Diskussionsforum
  • 07.07.2004 03:10
    spl schreibt

    Tarifsiegel-Inflation

    Ich finde, Teltarif sollte das Tarifsiegel höchstens alle 4 Monate verleihen, wenn nicht noch seltener. Andernfalls steht uns eine "Tarifsiegel-Inflation" bevor, denn es ist, wie ich meine, keine anerkennenswerte Leistung und hat wenig zu sagen, wenn ein Anbieter einen Monat lang top ist. Siehe Maestro Telecom. Ein Tarifsiegel mit dieser Aussagekraft dürfte auch bald keinen mehr interessieren.

    Darüber hinaus schlage ich vor, die Bereiche Orts- und Ferngespräche zusammenzuziehen. Wer mit seinen Kunden bei Ferngesprächen so umspringt wie FreenetPhone, verdient auch bei Ortsgesprächen kein Tarifsiegel.

    Es sei denn, Teltarif verfolgt mit dem Tarifsiegel die Absicht, auf den Homepages möglichst vieler Anbieter präsent zu sein. Dann macht die jetzige Praxis Sinn. Die Spreu vom Weizen trennt man so aber nicht.

    spl
  • 07.07.2004 12:24
    zoelac antwortet auf spl
    Benutzer spl schrieb:
    > Ich finde, Teltarif sollte das Tarifsiegel höchstens alle 4
    > Monate verleihen, wenn nicht noch seltener. Andernfalls steht

    Etwas problematisch mit 4 Monaten, im Grund stimme ich zu:
    Ist der Anbieter erst einmal in der Liste, hat er gute Werbung. Ändert er jetzt von heute auf morgen die Tarife, und das nicht gering, würde erst wieder in 4 Monaten (bei der nächsten Aktualisierung halt) raus fliegen. Bis dahin konnte er aber gut "abzocken". Es sollte bei groben Auffälligkeiten der Platz sofort gelöscht werden (z.B. 1.Platz: disqualifiziert: Anbieter), aber eine Neuverteilung erst wieder in dem Monatsrythmus durchgeführt werden. Zusätzlich bekommt dieser Anbieter eine längere überwachungszeit.

    zoelac






    > uns eine "Tarifsiegel-Inflation" bevor, denn es ist, wie ich
    > meine, keine anerkennenswerte Leistung und hat wenig zu sagen,
    > wenn ein Anbieter einen Monat lang top ist. Siehe Maestro
    > Telecom. Ein Tarifsiegel mit dieser Aussagekraft dürfte auch
    > bald keinen mehr interessieren.
    >
    > Darüber hinaus schlage ich vor, die Bereiche Orts- und
    > Ferngespräche zusammenzuziehen. Wer mit seinen Kunden bei
    > Ferngesprächen so umspringt wie FreenetPhone, verdient auch bei
    > Ortsgesprächen kein Tarifsiegel.
    >
    > Es sei denn, Teltarif verfolgt mit dem Tarifsiegel die Absicht,
    > auf den Homepages möglichst vieler Anbieter präsent zu sein.
    > Dann macht die jetzige Praxis Sinn. Die Spreu vom Weizen trennt
    > man so aber nicht.
    >
    > spl
  • 07.07.2004 21:29
    spl antwortet auf zoelac
    Benutzer zoelac schrieb:
    > Ändert er jetzt von heute auf morgen die Tarife, und das nicht
    > gering, würde erst wieder in 4 Monaten (bei der nächsten
    > Aktualisierung halt) raus fliegen.

    Das kann kein Grund sein, deswegen immer nur kurzfristige Bewertungen vornehmen zu müssen.

    > Bis dahin konnte er aber gut
    > 'abzocken'. Es sollte bei groben Auffälligkeiten der Platz
    > sofort gelöscht werden (z.B. 1.Platz: disqualifiziert:
    > Anbieter), aber eine Neuverteilung erst wieder in dem
    > Monatsrythmus durchgeführt werden. Zusätzlich bekommt dieser
    > Anbieter eine längere überwachungszeit.

    Fragt sich, wie du 'grobe Auffälligkeiten' in objektive Kriterien packst. Eine nachträgliche Aberkennung stelle ich mir wegen der dann entstehenden Unsicherheit problematisch vor.

    Nein, ich glaube, wer 4 oder 6 Monate konstant gute Leistungen und stabile Tarife bietet, der wird das auch weiterhin, weil es sich nicht lohnt, das nur des Tarifsiegels wegen zu tun. Weil es die Geschäftsidee, Kunden durch ständige Preiswechsel und sonstige Inkontinuitäten zu verwirren, durchkreuzt. Von daher würde sich das von dir angesprochene Problem bei einer Verlängerung der Beobachtungsperiode vielleicht gar nicht mehr in diesem Umfang stellen.

    Andere Zeitschriften wie Connect wählen sogar nur jährlich, was mir durchaus sympathisch ist.

    spl
  • 12.07.2004 12:10
    Keks antwortet auf zoelac
    Benutzer zoelac schrieb:
    > Benutzer spl schrieb:
    > > Ich finde, Teltarif sollte das Tarifsiegel höchstens alle 4
    > > Monate verleihen, wenn nicht noch seltener. Andernfalls
    > > steht
    >
    > Etwas problematisch mit 4 Monaten

    Oder so: Weiterhin das Siegel monatlich vergeben, aber nicht nur die Tarife des letzten Monats, sondern die der letzten 3 Monate berücksichtigen.

    Liebe Grüße, Keks
    www.blitztarif.de
  • 06.01.2005 14:50
    Alexda antwortet auf Keks
    Tarifsiegel: Ewige Punkteliste
    Benutzer Keks schrieb:
    > Benutzer zoelac schrieb:
    > > Benutzer spl schrieb:
    > > > Ich finde, Teltarif sollte das Tarifsiegel höchstens alle 4
    > > > Monate verleihen, wenn nicht noch seltener. Andernfalls
    > > > steht
    > >
    > > Etwas problematisch mit 4 Monaten
    >
    > Oder so: Weiterhin das Siegel monatlich vergeben, aber nicht
    > nur die Tarife des letzten Monats, sondern die der letzten 3
    > Monate berücksichtigen.

    Oder so: Es gibt eine ewige Punkteliste, alte Punkte werden monatlich abgewertet, neue kommen hinzu, quasi:

    Punktestand_neu = Punktestand_alt * Faktor + Punkte_neu
    mit Faktor < 1

    Punkte_neu kann auch negative Strafpunkte enthalten.

    Wie schnell die Punkte verfallen ist dann alles eine Frage der Gewichtung.

    Neue Anbieter starten mit Null.