Diskussionsforum
Menü

MOTOROLA


28.02.2004 15:40 - Gestartet von epc
SO EIN MOTTOROLA 3200 IST DOCH WAS FEINES.....

ODER D 520
Menü
[1] gibt´s doch schon alles - und fast umsonst
Mr.Woolf antwortet auf epc
28.02.2004 23:34
Benutzer epc schrieb:
SO EIN MOTTOROLA 3200 IST DOCH WAS FEINES.....

ODER D 520

Genau! Auch ein Nokia 2110 (3110, 51xx, 61xx) ist ein super Handy für Senioren. Große beleuchtete Tasten, ein großes Display und keine überflüssigen Funktionen. Wenn die Greise ein Handy haben wollen, finden sie genügend passende Geräte auf dem Gebrauchtmarkt. Meist für weniger als 10 Euro. Und da sie Wenigtelefonierer sind, genügt auch eine Prepaidkarte. Wozu spezielle Rentnerhandys und Rentnertarife???

Also ich habe alle Rentner in meiner Umgebung mit alten großen einfachen Handys ausgestattet. Wenn der Heini von der Seniorenliga sich etwas Zeit nehmen würde, könnte er ein ähnliches Programm auflegen. Es gibt mehr als genug brauchbare Handys. Und Ersatzakkus kosten im Großhandel keine 5 Euro.

Ich vermute ja, daß der Typ sich nur wichtig machen will. Ein Hinterbänkler, der auch mal was sagen will.
Menü
[1.1] 7vampir antwortet auf Mr.Woolf
01.03.2004 12:22
Benutzer Mr.Woolf schrieb:
Benutzer epc schrieb:
SO EIN MOTTOROLA 3200 IST DOCH WAS FEINES.....

ODER D 520

Genau! Auch ein Nokia 2110 (3110, 51xx, 61xx) ist ein super Handy für Senioren. Große beleuchtete Tasten, ein großes Display und keine überflüssigen Funktionen. Wenn die Greise ein Handy haben wollen, finden sie genügend passende Geräte auf dem Gebrauchtmarkt. Meist für weniger als 10 Euro. Und da sie Wenigtelefonierer sind, genügt auch eine Prepaidkarte. Wozu spezielle Rentnerhandys und Rentnertarife???

Also ich habe alle Rentner in meiner Umgebung mit alten großen einfachen Handys ausgestattet. Wenn der Heini von der Seniorenliga sich etwas Zeit nehmen würde, könnte er ein ähnliches Programm auflegen. Es gibt mehr als genug brauchbare Handys. Und Ersatzakkus kosten im Großhandel keine 5 Euro.

Ich vermute ja, daß der Typ sich nur wichtig machen will. Ein Hinterbänkler, der auch mal was sagen will.

Genau so ist es!
Bei den älteren Geräten gibt es genau das was der Seniorenvertreter fordert.
Neue Funktionen für Seh, Hör- geschädigte oder sonst eingeschränkte Menschen wären aber sicher ein Verkaufsargument.
Spezielle Tarife finde ich nicht erforderlich. Aber einen Tarif, der es ermöglicht mit dem Mobiltelefon das Festnetz komplett zu ersetzen wäre sicher nicht nur für "Rentner" interessant.
Dazu müsste eine Anrufbarkeit ohne Kostenschwelle wie etwa bei O2-Genion eingerichtet werden. Ausserdem müsste es festnetzgünstige Gespräche wie bei e+Prof S (3ct/min) geben.
Beides zusammen kostet halt 20E Grundpreis (bei e+ und O2).
Ein solches VERBUNDENES ANGEBOT mit einem Grundpreis um 10E würde sicher, bei entsprechender Vermarktung, Erfolg am Markt haben.

Die zugehörigen "Seniorenhandys" wären vermutlich billig herzustellen, da die Anforderungen an Miniaturisierung sowie der Funktionsumfang gering gehalten werden könnten.

CU 7VAMPIR



Menü
[1.1.1] Wibu antwortet auf 7vampir
02.03.2004 16:09
Benutzer 7vampir schrieb:
Benutzer Mr.Woolf schrieb:
Benutzer epc schrieb:
SO EIN MOTTOROLA 3200 IST DOCH WAS FEINES.....

ODER D 520

Genau! Auch ein Nokia 2110 (3110, 51xx, 61xx) ist ein super Handy für Senioren. Große beleuchtete Tasten, ein großes Display und keine überflüssigen Funktionen. Wenn die Greise ein Handy haben wollen, finden sie genügend passende Geräte auf dem
Gebrauchtmarkt.

Wenn aber die 'Greise' kein gebrauchtes Handy wollen, wird sich die Industrie demnächst umstellen müssen.

Meist für weniger als 10 Euro. Und da sieWenigtelefonierer sind, genügt auch eine Prepaidkarte.

Woher weißt du, dass Rentner wenigtelefonierer sind?

Wozu spezielle Rentnerhandys

Warum eigentlich nicht?

>und Rentnertarife???

Rentnertarife gibt es auch in Reisebüros, in Erlebnisparks, in Kinos usw...

Also ich habe alle Rentner in meiner Umgebung mit alten großen einfachen Handys ausgestattet. Wenn der Heini von der Seniorenliga sich etwas Zeit nehmen würde, könnte er ein ähnliches Programm auflegen. Es gibt mehr als genug brauchbare Handys. Und Ersatzakkus kosten im Großhandel keine 5 Euro.

Gehst du etwa davon aus, dass die derzeitige Rentnergeneration finanziell nicht in der Lage ist, sich ein neues Handy zu kaufen?

Ich vermute ja, daß der Typ sich nur wichtig machen will. Ein Hinterbänkler, der auch mal was sagen will.

Ich denke, der weiß schon, was er hier sagt, ob er nun Hinterbänkler ist oder nicht.

Genau so ist es!
Bei den älteren Geräten gibt es genau das was der Seniorenvertreter fordert.

Demnächst bei den neuen Geräten sicherlich auch.

Neue Funktionen für Seh, Hör- geschädigte oder sonst eingeschränkte Menschen wären aber sicher ein Verkaufsargument.

Ja.

Spezielle Tarife finde ich nicht erforderlich. Aber einen Tarif, der es ermöglicht mit dem Mobiltelefon das Festnetz komplett zu ersetzen wäre sicher nicht nur für 'Rentner' interessant.

Ja.

Dazu müsste eine Anrufbarkeit ohne Kostenschwelle wie etwa bei O2-Genion eingerichtet werden. Ausserdem müsste es festnetzgünstige Gespräche wie bei e+Prof S (3ct/min) geben. Beides zusammen kostet halt 20E Grundpreis (bei e+ und O2). Ein solches VERBUNDENES ANGEBOT mit einem Grundpreis um 10E würde sicher, bei entsprechender Vermarktung, Erfolg am Markt haben.

Die zugehörigen 'Seniorenhandys' wären vermutlich billig herzustellen, da die Anforderungen an Miniaturisierung sowie der Funktionsumfang gering gehalten werden könnten.

Ja.

Übrigens, ich selbst bin von der Vergreisung noch seeeehr weit entfernt. Trotzdem reicht mir ein einfaches Handy ohne viel Schnickschnack mit Prepaidkarte, weil ich dieses Ding im Normalfall nur dazu brauche, um erreichbar zu sein.

Gruß wibu

CU 7VAMPIR



Menü
[1.1.1.1] Handyhasser antwortet auf Wibu
02.03.2004 16:29
Also wenn ich mir so das 3200 von Nokia ansehe.....große Tasten...na, und wenn Senioren eine VVL machen und kein Handy oder GG wollen, bekommen sie dann einen Gutschein von Grieneisen ? *fg*
Aber ernsthaft...bei der Bevölkerungsentwicklung, die ja nur in unserem Land so Seniorenlastig ist, werden die Firmen wohl keum für uns extra ihr Sortiment umstellen...
Menü
[1.1.1.2] 7vampir antwortet auf Wibu
02.03.2004 18:28

Übrigens, ich selbst bin von der Vergreisung noch seeeehr weit entfernt. Trotzdem reicht mir ein einfaches Handy ohne viel Schnickschnack mit Prepaidkarte, weil ich dieses Ding im Normalfall nur dazu brauche, um erreichbar zu sein.

Gruß wibu

Erfreut habe ich zu Kenntnis genommen, dass MEIN Text Deine Zustimmung weitgehend findet. *g*

Tatsächlich bin auch ich der Meinung, dass die Geschäftspolitik der Mobilfunkanbieter das was die meisten Menschen wollen nicht oder nicht so bietet wies gebraucht wird.
Ebenso gilt das für die Geräteentwicklung.

Bedarfsgerechte Angebote an Verträgen und Geräten wären wünschenswert.

Nur sehe ich nicht, dass es einen speziellen Bedarf von Seiten der "Senioren" gibt. Alles was diesem Kundenkreis gefällt wäre auch für andere, jüngere NO-Business User interessant.

Wer sagt denn, dass alle "Senioren" Riesentastaturen, Displays und Lautsprecher aber sonst nichts brauchen?
Hörgeschädigte, gleich welchen Alters brauchen technische Hilfen ihr Manko auszugleichen. Ich möchte gerne der Industrie empfehlen diesen Bedarf ernst zu nehmen. Da ist ein Riesengeschäft zu machen.
Gleiches gilt für andere Hilfen!

Ansonsten wäre ein preiswertes robustes Gerät ohne Schnickschnack mit den wichtigsten Grundfunktionen sicher auch ein Verkaufsrenner.
Ich zB (weit von der Rente entfernt) benutze gerne kleine handliche Geräte, die nichts können müssen als telefonieren und SMS. Da wäre etwas mehr Komfort durchaus willkommen.

Ich brauche und will keine Innovation, die Kommunikationsfremd ist. Für einen bescheidenen Preis gibts Digitalcameras ohne Handyfunktion, die jedes Camerahandy schlicht blass aussehen lassen. Beides zusammen ist dann kleiner und leichter als ein Camerahandy.

Also meine Wunschliste an ein Gerät könnte etwa so aussehen:
1. Leistungsfähiger Akku mit autonomer Auflademöglichkeit.
zB Solarlader - Es gibt Armbanduhren, die aus der Bewegung Strom erzeugen und die Uhr mit Strom versorgen. Wäre für ein Handy sicher auch möglich.
2. Gut tastbare und erkennbare Tastatur auch bei Dunkelheit.
3. Gut ablesbares Display auch bei Dunkelheit. Meiner Erfahrung nach sind monochrom (SW) Displays besser ablesbar als farbige.
4. Leistungsfähige Freisprecheinrichtung, die mit 1Knopfbedienung Aktivierbar sein sollte.
5. Bluetooth für Headset, Hörgerät usw
6. Robustes Gehäuse zum Schutz vor Feuchtigkeit und grober Behandlung
7. Bestmögliche SendeEmpfangsleistung
8. Tastensperre mit PIN-Schutz vor Missbrauch bei Empfangsbereitschaft.
9. Programmierbare Umschaltung zwischen Profilen zB TAG/NACHT zu regelmässig wiederkehrenden Zeiten.
10. Gerätinterner Anrufbeantworter mit 1Knopfbedienung.


Dies liesse sich noch fortsetzen. Jedoch ein Gerät, das diese Vorgaben erfüllt würde ich sofort in grosser Stückzahl anschaffen und meine Familie damit ausstatten.
Angefangen bei jüngsten (13) bis zu den ältesten (80)

Vertrag:
Da wünsche ich mir wie ich schon ausführte eine Kombination aus guter Erreichbarkeit bei O2 Genion und schlagkräftiger Gesprächsmöglichkeit wie bei e+Prof S.

Sollte ein Netzbetreiber es schaffen einen Tarif anzubieten, der den Festnetzanschluss tatsächlich ersetzten kann, könnte der ein Riesengeschäft machen.

Grade Senioren könnten in der Regel leicht auf ein solches Vertragsmodell umsteigen. Die Gründe einen Festnetzanschluss zu haben sind doch meist die Internet und Modemnutztung.

Grade Ältere Menschen haben oft diesen Bedarf nicht.

Wer sagt eigentlich, dass ältere Menschen nicht viel telefonieren? Das tun sie schon, aber nicht mit dem Handy. Eben weil sie meist mit Prepaid oder anderen nicht bedarfsgerechten Verträgen abgespeist werden.

Gebt ihnen ordentliche Verträge und sie werden ordentlich Umsatz machen. Natürlich muss diese Zielgruppe angesprochen werden. Bisher hat das ja niemand ernsthaft versucht.

Lediglich die Abz0cker, die dort auf leichte Beute hoffen, gehen auf ältere Menschen speziell zu.

CU 7VAMPIR
Menü
[1.1.1.2.1] Wibu antwortet auf 7vampir
03.03.2004 08:42
Benutzer 7vampir schrieb:

Nur sehe ich nicht, dass es einen speziellen Bedarf von Seiten der 'Senioren' gibt.

Das fällt jetzt noch nicht so auf. Deutschlands Vergreisung steht ja erst am Anfang.

Ansonsten stimme ich dir voll und ganz zu.

Gruß wibu
Menü
[2] igel-online antwortet auf epc
29.02.2004 09:06
Benutzer epc schrieb:
SO EIN MOTTOROLA 3200 IST DOCH WAS FEINES.....

ODER D 520

Das ist doch identisch mit dem Motorola PT-9s (E+)? Das ist für meine Eltern das ideale Handy. Einfach in der Bedienung, große Tasten mit ausreichendem Abstand, Gesprächsannahme und Beendigung über die Aktivklappe.
Und so groß und robust, daß man einen eventuellen Angreifer damit erst umhaut und dann noch die Polizei anrufen kann. :-)
Menü
[2.1] JavaDuke antwortet auf igel-online
29.02.2004 11:42
Benutzer igel-online schrieb:

Und so groß und robust, daß man einen eventuellen Angreifer damit erst umhaut und dann noch die Polizei anrufen kann. :-)

Angreifer wird's erst gar nicht geben, weil alte Handys für Diebe völlig uninteressant sind - ein weiterer Vorteil.
Menü
[3] RE: MOTOROLA ßßß
atari antwortet auf epc
29.02.2004 12:56
du meinen den KNOCHEN!!!!???

wie cool...
Menü
[3.1] RE: MOTOROLA
igel-online antwortet auf atari
29.02.2004 13:28
Benutzer atari schrieb:
du meinen den KNOCHEN!!!!???

wie cool...

Nein, ich meine das hier:

http://www.bodenschatz.info/index.php?select=heinzel&handy=pt-9s

Gruß ... Andreas