Diskussionsforum
Menü

E-Plus-Tarife Schwachsinn²


19.03.2004 00:45 - Gestartet von joe-rgb
E-Plus Service denkt überhaupt nicht an die Leute im Außendienst bzw. ohne Festnetzanschluss, die nicht mehr ins Internet kommen. Ich war bis vor kurzem ein großer Fan von E-Plus, aber jetzt muss ich doch mal ein paar kritische Anmerkungen posten:


Tarifoptionen die sich unsinnig gegenseitig ausschließen:

Die recht teuren GPRS-Datenpakete sind nicht mit den i-mode-Datenpaketen kombinierbar. Da aber ein anderer Zugangspunkt verwendet wird, funktioniert Web-GPRS trotzdem: für 6,-Euro pro Megabyte(!). Jedoch war das i-mode-Paket(2J.) Vorraussetzung für das Upgrade-Handy. Die Hotline konnte mir kein vernünftiges Angebot machen. HSCSD kommt nicht in Frage, weil es an Kostentransparenz mangelt und 10cent/min und zusätzlichen Grundpreis möglicherweise ungeahnte Kosten verursachen könnten. Das Problem sind für mich im Prinzip nicht die Preise sondern die Ungewissheit wie hoch die Rechnung wird. Das Preis/Leistungverhältnis muss zumindest in einem sinnvollen Rahmen bleiben. Völlig absurd, wenn 30 min Telefonat mit meinem Kunden billiger als 9 min Onlineverbindung sind. Umgekehrt wäre das akzeptabel.


Free&Easy günstiger als Laufzeitvertrag:

Eine Minute CSD-Daten/Fax (9,6kbit/s = gaaanz laaangsaaam) kostet mit Professionallaufzeitvertrag immer 10 cent/min, obwohl Gespräche nur 3 cent/min kosten, seltsam dass die Verbindungskennung den Preis beeinflusst. Das gleiche CSD kostet bei Free&Easy-Professionalprepaid mit Partneroption aber nur 5 cent/min, weil da nicht Gespräche/Daten unterschieden werden und eine Nichtsonderrufnu­mmerfestne­tzinterneteinwahl als Partneroptionsrufnummer akzeptiert wird. Auch sind netzinterne Gespräche mit F&E-Weekend günstiger als im Professionallaufzeittarif.

Jetzt habe ich den Hiptop geordert um mal die Webtauglichkeit zu testen. Der hat eine GPRS-Flatrate, also ist sichergestellt, dass die GPRS-Kosten 20 Euro/Monat nicht überschreiten. Jedoch gibts keinen Datenanschluss für den Notebook :-(

Wechsel von Free&Easy-Karte in den Hiptop-Laufzeit-Vertrag wurde abgelehnt, weil diese angeblich nicht registriert ist. Die kostenpflichtige teure Free&Easy-Hotline hat von einer Nachregistrierung wegen Unklarheiten und bürokratischer Hürden abgeraten. Obwohl die Frage nur die Umwandlung in einen Hiptop-Vertrag betraf, soll ich in einen Eplus-Shop gehen und eine weitere teure Free&Easy-Karte kaufen. Warum nur, ich hab doch schon zwei von der Sorte. Und dann sind's von zuhause 80km bis zum nächsten eplus-Shop, außerdem bin ich gerade auf Dienstreise. Die wollen wohl nur ihre Kundenzahl hochtreiben. Mich zählen die nun anscheinend als 4 Kunden.


Dann habe ich also 5 Handies, teilweise mit/ohne Datenanschluss, nur weil ich aus beruflichen Gründen günstig telefonieren und auch mobil ins Internet wollte.

Man sollte sich wohl einen vernunftbegabten Provider suchen, der ein durchschaubares Preissystem hat. Ich vermute das Tarifsystem wird bei Eplus von einem neuronalen Netz entwickelt, welches von bösen Viren befallen ist. ;-)

Nochwas:
Keinesfalls die Zugauskunft 11861 o.ä. 118xx-Nr wählen! Man wird da mit Warteschleife, Verbindungssuche, Rückfragen, Buchung und Abfrage der kompletten Daten u.s.w. gute 10 min hingehalten und der Spaß kostet mindestens 8 Euro (für 10min)! Das gleiche gilt für 0900, da weiß man auch nie was es kostet.