Diskussionsforum
Menü

Toll hat jemand mal gerechnet


13.01.2004 14:41 - Gestartet von renehaeberlein
Hallo!

Das Angebot ist ja toll.Hatte heute eine Vodafone rechnungsbeilage in der hand. rein rechnerrisch kostet die Minute nur 0,5 Cent bei voller Ausnutzung. Was mich wieder stört steht im Kleingedruckten. Est einmal werden die Gespräche berechnet und man muss diese bezahlen ,dann arbeitet Vodafone 1 Monat damit (Zinsen) und dann bekommt man es im Folgemonat wieder gutgeschrieben. Was soll der Blödsinn?
Da bleibe ich doch lieber bei meinen 3 Cent ins Festnetz mit eplus.

Rene
Menü
[1] carlsson antwortet auf renehaeberlein
13.01.2004 15:01
Na, das sieht mal wieder so aus, als hätten die Marketing-Leute sich einen neuen Tarif ausgedacht und die Technik kann oder will das Billing (noch) nicht darstellen. Oder man spart es sich sicherheitshalber, das Billing anzufassen und arbeitet im Anschluss mit Gutschriften.

Das kann nämlich auch eine simple Excel-Tabelle. Die sucht dann in der Abrechnung nach den Record-Tags, addiert sie und schreibt den Kram gut.

Da spart man sich das gefährlich herumgefummle am gesamten Billing-System.

Geht halt aber nur im Nachhinein.

Benutzer renehaeberlein schrieb:
Hallo!

Das Angebot ist ja toll.Hatte heute eine Vodafone rechnungsbeilage in der hand. rein rechnerrisch kostet die Minute nur 0,5 Cent bei voller Ausnutzung. Was mich wieder stört steht im Kleingedruckten. Est einmal werden die Gespräche berechnet und man muss diese bezahlen ,dann arbeitet Vodafone 1 Monat damit (Zinsen) und dann bekommt man es im Folgemonat wieder gutgeschrieben. Was soll der Blödsinn?
Da bleibe ich doch lieber bei meinen 3 Cent ins Festnetz mit eplus.

Rene
Menü
[1.1] Jens Wolf antwortet auf carlsson
14.01.2004 03:57
Benutzer carlsson schrieb:
Na, das sieht mal wieder so aus, als hätten die Marketing-Leute sich einen neuen Tarif ausgedacht und die Technik kann oder will das Billing (noch) nicht darstellen. Oder man spart es sich sicherheitshalber, das Billing anzufassen und arbeitet im Anschluss mit Gutschriften.

Das kann nämlich auch eine simple Excel-Tabelle. Die sucht dann in der Abrechnung nach den Record-Tags, addiert sie und schreibt den Kram gut.

Da spart man sich das gefährlich herumgefummle am gesamten Billing-System.

Geht halt aber nur im Nachhinein.

Kann teilweise zutreffen, aber sehr viel wahrscheinlicher finde ich, daß es Vodafone ganz bewußt darum geht schnellstens und günstig möglichst viel Geld zu bekommen, um evtl. einen Liquiditätsengpass zu überbrücken oder um UMTS zügiger auszubauen. Ich glaube momentan (siehe auch mein Vorposting), daß es diesen Tarif mit diesen Bedingungen vielleicht nur aus diesem einen Grund für zwei Monate gibt...
Menü
[1.1.1] m.b.m antwortet auf Jens Wolf
14.01.2004 08:32
Benutzer Jens Wolf schrieb:
Benutzer carlsson schrieb:
Na, das sieht mal wieder so aus, als hätten die Marketing-Leute sich einen neuen Tarif ausgedacht und die Technik kann oder will das Billing (noch) nicht darstellen. Oder man spart es sich sicherheitshalber, das Billing anzufassen und arbeitet im
Anschluss mit Gutschriften.

Das kann nämlich auch eine simple Excel-Tabelle. Die sucht dann in der Abrechnung nach den Record-Tags, addiert sie und schreibt den Kram gut.

Da spart man sich das gefährlich herumgefummle am gesamten Billing-System.

Geht halt aber nur im Nachhinein.

Kann teilweise zutreffen, aber sehr viel wahrscheinlicher finde ich, daß es Vodafone ganz bewußt darum geht schnellstens und günstig möglichst viel Geld zu bekommen, um evtl. einen Liquiditätsengpass zu überbrücken oder um UMTS zügiger auszubauen. Ich glaube momentan (siehe auch mein Vorposting), daß es diesen Tarif mit diesen Bedingungen vielleicht nur aus diesem einen Grund für zwei Monate gibt...

Naja, vielleicht wollen sie auch nur testen, ob das Angebot angenommen wird, bei Happy Hour wird ja auch erst später gutgeschrieben...man bekommt das Geld ja wieder.
Schlecht ist es dennoch nicht...ich werde dennoch nicht für 190 Euro ins VodafoneNetz telefonieren...es reichen ja auch zwei Stunden, dann habe ich die fünf Euro locker ...lohnt sich so oder so...wie bei den Aktionstarifen von Eplus
Menü
[1.1.2] meister-matze antwortet auf Jens Wolf
15.01.2004 10:34
War ja damals bei der MMS-Postcard Aktion genauso, dass man erst gezahlt hat und es dann in den Folgemonaten gutgeschrieben wurde.
Menü
[2] o2 - can do? antwortet auf renehaeberlein
13.01.2004 15:02
Meine Rechnung zu Vodafone hab ich zwar noch nicht bekommen, aber kann ich nicht nachvollziehen, wie das ablaufen soll, wenn wirklich das gemeint ist, wie Du es jetzt geschrieben hast. Das die vollen 1000 Freiminuten berechnet wird und erst im Folgemonat als Gutschrift aus Kundenkonto. Bei voller Nutzung von 1000 Minuten x 0,09 Cent die Minute = 90 Euro. Wie soll bsp. ein CallYa-Kunde schon über 90€+5€ WochenendGG = 95€ auf seiner Karte haben?!

Zum anderen, wenn der Vodafone Kunde wenig unter der Woche telefoniert, dann sammeln sich ja bei voller Nutzung am WE aufs Festnetz, im Laufe der nächsten 24 Monate über 2160€! Also, da kann was nicht stimmen.

Außerdem sind 1000 Minuten für 5€ gerade mal 0,005 Cent die Minute und nicht 0,05 Cent.
Menü
[2.1] Der Abt antwortet auf o2 - can do?
13.01.2004 15:08
Benutzer o2 - can do? schrieb:
Außerdem sind 1000 Minuten für 5€ gerade mal 0,005 Cent die Minute und nicht 0,05 Cent.

Aha!

Meintest du vielleicht: 0,005 EURO die Minute, bzw. 0,5 CENT pro Minute?
Menü
[2.1.1] o2 - can do? antwortet auf Der Abt
13.01.2004 17:05
Sorry, doch 0,5 Cent ! ;-P
Menü
[2.2] renehaeberlein antwortet auf o2 - can do?
13.01.2004 15:25
Benutzer o2 - can do? schrieb:
Meine Rechnung zu Vodafone hab ich zwar noch nicht bekommen, aber kann ich nicht nachvollziehen, wie das ablaufen soll, wenn wirklich das gemeint ist, wie Du es jetzt geschrieben hast. Das die vollen 1000 Freiminuten berechnet wird und erst im Folgemonat als Gutschrift aus Kundenkonto. Bei voller Nutzung von 1000 Minuten x 0,09 Cent die Minute = 90 Euro. Wie soll bsp. ein CallYa-Kunde schon über 90€+5€ WochenendGG = 95€ auf seiner Karte haben?!

Zum anderen, wenn der Vodafone Kunde wenig unter der Woche telefoniert, dann sammeln sich ja bei voller Nutzung am WE aufs Festnetz, im Laufe der nächsten 24 Monate über 2160€! Also, da kann was nicht stimmen.

Außerdem sind 1000 Minuten für 5€ gerade mal 0,005 Cent die Minute und nicht 0,05 Cent.

Hallo!

Rechnen muss auch gelernt sein. Hatte mich auch vertippt Also noch einmal:
5 Euro sind 500 Cent geteilt durch 1000 sind 0,5 Cent pro Minute oder 0,005 Euro.
Der genaue Wortlaut in der Vodafone Beilage lautet:
Alle Vodafone Kunden können im Februar und März 04 für ein monatliches Pauschalentgelt von Sa bis So (tägl. 0-24 Uhr) national innerhalb des Vodafone D2 Netzes oder ins dt.Festnetz (ohne Sonderrufnummern) bis zu 1000 Minuten monatlich telefonieren.Die erforderliche vorherige Anmeldung ist ab dem 19.1.04 unter 12444 möglich;bei Anmeldung bis 29.2.04 fallen 2x5 Euro,bei Anmeldung im März 1x5Euro Pauschalentgeldan.Anrechnbare Gespräche werden zunächst berechnet(bei Call Yah vom Kundenkonto abgebucht) und spätestens im Folgemonat(bei CallYa spätestens Anfang der jeweiligen Folgewoche)wieder gutgeschrieben.Restminuten können nicht in den Folgemonat übertragen werden.
So das war der Auszug aus der beilage.

Rene
Menü
[2.2.1] o2 - can do? antwortet auf renehaeberlein
13.01.2004 17:16
Stimmt, so lernt man mal mal wieder was! ;-)

Das heißt ja dann mit anderen Worte, man hinterlegt quasi nach der ersten Vollausnutzung von 1000 Minuten, schon mal mehr als 90 Euro aufs Kundenkonto an. Diese werden quasi mit den nächsten Rechnungen verrechnet.

Nicht schlecht, so bekommen Sie einen zinslosen Kredit. Die drehen jetzt den Spieß um, was Kunden bei Neuabschluss eines Vertrages schon tun. Sofern die Absicht existiert, ein teures Handy zinslos in Raten zahlen zu wollen.
Menü
[2.2.1.1] Jens Wolf antwortet auf o2 - can do?
14.01.2004 03:40
Benutzer o2 - can do? schrieb:
Stimmt, so lernt man mal mal wieder was! ;-)

Das heißt ja dann mit anderen Worte, man hinterlegt quasi nach der ersten Vollausnutzung von 1000 Minuten, schon mal mehr als 90 Euro aufs Kundenkonto an. Diese werden quasi mit den nächsten Rechnungen verrechnet.

Nicht schlecht, so bekommen Sie einen zinslosen Kredit. Die drehen jetzt den Spieß um, was Kunden bei Neuabschluss eines Vertrages schon tun. Sofern die Absicht existiert, ein teures Handy zinslos in Raten zahlen zu wollen.

Und genau deswegen ist der Minutenpreis bei voller Ausnutzung auch so billig! Wahrscheinlich haben dann nach den zwei Testmonaten alle ein Guthaben, daß sie so schnell nicht mehr loskriegen, vielleicht bis zum Ende des Vertrages gar nicht? Wird doch bei Vodafone nicht mit der Grundgebühr verrechnet, oder? Und bei der billigsten CallYa zum Wochenende muss man doch noch gut aufladen (auch wenn es anders als bei den Verträgen in der Folgewoche schon wieder gutgeschrieben wird). Dann stellen sie die Aktion nach zwei Monaten ein und man muss mit den üblichen Prepaid-Wuchertarifen das Guthaben in den Wind schiessen, sodaß der zweimonatige Wochenendspareffekt mehr als überdeutlich aufgefressen wird. Da rentiert sich der Aktionsprofessional-Tarif für 3ct, den Eplus letzten Sommer angeboten hat wohl in den allermeisten Fällen viel mehr, auch wenn der rechnerische Minutenpreis bei Vollausnutzung sechs mal teurer ist.

Ich glaube einfach, daß Vodafone mit diesem miesen Trick, der die wahren Kosten verschleiern soll, tatsächlich einen schnellen und grossen Kredit bei den Kunden aufnehmen will. Vodafone hat (soweit ich das mitbekommen habe) anscheinend in der letzten Zeit auch massiv an Einnahmen und Kunden-/Marktanteil verloren, vielleicht haben sie es deswegen besonders nötig schnell Geld in die Kassen zu spülen? Die offiziellen Statistiken scheinen mir bei Vodafone sowieso am meisten geschönt, wenn man es mit den anderen drei deutschen Netzbetreibern vergleicht. Vielleicht ist der für mich bisher unsympathischte deutsche Mobilnetzbetreiber momentan sogar in Zahlungsnöten? Vorstellen könnte ich mir das jedenfalls schon...

Ciao Jens
Menü
[2.2.1.1.1] kein CallYa
Oliver1977 antwortet auf Jens Wolf
14.01.2004 14:29
Laut Händlerfax Vodafone gilt das nur für Laufzeitverträge

MfG
Menü
[2.2.1.1.1.1] das ist ja unerhoert
epc antwortet auf Oliver1977
14.01.2004 15:38
das ist ja unerhoert:OHNE CALLYA
Menü
[2.2.1.1.1.2] Doch CallYa - war: kein CallYa
Peter_Hokler antwortet auf Oliver1977
14.01.2004 15:40
Benutzer Oliver1977 schrieb:
Laut Händlerfax Vodafone gilt das nur für Laufzeitverträge

MfG

Auszug aus Vodafone-Presse-Mail:
"Anrechenbare Gespraeche werden zunaechst berechnet (bei CallYa: vom Kundenkonto abgebucht) und
im Folgemonat (bei CallYa: Anfang der Folgewoche) gutgeschrieben. Restminuten koennen nicht in den
jeweiligen Folgemonat uebertragen werden."
Menü
[2.2.1.1.1.2.1] Oliver1977 antwortet auf Peter_Hokler
14.01.2004 15:43
Tja, vielleicht kommt ja noch ein fax hinterher aber bis dato OHNE CALLYA....
Menü
[2.2.1.1.1.2.2] handytim antwortet auf Peter_Hokler
14.01.2004 16:03
Benutzer Peter_Hokler schrieb:
Auszug aus Vodafone-Presse-Mail: "Anrechenbare Gespraeche werden zunaechst berechnet (bei CallYa: vom Kundenkonto abgebucht) und im Folgemonat (bei CallYa: Anfang der Folgewoche) gutgeschrieben....

Das klingt (vor allem bei CallYa) nach Ärger.

Angenommen ich habe auf meiner CallYa 3 Euro Guthaben und telefoniere am WE, diese Gebühren werden also erstmal von meinem CallYa-Konto abgebucht. Plötzlich bin ich bei Null und kann nicht mehr telefonieren. Wie will ich denn dann die 1000 Minuten erreichen? Man muss seine CallYa vorher also auftanken, um ohne "Sperre" übers Wochenende zu kommen.

Ciao
Tim
Menü
[2.2.1.1.1.2.2.1] Mr.Woolf antwortet auf handytim
14.01.2004 17:53
Das klingt (vor allem bei CallYa) nach Ärger.

Angenommen ich habe auf meiner CallYa 3 Euro Guthaben und telefoniere am WE, diese Gebühren werden also erstmal von meinem CallYa-Konto abgebucht. Plötzlich bin ich bei Null und kann nicht mehr telefonieren. Wie will ich denn dann die 1000 Minuten erreichen? Man muss seine CallYa vorher also auftanken, um ohne "Sperre" übers Wochenende zu kommen.

Genau. Erst einmal für mindestens 50 Euro auflanden, damit man die Tarifoption auch maximal nutzen kann. An den sinnlos aufgeladenen 50 Euro verdient Vodafone mehr, als an den "0,5ct".
Menü
[2.2.1.1.1.2.2.1.1] handytim antwortet auf Mr.Woolf
14.01.2004 18:05
Benutzer Mr.Woolf schrieb:
Genau. Erst einmal für mindestens 50 Euro auflanden, damit man die Tarifoption auch maximal nutzen kann. An den sinnlos aufgeladenen 50 Euro verdient Vodafone mehr, als an den "0,5ct".

Wieso habe ich plötzlich das Gefühl, dass es eine absolut nicht kalkulierte, nicht durchdachte, und nur von den Werbeleuten ausgedachte Aktion ist? Nach dem Motto "irgendwas machen ist besser als keine Pressemeldung rausgeben".

Ciao
Tim
Menü
[2.2.1.1.1.2.2.1.1.1] Mobile-Lutz antwortet auf handytim
15.01.2004 01:16
Benutzer handytim schrieb:
Wieso habe ich plötzlich das Gefühl, dass es eine absolut nicht kalkulierte, nicht durchdachte, und nur von den Werbeleuten ausgedachte Aktion ist? Nach dem Motto "irgendwas machen ist besser als keine Pressemeldung rausgeben".

Hi Tim,
weiß ich auch nicht, warum Du dieses Gefühl hast ;). Denn ich denke schon, dass diese Aktion sehr wohl gut durchkalkuliert und sehr durchdacht ist.
Ich glaube zwar nicht so sehr wie die meisten anderen Poster, dass es Vodafone hier um einen Zinsvorteil geht. Vielmehr aber ist es doch genial, den Leuten "kostenlose" Minuten zu schenken, indem der entsprechende Betrag erst im Nachhinein wieder gutgeschrieben wird. So ist man mehr oder weniger im Zugzwang, dieses Guthaben wieder abzutelefonieren, und das kostet Vodafone bei weitem weniger als das, was man vorher für seine Rechnung bezahlen musste.

Ich weiß, dass das einem "aufgeklärten" Mobilfunker natürlich bitter aufstösst, aber clever gemacht ist es schon. Und wer Vodafone Reklame kennt, der weiß, das die typische Kundschaft wohl kaum das Kleingedruckte liest :-/.

Gruß
Lutz
Menü
[2.2.1.1.1.2.2.1.1.2] cylex antwortet auf handytim
15.01.2004 09:00
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer Mr.Woolf schrieb:
Genau. Erst einmal für mindestens 50 Euro auflanden, damit man die Tarifoption auch maximal nutzen kann. An den sinnlos aufgeladenen 50 Euro verdient Vodafone mehr, als an den '0,5ct'.

Wieso habe ich plötzlich das Gefühl, dass es eine absolut nicht kalkulierte, nicht durchdachte, und nur von den Werbeleuten ausgedachte Aktion ist? Nach dem Motto 'irgendwas machen ist besser als keine Pressemeldung rausgeben'.

Ciao
Tim

Wenn Du alle Vorteile nutzen möchtest die Vertragskunden nutzen können, dann schaff Dir einen Vertrag an.

Call Ya Kunden zahlen keine Grundgebühr, wollen aber meistens den uneingeschränkten Service von einem Vertrag.

Sei doch froh das das Angebot auch für CallYa gilt.

Das Angebot scheint für Leute die mehr als 56 Minuten am Wochenende ins Festnetz oder D2 telefonieren ganz interessant zu sein.

Wochenendpreis bei Vodafone ins Festnetz 0,09 Eur / 5,- = 56 Minuten.

Also spart man ab der 56 Minute.

Gruß Alex
Menü
[2.2.1.1.1.2.2.1.1.2.1] Superkolbi antwortet auf cylex
15.01.2004 10:12
Das Angebot scheint für Leute die mehr als 56 Minuten am Wochenende ins Festnetz oder D2 telefonieren ganz interessant zu sein.

Wochenendpreis bei Vodafone ins Festnetz 0,09 Eur / 5,- =
56 Minuten.

Also spart man ab der 56 Minute.

Gruß Alex

Oder 26Minuten Netzintern (26*0,19C)
Menü
[2.2.1.1.1.2.2.1.1.2.1.1] popfm+ antwortet auf Superkolbi
14.04.2004 11:01
Und im Basic-Tarif von Callya kostet eine Minute ins D2-.Netz und Festnetz 0,39€ hier lässt sich also noch mehr sparen!!!!!

Daher empfehle ich für Callya-Kunden: Callya-Special, buchung über 22044

franz
Menü
[2.2.1.1.1.2.2.1.2] Oliver1977 antwortet auf Mr.Woolf
14.01.2004 18:40
...es gibt Leute die an jeder Aktion was zu meckern finden....
Klasse, macht euer eigenes Netz auf oder verschenkt euer Handy...
Menü
[2.2.2] HappyWochenende - Achtung!
VariusC antwortet auf renehaeberlein
01.02.2004 10:18
Benutzer renehaeberlein schrieb:
Hallo!

Rechnen muss auch gelernt sein. Hatte mich auch vertippt Also noch einmal:
5 Euro sind 500 Cent geteilt durch 1000 sind 0,5 Cent pro
Minute oder 0,005 Euro.
Der genaue Wortlaut in der Vodafone Beilage lautet: Alle Vodafone Kunden können im Februar und März 04 für ein monatliches Pauschalentgelt von Sa bis So (tägl. 0-24 Uhr) national innerhalb des Vodafone D2 Netzes oder ins dt.Festnetz (ohne Sonderrufnummern) bis zu 1000 Minuten monatlich telefonieren.Die erforderliche vorherige Anmeldung ist ab dem 19.1.04 unter 12444 möglich;

ACHTUNG! Bei Anmeldung unter 12444 bucht ihr lt. website den Service bis zum Laufzeitende. Wer (ersteinmal) nur die zwei Monate buchen möchte , muss 22622 wählen!

Gruß
VariusC

(wie war das mit dem Kleingedruckten und den Sternchen und so...?)


bei Anmeldung bis 29.2.04 fallen 2x5 Euro,bei Anmeldung im März 1x5Euro Pauschalentgeldan.Anrechnbare Gespräche werden zunächst berechnet(bei Call Yah vom Kundenkonto abgebucht) und spätestens im Folgemonat(bei CallYa spätestens Anfang der jeweiligen Folgewoche)wieder gutgeschrieben.Restminuten können nicht in den Folgemonat übertragen werden.
So das war der Auszug aus der beilage.

Rene
Menü
[2.2.2.1] hossy antwortet auf VariusC
29.03.2004 12:03
Benutzer VariusC schrieb:
Benutzer renehaeberlein schrieb:
Hallo!

Rechnen muss auch gelernt sein. Hatte mich auch vertippt Also
noch einmal:
5 Euro sind 500 Cent geteilt durch 1000 sind 0,5 Cent pro
Minute oder 0,005 Euro.
Der genaue Wortlaut in der Vodafone Beilage lautet: Alle Vodafone Kunden können im Februar und März 04 für ein monatliches Pauschalentgelt von Sa bis So (tägl. 0-24 Uhr) national innerhalb des Vodafone D2 Netzes oder ins dt.Festnetz (ohne Sonderrufnummern) bis zu 1000 Minuten monatlich telefonieren.Die erforderliche vorherige Anmeldung ist ab dem
19.1.04 unter 12444 möglich;

ACHTUNG! Bei Anmeldung unter 12444 bucht ihr lt. website den Service bis zum Laufzeitende. Wer (ersteinmal) nur die zwei Monate buchen möchte , muss 22622 wählen!

Deine Aussage ist erst einmal nicht richtig und zeigt mir, dass Du es nicht gebucht hast.

Ja, der Tarif läuft bis zum Vertragsende, falls Du ihn nicht vorher kündigst. Und das finde ich erst einmal beruhigend.
Zweitens:
Man wird förmlich darauf hingewiesen, dass die Mindestlaufzeit der Option 6 Monate beträgt und danach monatlich kündbar ist. (Glaube 14 Tage Kündigungsfrist)
Einzig die Ausweitung auf Fr. Abend, wie es jetzt bei T-Mobile kommt, wäre noch wahnsinnig schön. Dann könnten viele der Abstimmungsgespräche für den Abend kostenlos erfolgen.

Gruß,
Christian

Gruß VariusC

(wie war das mit dem Kleingedruckten und den Sternchen und so...?)

Menü
[2.2.2.1.1] VariusC antwortet auf hossy
30.03.2004 17:53
Benutzer hossy schrieb:
Benutzer VariusC schrieb:
Benutzer renehaeberlein schrieb:
Hallo!

Rechnen muss auch gelernt sein. Hatte mich auch vertippt Also
noch einmal:
5 Euro sind 500 Cent geteilt durch 1000 sind 0,5 Cent pro
Minute oder 0,005 Euro.
Der genaue Wortlaut in der Vodafone Beilage lautet: Alle Vodafone Kunden können im Februar und März 04 für ein monatliches Pauschalentgelt von Sa bis So (tägl. 0-24 Uhr) national innerhalb des Vodafone D2 Netzes oder ins dt.Festnetz (ohne Sonderrufnummern) bis zu 1000 Minuten monatlich telefonieren.Die erforderliche vorherige Anmeldung ist ab dem
19.1.04 unter 12444 möglich;

ACHTUNG! Bei Anmeldung unter 12444 bucht ihr lt. website den Service bis zum Laufzeitende. Wer (ersteinmal) nur die zwei Monate buchen möchte , muss 22622 wählen!

Deine Aussage ist erst einmal nicht richtig und zeigt mir, dass Du es nicht gebucht hast.

Die beiden Probemonate, welche automatisch endeten, konnte man nur unter 22622 buchen. Unter 12444 bucht man die reguläre Option. Was ist nun daran falsch???

Gruß
VariusC

Ja, der Tarif läuft bis zum Vertragsende, falls Du ihn nicht vorher kündigst. Und das finde ich erst einmal beruhigend.
Zweitens:
Man wird förmlich darauf hingewiesen, dass die Mindestlaufzeit der Option 6 Monate beträgt und danach monatlich kündbar ist.
(Glaube 14 Tage Kündigungsfrist) Einzig die Ausweitung auf Fr. Abend, wie es jetzt bei T-Mobile kommt, wäre noch wahnsinnig schön. Dann könnten viele der Abstimmungsgespräche für den Abend kostenlos erfolgen.

Gruß,
Christian

Gruß VariusC

(wie war das mit dem Kleingedruckten und den Sternchen und so...?)

Menü
[2.3] Oliver1977 antwortet auf o2 - can do?
14.01.2004 14:12
Wer hat denn da ne 6 in Mathe???? :-D

also:

5€ = 500Cent => 500/1000 = ????


Na logischer Weisse 0,5 Cent pro Minute
Menü
[3] Gerechnet und für Zwiespätig befunden!!
hossy antwortet auf renehaeberlein
29.06.2004 22:20
Benutzer renehaeberlein schrieb:
Hallo!

Das Angebot ist ja toll.Hatte heute eine Vodafone rechnungsbeilage in der hand. rein rechnerrisch kostet die Minute nur 0,5 Cent bei voller Ausnutzung. Was mich wieder stört steht im Kleingedruckten. Est einmal werden die Gespräche berechnet und man muss diese bezahlen ,dann arbeitet Vodafone 1 Monat damit (Zinsen) und dann bekommt man es im Folgemonat wieder gutgeschrieben. Was soll der Blödsinn?
Da bleibe ich doch lieber bei meinen 3 Cent ins Festnetz mit eplus.

Das stimmt so nicht.

Beim Vertrag werden die Minuten berechnet, wenn man die Opion als Probe bucht, sonst nicht!!!!!

Bei Call-Ya immer berechnet und erstattet, was gerade bei Happy-Weekday problematisch wird. Rechnerisch 250 min * 0,39 Euro pro Minute = 97,50 Euro Guthaben werden auf der Karte benötigt, um die Option richtig nutzen zu können.
Bin ich leider auch voll drauf reingefallen.

Gruß,
Christian

Rene
Menü
[3.1] 7VAMPIR antwortet auf hossy
24.12.2004 12:02
Die Prepaid Lösung ist meiner Ansicht nach aber dennoch die bessere.

Bei Call-Ya immer berechnet und erstattet, was gerade bei Happy-Weekday problematisch wird. Rechnerisch 250 min * 0,39 Euro pro Minute = 97,50 Euro Guthaben werden auf der Karte benötigt, um die Option richtig nutzen zu können. Bin ich leider auch voll drauf reingefallen.

Auch wenn Du ein grosses Guthaben vor Dir herschieben musst, hast Du doch die Sicherheit, dass nicht MEHR verballert wird.

In Ermangelung der Happy WE Möglichkeit bei CallYa habe ich dieses bei einem Vertrag zugebucht und bin nun in der unangenehmen Lage ständig auf den Minutenzähler achten zu müssen.

Kannst Dir ja mal auf der Zunge zergehen lassen was es kostet (je nach Tarif) 200Minuten zu überziehen...

Insgesamt nervt mich das sehr und ich werde wohl darauf verzichten und lieber "ehrliche" 3ct an e+ zahlen.

CU 7\/\MPIR



::::::::::::



Benutzer hossy schrieb:
Benutzer renehaeberlein schrieb:
Hallo!

Das Angebot ist ja toll.Hatte heute eine Vodafone rechnungsbeilage in der hand. rein rechnerrisch kostet die Minute nur 0,5 Cent bei voller Ausnutzung. Was mich wieder stört steht im Kleingedruckten. Est einmal werden die Gespräche berechnet und man muss diese bezahlen ,dann arbeitet Vodafone 1 Monat damit (Zinsen) und dann bekommt man es im Folgemonat wieder gutgeschrieben. Was soll der Blödsinn? Da bleibe ich doch lieber bei meinen 3 Cent ins Festnetz mit eplus.

Das stimmt so nicht.

Beim Vertrag werden die Minuten berechnet, wenn man die Opion als Probe bucht, sonst nicht!!!!!

Bei Call-Ya immer berechnet und erstattet, was gerade bei Happy-Weekday problematisch wird. Rechnerisch 250 min * 0,39 Euro pro Minute = 97,50 Euro Guthaben werden auf der Karte benötigt, um die Option richtig nutzen zu können.
Bin ich leider auch voll drauf reingefallen.

Gruß,
Christian

Rene
Menü
[3.1.1] hossy antwortet auf 7VAMPIR
24.12.2004 12:35
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Die Prepaid Lösung ist meiner Ansicht nach aber dennoch die bessere.

Bei Call-Ya immer berechnet und erstattet, was gerade bei Happy-Weekday problematisch wird. Rechnerisch 250 min * 0,39
Euro pro Minute = 97,50 Euro Guthaben werden auf der Karte benötigt, um die Option richtig nutzen zu können. Bin ich leider auch voll drauf reingefallen.

Auch wenn Du ein grosses Guthaben vor Dir herschieben musst, hast Du doch die Sicherheit, dass nicht MEHR verballert wird.

In Ermangelung der Happy WE Möglichkeit bei CallYa habe ich dieses bei einem Vertrag zugebucht und bin nun in der unangenehmen Lage ständig auf den Minutenzähler achten zu müssen.

Kannst Dir ja mal auf der Zunge zergehen lassen was es kostet (je nach Tarif) 200Minuten zu überziehen...

Insgesamt nervt mich das sehr und ich werde wohl darauf verzichten und lieber "ehrliche" 3ct an e+ zahlen.

CU 7\/\MPIR


Tja,
die ehrliche Restminutenübermittlung fehlt leider :-(

Frohe Weihnachten an alle,
Christian