Diskussionsforum
Menü

Vorteile...???


11.05.2005 10:41 - Gestartet von monopol76
Stellt sich die Frage für wen das Telefonieren via VoIP Vorteile bringt. Sicherlich ist es so, dass sich bei Gesprächspreisen von 1 Cent ins deutsche Festnetz, Vorteile gegenüber der normalen Telefonie ergeben. Aber so lange es in unserem "fortschrittlichen" schönen Deutschland so ist, dass eine Behörde wie die Regulierungsbehörde einen wirklichen Wettbewerb unterbindet, brauchen wir Verbraucher wohl kaum auf spürbare Vorteile hoffen. Was bringt es uns, wenn in ca. 5 Jahren alle über VoIP telefonieren, es aber nötig ist dazu zum DSL Anschluss einen Telefonanschluss für ca. 16 € Grundgebühr zu ordern.

In Sachen Kommunikation befinden wir uns halt immer noch in den Kinderschuhen. Bin nur froh, dass teltarif gelegentlich darüber berichtet, welche Bedingungen in anderen Ländern auf dem Telekommunikationsmarkt bestehen. Sonst würde hier vermutlich keiner mehr mitbekommen, wie uns dieses Kapitalistenpack über den Tisch zieht.
Menü
[1] paeffgen antwortet auf monopol76
11.05.2005 12:28
Benutzer monopol76 schrieb:
Stellt sich die Frage für wen das Telefonieren via VoIP Vorteile bringt. Sicherlich ist es so, dass sich bei Gesprächspreisen von 1 Cent ins deutsche Festnetz, Vorteile gegenüber der normalen Telefonie ergeben. Aber so lange es in unserem "fortschrittlichen" schönen Deutschland so ist, dass eine Behörde wie die Regulierungsbehörde einen wirklichen Wettbewerb unterbindet, brauchen wir Verbraucher wohl kaum auf spürbare Vorteile hoffen. Was bringt es uns, wenn in ca. 5 Jahren alle über VoIP telefonieren, es aber nötig ist dazu zum DSL Anschluss einen Telefonanschluss für ca. 16 € Grundgebühr zu ordern.

Dann surft man eben - wie ich - über Glasfaser, für 15 Euro im Monat flat, d.h. ohne Zeit- und Volumenbegrenzung bei geliehenem Kabelmoden, und 256kBit/s down und 100 kBit/s up reichen bei den von Skype etc. verwendeten Codecs vollkommen aus.

Siehe auch:

https://www.teltarif.de/a/netcologne/net...

Meinen Festnetzanschluß bei derselben Firma habe ich übrigens abgeschafft. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Erreichbar bin ich über eine "virtuelle Festnetznummer", die es im Herbst im Sonderangebot gab. Ein identisches Sonderangebot gibt's z.Zt. wieder. Bin ich jetzt meiner Zeit 5 Jahre voraus?


In Sachen Kommunikation befinden wir uns halt immer noch in den Kinderschuhen. Bin nur froh, dass teltarif gelegentlich darüber berichtet, welche Bedingungen in anderen Ländern auf dem Telekommunikationsmarkt bestehen. Sonst würde hier vermutlich keiner mehr mitbekommen, wie uns dieses Kapitalistenpack über den Tisch zieht.

RegTP = Staat = Kapitalistenpack???
Menü
[1.1] RE: Kein Thema - Glückwunsch
monopol76 antwortet auf paeffgen
11.05.2005 13:29
Dann kann ich dir nur gratulieren. Bist einer der privilegierten in dieser Gesellschaft die scheinbar nicht in der "Kommunikationszone" leben.

Beispielsweise gibt es hier bei uns in Mecklenburg-Vorpommern, wie auch in vielen anderen Gegenden unseres Landes, nicht die Möglichkeit einen alternativen Netzbetreiber auszuwählen. (Hansenet, versatel, Arcor usw.) Vereinzelt gibt es von einigen Stadtwerkebetreibern ein Powerline Angebot, aber dies ist preislich überhaupt nicht attraktiv. DSL über Kabel wird bei uns dank Kabel Deutschland auch nicht angeboten.

Da fang ich doch fast an dran zu glauben , dass in MeckPomm tatsächlich alles 100 Jahre verzögert ankommt. Na dann Gute Nacht und danke für die neuen Technolgien...

P.S. Das Kapitalistenpack bezog sich auf die Kommunikationsunternehmen wie z.B. Telekom, welche dicke Dividenden zahlen, fette Gewinne machen, aber in den nächsten Jahren wieder tausende Arbeitnehmer auf die Straße setzen. Das ganze natürlich immer noch mit staatlicher Unterstützung. Denn der deutsche Staat, welcher große Aktienpakete der Telekom hält, verdient ja dabei auch nicht schlecht daran.