Diskussionsforum
Menü

Man könnte...


20.09.2004 14:47 - Gestartet von GKr
Wenn ein Handy-Besitzer an so einer Litfass-Säule vorbeigeht und dort hängt eine entsprechend ausgerüstete Werbung, dann könnte doch automatisch die Liste in seinem Handy mit den aufgebauten abgehenden Telefonaten geprüft werden. Hat er ins Ausland telefoniert, wird ihm automatisch eine Mitteilung geschickt "Und das wäre Ihr Tarif mit der CCC gewesen: x,xx ct./min. - Wollen Sie gleich eine CCC ordern?"

Und der Betreiber der Litfass-Säulen-Werbung bekommt für jeden Verkauf eine Provision.

Joh.. das wäre was :-)

GKr
Menü
[1] tneuhetzki antwortet auf GKr
20.09.2004 14:51
Benutzer GKr schrieb:
Wenn ein Handy-Besitzer an so einer Litfass-Säule vorbeigeht und dort hängt eine entsprechend ausgerüstete Werbung, dann könnte doch automatisch die Liste in seinem Handy mit den aufgebauten abgehenden Telefonaten geprüft werden. Hat er ins Ausland telefoniert, wird ihm automatisch eine Mitteilung geschickt "Und das wäre Ihr Tarif mit der CCC gewesen: x,xx ct./min. - Wollen Sie gleich eine CCC ordern?"

Und der Betreiber der Litfass-Säulen-Werbung bekommt für jeden Verkauf eine Provision.

Joh.. das wäre was :-)

Das erinnert mich irgendwie stark "1984" oder "Minority Report". Dann doch lieber eher nicht. Habe gerade erst der Weitergabe meiner Daten vom Amt an Adressverlage & Co widersprochen. Das ist mir bedeutend lieber!

Thorsten
Menü
[1.1] GKr antwortet auf tneuhetzki
20.09.2004 15:24
Benutzer tneuhetzki schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Wenn ein Handy-Besitzer an so einer Litfass-Säule vorbeigeht und dort hängt eine entsprechend ausgerüstete Werbung, dann könnte doch automatisch die Liste in seinem Handy mit den aufgebauten abgehenden Telefonaten geprüft werden. Hat er ins Ausland telefoniert, wird ihm automatisch eine Mitteilung geschickt "Und das wäre Ihr Tarif mit der CCC gewesen: x,xx ct./min. - Wollen Sie gleich eine CCC ordern?"

Und der Betreiber der Litfass-Säulen-Werbung bekommt für jeden
Verkauf eine Provision.

Joh.. das wäre was :-)

Das erinnert mich irgendwie stark "1984" oder "Minority Report". Dann doch lieber eher nicht. Habe gerade erst der Weitergabe meiner Daten vom Amt an Adressverlage & Co widersprochen. Das ist mir bedeutend lieber!

Thorsten

Naja, selbstverständlich muss das mit dem Ministerium für Datenschutz abgestimmt werden.
Aber da gibt es sicher Möglichkeiten.

Ich versuche ja nur, einen sinnvollen Nutzen zu finden.
Das ist konstruktiv gemeint. Ja.

Wissen Sie, wie man z.B. beim Adressverlag Schober in Düsseldorf Adressen kaufen kann?
Da kann man ganz genau angeben, welche Zielgruppe man anschreiben will - Gehalt, Alter, Hobbies - wird alles berücksichtigt.

Oder wie Bewegungsmuster über Sie erstellt werden können aufgrund z.B. Ihres elektronischen Bezahl-Verhaltens etc.?
Ich verweigere mittlerweile dem Baumarkt hier selbst die Frage nach meiner Postleitzahl - und ich will auch keine Rabattmarken-Karte, genannt Payback.

Aber der von mir gemachte Vorschlag ist doch wirklich konstruktiv. :-)

GKr
Menü
[1.1.1] handytim antwortet auf GKr
20.09.2004 15:32
Benutzer GKr schrieb:
Aber der von mir gemachte Vorschlag ist doch wirklich konstruktiv. :-)

Ja, aber nur wenn Du mit weniger als 10 Zentimeter Abstand an einer solchen Säule vorbeiläufst!

Viel interessanter fände ich da schon Messungen für statistische Zwecke, z.B. wie groß ist der Anteil von T-Mobile-Nutzer bei einem Rock-Konzert. Ist der Anteil je nach Interessensgebiet unterschiedlich? Welche Handymarke wird benutzt?

Ciao
Tim
Menü
[1.1.2] spl antwortet auf GKr
20.09.2004 15:43
Benutzer GKr schrieb:
Ich verweigere mittlerweile dem Baumarkt hier selbst die Frage nach meiner Postleitzahl - und ich will auch keine Rabattmarken-Karte, genannt Payback.

Wozu anonym einkaufen, Herr Kraus?

spl
Menü
[1.1.2.1] GKr antwortet auf spl
20.09.2004 16:00
Benutzer spl schrieb:
Benutzer GKr schrieb:
Ich verweigere mittlerweile dem Baumarkt hier selbst die Frage nach meiner Postleitzahl - und ich will auch keine Rabattmarken-Karte, genannt Payback.

Wozu anonym einkaufen, Herr Kraus?

spl

Haben Sie niemanden mehr, der mit Ihnen spielt?

Seit wann dürfen Sie hier denn wieder schreiben?

Handeln Sie nicht absurd, indem Sie meinen Teltarif-Namen GKr nicht akzeptieren, sondern meinen vollen Namen outen? Sie als der selbsternannte Robin Hood des Datenschutzes?

Ganz offensichtlich ist an Ihnen mehr zweifelhaft als glaubwürdig. Und ich glaube, das wird mehr und mehr bekannt.

GKr
Menü
[1.1.2.1.1] spl antwortet auf GKr
20.09.2004 16:50
Benutzer GKr schrieb:
Handeln Sie nicht absurd, indem Sie meinen Teltarif-Namen GKr nicht akzeptieren, sondern meinen vollen Namen outen?

Sie haben sich vielfach selbst "geoutet", z.B. auf https://www.teltarif.de/forum/s14079/4-6.html. Dennoch bitte ich um Verzeihung, sollten Sie dies nicht wünschen, GKr.

Ebenso tut es mir Leid, der irrigen Annahme unterlegen zu sein, Sie könnten an einem sachlichen Gespräch interessiert sein.

spl