Diskussionsforum
Menü

1und1 bietet alle Versionen frei an


27.08.2004 15:07 - Gestartet von oestreicher
1und1 bietet alle Versionen der FRITZ!Box Fon frei an (Danke für den Hinweis an den Hersteller AVM): mit WLAN, mit und ohne Telefonbuchsen usw. Allerdings scheint es sich AVM mit der Telekom nicht verscherzen zu wollen: Es können wohl nur analoge Telefone angeschlossen werden, ISDN-Geräte bleiben außen vor, wobei die FRITZ!Box Fon sehr wohl an einem ISDN-Anschluss funktioniert. Telefonieren über das Internet (Voice over IP, VoIP) mit Anrufen und Angerufen werden und Rufnummern geht aber wohl nur mit einem Provider. 1und1 erlaubt das Mitbestellen von je bis zu 5 FRITZ!Box Fon oder anderer Geräte, wobei aber das Verkaufen über ebay nicht mehr lukrativ ist. Über die Anzahl gleichzeitiger Gespräche äußert sich nur web.de (5 Gespräche gleichzeitig). Im Gegensatz zu freenet bietet 1und1 (www.einsundeins.de) eine Gebührengutschrift von knapp 100 €. Günstig aus dem Festnetz angerufen werden kann man wohl nur bei freenet: hier gibt es Rufnummern mit den Vorwahlen vieler Städte zur Auswahl. Ich habe jetzt T-online gekündigt und bei 1und1 DSL, VoIP und eine FRITZ!Box Fon WLAN (knapp 50€ Zuzahlung) bestellt. Erst wenn alles installiert ist, kann ich genaueres berichten. Mir reicht DSL mit 1024kBit, für das Upgrade auf 2048 werden bei der T-com knapp 50 € Einmalgebühr fällig.
Menü
[1] Raller2001 antwortet auf oestreicher
27.08.2004 15:14
Ich habe jetzt T-online gekündigt und bei 1und1 DSL, VoIP >und eine FRITZ!Box Fon WLAN (knapp 50€ Zuzahlung) bestellt.

Wenn ich schon höre, das der DSL-Anschluß auf 1&1 umgeschaltet wird, wird mir schlecht.
Willst du irgendwann mal von 1&1 weg, wirst du kräftig für eine erneute Umschaltung aufs Telekom-Backbone zur Kasse gebeten.
Viel Glück mit 1&1,
Ralf
Menü
[1.1] oestreicher antwortet auf Raller2001
27.08.2004 15:33
Danke für den Tipp. Nachdem mir 1und1 knapp 100 € schenkt, dürfte die Rückkehr zur Telekom insgesamt gesehen nicht zu teuer sein.
Menü
[1.1.1] dandy85 antwortet auf oestreicher
27.08.2004 15:37
Ja, die kostet nämlich 99,95€. Du hast somit 0,05€ gespart, sofern du die 100€ von 1und1 aufbrauchst. Achso, die 100€ verfallen nach 3 Monaten bei 1und1. Das weißt du..oder?

MfG
dandy
Menü
[1.1.1.1] thn antwortet auf dandy85
27.08.2004 19:01
Benutzer dandy85 schrieb:
Achso, die 100€ verfallen nach 3 Monaten bei 1und1. Das weißt du..oder?

Nach vier!

--
thn
Menü
[1.1.1.1.1] oestreicher antwortet auf thn
27.08.2004 20:35
Ich hatte schon die 99,95 Euro gemeint. 1und1 hat mir auch (wie thn und twix) vier Monate Zeit zum Verbrauchen des Geldes gegeben. Mit der Zuzahlung zur FRITZ!Box Fon und den monatlichen Gebühren für die 1024er Flat ist das Geld dann auch schnell genug verbraucht. Flatrate wird dringend empfohlen (siehe FAQ), weil die FRITZ!Box Fon wohl ständig online bleibt und sich ggf. auch gleich wieder einwählt, um für Anrufer erreichbar zu sein. Unklar war, ob man den DSL-Anschluss auch wechselt. Die FAQ sagen 'ja'. Mein Antrag wurde aber auch ohne Wechsel angenommen. Die Hilfe für Provider-Wechsler, die am Ende des Bestellvorgangs erschien, hat auch nur ein Schreiben zur Kündigung des T-Online-Vertrages generiert. Eine automatisch generierte Email hat mir jetzt mitgeteilt, mein Antrag werde geprüft. Ansonsten bin ich inzwischen auch der Meinung, dass man mit regelmäßigen Kündigungen ganz gut fährt. Allerdings würde ich bei einer Kündigung des DSL-Anschlusses auf jeden Fall vorher die Verfügbarkeit prüfen. Sonst ist der Anschluss gekündigt und man bekommt unter Umständen gar keinen mehr, jedenfalls nicht gleich.
Menü
[1.1.1.1.1.1] roko antwortet auf oestreicher
27.08.2004 21:19
Benutzer oestreicher schrieb:
Ich hatte schon die 99,95 Euro gemeint. 1und1 hat mir auch (wie thn und twix) vier Monate Zeit zum Verbrauchen des Geldes gegeben. Mit der Zuzahlung zur FRITZ!Box Fon und den monatlichen Gebühren für die 1024er Flat ist das Geld dann auch schnell genug verbraucht.

Die 99,95 Euro können aber NICHT mit der Hardware verrechnet werden! Aber wenn du schon die Flat hast...

Flatrate wird dringend empfohlen (siehe FAQ), weil die FRITZ!Box Fon wohl ständig online bleibt und sich ggf. auch gleich wieder einwählt, um für Anrufer erreichbar zu sein.

Na klar, die wollen die teueren Tarife unters Volk bringen. Aber meistens reicht auch einen Volumentarif aus.

Unklar war, ob man den DSL-Anschluss auch wechselt. Die FAQ sagen 'ja'.

Und die Hotline mal 'JA', mal 'NEIN'. Siehe https://www.teltarif.de/arch/2004/kw29/... (auch das Forum dazu)!

Mein Antrag wurde aber auch ohne Wechsel angenommen. Die Hilfe für Provider-Wechsler, die am Ende des Bestellvorgangs erschien, hat auch nur ein Schreiben zur Kündigung des T-Online-Vertrages generiert. Eine automatisch generierte Email hat mir jetzt mitgeteilt, mein Antrag werde geprüft.

Viel Spaß beim Warten (etwa vier Wochen)!

Ansonsten bin ich inzwischen auch der Meinung, dass man mit regelmäßigen Kündigungen ganz gut fährt.

Ob sich die Provider darüber freuen?

Allerdings würde ich bei einer Kündigung des DSL-Anschlusses auf jeden Fall vorher die Verfügbarkeit prüfen. Sonst ist der Anschluss gekündigt und man bekommt unter Umständen gar keinen mehr, jedenfalls nicht gleich.

???
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] oestreicher antwortet auf roko
02.09.2004 02:35
Danke für die Hinweise. Zu den ???: Zur Zeit ist in unserer Straße KEIN DSL verfügbar. Jedes DSL-Modem braucht eine eigene Gegenstelle in der lokalen Vermittlung. Wenn ich jetzt DSL kündige, bekommt der nächste auf der Warteliste meinen Anschluss und ich lande auf dem letzten Platz der Warteliste.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] Keks antwortet auf oestreicher
02.09.2004 03:32
Benutzer oestreicher schrieb:
Danke für die Hinweise. Zu den ???: Zur Zeit ist in unserer Straße KEIN DSL verfügbar. Jedes DSL-Modem braucht eine eigene Gegenstelle in der lokalen Vermittlung. Wenn ich jetzt DSL kündige, bekommt der nächste auf der Warteliste meinen Anschluss und ich lande auf dem letzten Platz der Warteliste.

Das _könnte_ passieren. Stichwort: Freier Port

Liebe Grüße, Keks
www.blitztarif.de/dsl/
Menü
[1.1.1.1.1.1.2] oestreicher antwortet auf roko
02.10.2004 22:25
Paket ist am 10.09. schon eingetroffen. VoIP funktioniert gut. WLAN habe ich noch nicht probiert.
Menü
[1.2] twix antwortet auf Raller2001
27.08.2004 16:11
Wieso, den T-DSL Anschluss kann man auch behalten!
Steht so auch in der Werbung (online + Flyer in zeitschriften).
Ich habe nur den DSL-Tarif genommen, die Fritz DSL VoIP WLAN Box für 49 EUR, und 99 EUR Guthaben bekommen (4 Monate gültig).

Und in einem jahr wird gekündigt und dann wieder ein interessantes Angebot genutzt.

Günstiger kommt man nicht an die Box. Effektiv muss ich zusätzlich zur Hardware 8 Monate 9,90 EUR (5 GB Tarif bezahlen).
Da gibts keinen Haken.

Grüße
Twix
Menü
[1.2.1] kujawa antwortet auf twix
27.08.2004 17:44
@Twix: Du hast die Hardware von 1&1 bekommen,ohne die Telekom verlassen zu müssen?
Laut Telefonat mit 1&1 bekommt man die Hardware nur dann vergünstigt wenn man wechselt, da das darüber subventioniert wird.
Klar kann man bei der Telekom bleiben, jedoch gibts dann die Hardware nicht vergünstigt.
Menü
[1.2.1.1] twix antwortet auf kujawa
27.08.2004 19:05
Ja, ich habe DSL-Tarif plus Hardware (Fritz Box VoIP WLAN) für 49 EUR, 99 EUR Guthaben, DSL weiterhin bei Telekom.
Wenn du möchtest, kannst du es bei mir bestellen.

Screenshot:
http://www.250kb.de/images/20040827/45Di2j77.jpg

Grüße
Twix
Menü
[1.2.1.1.1] anrera antwortet auf twix
09.09.2004 17:15
Benutzer twix schrieb:
Ja, ich habe DSL-Tarif plus Hardware (Fritz Box VoIP WLAN) für 49 EUR, 99 EUR Guthaben, DSL weiterhin bei Telekom. Wenn du möchtest, kannst du es bei mir bestellen.

Screenshot:
http://www.250kb.de/images/20040827/45Di2j77.jpg

Grüße
Twix

He, stimmt tatsächlich !?
Wenn man - als 1&1 Kunde - im Control-Center die Umstellung machen will, wird bei subvent. HW auch DSL zu 1&1 übertragen.
und es wird auch extra darauf hingewiesen.
Wenn man es über Profiseller-Account beauftragt bleibst wohl bei
T-DSL und trotzdem wird die HW subventioniert.
Steht jedenfalls nichts gegenteiliges (s. Dein Screenshot)
In beiden Fällen steht aber in den FAQ's das dabei auf 1&1 DSL
umgestellt wird !. Sehr merkwürdig ...


@twix:
Hast Du schon die ersten Rechnungen von Telekom und 1&1 um
das zu verifizieren ?. Wenn ich das richtig sehe, sollte ja
beim Wechsel auf DSL bei 1&1 der Posten auf der Telekom-Rechnung
verschwinden, bzw. sollte bei Dir als T-DSL Neukunde das auf Deiner Telekom-Rechnung - nicht 1&1 Rechnung ! - dann auftauchen. Ist das tatsächlich so ?
Erst dann glaube ich das nämlich.
In den AGBs die unter der Bestellung stehen taucht immer die
Bezeichnung 1&1 DSL auf, aber nie das 1&1 das Telekom DSL
im Auftrag freischaltet.

Oder gibt es hier noch andere Leute die auf 1&1 DSL PLUS umgestellt habe und trotz subventionierter HW das
T-DSL beibehalten haben (Also keine Providerwechsel machen
mußten ), und das auf den folgenden Abrechnungen auch so lief ?


Eine Frage habe ich noch zur Konfiguration der Fritz!Box:
Ist es tatsächlich so, daß man VoIP immer nur in beide Richtungen aktivieren kann ?
Soll heißen, daß ich nur dann über VoIP raustelefonieren kann,
wenn auch das 'Angerufen werden über VoIP' erlaubt ist ?
Ansonsten könnte man z.B. auch - kontrolliert - einen Zeittarif benutzten. Laut AVM kann man mit #0* (oder so ähnlich) fallweise
VoIP zum raustelefonieren benutzen.
Dann müßte die Kiste nicht permanent online sein, sondern nur
wenn man surft oder telefoniert.

@all:
Dürfte 1&1 eigentlich ohne die Unterschrift auf dem
Providerwechsel-Schreiben die Umstellung vornehmen ?
Bzw. kann 1&1 Geld zurückfordern, weil irgendwo steht, daß
die HW nur dann billiger ist,wenn man komplett zu
1&1 gewechselt hat ?



Gruß
Andreas

Menü
[1.3] kammann antwortet auf Raller2001
15.09.2004 15:18
Benutzer Raller2001 schrieb:

Wenn ich schon höre, das der DSL-Anschluß auf 1&1 umgeschaltet wird, wird mir schlecht.
Willst du irgendwann mal von 1&1 weg, wirst du kräftig für eine erneute Umschaltung aufs Telekom-Backbone zur Kasse gebeten.
Viel Glück mit 1&1,
Ralf
>

Vorhandene T-DSL Anschlüsse werde nicht umgeschalelt. Man bindet sich lediglich für ein Jahr an einen 1&1 Tarif, kann aber weiterhin alle anderen Provider nutzen.

Somit gibt es auch keine Kosten bei einem Wechsel nach einem Jahr.

Leider funktioniert die Fritz Box Fon momentan noch nicht mit allen Providern: Bei Einwahl über Tiscali gibt es z.B. Probleme mit den Namservern, d.h. man muß diese auf jedem Gerät manuell eintragen.

Auch die Konfiguration für fremde VoIP/SIP Anbieter hakt noch etwas: z.B. funktioniert auch hier die Namensauflösung nicht (man muß z.B. als SIP-Registrar die IP-Adresse statt des Namens angeben)

Jens
Menü
[2] dandy85 antwortet auf oestreicher
27.08.2004 15:18
Auch bei web.de kann man zum Festnetzpresi angerufen werden. Außerdem ist bei web.de die Qualität besser. Bei VoIp ist man nicht an den Provider gebunden. Du kannst wenn du 1und1 hast auch web.de FreePhone nutzen.

MfG
dandy
Menü
[2.1] oestreicher antwortet auf dandy85
27.08.2004 15:26
Festnetzpreis heißt wohl Ferngesprächsgebühr, Vorwahl bei web.de ist 022, bei freenet gibt es Städtevorwahlen zur Auswahl, so dass ich davon ausgehe, dass mich z.B. alle Augsburger zum Ortstarif anrufen können, wenn ich mir bei freenet eine 0821-Nummer aussuche. Andererseits gibt es DSL nicht ohne Festnetzanschluss, so dass das Angerufen werden kein Problem darstellt. 1und1 bietet übrigens auch 100 Freiminuten ins Festnetz, so dass man mit der Gratis-Anmeldung bei freenet schon auf 200 Freiminuten kommt.
Menü
[2.1.1] dandy85 antwortet auf oestreicher
27.08.2004 15:35
Ja, aber zwischen Orts- und Ferngespräch ist bei den meisten CbC Anbietern kein großer Unterschied. Von daher fällt das nicht so groß ins Gewicht. Von 1und1 halte ich leider nicht viel.

MfG
dandy
Menü
[3] roko antwortet auf oestreicher
27.08.2004 21:03
Benutzer oestreicher schrieb:
1und1 bietet alle Versionen der FRITZ!Box Fon frei an (Danke für den Hinweis an den Hersteller AVM): mit WLAN, mit und ohne Telefonbuchsen usw. Allerdings scheint es sich AVM mit der Telekom nicht verscherzen zu wollen: Es können wohl nur analoge Telefone angeschlossen werden, ISDN-Geräte bleiben außen vor, wobei die FRITZ!Box Fon sehr wohl an einem ISDN-Anschluss funktioniert.

Und wozu brauchst du ISDN-Telefone, wenn die fritz!box eine integrierte ISDN-Telefonanlage hat?

Telefonieren über das Internet (Voice over IP, VoIP) mit Anrufen und Angerufen werden und Rufnummern geht aber wohl nur mit einem Provider.

Man kann die fritz!box fon (WLAN) mit mehreren SIP-Providern nutzen!

1und1 erlaubt das Mitbestellen von je bis zu 5 FRITZ!Box Fon oder anderer Geräte, wobei aber das Verkaufen über ebay nicht mehr lukrativ ist.

Kann sein, aber subventioniert wird nur ein Gerät pro Vertrag (z.B. FRITZ!Box Fon WLAN für 50 EUR). Für den Rest muss man den vollen Preis (z.B. FRITZ!Box Fon WLAN für 229 EUR) bezahlen!

Über die Anzahl gleichzeitiger Gespräche äußert sich nur web.de (5 Gespräche gleichzeitig). Im Gegensatz zu freenet bietet 1und1 (www.einsundeins.de) eine Gebührengutschrift von knapp 100 €.

Wenn du die 100 Euro innerhalb von vier Monaten verbrauchen kannst...

Günstig aus dem Festnetz angerufen werden kann man wohl nur bei freenet: hier gibt es Rufnummern mit den Vorwahlen vieler Städte zur Auswahl. Ich habe jetzt T-online gekündigt und bei 1und1 DSL, VoIP und eine FRITZ!Box Fon WLAN (knapp 50€ Zuzahlung) bestellt. Erst wenn alles installiert ist, kann ich genaueres berichten. Mir reicht DSL mit 1024kBit, für das Upgrade auf 2048 werden bei der T-com knapp 50 € Einmalgebühr fällig.

Ich bin schon auf deinem Bericht gespannt, aber bitte nimm es etwas genauer als dieses Posting.

lg, roko
Menü
[3.1] oestreicher antwortet auf roko
02.09.2004 02:54
Noch zu den ISDN-Telefonen: Wer schon welche hat, kann sie an der FRITZ!Box Fon nicht anschließen, also damit nicht billig telefonieren. Oder weiß jemand, ob es ein Adapter gibt?

>Man kann die fritz!box fon (WLAN) mit mehreren SIP-Providern nutzen!

Ich fürchte, dass man nicht bei allen Providern gleichzeitig eingewählt sein kann. Für den Providerwechsel muss man dann wohl den PC hochfahren. Außerdem ist man über die Rufnummer von freenet wahrscheinlich nicht erreichbar, wenn man bei web.de eingewählt ist usw.
Menü
[3.1.1] conecty antwortet auf oestreicher
02.09.2004 09:00
Hi,

bei mir läuft die Fritz Box Fon nun schon fast 4 Wochen mit Sipgate und Freenet gleichzeitig. Dies ohne Probleme. Ich bin sogar mit einem 1&1 Account eingeloggt. Selbst da gibt es keine Probleme.

Auch die Rufnummeranzeige funktioniert. Sipgate übermittelt sogar die Rufnummer zum Angerufenen.

Einen VoIP-ISDN Adapter zum Anschluß an ISDN Anlagen oder Telefone gibt es bereits. Leier kostet das Gerät noch über 500 Euro und ist z.Z. nur über den großen Teich zu haben.

Aber ich denke, wenn das mit dem VoIP so weiter geht, wird es auch in Deutschland günstige Geräte geben....

conecty

Menü
[3.1.1.1] oestreicher antwortet auf conecty
09.09.2004 13:17
Ein Adapter ISDN - analog (TAE) würde mir schon genügen.