Diskussionsforum
Menü

IE, der schlechteste Browser


21.02.2004 03:00 - Gestartet von Keks
Warum der IE der schlechteste (aller aktuellen) Browser ist:
https://www.teltarif.de/forum/s11698/2-6.html

Tolle Alternativen, dem veralteten IE um Längen überlegen:

Mozilla 1.6:
http://www.mozilla-europe.org/

Netscape 7.1 (basiert auf Mozilla 1.4 zzgl. div. Plugins): http://www.netscape.de/netscapeprodukte/netscape71/download.html

Opera 7.x:
http://www.opera.com/

Probiert mal einen davon aus, ihr werdet es nicht bereuen!

Liebe Grüße, Keks.
Menü
[1] comedian antwortet auf Keks
22.02.2004 16:33
Ein neues Nozilla-Kind fehlt noch in deiner Liste:

http://www.mozilla.org/products/firefox/releases/0.8.html

Gruß
Comedian
Menü
[1.1] romae antwortet auf comedian
22.02.2004 17:01
Benutzer comedian schrieb:
Ein neues Nozilla-Kind fehlt noch in deiner Liste:

und das Baby is schon 14 Tage alt

http://www.mozilla.org/press/mozilla-2004-02-09.html


http://www.mozilla.org/products/firefox/releases/0.8.html

Gruß
Comedian
Menü
[1.2] Keks antwortet auf comedian
23.02.2004 00:24
Benutzer comedian schrieb:
Ein neues Nozilla-Kind fehlt noch in deiner Liste:

http://www.mozilla.org/products/firefox/releases/0.8.html

Ja, wenn sie bei 1.0 sind, schaue ich mir das evtl. mal an. Bei Thunderbird ist's sogar erst 0.5. Bis dahin empfehle ich das auch nicht, da noch eine Vorversion.

Liebe Grüße, Keks.
Menü
[2] teltom antwortet auf Keks
26.02.2004 09:41
Nehmt doch den FIREFOX!!!
Menü
[] Keks antwortet auf
21.02.2004 05:44
Benutzer Monopoly schrieb:
So schlecht ist der gar nicht

Hehe... doch. Der IE 6 ist zwar der beste IE und war lange Zeit besser als jeder Netscape-Version, vor allem als die 4er-Version (es gab ja lange keinen Netscape-Nachfolger), da bin ich gar nicht "propagandamäßig" oder ähnliches, was du behauptest. Ich vergleiche einfach die Features. MS hat am IE einfach jahrelang nichts mehr gemacht.

Bei mir kommt es immer mal wieder vor, dass eine Seite mit der Konkurrenz nicht geht (egal wer daran schuld ist, Schuldzuweisungen helfen da nämlich nicht weiter), mit IE geht sie dann immer.

Dann teilt man das dem Webmaster mit. Wenn er es nicht ändert, dann sucht man eben eine andere Website auf. Zudem gibt es kaum solche Seiten. Die allermeisten Seiten funktionieren auch mit den anderen Browsern, wichtige Seiten, bei denen das nicht der Fall ist, sind mir nicht untergekommen (zumindest sei die DiBa ihr Onlinebanking auch angepasst hat, Druck kann dabei ja helfen).

Seine einzige große Schwäche sind die systembedingten Sicherheitslücken. Die allerdings sind so gravierend, dass eine standardmäßige Nutzung deswegen kaum vertretbar ist.

Das sowieso. Aber auch viel mehr, z.B. die fehlende und mangelhafte Unterstützung von Standards und Features.

Ein netter Kompromiss ist der kostenlose IE-Controller von Heise (www.heise.de/newsticker/meldung/40823), mit dem man den IE weiterhin nutzen, gefährliche Komponenten aber gezielt deaktivieren kann.

Da kastriert man den IE aber, wodurch einiges auch nicht mehr richtig zu betrachten ist. Da nutze ich lieber gleich ein sicheres System.

einen so schwerfälligen Browser wie Mozilla habe ich noch nie erlebt. Hast du mal die Startzeit gemessen? Vor allem: Auf einem 3-GHz-Rechner läuft er auch nicht wesentlich schneller, wie ich letztens bei einem Freund zum wiederholten Mal erlebt habe.

Frisch installiert mit neuen Profil startet er inzwischen recht flott. Ein paar Sekunden und er ist da. Bei mir bleibt er ohnehin die ganze Zeit offen, während der PC an ist. Da spielt die Startseit keine große Rolle. Beim IE ist das aber nicht viel anders. Der braucht teilweise auch lange, wenn er sich in den Speicher laden muss, weil andere Anwendungen ihn aus dem RAM verdrängt haben. Der IE lädt sich nur eben schon beim Windowsstart in den Speicher und belegt dort ungefragt Platz. Beim Mozilla gibt es auch eine solche Option, "Quickstart" oder "Schnellstart" genannt. Damit kannst du die Startzeit beim Mozilla nochmal beschleunigen. Aber eben optional, das ist der Vorteil.

Es gibt ständig neue Web-Features, z.B. bei CSS. Alle bauen sie in ihre Browser ein, nur MS nicht. Der IE 6 ist nun schon ein paar Jahre alt und der nächste erscheint erst im Jahre 2005 oder 2006 und man muss dafür das nächste Windows ("Longhorn") kaufen. Man nutzt also jetzt schon einen veralteten Browser und in zwei Jahren erst Recht. Updaten kann man erst dann und das auch nur gegen Bezahlung. Na, dann doch lieber jetzt schon aktuell mit besser Darstellung und schnellerer Darstellung (ja, das Redering von Webseiten kann Mozilla nicht nur besser, sondern auch schneller), und das alles kostenlos.

Liebe Grüße, Keks.
Menü
[1] rgla antwortet auf Keks
21.02.2004 18:35
Benutzer Keks schrieb:
Die allermeisten Seiten funktionieren auch mit den anderen Browsern, wichtige Seiten, bei denen das nicht der Fall ist, sind mir nicht untergekommen (zumindest sei die DiBa ihr Onlinebanking auch angepasst hat, Druck kann dabei ja helfen).

Ich kann mich bei Diba Internetbanking mit Opera 7.23 nicht anmelden.
Wie machst du das ? Brauche ich Java dazu ?
Menü
[1.1] Keks antwortet auf rgla
22.02.2004 01:25
Benutzer rgla schrieb:
Ich kann mich bei Diba Internetbanking mit Opera 7.23 nicht anmelden. Wie machst du das ? Brauche ich Java dazu ?

Meines Wissens nicht. Javascript wird auf jeden Fall benutzt. Opera habe ich nicht getestet, aber IE (6), Netscape 4.x und Mozilla 1.x.

Liebe Grüße, Keks.
Menü
[1.2] romae antwortet auf rgla
22.02.2004 17:24
Benutzer rgla schrieb:
Benutzer Keks schrieb:
Die allermeisten Seiten funktionieren auch mit den anderen Browsern, wichtige Seiten, bei denen das nicht der Fall ist, sind mir nicht untergekommen (zumindest sei die DiBa ihr Onlinebanking auch angepasst hat, Druck kann dabei ja

helfen).

Ich kann mich bei Diba Internetbanking mit Opera 7.23 nicht anmelden. Wie machst du das ? Brauche ich Java dazu ?

meisten ist Banksoftware auf den IE optimiert --- hier mit Opera7.22 wird das loginfenster der DiBa nicht vollständig dargestellt -- z.B. ist das Eingabefeld der Kontonummer zu klein --
dadurch könnte die Kontonummer verstümmelt übertragen werden usw

grüsse
Menü
[] Keks antwortet auf
22.02.2004 01:39
Benutzer Monopoly schrieb:
Was 94 Prozent aller Internetnutzer, die den IE nach einer Statistik von Onestat.com vom Januar 2004 genutzt haben, nicht zu stören scheint.

Statistik sind immer so eine Sache. Bei heise.de -- weißt du ja -- ist die Tendenz fallend, da nutze nur noch 60% oder so den IE. Und heise.de-Besucher kennen sich besser aus, daher sollte man sich eher bei dieser Statistik Gedanken über die Aussagekraft machen.

Ich weiß nicht, ob du vielleicht nur selten auf neue Seiten gehst, aber bei mir kommt es alle paar Tage vor.

Ich gehe auch auf neue Seiten, aber ich weiß ja nicht, auf was du für Seiten gehst. ;)

Beispiel: Hast du mal versucht, die Mailfilter von GMX mit Opera zu konfigurieren? Soweit ich mich erinnere, hat es mit Mozilla auch nicht funktioniert. Viel Spaß beim Schreiben an

Mit Mozilla kein Problem.

GMX. Und deshalb soll ich auf GMX mit all seinen Features verzichten?

Wenn GMX Fehler macht, wieso soll ich dann auf all die Features von Mozilla verzichten?

Weiß ich nicht, was das für Standards sind, deren fehlende Unterstützung mir noch nie aufgefallen ist.

Habe ich mehrfach hier genannt -- wenn du dir es nicht ansiehst...

position:fixed ist ein Beispiel. CSS2, was fürs hübsche Layouten da ist. Transparente PNGs. Da sich viele nach dem IE richten, tauchen diese Dinge kaum auf. Ergo: Der IE behindert die Weiterentwicklung des Web.

Das einzig Sichere an der Microsoft-Konkurrenz ist, dass sie nicht so verbreitet ist und sich weniger Leute die Mühe machen, nach Sicherheitslücken zu suchen.

Das hatten wir schonmal. Nein, es ist das Konzept.

Lücken im IE:
http://www.safecenter.net/UMBRELLAWEBV4/ie_unpatched/index.html
http://www.safecenter.net/UMBRELLAWEBV4/DirSvc/security/originality/microsoft_ie/index.html

Lückem im Mozi:
http://www.safecenter.net/UMBRELLAWEBV4/DirSvc/security/originality/mozilla/index.html

Dann brauchst du dich auch nicht zu beschweren, dass der IE RAM belegt, wenn es dir offensichtlich nichts ausmacht, dir deinen Speicher wegen dem langesamen Startvorgang die ganze Zeit mit Mozilla vollzublasen. So hast du den IE *und* Mozilla im Speicher. Tolle Lösung.

Drum will ich mittelfristig auf Linux umsteigen.

Übrigens geht es auch nicht nur um den Startvorgang, auch sonst finde ich Mozilla reichlich schwerfällig.

Ich weiß ja nicht, was du für eine komische Kiste hast. Kannst ja auch Opera nehmen oder den Moilla-Ableger Firefox, der ist auf Schlankheit ausgelegt, allerdings nicht in Entwicklung, daher Versionsnummer 0.8.

Außerdem verliere ich bei noch nicht abgeschlossenem Seitenaufbau ständig den Fokus, wenn ich eine URL eingeben will.

Du meinst den Fokus des Adressfeldes? Das stimmt, das ist nervig.

Es gibt ständig neue Web-Features, z.B. bei CSS. Alle bauen sie in ihre Browser ein, nur MS nicht.

Nenn mir bitte mal ein paar Seiten, die mit Mozilla laufen und mit dem IE nicht. Aber nicht solche Propagandaseiten, die nur zu Demonstrationszwecken da sind. Sonst kann ich ebenso gut behaupten, Opera sei schlecht, weil msn.com sich damit aus bekannten Gründen nicht fehlerfrei betrachten lässt.

s.o.

Das ist doch völlig unerheblich, weil der Unterschied so gering ist, dass man ihn in aller Regel nicht merkt. Ich bezweifle, dass das mehr als ein paar Millisekunden pro Surf-Session ausmacht. Da fällt der langsame Start schon mehr ins Gewicht.

IE: 6 Sek., Mozilla: < 0,5 Sek. (aus dem Cache jeweils)
http://www.w3.org/Style/CSS/

und das alles kostenlos.

Der IE ist auch kostenlos. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass er in Windows integriert ist und Windows verständlicherweise nicht kostenlos ist. Sonst kann ich auch

Doch, denn Windows muss man erstmal kaufen.

Dann surf mal diese Adresse mit Umlaut(!) in der Domain an:
http://grün.knipp.de/

Mit Mozilla ab 1.4 und Netscape 7.1 sowie Opera ab 7.11 (andere Quelle: ab 7.2) geht's, mit dem IE (6) nicht.

sagen, Mozilla unter Windows ist kostenpflichtig, weil ich dazu auch zuerst Windows kaufen muss.

Nein, Mozilla gibt es auch für andere Betriebssysteme und Linux ist kostenlos.
Menü
[] Keks antwortet auf
23.02.2004 00:44
Benutzer Monopoly schrieb:
Bei heise.de -- weißt du ja -- ist die Tendenz fallend, da nutze nur noch 60% oder so den IE. Und heise.de-Besucher kennen sich besser aus, daher sollte man sich eher bei dieser Statistik Gedanken über die Aussagekraft machen.

Gerade deswegen ist diese Statistik *nicht* aussagekräftig, weil das Publikum dort nicht allgemein repräsentativ ist.

Die Aussagekraft ist die, dass die Leute, die sich auskennen, vermehrt Mozilla und Opera nutzen und immer weniger den IE. Das sollte einem zu denken geben.

Weil ein Browser dazu ist, um Seiten anzuzeigen, auch fehlerhafte.

Ja, Seiten. Webseiten. Wenn da nur Müll drin steht, sind's keine Seiten mehr.

Webseiten sind dazu da, dass der Surfer sie sich anschauen kann -- mit einem Browser seiner Wahl. Denn:

Denn es geht dem Nutzer nicht um den Browser, sondern um die Seiten.

Eben! :)

Kann er die nicht sehen, aus welchem Grund auch immer, bringen ihm auch die Features nichts. Da hilft ihm auch die Gewissheit nichts, dass GMX schuld ist.

Dann geh ich eben zu web.de oder woanders hin. Im Web gibt es jedes Angebot mehrfach.

position:fixed ist ein Beispiel.

Eine Spielerei ohne praktischen Nutzen, die im Wesentlichen für aufdringliche Werbung benutzt wird, die den Bildschirm blockiert und unnötig Grafikressourcen verschwendet.

Quatsch. Du weißt anscheinend nicht, was das ist.

CSS2, was fürs hübsche Layouten da ist.

Unnötig und ressourcenverschwendend.

Quatsch. Du weißt nicht, was CSS ist.

Transparente PNGs.

Dann nimm halt transparente JPGs. Außerdem braucht das kein

Gibt es nicht.

vernünftiger Mensch. Wenn du transparente Pixel zum Positionieren willst, kannst du ebenso gut transparente GIFs

Positionieren? Das macht man so nicht.
GIFs haben maximal 256 Farben, daher kein Ersatz.

benutzen. PNG ist sowieso nicht richtig abwärtskompatibel, und sowas sollte man nur machen, wenn es nicht anders geht. Ich wüsste aber keine Situation, in der man auf transparente PNGs angewiesen wäre. Beispiel?

Bilder mit mehr als 256 Farben, bei denen man Transparenz braucht, damit es zu jedem beliebigen Hintergrund passt.

Deine Behauptung, der IE sei der schlechteste Browser, allerdings auch. :-)

Das ist keine Behauptung, sondern eine Tatsache.

Warum der IE der schlechteste (aller aktuellen) Browser ist:
https://www.teltarif.de/forum/s11698/2-6.html
https://www.teltarif.de/forum/s11698/2-8.html

Wieder kritischer Fehler im Internet Explorer
http://www.heise.de/newsticker/meldung/44848

Internet Explorer: Patch zum Patch
http://www.heise.de/newsticker/meldung/44381

Internet Explorer: Erst flicken, dann surfen
http://www.spiegel.de/netzwelt/technologie/0,1518,284718,00.html

"Volkssport" Internet-Explorer-Missbrauch
http://www.heise.de/newsticker/meldung/44200

Internet Explorer ermöglicht Fälschen von Dateiendungen bei Download
http://www.heise.de/newsticker/meldung/44120

Hilfefunktion des Internet Explorer hilft den Falschen
http://www.heise.de/newsticker/data/pab-31.12.03-000/

Gefälschte URLs im Internet Explorer
http://www.heise.de/newsticker/data/ju-09.12.03-000/

Internet Explorer: Neue Schädlinge, keine Patches
http://www.heise.de/newsticker/data/pab-09.12.03-001/

Internet Explorer wieder verwundbar
http://www.heise.de/newsticker/data/ju-25.11.03-001/

IE-Patch zerschießt Scroll-Funktion
http://www.heise.de/newsticker/data/ju-21.11.03-000/

Kombination alter und neuer Lücken im Internet Explorer macht PC verwundbar
http://www.heise.de/newsticker/data/dab-10.11.03-001/

Internet Explorer gefährdet Windows
http://www.heise.de/newsticker/data/ju-26.10.03-000/

Liste der ungepatchten Sicherheitslücken des Internet Explorers vom Netz genommen
http://www.heise.de/newsticker/data/dab-13.10.03-002/

Sicherheitsupdates von Microsoft lassen weiterhin Lücken offen
http://www.heise.de/newsticker/data/dab-09.10.03-000/

Trojaner leitet Browser auf falsche Seiten
http://www.heise.de/newsticker/data/dab-02.10.03-000/

Passwort-Klau durch Lücke im Internet Explorer
http://www.heise.de/newsticker/data/dab-25.09.03-001/

Internet Explorer lädt und startet beliebige Programme
http://www.heise.de/newsticker/data/ju-18.09.03-001/

Mehrere Schwachstellen im Sicherheits-Zonenmodell des Internet Explorers
http://www.heise.de/newsticker/data/dab-15.09.03-002/

Sicherheitsupdate für Internet Explorer unwirksam
http://www.heise.de/newsticker/data/dab-08.09.03-000/

Vorsicht vor neuen Sicherheitslöchern im Internet Explorer
https://www.teltarif.de/arch/2003/kw34/...

Notepad-Popups via Internet Explorer
http://www.heise.de/newsticker/data/dab-07.08.03-003/

FTP - Jenseits des Internet Explorers
http://www.ftd.de/tm/it/1057486293715.html

Angriff der Winzlinge | stern.de | Computer&Technik | Internet
http://www.stern.de/computer-technik/internet/index.html?id=510088
Zitat: »Der Internet Explorer ist ein massives Sicherheitsrisiko - insbesondere in Unternehmensnetzwerken.«

NETZEITUNG INTERNET: Ein Mozilla kommt selten allein
http://www.netzeitung.de/internet/244915.html
Zitat: »Mozilla ist somit nicht nur benutzerfreundlicher als der Marktführer IE, sondern auch weitaus sicherer.«

Microsoft gibt Internet Explorer für Mac auf
http://www.heise.de/newsticker/data/ola-14.06.03-000/

Microsoft: IE 6 ist die letzte Standalone-Installation
http://www.heise.de/newsticker/data/hps-02.06.03-000/

PCWorld.com - Best of 2003 - Web Browser: Mozilla 1.3
http://www.pcworld.com/reviews/article/0,aid,110653,pg,11,00.asp

Von Mozilla werden auch noch Sicherheitslücken gefunden, davor bietet auch Open Source keinen Schutz.

Du hast selbst geschrieben, dass es im IE ungleich schlimmer ist.

Drum will ich mittelfristig auf Linux umsteigen.

Was du mittlerweile auch seit ungefähr einem Jahr behauptest,

Tue ich nicht.

ohne es zu machen. Das sind mir die richtigen Leute: immer über Microsoft stänkern, selbst aber nicht darauf verzichten wollen.

Ich habe Linux bereits installiert. Außerdem stänker ich auf den IE. Und den nutze ich auch nicht.

Nein, das sind Demo-Seiten. Nenn mir bitte mal ein paar praktisch Relevante, ich kenne keine.

Es sind relevante Seiten. Die ofizielle CSS-Seite des W3C besucht man, wenn man Infos darüber braucht. Der IE zeigt die nicht richtig an. Und warum die meisten Seiten fürs große Publikum auch im IE laufen, habe ich ja erklärt. (IE behindert die Weiterentwicklung.)

Du wechselst ja auch nicht dein Betriebssystem, nur weil Mozilla kostenlos ist, womit du selbst beweist, dass dein alibihaftes Kostenargument irrelevant ist. Niemand wählt sein Betriebssystem danach aus, ob der Browser schon darin enthalten ist oder ob man ihn sich halt danach kostenlos runterlädt.

Ich kann es aber jederzeit wechseln und Mozilla weiter nutzen. Ich kann auch mehrere BS parallel installieren und bei allen Mozilla nutzen und dabei auf denselben Datenbestand zugreifen.

Und wie kriegst du die nächste Version vom IE? Nur gegen Bares! Was ist, wenn du dein jetziges Windows weiter nutzen willst? Dann bist du im uralten IE gefangen. Oder man nimmt Mozilla, den bekommt man wie gesagt kostenlos und Updates / Weiterentwicklungen ebenfalls. Vom IE bekommst du das eben *nicht* kostenlos.

Aber wenn du den IE nutzen willst, dann mach's doch. Nimm doch am besten gleich den IE 1.0, der ist noch schneller zu starten.

Keks
Menü
[] Keks antwortet auf
23.02.2004 00:45
Benutzer Monopoly schrieb:
Benutzer romae schrieb:
z.B. ist das Eingabefeld der Kontonummer zu klein --
dadurch könnte die Kontonummer verstümmelt übertragen werden

Glaube ich nicht. Es wird normalerweise nicht nur das übertragen, was auf dem Bildschirm angezeigt wird.

Korrekt. Es wird all das übertragen, was man auch eingeben kann.
Menü
[] Keks antwortet auf
24.02.2004 03:34
Du bist inzwischen ein echter Troll! Geh doch ins Heise-Forum! Da sind Trolle normal.

Du verdrehst meine Aussagen ins absolute Gegenteil und widersprichst dir selber. Auf der Basis brauchen wir nicht diskutieren. Ich verabschiede mich mit dem Beleg dafür:

Weil ein Browser dazu ist, um Seiten anzuzeigen, auch fehlerhafte.
>
Ja, Seiten. Webseiten. Wenn da nur Müll drin steht, sind's keine Seiten mehr.

Das interessiert doch den Nutzer nicht. Ich finde es eine ziemliche Arroganz von Seitenbetreibern wie dir, die dem Nutzer durch ihre Gestaltung diktieren wollen, welchen Browser er zu benutzen hat. Denn das steht nicht zu deren Disposition.

Hast du nicht mal geschrieben, du wolltest dir von Teltarif nicht vorschreiben lassen, wann dein Browser ein neues Werbefenster öffnet? Dann wirst du dir erst recht nicht vorschreiben lassen wollen, welchen Browser du verwendest. Genau das verlangst du aber von den Nutzern, wenn du unnötigerweise IE-inkompatiblen Code verwendest.

DU bist es doch, der es O.K. findet, wenn Websites browserspezifischen Code (IE-Code) verwenden und sich nicht an die Standards halten. Ich propagiere das genaue Gegenteil.

bye
Menü
[] Zulu antwortet auf
24.02.2004 09:20
Benutzer Monopoly schrieb:

Beispiel: Hast du mal versucht, die Mailfilter von GMX mit Opera zu konfigurieren? Soweit ich mich erinnere, hat es mit Mozilla auch nicht funktioniert. Viel Spaß beim Schreiben an GMX. Und deshalb soll ich auf GMX mit all seinen Features verzichten?

Bei mir geht es. Zumindest mit der damaligen Opera-Version - ich glaube es war die 7.05. mit der ich den Filter setzte.

Das sowieso. Aber auch viel mehr, z.B. die fehlende und mangelhafte Unterstützung von Standards und Features.

Weiß ich nicht, was das für Standards sind, deren fehlende Unterstützung mir noch nie aufgefallen ist.

Doch das stimmt schon. Vom IE werden ettliche W3C-Standards nicht umgesetzt. Microsoft ist der Meinung, das sich das Netz nach ihnen richten soll und nicht sie nach der Allgemeinheit.
Aufgrund dessen erkennt man schon die Arroganz und den Widerwillen Endkunden zu helfen.

Das empfiehlt sich bei jedem Browser, auch bei Mozilla oder Opera, die beide - genau wie der IE - vorgabemäßig nach Hause telefonieren. Der eine schickt ungefragt Nutzerstatistiken, der andere sucht ungefragt nach Updates.

Es ist ein Unterschied ob ein Programm ungefragt nach Updates sucht - was auch lästig ist, oder wenn ein Programm verschiedene Teile deiner persönlichen Daten die du Windows übergeben hast, an einen Server übermittelt.
Unter anderem welche Software du von Microsoft installiert hast.

Und dies schönzureden ist heutztage garnicht so gesund mit Hinblick auf die neue Gesetzgebung von letztem Jahr.

Erstens kann die Konfiguration jederzeit geändert werden. Zweitens sind z.B. gefährliche ActiveX-Controls normalerweise überhaupt nicht nötig.

Otto-Normal kann das nicht und genau das ist die Frechheit und genau darum wurden Dialer, Würmer und Viren so erfolgreich.
Eine Software mit solchem Feature sollte schon allein aus Userfreundlichkeit nicht ActiveX aktiviert haben.

Frage dich mal warum MS das bis heute nicht geändert hat, obwohl das schon jahrelang bemängelt wurde.

Das einzig Sichere an der Microsoft-Konkurrenz ist, dass sie nicht so verbreitet ist und sich weniger Leute die Mühe machen, nach Sicherheitslücken zu suchen. An Linux sieht man das seit einigen Monaten schon: Je mehr Linux benutzen, desto mehr Linux-Würmer tauchen auf.

Jaein. Teilweise hast du Recht, aber eher ist die Konzeption des Linux-Betriebsystem besser.
Aber darüber zu diskutieren macht hier kein Sinn.

Frisch installiert mit neuen Profil startet er inzwischen recht flott.

Bei mir nicht, trotz neuem Profile.

Doch auch bei dir. Du merkst es nur nicht. Ich begründe das weiter unten.

Dann brauchst du dich auch nicht zu beschweren, dass der IE RAM belegt, wenn es dir offensichtlich nichts ausmacht, dir deinen Speicher wegen dem langesamen Startvorgang die ganze Zeit mit Mozilla vollzublasen. So hast du den IE *und* Mozilla im Speicher. Tolle Lösung.

Der IE bedient sich eines Tricks und gauckelt den Leuten vor er würde schneller laden. Dies macht er, da speicherlastige Teile von ihm schon beim Aufstarten des Betriebsystems geladen werden. Wenn du den IE danach startest, erscheint es dir viel schneller als wenn du Opera, Mozilla, oder Netscape startest, da diese sich erst im Speicher breit machen müssen.

Zu Zeiten teuren Hauptspeichers war dies eine besondere Frechheit von MS, da man oftmals nur aufgrund solcher speicherresistenten Programme teuer erweitern musste.

Beim IE ist das aber nicht viel anders. Der braucht teilweise auch lange, wenn er sich in den Speicher laden muss, weil andere Anwendungen ihn aus dem RAM verdrängt haben.

Allerdings kann man dem mit genügend RAM vorbeugen. Bei Mozilla hilft auch das nichts, trotz catching.


Siehe oben.

Wobei die bei mir annähernd nichts bringt. Abgesehen davon, dass ich keine Lust habe, mir meinen Speicher dauerhaft vollzumüllen, nur weil die Mozilla-Programmierer unfähig sind.

Du tust dies aber schon jahrelang mit dem Microsoftzeug und das ohne das du es bis heute bemerkt hattest.
Und nur weil MS-Programmierer mehr als unfähig sind.

Es gibt ständig neue Web-Features, z.B. bei CSS. Alle bauen sie in ihre Browser ein, nur MS nicht.

Nenn mir bitte mal ein paar Seiten, die mit Mozilla laufen und mit dem IE nicht. Aber nicht solche Propagandaseiten, die nur zu Demonstrationszwecken da sind. Sonst kann ich ebenso gut behaupten, Opera sei schlecht, weil msn.com sich damit aus bekannten Gründen nicht fehlerfrei betrachten lässt.

Was wohl absolut beabsichtigt ist von MS. Schon allein deswegen sollte man sich mal Gedanken machen, daß eine Firma wie MS mir vorschreiben will was ich mit welchem Browser sehen darf und was nicht.
Das Internet gehört nicht MS und wird auch nicht vom Gates regiert, auch wenn er das mal vor ca. 10 Jahren angekündigt hatte - der Größenwahnsinnige!

Der IE ist auch kostenlos. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass er in Windows integriert ist und Windows verständlicherweise nicht kostenlos ist. Sonst kann ich auch sagen, Mozilla unter Windows ist kostenpflichtig, weil ich dazu auch zuerst Windows kaufen muss.

Opera kostet übrigens 35 EUR, Major-Updates jeweils noch mal 17 EUR.

Opera kostet nichts, wenn du mit einem Werbefenster oben rechts in der Ecke deines Bildschirms einverstanden bist.
Auch nichts die Updates.
Und du musst nicht Windows kaufen. Du kannst auch einfach Linux oder auch noch ganz andere Betriebsysteme nutzen.

Zulu
Menü
[] Zulu antwortet auf
24.02.2004 09:45
Benutzer Monopoly schrieb:

Heise-Leser benutzen auch nicht deswegen eher Alternativ-Browser, weil sie mehr Ahnung haben - ein Blick in die Foren genügt -, sondern weil Heise-Leser meist Microsoft-Hasser sind. Das ist ein Unterschied.

Diese sehr subjektive Aussage von dir wundert mich.
Es gibt Heisianer die sowohl für Linux, aber auch gegen Linux sind. Oftmals wird dieses Bashen eh nur aus Jux und Dollerei gemacht, eben weil wieder ein paar Newbies oder Kids reinfallen und für Firmen, mit denen sie weder beruflich was am Hut haben, noch sich überhaupt etwas auskennen, geardestehen wollen. Ich frage mich schon jahrelang warum.:-)

Heise-Leser wissen natürlich mehr über die Materie, weil Heise viel tiefer in die Materie geht.
Und eben weil Heise-Leser mehr Ahnung haben als Computerbild-Leser, hassen sie deswegen nicht Microsoft, sondern warnen eher davor.
Und du willst mir jetzt doch wohl nicht sagen, das all diese Warungen grundlos waren?

Weil ein Browser dazu ist, um Seiten anzuzeigen, auch fehlerhafte.

Ja, Seiten. Webseiten. Wenn da nur Müll drin steht, sind's keine Seiten mehr.

Das interessiert doch den Nutzer nicht. Ich finde es eine ziemliche Arroganz von Seitenbetreibern wie dir, die dem Nutzer durch ihre Gestaltung diktieren wollen, welchen Browser er zu benutzen hat. Denn das steht nicht zu deren Disposition.

Da muß ich Kekschen in Schutz nehmen, denn anders rum wird ein Schuh draus. Er versucht seine Seiten für alle Browser darstellbar zu machen. MS versuchte immer einen eigenen Weg zu gehen, eben um die Leute in ein Abhängigkeitsverhältnis zum IE zu bringen.
Bei manchen Leuten hat das ja auch wunderbar geklappt. :-)

Bedenke: Es war nicht zuerst MS da und dann das Netz, sondern zuerst gab es das Netz und dann kam MS.
Wenn sich findige Leute in Gremien zusammensetzen um gewisse Standards festzulegen, diese aber MS ignoriert, so nenne ich das eher Ignoranz, oder gar Aroganz.

Hast du nicht mal geschrieben, du wolltest dir von Teltarif nicht vorschreiben lassen, wann dein Browser ein neues Werbefenster öffnet? Dann wirst du dir erst recht nicht vorschreiben lassen wollen, welchen Browser du verwendest.

Das war wohl in einem ganz anderen Zusammenhang. Hier ging es um Popups.

Genau das verlangst du aber von den Nutzern, wenn du unnötigerweise IE-inkompatiblen Code verwendest.

Nein. MS verwendet nicht kompaltible Programme für Webseiten. Darüber brauche wir uns auch nicht zu streiten. Das steht schon seit langem fest, solange wie feststeht das MS nicht alle Schnittstellen von Windows freigibt u. v. m.
Dies sind die Fakten und da kannst du jetzt sagen was du willst.:-)

Es gibt keinen alternativen Freemail-Anbieter, der so umfangreiche Filteroptionen bietet. Deiner Meinung nach müsste ich also auf meine E-Mail-Adresse und einen ganzen Provider verzichten, nur um den IE nicht zu benutzen. Was für ein Fortschritt.

Nein. Bei mir funzt GMX auch mit Opera. Wäre ja hanebüchen wenn nicht.

Genau, Microsoft ist wieder mal schuld daran, dass deine angeblich so wichtigen Features augenscheinlich niemand braucht. Aber ich bin mir sicher, in deinen regelmäßig hier zu lesenden Anti-Microsoft-Parolen werden sie weiterleben! ;-)

Nö. Es sind doch nur die Blinden die nicht sehen wollen was MS da so treibt. :-)

Was ist, wenn du dein jetziges Windows weiter nutzen willst?
Dann bist du im uralten IE gefangen.

Was mich nicht stört, weil ich ihn per Firewall geblockt habe und mir daher alle Sicherheitslücken schnuppe sind.

Das ist aber sehr ignorant, wenn du dich wegen nem Router oder ner Softfirewall so sicher fühlst, meinst du nicht auch?

Oder man nimmt Mozilla, den bekommt man wie gesagt kostenlos und Updates / Weiterentwicklungen ebenfalls. Vom IE bekommst du das eben *nicht* kostenlos.

Wenn ich mir das neue Windows kaufen würde, schon. Nur Windows würde etwas kosten, nicht der IE. Diese beiden Sachen verwechselst du irgendwie immer.

Wie komme ich an das Update vom IE6.0 zum IE-Longhorn?
Oder vom IE unter W95 (3.11) auf den IE 6.0?
Das ist es was er meint, auch wenn letzteres Beispiel sehr extrem ist.

Zulu
Menü
[1] comedian antwortet auf Zulu
24.02.2004 14:52
Benutzer Zulu schrieb:
Benutzer Monopoly schrieb: Heise-Leser wissen natürlich mehr über die Materie, weil Heise viel tiefer in die Materie geht. Und eben weil Heise-Leser mehr Ahnung haben als Computerbild-Leser, hassen sie deswegen nicht Microsoft, sondern warnen eher davor.

Wobei Heise-Leser gerne übersehen, dass ihre Alternativen auch nicht sicherer sind. Wirklich harte Informationen erhält man hier:

http://www.securityfocus.com/bid

Und da zähle ich aktuell zehn Sicherheitslücken des LINUX-Kernels.
Was mich nicht stört, weil ich ihn per Firewall geblockt habe und mir daher alle Sicherheitslücken schnuppe sind.

Das ist aber sehr ignorant, wenn du dich wegen nem Router oder ner Softfirewall so sicher fühlst, meinst du nicht auch?

Anscheinend hat Monopoly vergessen den Port 80 zu blocken :o). Ansonsten empfehle ich ihm einen einfachen Scan mit einem Netzwerkscanner :o).

Gruß
Comedian