Diskussionsforum
Menü

Die Erfolgsstory... ;)


18.06.2005 02:26 - Gestartet von garim
die Erfolgsstory:

http://www.mlm-beobachter.de/acn/finland_ende.htm

ich lach mich tot...
mal sehen wie lange das hier noch geht, bis ihnen auch noch die letzten Id... als Kunden ausgegangen sind


und noch was zum lesen:

19.05.2005
Gewerbepolizei Freiburg ermittelt gegen ACN
Laut mehreren Presseberichten ermittelt die Gewerbepolizei Freiburg gegen den Telefonanbieter ACN, weil dieser möglicherweise ein illegales Schneeballsystem betreibt. Laut einer Klage ködert ACN mit grossen Gewinnversprechen neue Verkäufer, die dann wiederum neue Verkäufer rekrutieren müssen, damit das Geschäft für sie lukrativ wird. Ein Untersuchungsrichter soll prüfen, ob die Firma dabei ein verbotenes Schneeballsystem betreibt.
In Australien wurde ACN des illegalen Pyramidenbetriebs am 23.03.2005 schuldig gesprochen.


30.03.2005
Australisches Gericht entscheidet: ACN ist illegales Pyramidensystem
Richter Selway am Federal Court of Australia entschied, dass ACNs Multilevel-Marketingvertrieb ein verbotenes Pyramidensystem ist, das gegen das australische Handelsgesetzt verstößt.
http://www.mlm-beobachter.de/acn/courtlaw-pyramid.htm


18.03.2005
TheDigest setzt ACN auf seine Schwarze Liste der ISP
Laut TheDigest möchte das MLM-Unternehmen ACN keine Beschwerden zum Thema 'Spam durch ACN-Händler' erhalten, denn derzeit werden alle Beschwerde-Emails abgeblockt. Damit verstoße ACN gegen die RFC-Serverstandards, die weltweit für alle mit dem Internet konnektierten Server gelten, weil es bei ACN weder die vorgeschriebene 'abuse' -Emailadresse für Beschwerden, noch die rechtsverbindliche Email-Adresse postmaster@acninc.com gibt, die üblicherweise genutzt wird, um die Systemadministratoren zu erreichen. In der Welt des Spam und der Internet-Administration ist dies gerade so, als ob ein Unternehmen seine zentrale Rufnummer stilllegt.
http://www.thedigest.com/articles/174/44.html
Menü
[1] Immer die gleichen
hedelupu antwortet auf garim
18.06.2005 08:58
Was Du hier machst ist so etwas von lächerlich! Hast Du nicht mehr als die 3 Beiträge x-mal zu schreiben?? Das man auf die Web Seite MLM Beobachter keinen Wert legen kann wurde auch hier schon mal besprochen. Denn diese Seite hat einen schlechten Ruf! Was in vielen anderen Foren zu lesen ist. Man soll nicht so viel Wert auf eine Aussage legen sondern sich sehr viele anhören, und nicht gleich aufschreien wenn 1x etwas negatives zu lesen ist.....


Benutzer garim schrieb:
die Erfolgsstory:

http://www.mlm-beobachter.de/acn/finland_ende.htm

ich lach mich tot...
mal sehen wie lange das hier noch geht, bis ihnen auch noch die letzten Id... als Kunden ausgegangen sind


und noch was zum lesen:

19.05.2005
Gewerbepolizei Freiburg ermittelt gegen ACN Laut mehreren Presseberichten ermittelt die Gewerbepolizei Freiburg gegen den Telefonanbieter ACN, weil dieser möglicherweise ein illegales Schneeballsystem betreibt. Laut einer Klage ködert ACN mit grossen Gewinnversprechen neue Verkäufer, die dann wiederum neue Verkäufer rekrutieren müssen, damit das Geschäft für sie lukrativ wird. Ein Untersuchungsrichter soll prüfen, ob die Firma dabei ein verbotenes Schneeballsystem betreibt. In Australien wurde ACN des illegalen Pyramidenbetriebs am 23.03.2005 schuldig gesprochen.


30.03.2005
Australisches Gericht entscheidet: ACN ist illegales Pyramidensystem Richter Selway am Federal Court of Australia entschied, dass ACNs Multilevel-Marketingvertrieb ein verbotenes Pyramidensystem ist, das gegen das australische Handelsgesetzt verstößt.
http://www.mlm-beobachter.de/acn/courtlaw-pyramid.htm


18.03.2005
TheDigest setzt ACN auf seine Schwarze Liste der ISP Laut TheDigest möchte das MLM-Unternehmen ACN keine Beschwerden zum Thema 'Spam durch ACN-Händler' erhalten, denn derzeit werden alle Beschwerde-Emails abgeblockt. Damit verstoße ACN gegen die RFC-Serverstandards, die weltweit für alle mit dem Internet konnektierten Server gelten, weil es bei ACN weder die vorgeschriebene 'abuse' -Emailadresse für Beschwerden, noch die rechtsverbindliche Email-Adresse postmaster@acninc.com gibt, die üblicherweise genutzt wird, um die Systemadministratoren zu erreichen. In der Welt des Spam und der Internet-Administration ist dies gerade so, als ob ein Unternehmen seine zentrale Rufnummer stilllegt.
http://www.thedigest.com/articles/174/44.html
Menü
[1.1] an garim
Summi antwortet auf hedelupu
22.06.2005 19:25
Moin moin!!

Ich wollte nur mal bescheid geben das ACNEURO in Deutschland von der Regulierungsbehörde überwacht wird und wenn die sich einen kleinen Fehler erlauben würden, wäre der Laden schneller zu als du gucken kannst. Also erst denken dann reden oder in diesem Fall schreiben. Außerdem hat der Staat eine menge Telekomaktien und meints du wenn ACNEURO der Telekom jeden Monat Kunde wegnimmt, dass der dann einfach so zuschaut?? Ich bitte dich.

Und nochmals die Einschreibegebühr von 399,00 EUR ist 1. für eine menge Dienstleistungen die man von ACNEURO erhält. Z. B. wenn mann jetzt 30 Kunden hat und man müsste den jeden Monat eine Rechnung schicken. Rechne dir mal aus was das alleine an Briefmarken kosten würde!!!!! und 30 Kunden sind schon niedrig gerechnet!! und 2. ist das damit sich nicht jeder einschreibt und keiner tut was. Dann hätte ACNEURO 100000000 Karteileichen einen riesigen Verwaltungsaufwand. Das kann es nicht sein. Deswegen gibt es diese kleine Hürde, damit die Leute sich auch wirklich überlegen ob die dort einsteigen wollen. 3. kann man sich das Geld super schnell und einfach zurückverdienen. Weil ACNEURO denkt das jeder eine Chance haben sollte hier mitzumachen!!!!!!!

Schönen Abend noch!!!
Menü
[1.1.1] garim antwortet auf Summi
04.07.2005 21:04
Benutzer Summi schrieb:
Moin moin!!

Ich wollte nur mal bescheid geben das ACNEURO in Deutschland von der Regulierungsbehörde überwacht wird und wenn die sich einen kleinen Fehler erlauben würden, wäre der Laden schneller zu als du gucken kannst. Also erst denken dann reden oder in diesem Fall schreiben. Außerdem hat der Staat eine menge Telekomaktien und meints du wenn ACNEURO der Telekom jeden Monat Kunde wegnimmt, dass der dann einfach so zuschaut?? Ich bitte dich.

Und nochmals die Einschreibegebühr von 399,00 EUR ist 1. für eine menge Dienstleistungen die man von ACNEURO erhält. Z. B. wenn mann jetzt 30 Kunden hat und man müsste den jeden Monat eine Rechnung schicken. Rechne dir mal aus was das alleine an Briefmarken kosten würde!!!!! und 30 Kunden sind schon niedrig gerechnet!! und 2. ist das damit sich nicht jeder einschreibt und keiner tut was. Dann hätte ACNEURO 100000000 Karteileichen einen riesigen Verwaltungsaufwand. Das kann es nicht sein. Deswegen gibt es diese kleine Hürde, damit die Leute sich auch wirklich überlegen ob die dort einsteigen wollen. 3. kann man sich das Geld super schnell und einfach zurückverdienen. Weil ACNEURO denkt das jeder eine Chance haben sollte hier mitzumachen!!!!!!!

Schönen Abend noch!!!

Ich lach mich tot...
ACN ist doch wohl eindeutig ein Struckievertrieb. Was hat denn die Regulierungsbehörde damit zu tun. ACN ist von der Produktseite her ein Reseller von bekannten Carriern wie viele andere auch. Und DAS (Produktportfolio) "überwacht" die Regulierungsbehörde (bzw. hat das Angebot irgendwann genehmigt). Die Tarifierung und der Vertriebsweg ist der Regulierungsbehörde jedoch egal.
Also denk lieber selbst erst mal nach bevor du so einen Quatsch schreibst.
Übrigens sind die "paar" Kunden die ACN der Telekom wegnimmt dieser mit Sicherheit egal. Die meisten sind eh neue Struckies.
Da fällt die Vielzahl der übrigen seriösen Anbieter "wahrscheinlich" wesentlich mehr ins Gewicht.
Und was sollte denn der Staat da machen??? Wo sind wir denn!? Jede Gesellschaft die der DTAG Kunden wegnimmt wird zugemacht oder wie?

Auf den 2. Absatz überhaupt näher einzugehen ist mir dann doch zu blöd.

Gibt es irgendeine Firma (ausser Struckievertrieb) die von ihrem Vertrieb oder den Verkäufern Geld dafür verlangt das jeweilige Produkt anzubieten.
"Dienstleistungen" und "BRIEFMARKEN"... :)
ich lach mich gleich noch töter...

Viel Erfolg in diesem tollen Unternehmen...