitet, aber in "normalen" Sachbearbeiterjobs halte ich das für ilusorisch, eine so riesige Menge Freikapazitäten zu erlauben...